Sie sind nicht angemeldet.

  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Juni 2018, 21:37

Gondal und ich und wieder Gondal, ich und die Shadows [Schwelgen in Errinerung 10 Jahre Gondal]

Ich weiß noch, dass ich ganz zufällig auf das Spiel gestoßen bin, nur nicht mehr, wie.
Da ich damals noch nie ein Browsergame gespielt hatte und mir nicht wirklich etwas darunter vorstellen konnte, dachte ich mir, versuchs mal, man spielt da ja nur und wenn es dir nicht gefällt, gehst du wieder. Bis dahin kannte ich durch meine Kinder den Gameboy und Tetris.
Ich meldete mich Ende Oktober 2008 an und blieb aber nur etwa 6 Wochen. Ich spielte gildenlos die täglichen Quests vor mich hin, habe geskillt, wofür das Gold reichte und Nullahnung, was ich da überhaupt tat :D.
Ins Forum kam ich auch zu der Zeit, erinnere mich, dass ich dort auch mal etwas mit Nait in einigen Beiträgen schrieb und das wars dann aber auch schon, weil mir im Spiel langweilig wurde und ich zu der Zeit Werbung von Quests of G.allendor sah, welches von da an für über 5 Jahre meine Spieleheimat wurde und ich vergaß Gondal.
In Gallendors Forum meldete ich mich zuerst an, da dort zu der Zeit eine Anmeldung im Spiel nicht möglich war und ich wartete auf Bescheid von deren Support, wann ich loslegen könne. Nach 12 Tagen konnte ich endlich ins Spiel.
Zwischenzeitlich hatte ich während der G.allendorzeit mit einigen Gildenmitgliedern über ein Jahr lang GW 2 gespielt, aber das wurde uns zu öde und wir hörten 2012 auf.
Ich blieb dort lange, lernte viele tolle Menschen im Spiel und bei Gildentreffen kennen, leitete eine Gilde, bis eines Tages zwischen den Feiertagen des Jahres 2013 verkündet wurde, dass der Betreiber gewechselt habe und mehr bekamen wir nicht zu lesen.
Anfang des folgenden Jahres wurde der Server abgeschaltet und wir konnten nicht mehr spielen. :(
Ich wurde gefragt, ob ich denn nicht Gondal spielen wolle, das sei ähnlich wie G.allendor und nachdem ich mich erinnerte, dass ich noch einen Account in Ferono hatte bzw. auch einen in Thur, dessen Namen mir aber nicht mehr einfallen wollte, ließ ich mich breitschlagen und folgte einigen anderen G.allendorspielern im Frühjahr 2014 ins Forum, wo mir als erstes Meriwa auffiel und da erinnerte ich mich, dass ich das Forum schon kenne. Begrüßt wurde ich dort von meinem Gildenbruder Gordon und kurz darauf tat es ihm surface gleich.
Dann ging es nach Ferono zurück. Zurück zu einem total verskillten 41er Char und kurz danach in die Burg der Gilde Shadow Angels of Gondal .
Dort löschte ich auf Anraten moishes diesen meinen alten Account und begann mit einem neuen Char von vorne.
Das ging ungefähr eine Woche gut und ab da wurde ich dermaßen von einem alteingesessenen 1er Level belagert, dass ich manchmal nur diensten konnte und sogar mit dem Gedanken spielte, wieder aufzuhören. Irgendwann kommunizierte ich mit dem betreffenden Spieler und bekam von ihm sehr nette Post, dass es ihm um die Ehrenerrungenschaft Prinz gehen würde. Dies nahm noch eine kurze Weile in Anspruch, ich hielt durch, levelte nach wenigen Wochen, diesmal auf Empfehlung WNAs auf 11, wo mich die nächste Klette in Beschlag nahm, die mir schneller meine GEP wegnahm, als ich sie erspielen konnte.
Da auch eine Speed anstand, riet mir moishe, ich solle wieder leveln und so floh und flog ich sozusagen auf 21, um einige Features nutzen zu können und bin froh, dass ich das getan habe. Ab dann wurden die Angriffe noch nicht wirklich weniger, erst meine Bitte, mich doch in Ruhe spielen zu lassen, hatte ein positives Ergebnis.
Ich bin auch sehr, sehr froh, dass ich bei den Shadow Angels gelandet und dort zu Hause bin. Wir sind eine wirklich tolle Gemeinschaft und jeden Morgen freue ich mich darauf, Gondal mit der Gilde spielen zu können.
Wenn ich spiele, entspanne ich. Mir machen die Events, die Forumsspiele total viel Spaß, auch wenn ich momentan nicht mehr so viel Zeit wie vor einigen Jahren habe, tut das meiner Spielleidenschaft keinen Abbruch.
Wenn ich im Spiel oder im Forum alte Bekannte oder bekannte Namen aus G.allendor lese und das sind erfreulicherweise eine ganze Menge mehr seit der Weltenzusammenführung, denke ich an mein altes Spiel :).


Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Keltenfürst (10.06.2018), moishe (10.06.2018)

Chief Joseph

Moderator

  • »Chief Joseph« ist männlich

Wohnort: zu Hause

Beruf: Chief der Nez Perce

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Juni 2018, 14:13

Meine 10 Jahre in Gondal

Ich bin im Oktober 2008 hier gelandet.
Das erste Jahr bin ich auch völlig planlos umhergewandelt.
Gildeneinladungen interessierten mich nicht, ich fand es besser meinen Char völlig zu verskillen.
Irgendwann hab ich mich von den Rittern des Grauens einladen lassen und bin direkt ins Wasser geworfen worden.
Die Gildenmitglieder hatte ungefähr so viel Ahnung wie ich, nämlich keine :tired

Nach ca. 4 Wochen machte sich unser GM dünn. War zwar noch da, aber nie wieder on.
Die Gilde war Führungslos und niemand wollte übernehmen.
Also schrieb ich irgendwann den Support an und wurde vom ahnungslosen Novizen zum ahnungslosen GM :patsch

Alles was man falsch machen konnte hab ich auch genutzt :wacko:
Als GM ging ich dann auch ins Forum, ein bisschen Ahnung wollte ich ja doch kriegen, meine Gilde konnte mich mit Weisheit auch nicht unterstüzen.
Je mehr ich lernte, desto mehr setzte ich mich mit pipo auseinander, was einige Foren- und ingame Sperren zufolge hatte :D

Irgendwann haben wir fusioniert und nannten uns 404 Gild not found und es ging langsam nach oben.
Dort war ich einige Jahre GM doch irgendwann kam aus verschiedenen Gründen eine lustlose Phase.

Wollte erst meinen Char löschen, hab mich dann aber entschlossen mich erst mal zum pausieren in eine Gilde weit hinten zurückzuziehen.

Nach gewisser Pausierzeit hab ich mir gedacht, ich mache noch mal einen Versuch durchzustarten.
Viel Hoffnung, das dies klappt hatte ich nicht.
Die DIN hatten vor einiger Zeit fusioniert und die Gilde war leer.
Mit dem ehemaligen GM hatte ich verhandelt und mir wurde die Gilde überlassen.
Dies sollte mein letzter Versuch werden wieder Spass zu finden, entweder es klappt oder ich verlasse Gondal.
Es entstand Nez Perce.
Ohne riesige Erwartungen startete ich und hatte schnell 10 Leute zusammen.
Durch meine viele Meckerei im Forum war ich auch nicht mehr ganz unbekannt.
Zwar nicht unbedingt beliebt, aber halt bekannt :D

Es ging viel steiler aufwärts als erwartet oder überhaupt erhofft.
Zur Zeit der Zusammenkunft der Welten waren wir über 40 Leute.
Nun stand zur Wahl, eine Partnergilde zu suchen und einige abzuservieren, oder die Gilde zu teilen.
So entstand Assuti, unsere zweite Gilde, für mich sind Nez Perce/Assuti noch immer eine Gilde, so agieren wir auch.
Nun haben Assuti und Nez Perce einen ahnungslosen GM mit dem sie klar kommen müssen ^^

Mit SW blieb ich im Forum so streitsam wie auch zuvor auch.
Trotz alledem wurde mir angeboten Mod zu werden.
Ich glaub da hatten einige bei SW und auch Spieler Magenschmerzen und mir wurden bestimmt nicht zugetraut mich mittlerweile schon 16 Monate zu halten.
Kritisch/streitsam bleibe ich weiterhin, aber mehr im Hintergrund.

Privat hab ich in den 10 Jahren Gondal nicht nur viele Bekannte kennengelernt sondern auch einige echte Freundschaften geschlossen die ich nicht mehr missen möchte.

- Nez Perce - Assuti - eine Gilde -

Wenn man schnell vorankommen will, muss man allein gehen
Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen…


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chief Joseph« (8. Juni 2018, 18:04)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Keltenfürst (10.06.2018), moishe (10.06.2018)

3

Freitag, 8. Juni 2018, 17:54

Hy Chief
Ahnung hast ja heute auch noch keine, ha ha ha
Spass muss sein wir hatten ja gute Kämpfe und Diskusionen.
Viel Spass weiterhin.
Lg Steirer

Chief Joseph

Moderator

  • »Chief Joseph« ist männlich

Wohnort: zu Hause

Beruf: Chief der Nez Perce

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Juni 2018, 18:31

Du hast Recht, auch das gehört zu den Erinnerungen, früher ein jahrelanger Streit mit DOT und in jüngster Vergangenheit mit euch.
Und sowas gehört natürlich auch zum Spiel. Auch wenn man sich mal zwischendurch ärgert, im Nachhinein hat es Spass gemacht :)

...und das ich heute noch keine Ahnung habe steht schon in meinem ersten Post :thumbsup:

- Nez Perce - Assuti - eine Gilde -

Wenn man schnell vorankommen will, muss man allein gehen
Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen…



5

Sonntag, 10. Juni 2018, 12:45

Hail den Altvorderen Gondal´s wie ebenso gleichen Gruss an die alte Länderei Venja´s.

