Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 14. Juli 2013, 18:16

Wenn wir schon dabei sind, dann machen wir gleich Nägel mit Köpfen.

Die "geschenkten Reitviecher" sind ziemlicher Unfug. Der Geschwindigkeits-skill mag ja noch plausibel sein, aber wie die Biester Fallen im Dungeon riechen und dann trotzdem reinlaufen erschließt sich selbst närrischer Logik nicht ... zudem macht es kaum einen erklecklichen Anblick, zwei Ritter auf ihren stinkenden Wüstenschildkröten ein Lanzenstechen austragen zu sehen ... :thumbdown:

Hier kann jetzt der Betreiber partizipieren, ein Kurbinscher Reitvieh-Verleih, natürlich gegen angemessene Gebühr. Realistisch war im Mittelalter ein Schlachtroß so viel wert wie eine komplette Rüstung ... Gold und MK.

Für unsere 3 Klassen bleibt jetzt noch, die unsinnigen Attribute der Reitviecher auf sich selber übertragen zu bekommen und vernünftig skillbar zu machen:

Wahrnehmung entweder in Geschick aufgehen lassen und dort die unsinnige Deckelung wegnehmen oder umbenennen in Glück und gegen das Lotto skillbar machen.
Geschwindigkeit (eigentlich real der Skill, wie oft man im Kampf zuschlägt und Zeit in der Fortbewegung) überträgt sich weiterhin auf das Questen.

Somit blieben noch die Sonderfähigkeiten/Talente

Eine nette Gelegenheit, diese auch gleich zu überarbeiten, denn die Qualitätssprünge und die Eingeschränktheit in der Nutzbarkeit sind völlig unausbalanciert.
Ein zusätzlicher Baum für Magier. Die Stufen:

+5% Fernkampf (Magie)
Chance auf Mehrfach-Fernangriffe
Vampirfluch (dem Gegner durch letzten Angriff entzogene Ausdauer wird dem Magier in 5 Stufen zugerechnet )

hier könntet ihr euch austoben mit weiteren Vorschlägen.

Problem: Kleine Magier bekommen keinen Zugriff auf die entscheidenden Talente.

Talente selber: Wenn der Betreiber sich durchringen könnte, daß ab erreichtem Level1000 nicht weiter gequestet werden kann, und derjenige dort zum Gondal-GoTT erklärt wird, ließen sich auch die Talente vernünftig anpassen:

pro Level 1 Punkt.

4-5 Talentbäume in Doppelreihe zu 5 Stufen (5. Stufe auch doppelt)
Pro Stern 5 große Zacken zum füllen (je 10% Wirkung), 5 kleine Zacken (+je 5% Wirkung), 10 füllbare Zwischenräume (+je 2,5% Wirkung)

Ergeben 5 Bäume x 10 Sterne x 20 Punkteslots = 1000 Level

Damit wäre zumindest ein imaginäres Spielziel vorhanden, nicht unrealistisch. Und die Punkte reichen bis zum letzten Level. :D

Bei Level 500 wird man zum Halbgott Okuns "rechte Hand" und kann von gewöhnlich Sterblichen nur noch 12h täglich angegriffen werden, als Gondal-GoTT auf Level 100 wird man unsterblich oder Hofnarr.

Um das Leveln noch etwas zu unterstützen: für jedes Level 100 eine Quest mehr am Tag und wieder 3 Quests zur Auswahl Weiß Grün Rot
Thread Das närrische Sonntagsrätsel



Nächster Berlin-Stammtisch
---> Anmeldung

  • »Sir Uthred« ist männlich
  • »Sir Uthred« ist der Autor dieses Themas

Gilde: Lilaminati Advocati

Beruf: positiv penetrant & harmoniesüchtig

  • Nachricht senden

22

Montag, 15. Juli 2013, 11:02

Hm, interessanter Gesamtvorschlag, Närri ... muss ich erst mal sacken lassen ... leider beinhaltet Dein Vorschlag nur die Einführung von 3 Rassen/Völkern/Klassen ... ich wills mal mit den Vorhandenen versuchen:

Vorab: Die Ausgewogenheit zwischen den einzelnen (ich nenns jetzt mal) Völkern ist natürlich schwierig. Im Idealfall sollten alle Völker zumindest in etwa gleich oft vertreten sein. Deshalb muss man die eher unpopulären Völker (zumindest vermute ich das) mit Boni besetzen, die einen Anreiz bilden, auch diese zu wählen (natürlich kann man die Ehrenlisten dann entsprechend sortieren, so dass es Manchem ja auch gefallen wird, in den weniger gut besetzten Völkerlisten schnell nach oben zu kommen). Ich schlage daher die Einführung in 3 Phasen vor:

Phase 1: Völkereinführung

Mensch (Reittier Pferd)
Stärke - Skillkosten - 10%
Magie - Skillkosten +5%
Ausdauer - Skillkosten +5%

Elfe (Reittier Einhorn)
Geschick - Skillkosten -10%
Magie - Skillkosten -5%
Ausdauer - Skillkosten + 7,5%
Stärke - Skillkosten +7,5%

Zwerg (Reittier Widder/Steinbock)
Stärke - Skillkosten -10%
Geschick - Skillkosten +5%
Magie - Skillkosten +10%
Ausdauer - Skillkosten - 5%

Ork (Reittier Wolf)
Stärke - Skillkosten -10%
Geschick - Skillkosten +5%
Magie - Skillkosten +5%

Goblin (Reittier ?)
Geschick - Skillkosten -10%
Ausdauer - Skillkosten +5%
Magie - Skillkosten +5%

Troll (Reittier ?)
Stärke - Skillkosten -15%
Geschick - Skillkosten +10%
Magie - Skillkosten +5%

Nach dem Papier-Stein-Schere - Prinzip könnten die Völker der Nacht und die des Tages jeweils ganz marginale Kampfvor- und Nachteile gegen andere Völker haben (würde sogar von der Anzahl her aufgehen).

Phase 2 - Aufwertung Magie durch Einführung eines Talentbaumes "Magie" und Errungenschaft "Gesinnung" und "Völkertalentbaum"

Wie bereits angesprochen, ist die Magie hier völlig unterbewertet. Durch die Einführung eines eigenen Talentbaumes sollte den Magiern hier geholfen werden. Die genaue Ausgestaltung würd ich gern einem extra Thread überlassen. Nur soviel: die Chance auf mehrfachen Magieschlag sollte enthalten sein.

Die Einführung der Errungenschaft "Gesinnung" würde ebenfalls die Spieltiefe erweitern. So wäre es möglich, dass die Völker des Lichts auch auf Seiten der Nacht kämpfen Stichwort: Dunkelelfen, Dunkelzwerge, Schurken) und andersherum. Ich hoffe, dass die Buntglasfenster noch erweiterbar sind ... Wie die Errungenschaft erreicht werden kann, ist noch zu diskutieren. Ich hab in nem anderen thread ja einen Vorschlag dazu gemacht ...

Einen weiteren Talentbaum für jedes Volk ist vonnöten, um die Gewichtung zwischen den Völkern zu verbessern. Auch hier könnte man unpopuläreren Völkern bessere Boni geben. Beispiele wären:
+Gold beim Diensten
+ GEP pro Kampf
+EP pro Kampf
+ Erfahrung beim Questen
+ % auf Goldbeutelfund
+Wahrnehmung fürs Reitvieh
+ Panzerung
Wie diese zu erringen sind, müsste noch im Detail besprochen werden.

Phase 3 - Entwicklung Völkerspezifischer Waffen/Ausrüstung und Völkerkriege
Um dem ganzen Leben einzuhauchen und eine weitere Individualisierung zu erreichen, brauchen wir völkerspezifische Ausrüstung (was auch schon angesprochen wurde). Mir gefällt Zanakos Idee vom Herstellen eigener Waffen sehr gut. Bestimmte Grundwaffen (Zwerge - Äxte usw) sollten vorgegeben werden, wie die dann genau aussehen, mag dahinstehen.
Außerdem komme ich dann wieder auf die eingangs erwähnten Völkerkriege zurück, die ich sehr interessant finde.

Und nu ihr :thumbsup:

LILAMINATI ADVOCATI - Lila ist der letzte Schrei!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sir Uthred« (15. Juli 2013, 11:40)


23

Montag, 15. Juli 2013, 23:30

oje ... wenn du ein komplett neues Spiel willst, mußt du dir wohl eins kaufen ... :D

ich bin raus ... 8)
Thread Das närrische Sonntagsrätsel



Nächster Berlin-Stammtisch
---> Anmeldung

  • »Sir Uthred« ist männlich
  • »Sir Uthred« ist der Autor dieses Themas

Gilde: Lilaminati Advocati

Beruf: positiv penetrant & harmoniesüchtig

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 24. Juli 2013, 15:38

ich will kein neues Spiel ... ich will, dass hier Schwung reinkommt :thumbsup:

LILAMINATI ADVOCATI - Lila ist der letzte Schrei!!!

25

Mittwoch, 24. Juli 2013, 17:56

Hallo,
ich finde die Idee im Prinzip gut, doch denke ich das es aktuell wenig Chancen der Umsetzung hat.
Dies würde einen massiven Eingriff in die Basisprogrammierung bedeuten und ich sehe aktuell nicht die Ressourcen dafür bzw. weit wichtigere Baustellen, doch ich habe es auf wiedervorlage gesetzt.
gruß heimdall

Ähnliche Themen