Sie sind nicht angemeldet.

[Allgemeine Idee] Modifizierung des Features

  • »white night angel« ist männlich
  • »white night angel« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. Dezember 2017, 14:24

Modifizierung des Features

Moin,
meine Gedanken zu dem Bestienfeature.

1. Schmuckstein Preise sollten Levelabhängig sein.
2. Kämpfe Bestie gegen Bestie sollte möglich sein
3.Der Haupt AC sollte irgendwie vom Erfolg der Bestie profitieren. Entweder durch das Turnier, oder das ein kleiner % Satz der Schmucksteine sich positiv auf die Skills auswirkt des Haupt AC.
4. Beim Kampf Bestie gegen Bestie, sollten nur aktive Bestien angegriffen werden können. Das das Leichen kloppen wenigstens bei den Bestien weg fällt.
5.Füttern ist wenig spektakulär mit einmal klicken . Hier könnte man Fleischbrocken im KB finden. Damit kann man die Bestie füttern und einen Vorteil bekommen.
6. Bei den Gilden Errungenschaften könnte das " Bestarium " das alte Königshaus ersetzten. Keine Ahnung...höhere Dropchance auf Fleischstücke oder einen kleinen Prozentsatz Boni auf die Schmucksteine.
7. Tagesaufgaben mit den Bestien mit dem Haupt AC. Heißt mein Haupt AC nimmt eine TQ an, wo die Bestien aktiv sein müssen.
8. Bestien sollte man auch verkaufen können.
9. Namensänderungen sollten möglich sein.
10. Anzahl der zu kaufenden Bestien sollte Levelabhängig sein. Beispiel : Level 1 eine Bestie, level 11 zwei Bestien. So in der Art.
11. Beim Kampf Bestie gegen Bestie kann man Heilsalbe finden um die wie auch immer aussehende Wartezeit zu verkürzen.
12. Es sollte aber grundsätzlich eine feste Wartezeit geben. Egal wie der Kampf ausging. Hier könnte dann auch mal das Ruhmsystem greifen. Je knapper der Kampf, desto mehr Punkte. Durch eine feste Wartezeit, würde es auch keine Nachteile für mutigere Spieler geben.
13. Eine Angriffsbegrenzung würde ich fest machen. Ich sag einfach mal 10 Kämpfe auf ein und die selbe Bestie am Tag. Damit es erst gar kein Gebashe gibt.
14.hier gehts weiter, wenn mir noch was einfällt ^^

Das alles sind jetzt nur mal Stichpunkte. Denke man muss auch mal schauen, ob die Spieler bereit sind, auch eine gewisse Zeit für das Feature zu investieren.Hier wird es bestimmt unterschiedliche Ansichten geben. Wichtig finde ich das es immer eine gewisse Einbindung in die eigentliche Hauptwelt geben sollte. Und bestimmt fällt einem bei entsprechender Dissi noch mehr ein
Sollte es Verständnisfragen geben, immer raus damit. :)
lg
wna

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

2

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:53

Ich finde einige Ansätze hier schon recht gut und würde einfach mal ein paar Gedanken von mir hier lassen:

●Es sollten direkt Kämpfe Bestie gegen Bestie möglich sein.
● in einer extra Arena?
●auf jeden Fall extra Errungenschaft mit Belohnung für den Hauptaccount)
●Mit gewonnenen Kämpfen kann man sich Punkte erkämpfen mit denen man sich bzw. seine Bestie für das Turnier qualifiziert. Auch bei den Turnieren sollte man Boni für den Charackter erhalten können.
●Einteilung je nach Aktivität, Verhältnis von gewonnen/verlorenen Kämpfen in verschieden starken Liegen
●für jede Liga ein eigenes Turnier



Das war es erst mal. Evtl kommt noch was.

3

Samstag, 6. Januar 2018, 20:00

Ja ich weiß, Doppelpost sind nicht so gern gesehen aber ich mache es jetzt trotzdem mal. :P

Ich weiß nicht ob das, was mir gerade so durch den Kopf geschossen ist wirklich Sinn macht
und ob es nicht zu tief ins Game eingreift aber ich versuche es mal:

Die Grundidee sind Spezialfähigkeiten für den Hauptcharakter.