Einst kam dieser keltische Kriegerfürst der Neugier, der Abenteuerlust u. des Spasses wie Kennenlernens rund
12 Mondläufe nach Entstehung der Welt Gondal u. seinen Weiten hinzu.

Mit seinem Fenriswolf damals, durchstreifte er diese Lande, wie auch derer von Thur u. gleichwohl Ferono. Sein erster
Halt der Umsicht wegen, ward die Taverne der Schankwirte Selene & Scotty...warmherzig wurde man bewirtet wie
ebenso gekonnt verpflegt.

Später war der Kelte meist mit seinem treuen Einhorn Ragnarrök zu erleben u. fand von Zeit zu Zeit immer wieder
zurück in das Schankhaus wie dem warmen immer flammenden Kamin dort.

Bei den Göttern ward dort einst ein aberwitziges Treiben vieler, sehr vieler Kriegerinnen u. Krieger dieser Lande
mit denen wundervoll geführte Gespräche so manchen Kaminabend einem einbrachte. Auch das Kennenlernen vieler
dieser kam damit einher u. setzte sich fort bis zur Begründung YGDRASIL´s des WELTENBAUM´s als Clan.

Seitdem wurde gelebt, geliebt, gefochten, verhandelt, gestritten u. natürlcih vehemennt bekämpft was es zu bekämpfen
galt. Unendlich viele Fehdenhügel, Depeschen dazu die einander wechselten waren das Tages.- bzw. Nachtgeschäft
vieler Glorreicher u. auch weniger Glorreichen Clan´s.

Als die Tempelfestung in Bau ging, verfestigte sich das eine wie das andere, manches liess man wieder los.
Entwicklungen taten nicht immer gut, wurden dennoch erduldet wie auch sich daran versucht.

Immer fand sich einer der Anwesenden im Lande Venja besonders, dem Haifischbecken wie man auch es nannte, der
einem mit Rat wie Tat nicht nur Bündnisgerecht damit wurde. Nein es ward derer Tugend wie auch Charakterstärke
dem Gefallenen in Respekt aufzuhelfen...ihn vllt. sogar zu beraten....es ward schön einst.

Das Minnespiel, die Spielleute auf so vielen Festen wie auch inmitten der Schlachten machten es aus, was dem Ganzen
eine zusätzliche wohlwollende Würze gab. Niemand tat es der Belohung wegen, niemand denn es gab keine ausser
der Erachtung des jeweiligen Charakters in seiner Persönlichkeit u. auch seines Wirkens.

Arm wie reich - egal an was,
fand sich an den Lagerfeuern zusammen. Sie erzählten sich von Dingen wie Erlebnissen. Ihre Abenteuer füllten
Seite um Seite im grossen Buch der Welt Gondal´s.

Die Jahre flossen dahin, einige uns allen bekannte Krieger verliessen uns für immer über die Regenbogenbrücke,
denn ihr Lebenskreis schloss sich für immer.
Machtlos aber doch nie ohne die Loyalität u.o.a. fehlenden Respekt vermissen zu lassen wurde dessen
gedacht, ebenso wie den jeweiligen neuen dazu kommenden Lebensringen mancher Kriegerinn wie Kriegern.

Es war das Spiel was dies alles mit sich brachte und genutzt wurde von seinen Bewohnern in aller sich bietender
Breite, Tiefe, ja auch in deren Abgründe. Selbst wechselnde Machtverhältnisse der Herrschaft über derer zu Gondal
ward verkraftbar wie auch gleichzeitig allerseits als wichtiges wie nötiges Muss erachtet wie zu werten.
Es ward der Garant gekonnt EInfluss nehmen zu können, auch zu wollen was die Entwicklung des Ganzen voran
bringen sollte.
Es war also auch die Zeit wo man sich öffnete, ja sich mitgenommen fühlte, nicht nur des schöden aber auch wichtigen
Mammons wegen. Gondal wurde eine Welt für sich, stemmte sich durch die Seinen den Entwicklungen andererorts entgegen
ohne jemals eine Entwicklung zu behindern, geschweige zu unterwandern.

Als alter Krieger dieser Welt, des Landes Venja´s ist es mir fremd mein Dasein, mein Hiersein, mein Ich zu rechtfertigen
o.a. als Resumee hinzustellen....würde mir nicht etwas an diesem Abenteuer liegen, hätte zum Schluss auch die Tempelfestung
YGDRASIL zum Schluss ihre gänzliche Zerstörung erfahren...so jedoch..wenn auch als letzter seiner Art, seines Volkes
schaue ich zurück auf die Jahre die da gingen u. kamen in Zuversicht.

