Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

Einträge im Lexikon: 8

  • Nachricht senden

Mittwoch, 21. November 2018, 11:02

Artikel

1. Einer feindlichen Gilde den Krieg erklären


Mitglieder einer Gilde, die das Recht „Krieg“ haben, können einer feindlichen Gilde den Krieg erklären. Es können nur Gilden an einem Krieg teilnehmen die 8 oder mehr Mitglieder beherbergen. Die Kriegsdauer besteht aus einer Vorbereitungszeit, einer Kampfphase und einer anschließenden Kriegsruhe. Eine Gilde kann immer nur an einem Krieg gleichzeitig mitwirken.


2. Vorbereitungszeit



2.1. Aufstellungen


Jede Gilde kann bei Ihrer Rechteverwaltung die Kriegsbereitschaft Ihrer Mitglieder einstellen. Dies hat Einfluss darauf, welche Spieler zuerst in einem Krieg aufgestellt werden. Spieler mit der kleineren Zahl werden zuerst aufgestellt. Die angreifenden Gilden wie auch verteidigenden Gilden können während der Aufstellungsphase diese Aufstellung noch ändern. Die maximale Teilnehmeranzahl errechnet sich hierbei an der Anzahl der Gildenmitglieder aller beteiligten Gilden. Ebenso besteht die Möglichkeit Bündnisse hinzuzuziehen.

2.2. Bündnisse hinzuziehen


Nach Kriegserklärung hat die verteidigende Gilde 24 Stunden Zeit ein Bündnis zu dem Krieg hinzuziehen. Wird innerhalb dieser 24 Stunden kein Bündnis hinzugezogen, so beginnt die Kampfphase. Wird ein Bündnis hinzugezogen, so startet die Vorbereitungszeit erneut, und die angreifende Gilde hat ebenfalls die Möglichkeit, ein Bündnis hinzuzuziehen. So können pro Seite bis zu 2 Bündnisse hinzugezogen werden.

3. Kampfphase


Während der Kampfphase können gegnerische Krieger angegriffen werden. Jeder Arenakampf gegen einen Kriegsgegner zählt hierbei als Gildenkriegskampf. In einem Gildenkriegskampf werden wie in einem herkömmlichen Arenakampf persönliche Ehre, Gildenehre und Gold erkämpft. Ein prozentualer Anteil der erkämpften Gildenehre und Gold kommt in den Kriegspott, wie auch jeder 20te eingesetzte Machtkristall. Neben Gold und Gildenehre werden auch Kriegspunkte für jeden Kampf errechnet. Falls Spieler in einem Krieg gesperrt werden sollten, so können sie trotzdem angegriffen werden.

Achtung: In einem Gildenkrieg greift die Begrenzung von maximal 200 Angriffen auf einen Spielen NICHT, jeder Spieler kann also beliebig oft angegriffen werden.

3.1. Kriegspunkte


Für jeden gewonnenen Kampf bekommt die jeweilige Fraktion Kriegspunkte. Die Kriegspunkte errechnen sich anhand der Leveldifferenz der zwei Spieler.
Leveldifferenz> 20 15 Punkte
Leveldifferenz> 17 14 Punkte
Leveldifferenz> 13 12 Punkte
Leveldifferenz> 9 10 Punkte
Leveldifferenz> 5 8 Punkte
Leveldifferenz> 0 6 Punkte
Leveldifferenz> -5 4 Punkte
Leveldifferenz<= -5 2 Punkte (Falls sich der Spieler trotzdem über den Leveldurchschnitt der Fraktion befindet +2 Extrapunkte)

3.2. Handicap


Die Kriegspunkte können allerdings noch durch ein sogenanntes Handicap modifiziert werden. Das Handicap dient dazu, Gilden die in der Gildenehrenliste niedriger platziert sind zu schützen und somit Kämpfe auf gleichem Niveau zu fördern. Das Handicap errechnet sich anhand der Gildenehrenlistendifferenz der jeweiligen Gilden und wird anhand eines Prozentwertes dargestellt.
Schlagweite = 3 + das abgerundete Ergebnis aus (Gildenehrenlisten Platzierung der Gilde / 10 )
Für jede volle Schlagweite, die eine Gilde nach unten (Gildenehrenlisten Platzierung des Gegners) angreift, steigt das Handicap um 5%.
Dies gilt jedoch nur, wenn eine Gilde eine andere Gilde angreift, welche in der Gildenehrenliste unter ihr steht. Greift eine Gilde eine Gilde an, die über ihr steht, gibt es kein Handicap.
Das Maximalhandicap beträgt 1.000%.
Treten mehrere Gilden gleichzeitig gegeneinander an, wird das Handicap für jede Konstellation einzeln berechnet.
In der Kriegsübersicht werden neben jeder feindlichen Gilde 2 Handicaps in Klammern angezeigt. Dabei ist die schwarze Zahl das Handicap, welches ich auf den Gegner habe. Die rote Zahl stellt das Handicap dar, welches der Gegner auf mich hat.
Die oben bereits angeführten Basispunkte werden durch diesen Prozentsatz(Handicap) erhöht.