Dies würde ich gerne folgender Maßen mit den Bestien verknüpfen:

- Kampf Bestie gegen Bestie in einer eigenen Arena
- natürlich mit verbessertem Kampsystem
- max. Anzahl an Kämpfen pro Tag?
- die Bestie kann in dieser Arena Schriftrollen erkämpfen (Fundchance ähnlich Mondsteinbeutel/Goldbeutel)
- weitere Schriftrollen gibt es bei Dungeon, Quest und einer extra Errungenschaft
- extra Errungenschaft mit Schriftrollen und Mk oder Gold oder FA
- die Bestien mit den Halsbändern und Schmucksteinen in den Kampf zu schicken finde ich
eigentlich schon ganz ok aber noch ausbaufähig


Wozu dienen nun die Schriftrollen? Natürlich für die Spezialfähigkeiten. Hat man eine gewisse
Anzahl Schriftrollen gesammelt kann man in der Akademie eine Spezialfähigkeit erlernen.
Man kann nur eine Spezialfähigkeit erlernen. Mit dem sammel weiterer Schriftrollen kan man
seine Spezialfähigkeit weiter verbessern. Bedeutet, je mehr und besser man sich mit seiner
Bestie beschäftigt umso besser für den Hauptcharakter.


Was könnten Spezialfähigkeiten sein?

- starke Arme = verbesserter Kampfschaden
- Wissen der Alten = immun gegen Magie
- flinke Beine = 2 garantierte krit. Treffer
- eiserne Lunge = verbesserte Ausdauer
-
-
Da gibt es noch Spielraum für weitere Spezialfähigkeiten.


Ich denke das war es erst mal. Es ist, wie schon gesagt, nur eine Grundidee. Da muss mit
Sicherheit noch grobes Werkzeug angesetzt werden um das in die richtige Richtung zu bringen.

Abschließend hoffe ich doch das ich mit der Idee nicht völlig daneben liege. :S :D

inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:22

Bestien und Turnier

Die Idee und die grafische Umsetzung der Bestien gefällt mir, nur mit dem Kampfsystem werde ich nicht warm. Für mich hat das alles zu sehr den Eindruck von reinem Glück ob ich siege oder verliere.
Konnte bei keinem Turnier wirklich groß einen Unterschied ausmachen, ob ich nun Steine benutzte oder nicht und welche Einstellung ich gemacht habe.
Habe mir deshalb ein paar Gedanken dazu gemacht.
Ist etwas mehr Text um mich hoffentlich verständlich auszudrücken.

Meine Idee, wäre die Bestien nach den vier Elementen einzuteilen und jedem Element eine Bestie zuzuordnen.
Jede Bestie hat zwei oder drei Angriffs und Verteidigungstechniken.
Jedes Element hat dabei unterschiedliche Basiswerte.
Jeder Spieler kann sich so viele Bestien kaufen wie er möchte, wobei jede Bestie, des jeweiligen Elements, den gleichen Wert hat.
Somit wäre gewährleistet das alle beim gleich Grundlevel anfangen.
Natürlich lässt sich dieses Grundlevel von jedem Spieler individuell steigern.

Hier dachte ich an, Futter, Tränke, Schmied und natürlich die Schmucksteine. Mehr weiter unten.

Das Turnier würde sich dann in drei Teile gliedern.

Bestienauswahl, Auslosung/Vorbereitung und Turnier.

Zwei Tage vor dem Turnier muss jeder Spieler eine Bestie für das Turnier auswählen, die Wahl kann erst nach Ende des Turniers wieder aufgehoben werden.
Am nächsten Tag lost der Computer die Turnierteilnehmer aus und man sieht bei jedem Kämpfer nur welches Element sein Biest hat.
Dadurch kann man doch taktisch etwas besser planen, da man ungefähr weiß womit man in diesem Turnier zu rechnen hat.
Da aber kein Spieler weiß wie sein Gegner seine Bestie gesteigert hat, ist kluge Auswahl und Glück zwar immer noch wichtig, doch ich denke man kann sich deutlich besser darauf einstellen.
Nun kann ich meine Angriffs und Verteidigungstechniken und die Schmucksteine zielorientierter auswählen.
Aktuell kann man ja für jede Teilrunde des Turniers eine Bestien auswählen, mein Vorschlag wäre stattdessen hier die Angriffs und Verteidigungstechniken einsetzten zu können.