Womit ich mich vor allen hier leicht zum Dank dessen meiner Worte vor euch verneige, mein Schwert hoch erhoben
in 3 maliger Absicht gegen das meinige Schild schlage mit den Worten : HAIL EUCH - HAIL UNS - HAIL UNSEREN GÖTTERN

ASA OG VANA

Wohl an Gondal, wohl an....wider jeder Erwartung halte ich dir treu die Ehre - nicht immer zustimmend, nicht immer konform
mit manchen Klischeen -dennoch in freiheitlicher Selbstbestimmung u. a. Absicht.
An jene halte Dich, so besiegst Du das Böse.Wissenschaft, Liebe, Kraft -Gilde YGDRASIL der WELTENBAUM

  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Juni 2018, 13:49

Ick schwelge mal mit :D
Mein erstes richtiges geiles und positives Gilden Erlebnis hatte ick durch einen GK
Damals, ist bestimmt schon 7 Jahre her, da waren wir irgendwo auf Platz 40. Little Angel of Death kurz Mel, war die einzige die nen richtigen Plan hatte und auch MK gekauft hat.
Der Rest war nur durchschnitt geskillt und an MK Kauf war net zu denken.
Da wurden wir von den Black Hell im GK gefordert. Moins um 7 Uhr hatten wir das Malheur...gepennt.
Black Hell, damals Platz 2 in der Ewigenliste bedeutete Mergele und Co. Mergele war eh nicht zu knacken und bei Co. hatten wir genau 4 Gegner. Dat wars.
Wir haben natürlich gekämpft, aber die haben uns immer gut auf Abstand gehalten. Nie ist der Abstand unter 60 k gesunken.
Und dann hatte unser GM moishe einen perfiden Plan :D
Der Plan sah vor, das alle Gildenmember sich an der Tanke so einen Gutschein von 10 € holen und den Code moishe geben. Der hat es an die 4 Kämpfer verteilt. Die komplette Gilde hat damals gespendet. Viele auch mehr als 10 €
Weiß noch das war Mel, moishe, ich und noch einer, leider weiß ich nicht mehr wer. Könnte Indi gewesen sein :whistling:
In der Nacht zu ende des GK, haben wir 4 uns den Wecker gestellt und waren ausgerüstet mit jede Menge Kaffee um 3 Uhr Nachts am PC.
Die Codes wurden verteilt, MK geholt.
Und dann gings los :D
Um 6 Uhr früh, hatten wir einen Vorsprung von 20 k Punkten. Obwohl da einer die Nachtwache gehalten hat, sind wir um 7 Uhr morgens als Sieger vom Platz gegangen.
Wir hatten die bis dahin ungeschlagenen Black Hell besiegt 8o
Wat ne Party im Chat :D
Und was ick auch nicht vergessen werde...
Es kam eine total faire und freundliche PN von den Black Hell, mit Glückwünschen und freundlichen Worten des Respekts.
Und dann kam noch ne PN...von den LOD von Harald.
Auch mit Glückwünschen zu der Leistung und man glaubt es kaum...wir waren 1 Woche auf Bündnis mit der LOD.So zu sagen als Belohnung 8|
Immerhin, eine Woche keine Dresche bekommen ^^
Mir ist das einfach im Gedächtnis geblieben, dass man, wenn man als Gilde zusammen steht und jeder für die Gilde spielt, man fast alles erreichen kann.
Und obwohl viele der " alten " inzwischen weg sind, auch heute noch, steht die Gilde wie eine Eins zusammen, wenn es ernst wird. Alle die dazukamen, haben den selben Teamgeist.
Um mal einen Kennedy Spruch abzuwandeln.
Frage nicht, was kann die Gilde für dich tun, sondern was kannst du für die Gilde tun.
So ist es auch heute noch :!:
:sdanke: :sgenau:
lg
wna

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »white night angel« (10. Juni 2018, 13:54)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Takhisis (10.06.2018), Keltenfürst (10.06.2018), moishe (10.06.2018)

7

Dienstag, 12. Juni 2018, 19:36

Irgendwann im September anno 2008 schickte mir ein ehemaliger Studienkollege einen Link, er schrieb mir dazu, "echt geiles Spiel, du kannst in meiner Gilde spielen"