4. Kriegsende



4.1. Generelle Bezahlung


Nach 5 Tagen Kampfphase endet der Krieg. Falls eine Kriegsseite nach 3 Tagen bereits 10 mal so viele Punkte hat, so ist der Krieg ebenfalls beendet. Jene Kriegsseite, welche die meisten Punkte erkämpft hat, gewinnt den Krieg.
Wurde der Krieg nach drei Tagen beendet, so bekommen die Gilden auf der Gewinnerseite einen Punkt in der Kriegsrangliste.
Wurde der Krieg erst nach fünf Tagen beendet so bekommen die Gilden auf der Gewinnerseite drei und die Gilden auf der Verliererseite zwei Punkte in der Kriegsrangliste.

Der Pott bestehend aus Gold und Gildenehre wird an alle beteiligten Gilden wie folgt gutgeschrieben:
Die Verliererseite hat je nach Punktedifferenz Anspruch auf einen Anteil des Kriegpotts. Hierbei wird der prozentuale Anteil der erkämpften Kriegspunkte zur Berechnung herangezogen, maximal jedoch 30%. Dadurch entsteht ein Pott für die Verlierer und die Gewinnerseite.

4.2. Einzelboni für jeden Spieler


Unabhängig davon, ob die Gilde gewonnen oder verloren hat, kann jeder Spieler eine zusätzliche Belohnung in Form von Freiattributen erhalten. Dazu wird ein Aktivitätsfaktor nach der Formel
Faktor=Kriegspunkte/100 + Angriffe/20 berechnet.


Faktor min 10: 2 FA
Faktor min 50: 4 FA
Faktor min 150: 6 FA
Faktor min 300: 8 FA
Faktor min 500: 10 FA
Faktor min 750: 12 FA
Faktor min 1000: 15 FA
Faktor min 1300: 18 FA
Faktor min 1550: 21 FA
Faktor min 2000: 25 FA


Für diese Berechnung werden die vom Spieler gesammelten Kriegspunkte vom Handicap und von den Punkten der Orakelkarte bereinigt. Soll heißen, es zählt der Grundwert, nicht der vom Handicap erhaltene Bonus.
Bei den Angriffen zählen alle Angriffe gegen Spieler, die im Level gleich oder höher sind als man selbst. Bei den Angriffen gegen Spieler, die im Level niedriger sind als man selbst, zählt nur jeder 2. Angriff.

5. Kriegsruhe


Nach Kriegsende kommt es zu der Kriegsruhe. Die Kriegsruhe beträgt 5 Tage. In diesen 5 Tagen kann dieser Gilde kein Krieg erklärt werden. Wurde gegen eine Gilde innerhalb von 3 Monaten 5 Kriege geführt, bei denen jeweils unter 500 Punkte gesammelt wurden, so ist in den nächsten 3 Monaten kein Krieg gegen diese Gilde mehr möglich.

6. Fehden-Ehrenplatz


Alle Punkte, sowie die Information ob ein Krieg gewonnen wurde, werden in der Fehden-Ehrenliste gesammelt. Diese unterteilt sich in das aktuelle Quartal und in die Ewigenliste.
Zusätzlich kann man sich die Platzierungen der 10 besten Gilden des letzten Quartals sortiert nach Kriegen und Kriegspunkten anzeigen lassen.

Am Ende eines jeden Quartals erhalten die 10 besten Gilden sortiert nach gewonnenen Kriegen, und die 10 besten Gilden sortiert nach Punkten, eine zusätzliche Belohnung in Form einer speziellen Gilden Orakelkarte.
Gilde Platz 1 = Gilden Orakelkarte Stufe 10 mit ca. 60% höherer Wirkung
Gilde Platz 2 = Gilden Orakelkarte Stufe 10 mit ca. 40% höherer Wirkung
Gilde Platz 3 = Gilden Orakelkarte Stufe 10 mit ca. 20% höherer Wirkung
Gilden Platz 4-6 = Gilden Orakelkarte Stufe 10 mit ca. 10% höherer Wirkung
Gilde Platz 7-10 = Gilden Orakelkarte Stufe 10 mit ca. 5% höherer Wirkung
Diese Karten sind speziell markiert und zählen nicht zu den üblichen 3 Orakelkarten einer Art (sondern zählen gesondert). Jedoch können auch dort nur 3 der gleichen Art gespeichert werden. Bei der Aktivierung zählen sie zu den normalen Karten (max. 3 aktive).
Die Karten haben die Wirkung einer normalen Stufe 10 Orakelkarte, jedoch um den % Faktor zusätzlich erhöht. Dies verleiht ihnen eine besondere Stärke.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com