Futter

Das Füttern ist etwas langweilig, hier finde ich den Vorschlag gut, Futter beim kämpfen in der Arena zu erbeuten. Je aktiver man ist umso besser sind die Tiere gefüttert und fitter für den Kampf.
Alternativ könnte der Bestienhändler spezielles Futter für jede Bestien verkaufen

Tränke

Hier könnte man den Alchemisten mit einbeziehen und die ganzen gefunden Kräuter zusätzlich nutzen.
Die Rezepte könnte man im Dungeon finden oder eben beim Alchimisten kaufen.
Hier könnte es z.B Tränke geben die die Grundwerte der Bestien erhöhen, oder bei den Angriffs und Verteidigungstechniken Auswirkungen haben.

Schmied

Wenn wir schon einen Schmied haben warum nicht auch weiter nutzen?
Der Schmied könnte die Bestien aufwerten in dem er die Hufe, Klauen, Stacheln, Schuppen und was immer die Tiere besitzen, bearbeitet und dadurch stärker macht.
Natürlich jede Aufwertung nur begrenzte Zeit haltbar.
Man könnte dafür Mondsteine oder Gold bezahlen.

Schmucksteine

Hier finde ich man sollte nicht zu viel kaufen können sondern sich erst erarbeiten. Die Steine mit den geringsten Werten kann man weiter bei Arenakämpfen finden. Diese Steine, nennen wir sie mal Kieselsteine, sind das Grundgerüst. Wer bessere Schmucksteine will muss sie bei der Schmuckhändlerin veredeln lassen.
Veredeln heißt, die Schmuckhändlerin macht aus X Kieselsteinen plus Gold, einen Bronzestein, aus X Bronzesteinen, dann einen Silbern, bzw. eben Goldenen.
Die Krönung ist der Diamant, der aber schon 1 Machtkristall kostet.

Gewinne

Wozu anstrengen wenn man nichts gewinnt, werden sich die meisten denken. Hier mal eine fage Vorstellung was es geben könnte.
Je nachdem wo man im Turnier am Ende steht, bekommt man eine Belohnung.
1/8 Runde erreicht ein Schmuckstein Bronze und Gold
1/4 Runde erreicht ein Schmuckstein Silber und Gold
1/ 2 Runde erreicht ein Schmuckstein Gold, Gold und MK
Sieger erhält einen Schmuckstein Diamant, Gold und MK

Je nach erreichter Runde bekommt jeder Spieler zusätzlich Punkte. Je nachdem wie oft das Turnier stattfindet gibt es eine Auswertung.
Die besten Spieler können dann zusätzlich etwas gewinnen. Vielleicht Gutscheine, Göttertaler oder spezielle Schmucksteine für den eigenen Charakter.

Mögliche Sonderbelohnung.

Wenn wir schon Schmucksteine haben, könnte es für die Sieger des Turniers und die besten in der Rangliste auch spezielle Steine geben.
Die Bezwingersteine sollten eine bestimmte Zeit/ Kämpfe wirksam sein und dabei um x Prozent entweder den Gegner schwächen oder mich selbst stärken.
Hierbei ist eine gute Balance wichtig. Immerhin sollen auch Spieler, die kein Interesse am Turnier haben, oder meist nur verlieren, keine zu großen Nachteile davon tragen.

Mal ein paar Vorschläge, damit man sieht woran ich denke.