Ich hatte bis dato niemals irgendein Onlinespiel gezockt. Ich mich also angemeldet, aus Dämlichkeit auch noch mit meinem realen Namen :patsch weil ich dachte, das man sich im Spiel dann einen aussuchen kann. Naja, ich also rein in seine Gilde, in der so 5-6 Spieler waren. Geschrieben im GC hat aber nur er, bei den anderen war wohl die Tastatur kaputt, später erfuhr ich das er alle selber gespielt hat :D Ich habe ein paar Tage ohne MK Kauf durchgehalten und schon ordentlich auf die Mütze bekommen, dachte ich "so ja nun nicht Sportsfreunde" hab also angefangen zu kaufen und siehe da es gab Gold in Hülle und Fülle zu gewinnen, als mein Acc ein wenig konkurrenzfähig war und die Niederlagen wurden weniger. Mein Studienkollege hatte bald keine Lust mehr und ich wechselte in eine Gilde zu der ich schon ein wenig Kontakt hatte durch Kämpfe und PN´s.
Die hießen irgendwas mit Ritter vom heiligen Kral ( ja mit K, hatte wohl jemand nicht gegoogelt wie das richtig heißt :D ) Mein Acc ging weiter nach oben von der Spielstärke und irgendwann haben wir uns ToT angeschlossen. Es folgte eine sehr intensive Zeit, viel Spaß und viele Kämpfe, leider nahm es dort ein sehr trauriges Ende, ich erspare mir das hier wiederzugeben, die alten Hasen werden sich erinnern ;) Ein Teil der Gilde und auch ich verließ ToT nach den Ereignissen in Richtung SM Lounge, allerdings war ich ca. eine Woche gildenlos, weil ich mir überlegte aufzuhören, die Enttäuschung und der Frust der ToT Ereignisse saß sehr tief bei mir. Ich habe mich dann doch entschieden weiter zu machen und es folgte wieder eine sehr intensive Zeit, durch schleichenden Spielerverlust entschlossen wir uns irgendwann zu einer Fusion mit der DSA, das war eigentlich die beste Zeit die ich hatte, wobei es anfänglich bei ToT auch klasse war. Aber irgendwann kam das Gefühl das man alles durch hat, es keine Weiterentwicklung mehr geben wird, der Acc aus Mangel an Gold in der Arena ins Nirvana gelevelt...dann noch eine gescheiterte Fusion mit der Ren und der Tag war gekommen an dem ich mich entschieden habe aufzuhören, den Acc zum Löschen angemeldet und weg war der alte Andymax. ( Mitte 2013 )


Eigentlich wäre die Geschichte damit beendet, wäre da nicht der Tag Ende November 2016 gekommen. Ein Arbeitskollege von mir hat immer noch Gondal gezockt, ich habe ihm manchmal über die Schulter geschaut und sah viele Dinge die ich nicht kannte, Abends zu Hause hab ich mich dann einfach mal wieder neu angemeldet, eigentlich nur um zu schauen was es im Spiel alles so neues gibt und wer alles noch so dabei ist von früher. Da stand ich nun mit 42 Ausdauer und Holzgewehr und dachte mir, naja die Zehn MK klickst du mal eben in der Arena weg und dann löscht den Kram wieder, ich also in die Arena, mir eine Lusche rausgesucht, angegriffen und verloren und dachte " so ja nun nicht Sportsfreunde" :D und bumms war ich wieder angefixt. Nachdem ich in der Ehrenliste deutlich als aktiver Spieler zu sehen war, bekam ich viele Einladungen und PN´s, ich suchte mir die Gilde aus, wo der GM sich am meisten um mich bemüht hat und mir auf Anhieb sympathisch war, eine goldrichtige Entscheidung, seitdem bin als eigentliches Nordlicht bei den Sachsen unterwegs, Ende nicht absehbar.


Ich habe viele Details weggelassen, jeder weiß wie das Spiel früher war und wie es heute ist, wobei ich einige Dinge von damals vermisse...


Ach ja, ich habe mir damals, bei einem Anwalt eine Rechtsberatung erteilen lassen, ob ich meinen ehemaligen Studienkollegen irgendwie verklagen kann, weil er mich in dieses Spiel gelockt hat, er meinte das hätte wenig Erfolgsaussichten, er hat sich nur moralisch schuldig gemacht :D

8

Freitag, 15. Juni 2018, 07:24

Einmal das Erbe der Drachenreiter und zurück

Ich Stieß recht schnell nach dem Start von Gondal eben auf jenes Spiel. Natürlich mit keinem Plan und drei Chars (waren es da drei?) und mit meinem Mann gründeten wir in einer der Welten (Venja ) recht schnell eine Gilde. Ohne Plan von dem was man tat skillten , Kämpften und lebten wir so daher, wärend jeder versuchte seine drei Chars zu spielen, über einen Lappi verging die Zeit und ich lerne wie rp funzte. Auch wnen ich schon Vorerfahrungen als Meister im DSA hatte, war es doch hier was ganz anderes.
Mit Wortfinungs schwierigkeiten , Gramatick Stöhrungen und Rechtschreibschwäche war auch hier schnell die Kyara eingezogen.
Lnage Zeit hatten wir eine kleine Gilde von ca. 10 Mann, bis nach und nach die Leute verschwanden. Und nur noich ich über blieb. Mein Mann spielte nicht mehr , und von den andren hörte ich auch nichts... sie waren einfach weg. Ich versuchte es weiter allein, fand jedoch nie wieder rechten spaß daran.
Ich war auch versucht ganz aufzuhören, auch im Forum, doch Sajana , Faith , Malvaren , Pyrlig und noch so einige andere RP ler hielten mich fest.
Irgendwann fragte mich Chief ob ich nicht mit zu Nez stoßen wolle. Hm... warum nicht.
Mit neuem Char, der alte war total ungeeignet , und viel Spaß ging es los.
Devaki war geboren und irgendwie fand ich ab und an Zeit zwischen Rl wo ich 2 Kinder, ein Haus , einen Hof und einen Garten hütete und Gondal. Wie ist mir total schleierhaft.
Nach dem die welten zusammen gelegt wurden, gab ich zwei Accs ab, so das ich noch zwei hatte , wobei Deva die war, die ich mehr bediente.
Meine unregelmäßige acktivität brachte mich dann zu fall und ich musste meine Gilde verlassen.
Nun.. dümpel ich herum, mitten in Gondal.
Planlos, ziellos ... mit einer ein Mann gilde, damit ich niemanden schaden kann und so spielen kann wie es mir gefällt.

