Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 21. April 2014, 07:51

Was ist ein Spam?

Ich möchte, dass jeder der in diesem Thread schreibt, seine eigene Meinung darlegt, was für ihn ein Spam ist.
Ich möchte keine wikipedia links oder so...
Ich möchte dass sich jeder mal fünf Minuten seiner Zeit nimmt
und darüber nachdenkt, was für ihn oder sie ein Spam ist.
Danke im Voraus Lieben Gruß, Nait



Wer's nicht glaubt, wird nicht selig.



"Durch Wiederholung lernen wir."



  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. April 2014, 12:49

nichts zu danken Nait ;)
habe zwei schöne Beispiele gefunden, was ein Späm ist. Höchst überflüssig wie Spams ja bekanntlich sind :D


Diese Argumentation ist nicht korrekt. Geschenke sind für gewöhnlich nicht eine Belohnung für irgendetwas (Aktivität, Arbeit, Dienstleistung u dgl.) sondern ein Brauch bzw. Sitte zu einem bestimmten Anlass (zum Geburtstag, bestimmte Feiertage usw.). Manche verschenken etwas auch "einfach nur so" (wobei ein vollkommen grundloses "einfach nur so" schwer vorstellbar ist). Dann gibt es noch verschiedene Arten und Weisen, wie mit Geschenken umgegangen wird, wie und ob sie abgelehnt werden dürfen oder können, insgesamt eine nicht ganz einfache Fragestellung.
Gewiss werden auch in einigen Bereichen, im Jargon, Belohnungen bzw. Gagen für erbrachte Leistung als "Geschenk" bezeichnet. Wahrscheinlich trifft das in diesem Fall aber nicht zu.

OT, zum Thema:

Die sog. Geschenke zu Tagesbeginn unter der Überschrift "Die Götter sind dir gnädig...", oder so ähnlich, sind in diesem Sinne keine Geschenke, denn sie werden stets nach 15 erbrachten Kämpfen erteilt

Zitat von »Faith« Um ein "Geschenk der Götter" zu erhalten, musst du am Tag 15 Kämpfe machen.



(<span class="prefix-erledigt">[erledigt]</span> Ich bekomme kein "Geschenk von den Göttern" ). Somit sind sie ein Verdienst für eine erbrachte Leistung, auf den jeder Teilnehmer einen Anspruch hat (im Rahmen dessen, was unter den Gegebenen Bedingungen als Anspruch gelten kann). Die Bezeichnung "Geschenk" ist in diesem Fall irreführend und führt dazu, dass der Anspruch darauf einigen nicht bewusst wird. Die Nötigung, auf diese Ankündigung hin einen Button mit der Aufschrift "Danke!" zu betätigen... :isn

Sind beide nicht aus Wiki, sondern aus dem Gondalforum. Verfasser wird nicht genannt, ist ja klar.
Erfüllt meiner Meinung auch alle Späm Voraussetzungen. Überflüssig, wenig hilfreich usw.
Bin auch ein bisschen neidisch :wacko: dachte immer, ich wäre was Späm betrifft kaum zu toppen. Na was solls, ich übe weiter :thumbsup:

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

3

Dienstag, 22. April 2014, 13:26

Hi,
Spam...damit habe ich fast jeden Tag zu kämpfen.
Auf was genau bezieht sich deine Frage? Aus Spam im Forum? Oder auf Emailspam?


Hier im Forum erachte ich alles das als Spam, was nicht dem eigentlichen Thema nützt. In den meisten Bereichen ist -bei einer lockeren Unterhaltung- es üblich das man abschweift. In wichtigen Bereich, wie z.b. im Bugbereich ist es dagegen für mich sehr störend, wenn dort Posts dabei sind, die nichts zum eigentlichen Thema (z.B. fehlende Dienststunde) beitragen, sondern sich z.b. um die Farbe des Helms drehen, den jemand trägt.

Als Nutzer vieler Foren stört mich dies besonders, wenn ich nach einer Antwort für ein Problem suche. Foren, in denen dort nicht gut moderiert wird, und das Kochrezept im Fragenthread nach einer gewissen Datenbankanfrage stehen bleibt, sind für mich fast nicht zu gebrauchen. Dem entsprechend schnell sind sie von meinem Bildschirm verschwunden.




Bei Emailspam sieht die Sache anders aus.
Dort stören mich alle Mails, die ich nicht veranlasst habe durch eine Registration o.ä.
Egal ob die Erbschafft aus Uganda, der Minister aus keineAhnung-Stan welcher schnell Geld umbuchen will, oder die 400.te Aufforderung doch endlich meine Daten für den verbesserten Krankenkassentarif ein zu tragen...das alles stört und Müllt mein Postfach zu. Dagegen wehren kann man sich leider kaum, da die Absender leider viel zu oft fake-Adressen, oder gestohlende Adressen sind.
Besonders tückisch wird es, wenn die Mails derart echt Aussehen, das man -ohne den großen Emailheader zu lesen- nicht einmal rausbekommt, das es sich um eine falsche Email handelt.

Aber man kann sich damit arrangieren. Jeder gute Anbieter hat inzwischen entsprechende Filter und das was durchkommt, markiert man als Spam und es kommt beim nächsten oder übernächsten Mal hoffentlich nicht mehr durch.



BTW: Spam gibts auch im echten Leben, nennt sich da Postwurfsendung oder noch unbeliebter: Autohändlerkarten...
(gegen letztere gibt es übrigens ein Gesetz soweit ich mich richtig erinnere)

Im Gegenzug zu Postwurfsendungen, die man als "ungewollte Werbung, zurück zum Absender"-gestempelt unfrankiert in jeden Postkasten werfen kann, sollte man auf Spammails niemals reagieren. Dadurch wird die eigene Mailadresse nur als echt Verifiziert und ist für den Adressenhändler einige Cent mehr wert.

grüße entrichtend
tercen
„Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.”
William Somerset Maugham



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meriwa [KdD] (26.04.2014)