Stein der Viper: vergiftet den Gegner und greift dadurch seine Ausdauer an.
Stein der Gazelle: leichtfüßig wird der Gegner um tänzelt, was die eigene Geschicklichkeit erhöht.
Stein des Nashorn: mit voller Wucht gegen den Gegner, erhöht die eigene Panzerung
Stein des Bären: sein Prankenschlag raubt dem Gegner Stärke




Bestien/ohne Turnier

Man könnte aber natürlich auch die Bestien fest an den jeweiligen Hauptcharakter binden.
Auch hier könnte man durch Futter, Tränke, Schmied und die Schmucksteine, die Bestien stärker machen.
Wenn man angegriffen wird, fungiert die Bestie als Wachhund und hat Auswirkungen auf den Kampf.
No Risk no Fun ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Riya (09.01.2018), tercen (09.01.2018), kotti (09.01.2018), Perigrim (10.01.2018)

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:18

Ich habe mich nun mittlerweile auch mit meiner Bestie angefreundet, habe ihr sogar einen Spielkameraden angeschafft, damit sie in den Turnierpausen nicht so alleine ist und ihr einen warmen Unterschlupf für die Nacht gebaut. :rolleyes:

Kurz, ich habe sie ins Herz geschlossen und mir auch ein paar Gedanken zu ihnen gemacht, vielfach inspiriert durch die Beiträge meiner Vorposter.


Kampf Bestie gegen Bestie:
Kann ich mich irgendwie nicht so richtig mit anfreunden. Würde also bedeuten, ich habe meinen Kämpfer, den ich in die Arena schicke und nebenbei noch meine Bestie, die gegen andere Bestien kämpft. Hat für mich irgendwie was von einem Spiel im Spiel mit dem ich meinen Hauptchar (durch Erhalt von Belohnungen) stärke. Erinnert mich irgendwie an GW mit den Errungenschaftsbelohnungen für Gondal. Keiner mochte es, aber alle haben es gespielt bis alle Errungenschaften erreicht waren. Brauch ich nicht.


Turnier:
Das könnte ich mir durchaus vorstellen. Dabei sollte dann aber irgendwie der Glücksfaktor nicht mehr ganz so extrem eine Rolle spielen. Momentan sehe ich eigentlich keinen Sinn in Verteidigungssteinen, da ich eh nicht weiß gegen was die wirken und ob mein Gegner diesen Angriff einsetzt. Also besser den Angriff stärken, der wird auf jeden Fall benötigt.
Es wurden ja schon mehrere Vorschläge gemacht um seine Bestie zusätzlich noch über zu findendes Futter, Tränke, Schmied oder sonst wie zu stärken. Das könnte man sicherlich nach und nach weiter ausbauen und verbessern.


Wo ich die Bestie am liebsten sehen würde wäre als Begleiter, der meinen Krieger im Kampf unterstützt.

Damit es auch Sinn macht mehrere Bestien zu besitzen könnte es welche geben, die einem im Angriff unterstützen und welche, die einem bei der Verteidigung helfen. Vielleicht sogar welche, die Beides ein wenig unterstützen.

Das gäbe taktischen Spielraum bei Kämpfen auf Augenhöhe, wenn ich da dann meine Bestie wechsle und auf einmal eine habe, die z.B. den Magieschlag des Gegner abfängt oder meinen Schild verstärkt.
Da gibt es sicherlich jede Menge an Möglichkeiten.


  • »Mr.Schuschu« ist männlich

inGame Name & Server: Mr.Schuschu

Gilde: Nez Perce

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:44

Viele meiner Vorredner hatten schon sehr gute Ideen. Nun auch meine Gedanken zu einer Modifizierung.
Wenn wir von der jetzigen Situation ausgehen, ohne das feature komplett zu ändern ( Perigrims Vorschlag mit der Kampfunterstützung ist auch klasse), könnten schon kleine Eingriffe die Bestienkämpfe spannender machen.
Natürlich sind das nur unausgereifte Ideen. Also nicht meckern :D :

- Es sollte 8 Bestien geben.

- Bei allen Bestien kann man die Angriff/Verteidigungsarten ändern und Steine anlegen. Allerdings hat jede Bestie jeweils eine bevorzugte
Angriffs/Verteidigungsart. Also z.B. Drache Feuerodem und Schuppenpanzer. Wählt man die Eigenschaft und legt man die
Steine an, so wirken sie stärker (10%? keine Ahnung).