Und ich bin seid wenigen Tagen /Monaten im Forum als RP Mod tätigt... fragt mich nicht was der kann oder macht... Ich habe keine Ahnung.
Aber das ist auch nicht wichtig, denn bisher waren alle recht nett zu mir , ob Team oder User.
Ich bin selber ja auch nur ein User... nur mit nem kleine Titel vorne dran . :D :patsch

  • »Gordon1« ist männlich

inGame Name & Server: Gordon1

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: da wo ich Lebe

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. Juni 2018, 03:36

Erinnerungen...lang lang ist es her....nun feiere ich auch meinen zehnten Geburtstag in den weiten von Gondal
Nun wie kam ich auf die Fersen von Gondal...
Ich traue mich das gar nicht zu sagen...war es doch damals eine poplige Werbung in einem anderem Game...
Ich entsinne mich das ich nur kurz zuckte um doch weiter zu klicken in dem anderen Game...fragt mich nicht welches...zu lange her um sich in meinem Alter daran zu erinnern;)
Nun das die Werbung immer öfter kam wurde ich neugierig, von Tag zu Tag mehr...
So begab ich mich in die Tiefen von Gondal, irrte umher, alleine und wusste von nichts...
Ich drückte und drückte auf den Start Button der quest und dachte mir das geht ja schnell
Von allem viel Ahnung und doch so unwissend...
Und dann kam Joe1, und doch trotz ich so schlecht geskillt war, nahm mich die DSA auf,
Verzeih mir Riya den ich glaub wir kannten uns schon zu frühen Zeiten der DSA...
Doch ich weiß es nicht mehr...
Doch kam wie es kam:(
Nach Jahren des kämpfen, des umherirren auf den blutgetränken Boden der Kriege zwang mich eine klaffende, sehr tief sitzende Wunde leider zu einer sehr langen Pause...
Nachdem ich mich erholt hatte fand ich nach kurzem aber beschwerlichen Weg eine Burg, prachtvoll in ihrem Glanz aber doch bescheiden...
Die Banner wehten im Wind auf den Dächern der Türme...
Die Kupfer belegten Dächer funkelten im glanze der Sonne
Ich war gefesselt von diesem Antlitz...dieser unnahbaren Burg...so schlicht und doch so wunderschön...
So harte ich tage und wochenlang aus vor der Burg...bei Wind und Regen, bei Sonne und glühender Hitze...
Ohne Wasser und essen...meine Hoffnung schwand...um Einlass zu bekommen...
Doch dann kam er...mit flimmernden Augen sah ich eine schämenhafte Gestalt auf mich zu kommen...
Er stellte sich als moishe vor und sprach: "Deine Hartnäckigkeit soll belohnt werden und lade dich ein mit mir zu kommen"
So, ab nun dann war ich ein Mitglied der Shadows Angel of Gondal!
15 Monde sind seitdem vergangen und ich bin immer noch Stolz ein Mitglied dieser fabelhaften Gemeinschaft zu sein
Ohne Licht, kein Schatten

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Juni 2018, 15:12

Meine 10 Jahre Gondal

mein start: 01.12.2008

Ich hatte keine Ahnung vom Spiel. Meldete mich mit meinem Namen an, nur Rückwärts :patsch
Wie ich auf Gondal kam?
Durch meine Tochter (Desire81) ;)
Die erzählte immer von den Walküren und dem RP :love:

ich mich heimlich angemeldet und kämpfte vor mich hin ?(
ab und an fragte ich sie beiläufig aus über das game und dem Forum :blush
Tja, ich habe mich dann auch im Forum angemeldet
Viel gelesen ohne aktiv zu schreiben :)
Treffpunkt war damals die Taverne für Freund und Feind gegründet von MTH
dort machte ich dann meine ersten RP Schritte
Ich bekam eine PN von Desire81 ohne viel Text.... MAMA WAS MACHST DU DENN HIER :D :D :D
Bin vor lachen fast vom Stuhl gefallen
Ich wurde bei den Walküren aufgenommen und es wurde Stunden lang RP betrieben :love:
So nach und nach schlief dann der RP ein und viele haben sich vom game verabschiedet ;(
Selbst ich mache kaum noch etwas, weder im Game noch hier im Forum
In der Gilde bin ich noch alleine aktiv mit meinen 15 kämpfen am Tag, ab und an mal mehr
Bin aber nach wie vor eine Treue Seele und bleibe in der Gilde

Viele von Euch habe ich ja auf den NRW Treffen kennengelernt und auch in Kiel kamen ja einige von Euch :love:

Assassin's Vow Anstand Respekt Redlichkeit

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Juni 2018, 18:14

Jahre war es her, das er im Land DieEwigen kämpfte.
Ziellos streunter er allein durch das WWW, das keinen Anfang und kein Ende zu kennen schien.
Und so manifestierte sich der Wunsch sich wieder im Kampf zu beweisen.
Doch entweder war die Anmeldung aufdringlich, das Erscheinungsbild oder das Spiel an sich zu beliebig. Nichts war recht genug.

Dann eines Tages tauchte eine Bannerwebung beim Browsen auf.
Nicht neongrell, nicht kitschig, aber man konnte die Dunkelheit die einen da einzusaugen begann noch nicht richtig wahrnehmen.
Die Anmeldung war schnell und einfach, als solle man erstmal im Spiel sein...
"Die vertraglichen Sachen regeln wir später. Ein Tropfen Blut reicht."
Und so war ich in GondalWorld (heute w1.gondalworld.com) angekommen.
Ein frischer Dämon, erweckt andere zu peinigen, bzw. dies selbst zu erfahren.
Er hatte den ersten Landabschnitt schon fast abgeschlossen, als er sein erstes Gildengesuch und somit auch seine erste PN bekam.
Auch wenn es mit der Gilde letztendlich nichts wurde, so entstand doch eine Freundschaft.
Untergekommen war ich dann bei der Gilde Zombie, wo mich DerLebende und Deathincarnate begrüßten.

Was blieb? Die Erinnerung den Rausch von Gondalworld erlebt zu haben. Jede Gilde hatte einen spürbaren Charakter. Es war rasant und emotional, und man mittendrin.
Man hatte die Schülerverbindung eingerichtet, um Gondalworld massiver zu beleben.
Irgendwann kam noch die GuteTat, die Fundstellen für Lila und Orange Rüstung wurden durcheinander gewürfelt, die GuteTat wurde nach unten korrigiert, eine Nekrose setzte ein.
Zum Überfluß kam dann auch noch Wolrd2, wodurch sich die Aktiven in ein zweites Lager aufspalteten und letztendlich die Aktivität täglich sank, da World2, im Gegensatz zu World1, schnell durchgespielt werden konnte.
Als die Stasis in World1 nicht mehr abzuwenden war, setzte auch ich über zu Wolrd2, wo ich noch heute verweile.

Der neue Provider:
Die Ankündigung der Kappung der Schülerverbindung führte noch kurz zu einem Ansturm auf World, wovon mir ein Gildenmitglied geblieben ist.

Ich könnte eigentlich mal wieder eine Kurzgeschichte (1000 Zeichen) an das Schwarze Brett heften!
Nur wird es diesmal wohl kaum noch jemand lesen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Samy Normel« (17. Juni 2018, 22:41)


  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Juni 2018, 09:31

Ohne das Rollenspiel wären es wohl maximal 10 Tage und nicht 10 Jahre geworden.