- Schmucksteine sollten alle 20 Kämpfe zu finden sein, dann kann man sammeln.

- Bei der Verkäuferin sollte es nur wenige Steine geben. Mit Mk kann man aber neue anfordern, jedoch nicht ewig. 5x oder so. Es
soll ja eine Motivation sein zu kämpfen.

- Ebenso sollte man nicht massenhaft die Steine mit sich rumtragen können. Der Spieler muss sich auch mal entscheiden, ob er
welche verkaufen muss um Platz zu schaffen. (Durch Mks zusätzlicher Rucksack, wäre möglich.)

- Man darf vier Bestien besitzen. Beim Händler kann man sie gegen einen Preis tauschen. Falls die gefundenen Steine nicht
passen.

____________________________________________________________________________________________

Damit könnte man schon viel Bewegung reinbringen.

Weitere Ideen hätte ich noch, zum Beispiel:

Spicken: Vor den Kämpfen kann man Mks o.ä. ausgeben um die bestie des anderen zu sehen. Er kann das aber verhindern.
Beispiel:
Bevor es losgeht wird SpielerA gefragt: Möchtest du dich gegen Spione schützen? Zahle X Mks.
SpielerA zahlt 10Mks ein.
SpielerB will spicken. Er klickt auf den Namen von A und nun wird er aufgefordert MKs zu zahlen um das Tier zu sehen. Zahlt er mehr ein als A sieht er das Vieh. B müsste das bei jedem Spieler machen, A einmal für das aktuelle Turnier.
Keine Ahnung ob das funktionieren würde, aber so hätten die Mkler nen Vorteil.

Futter: Fällt jede Stunde um 10%. In 10 Stunden also auf null. Wenn man on ist, kann man alle 20min füttern. Ich möchte damit erreichen, dass Spieler die viel on sind (ich :blush ) einen Vorteil haben. Es gibt ja viele die nur diensten, schlafen und erst bei Events aufwachen, da es dort was zu holen gibt.

Soweit erstmal man kurzes brainstorming! :)


Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt!

Mr.Schuschu
Ferono
ref686363

  • »kotti« ist männlich

inGame Name & Server: kotti - gw1 & gw2; kotti007 - grotland

Gilde: Feurige Atem des Drachens - gw1; Kinder des Teufels - gw2; Lilaminati Advocati - grotland

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Januar 2018, 02:11

ein paar gedanken von mir:

ich finde die kampfanimation ehrlich gesagt nervig, ich hätte lieber einen detaillierten kampfbericht, in dem die einzelnen runden aufgelistet werden.
falls es bei der animation bleiben soll fände ich es hilfreich, wenn die geschwindigkeitsknöpfe ersetzt würden durch die klassischen play-/pause- und spulen- buttons.

im falle eines vom turnier gelösten kampfsystems würde ich mich gegen eine gesonderte wartezeit aussprechen, vorstellbar wären x kämpfe pro tag oder ähnliches.

mir gefällt das füttern nicht. es ist langweilig und erinnert an das tägliche blättern beim kaufmann für heldentat oder gildenerrungenschaft.
hier im thread gabs aber auch schon vorschläge, das futter an aktivität zu knüpfen, womit ich mich anfreunden könnte.

außerdem wäre es gut, wenn die offensive und defensive der bestien besser ausbalanciert wäre. im moment ergibt es keinen sinn in eine bestie mit starker defensive oder defensive schmucksteine zu investieren, da sie in vielen fällen einfach keine rolle spielen.

zum schluss noch eine frage:
jede angriffsart kann geblockt werden, also wird es über kurz oder lang zu kämpfen kommen, bei denen zwei bestien sich gegenseitig die angriffsarten (beide) blocken. wird dann tatsächlich jeder angriff blockiert?
und könnte man, wenn dann die bestien noch höhere verteidigungswerte als angriffswerte haben, einen endloskampf provozieren?

lg

8

Montag, 15. Januar 2018, 15:58

Hi,
zum schluss noch eine frage:
jede angriffsart kann geblockt werden, also wird es über kurz oder lang zu kämpfen kommen, bei denen zwei bestien sich gegenseitig die angriffsarten (beide) blocken. wird dann tatsächlich jeder angriff blockiert?
und könnte man, wenn dann die bestien noch höhere verteidigungswerte als angriffswerte haben, einen endloskampf provozieren?
theoretisch ist dies möglich, jedoch regelt das Skript dort rechtzeitig ab. Ab einer bestimmten Anzahl an Schlagabtauschen wird der Kampf abgebrochen und der Server wirft eine Münze. :)


grüße entrichtend
tercen
„Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.”
William Somerset Maugham

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kotti (15.01.2018)

9

Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:05

Servus,


noch ein paar lose Gedanken in die bereits bestehende Sammlung und Anmerkungen:


- wenn es bei der nicht frei wählbaren Angriffsartenkombination (bzw. Verteidigungsartenkombination) bleiben soll, wäre es hilfreich, wenn man nicht hin und her springen müsste zwischen Schmuckkasten und Bestien-Optionen, zumal dann die gefilterten Schmucksteine wieder auf die Gesamtansicht wechseln. Dies könnte umgesetzt werden durch die Optik der Steine, die Aufteilung der Steine in unterschiedliche Teile des Schmuckkastens oder durch die Namen der Angriffs- und Verteidigungsarten (z.B. eine Gruppe mit "Haudrauf"-Angriffsarten und eine mit spezielleren Fähigkeiten). Auch könnte ein freies Verschieben der Steine hilfreich sein, weil man diese so nach eigenem Ermessen sortieren könnte.


- das einfache Füttern fand ich eigentlich ganz gut, wenn man mehrere Chars spielt, vlt wäre hier auch eine Kombination aus einfach und den hier gemachten Vorschlägen denkbar, weil ja anscheinend einige Interesse an einer Änderung hätten.


- ich persönlich würde das Finden der Schmucksteine dem Kauf vorziehen, weil Aktivität Vorteile brächte und es spannender wäre. Wenn man aber kaufen können soll, könnte man dies auch einschränken, z.B. durch eine Reservierung einer bestimmten Anzahl der freien Plätze im Halsband, die nicht mit gekauften Steinen bestückt werden könnten.


- Als kleine Variante: Gefundene Steine einer Art können bei der Schmuckhändlerin zusammengefasst werden (unter Begrenzung auf eine bestimmte Stückzahl, bestimmte max. Wertigkeit der Einzelsteine oder des Gesamtwertes der zusammengefassten Steine), wodurch weniger Platz im Halsband gebraucht würde.


- Hat man mehrere Bestien, wäre eine sinnvolle Sortierung hilfreich, entweder frei durch den Spieler, oder nach geplantem Einsatz im Turnier (die aktive Bestie steht vorne und ist ausgewählt)


- Die Idee mit den Elementen als taktisches Mittel zwischen den Turnierrunden ist interessant.


In Tradition der Königshäuser würde mir gefallen, wenn die Erfolge bei den Bestien, ähnliche Belohnungen wie jene bringen würden, soll heißen, eine kleinere permanente Belohnung und eine größere temporäre, so dass schwächere Spieler oder Neulinge in dieser Sparte die Möglichkeit hätten, auch vorne mitmischen zu können (Aktivität vorausgesetzt), bei jeweiligem Reset zB. wöchentlich.


Viele Grüße
Nivesensaisan


Immer wenn es Zeit wär zu gehn, verpass ich den Moment und bleibe stehn, das Herz sagt bleib, der Kopf schreit geh. (fr. n. Joris)...
Schweigen bedeutet nicht Zustimmung, oft sind Diskussionen einfach nur sinnlos und ärgerlich.