2008 war es, als ich beschloss mir ein neues Spiel zu suchen, da ich keine Lust mehr hatte mir nachts um 3 den Wecker zu stellen um meine Truppen Sekundengenau um 3:10:35 oder so loszuschicken. Irgendwann stieß ich bei der Suche auch auf Gondal und meldete mich einfach mal an.
Doch wie ich dann feststellte war das Spiel noch gar nicht am Start, sondern machte erstmal nur Werbung. Ich suchte also weiter und vergaß Gondal, bis ich nach meinem Urlaub eine email im Postfach hatte, die den Start verkündete.
Da ich noch nichts passendes für mich gefunden hatte loggte ich mich halt einfach mal ein und legte mir auch gleich einen Forenaccount zu. Das Spiel haute mich nun wirklich nicht vom Hocker. Klicken, warten, erneut klicken. Das war`s?
Und dann kommen noch Beschwerden, dass man jemanden angreift? Wo bin ich denn hier gelandet? War mein erster Gedanke, war ich es doch gewohnt, dass es schon mal geschehen konnte, dass man als stolzer Besitzer von 20 Dörfern schlafen geht und am nächsten Morgen nur noch 5 besitzt. Warum also regte man sich wegen 10 Angriffen auf die einem doch nicht wirklich schadeten.
Ich glaube, ich habe 2 oder 3 Tage gespielt und dann nicht mehr reingeschaut.
Allerdings war ich im Forum auf den Orden des Lichts gestoßen und hatte begonnen dort dem RP zu folgen. Als begeisterte ehemalige Midgard-Spielerin, deren Gruppe sich durch Wegzug und die Geburt mehrerer Kinder in der Gruppe zerschlagen hatte, bzw. sich auf Kurzabenteuer während gemeinsamer Urlaube beschränkte, fand ich die Idee eines Rollenspiels in einem Forum sehr interessant.
Irgendwann beschloss ich dann selber etwas zu schreiben und zu schauen, ob ich im Orden aufgenommen wurde. Also tauchte meine Midgardfigur Sajana von Lawana, in Gondal auf. Zunächst mit den Fähigkeiten die ich einst ausgewürfelt hatte und dem Charakter von Midgard im Kopf hat sie sich in 10 Jahren Rollenspiel dank vieler toller RP-Spieler und einem wunderbar genialen RP-Partner, der die fantastischten Geschichten im Kopf hat, zu einer eigenständigen Figur entwickelt und von der etwas arroganten Kriegspriesterin ist nicht mehr viel übrig geblieben.
Das der Orden des Lichts sich gegen das Kämpfen ausgesprochen hat kam mir sehr entgegen, so musste man InGame eigentlich nichts tun und konnte sich auf das RP konzentrieren.
Um den Namen der Gilde zu „schützen“ gab es schließlich in jeder Welt (außer Kamor) eine Sajana, doch gespielt habe ich dort eigentlich nie. Hin und wieder mal eine Quest und bei Events auch mal einen NPC gehauen (Das Kampfverbot gilt ja nur gegen Gondalspieler) hielt ich mich ansonsten von dem Spiel fern.
Als die Weltenzusammenlegung immer näher kam wuchs die Idee vielleicht doch einmal auch InGame richtig loszulegen, schließlich hatte sich viel getan. Also wurde aus einem meiner Chars eine Indianerin und Sitara war geboren. Durch 7 Jahre mehr oder weniger starker Inaktivität grottenschlecht geskillt kämpfe ich mich nun auch InGame durch Gondal.
Bei den Indianern habe ich einen Haufen gefunden, der zu mir passt. Schräg, verpeilt, stehts zum Quatschen und Blödsinn machen bereit und vor allem immer mit Spaß bei der Sache.
So macht mir das eigentliche Spiel mittlerweile genausoviel Spaß wie das Rollenspiel im Forum.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

  • »Finntroll Rautavaara« ist männlich

inGame Name & Server: Finntroll Rautavaara, Ferono

Gilde: Die Nordlichter

Wohnort: Bremen

Beruf: Zitronenfalter

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Juli 2018, 08:11

Ich kam über 1 anderes Browsergame hierher. Anfang 2009 schrieb mir jmd. 1e PN, erzählte mir von Gondal & lud mich in 1e Gilde ein. Ich wollte 1en Account namens 'Finntroll' (eine finnische Folk-Metal-Band) erstellen, aber der Name war schon vergeben. Also musste noch 1 Nachname her. Einojuhani Rautavaara (deutsche Übersetzung: Hein-Johann Eisenberg) ist 1 finnischer Komponist. (Ihr habt es sicher gemerkt: ich habe 1en Finnland-Fimmel. :blush )
Die Gilde schlief nach 1 paar Monaten ein, & ich verlor weitgehend das Interesse, konnte mich aber nicht entschliessen, den Account zu löschen. Wer weiss, d8e ich mir, vllt. wird das hier i-wann noch mal was, & bis dahin kann das erstmal nebenher mitlaufen. Jahrelang hab ich hier maximal 10 Klicks am Tag investiert: 1 paar Quests & ansonsten Dienst. Anfang 2014 fielen mir Veränderungen im Spiel auf (ich weiss jetzt gar nicht mehr, was das genau war), jedenfalls hatte ich plötzlich wieder Bock & suchte mir 1e neue Gilde. Es sollte keine von den ganz grossen sein, aber auch nicht die letzte Grümpeltruppe; so obere Mittelklasse... 'Die Nordlichter SH' m8en 1en guten 1druck auf mich, & ich frug den Chef - Braesig - ob er mich aufnehmen würde, obwohl meine Heimat Bremen nicht im engeren Sinne zu Schleswig-Holstein gehört. ^^ Hat er gem8, & ziemlich bald war mir klar, dass ich hier genau richtig war. Ich wurde bald Ritter & Herold & schliesslich sogar Seneschall. (Bei den Nordlichtern heisst das was, denn wir haben nur 3 davon; nicht wie bei der Drachenbrut, wo so gut wie jeder Sene ist. :P )
Manchmal steht bei uns den ganzen Tag nur 'moin' im Gildenchat - es ist eben 1e norddeutsche Gilde 8) - aber wenn was anliegt, geht's rund & alle klotzen ran. Ich denke, ich werde Gondal bis zum Ende (meinem oder dem Gondals, je nachdem, was eher kommt ^^ ) treu bleiben; & den Nordlichtern sowieso.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Finntroll Rautavaara« (2. Juli 2018, 19:43)


Ähnliche Themen