  • »SilberGold« ist männlich

inGame Name & Server: Grotland: Silberschmied // Sturmgold; Barat: ArgentariusFaber

Wohnort: ZH / CH

Beruf: Geograph

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Januar 2018, 22:48

juuutt ... auch ein paar gedanken von mir: die bestien haben mir sehr gut gefallen und fände sie als festes feature wünschenswert.

bestien im speed-test

- war mir ein bisserl schwierig, mich nebst HW-arena, SP-arena, SP-questen usw. schnell in die bestien einzufinden. und mit den übrigen speed-anforderungen blieb auch wenig zeit, sich vertieft mit den verschiedenen bestien (kauf, auswahl, skillung etc.)

- nach ein paar tagen war aber die feststellung, dass sie - mit mehr ruhe - schon hohes potential haben:
--- verschiedene bestien mit unterschiedlichen grund-skillwerten
--- 2 ausgerüstete bestien für unterschiedliche runden
--- taktiken können von den gefundenen und gekauften schmucksteinen abhängig gemacht werden
--- fütterung beeinflusst die kampfkraft

- gut finde ich den zufallsfaktor bei der gegner-auswahl und dessen skillung - damit sind die chancen für alle spieler ausgewogener.
--- bei längerer dauer kann das über den kauf/das sammeln im lager guter steine gesteuert werden.

- auch gut das turnier-prinzip
--- sorgt auch für chancengleichheit, indem sich unter Umständen die starken gegenseitig rauswerfen, so dass schwächere auch mal in die höheren runden kommen.

- mässig finde ich das füttern: bis kurz nach mitternacht aufbleiben oder vor der arbeit kurz gondal anwerfen, um auf 100% zu bleiben ... langweilig und nicht wirklich fair...
--- da wäre obige idee mit den fleischstückchen (arena, markt, lohn aus tagesaufgabe etc.<=> chancengleichheit für alle) schon reizender.

- mässig war auch das durchforsten des steinangebotes (eigenes lager und das der händlerin)...
--- zu zeitaufwendig

ausblick

- das meiste in obigen beiträgen eingeworfene finde ich gut nur drei beispiele:
--- die ideen, markt, schmied oder alchemist zum aufwerten der bestie (oder steinchen) zu nutzen, haben was für sich.
--- nur aktive nehmen teil: ja, unbedingt und die berechnung gibt es für kampf-begrenzung ja schon
--- bestien wieder verkaufen können

- einiges weniger
--- die bestien sollten nicht wieder ein feature sein, das MK-spieler gnadenlos (noch gnadenloser) überlegen macht
--- von mir aus bitte keine bestien-bestien kämpfe: wie soll man das denn mit mehreren chars denn noch machen ??? gibt ja die arena, die bücher, die tagesaufgaben und regelmässig weitere events (für viele spieler schon jetzt zu häufig).

fazit

- grundsätzlich denke ich, dass ein weiteres festes feature in gondal nicht allzu zeitaufwendig sein sollte: je mehr zeit in z.b. die bestien geht, umso weniger geht in die arena, die bücher, die events...

11

Samstag, 20. Januar 2018, 08:54

Guten Morgen,


auf die verschiedenen Gedanken hier im Post und die Zahlreichen Vorschläge wird es in den nächsten Tagen noch einen umfassenderen Kommentar geben. Ich möchte jetzt und hier nur einen Punkt herausgreifen.
- mässig finde ich das füttern: bis kurz nach mitternacht aufbleiben oder vor der arbeit kurz gondal anwerfen, um auf 100% zu bleiben ... langweilig und nicht wirklich fair...
Es war nicht nötig bis nach Mitternacht wach zu bleiben. :) Die % waren nur für das Turnier interessant und dort galt:

Zitat

Hinweis: Die Zufriedenheit sinkt zwar um
Mitternacht, der Wert vor Mitternacht hat jedoch bis 12 Uhr Bestand,
falls an diesem Tag ein Turnier stattfindet.
Wir wollten genau das zwangsweise aufbleiben verhindern. 8)



grüße entrichtend
tercen


PS: Zum Rest gibt es nochmals einen umfangreicheren Post. Ihr habt hier viele interessante Ansätze geliefert.
„Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.”
William Somerset Maugham

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Horsti (20.01.2018)

Ähnliche Themen