Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 29. Juli 2018, 11:22

Hallo anna,
danke für deine Antwort.
Damit kann die Diskussion hier evt. etwas gerichteter weiter gehen.

Es geht also eher um allgemeine Hilfe, das gegenseitige kennen lernen, Tipps und Tricks austauschen etc.

Ich muss mir nochmal ein paar Formel raussuchen, aber prinzipiell sehe ich 2-3 mögliche Probleme die aus dem Weg geschaffen werden müssten.

Wenn man z.b. sagt, der Spieler nimmt seine GEP mit, werden diese dann der alten Gilde abgezogen und der neuen aufgebucht? Wenn ja, verschiebt das die verschiedenen Listen.
Wenn nein, ist die Frage, wie werden die GEP "geparkt" und wie lange( Zeitraum X, oder Y Gildenwechsel)?

Eine technische Einschränkung kann ich auf jeden Fall bereits bekanntgeben. Es wird nicht möglich sein, die GEP eines Spielers dauerhaft für alle Gildensprünge zu speichern.
Wenn man sich vorstellt, das einige evt. 2-3 Mal im Monat die Gilde wechseln, dann ergeben sich daraus Speicheranforderungen, die man besser für andere Sachen nutzen könnte.

grüße entrichtend
tercen
„Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.”
William Somerset Maugham



Meriwa [KdD]

Zeremonienmeister

  • »Meriwa [KdD]« ist männlich

inGame Name & Server: .

Wohnort: In den Sphären zwischen den Welten

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 29. Juli 2018, 14:42

Eventuell könnte man den Status GASTSPIELER einführen.

Während man ja eigentlich niemanden direkt aus einer Gilde einladen kann, sondern nur "gildenlose" Spieler, kann man GASTSPIELER ausschließlich direkt aus einer Gilde einladen. Ob danach bei der gastgebenden Gilde ein Verschieben in die [pa] möglich sein soll, halte ich für schwierig, käme m.E. auf den Programmieraufwand an.

Damit verbleiben alle GEP und EP und der Gildenbonus eingefroren in der Hauptgilde. Als GASTSPIELER kann man zwar GEP und EP für seine besuchte Gilde erlangen, aber diese werden auf null gesetzt wenn man die Gilde wieder verlässt, selbst wenn man diese später noch einmal besuchen sollte. Mit welchem Gildenbonus man als Gastspieler startet gebe ich hier gerne noch zur Diskussion frei, ich würde vorschlagen 10 Stufen unter dem Gildenbonus aus der Hauptgilde.

Außerdem kann man nicht aus der Gilde austreten, sondern mit verlassen kehrt man automatisch in die Hauptgilde zurück. Natürlich gelten hier die gleichen Restriktionen wie bei Stammspielern, man kann nicht während eines Gildenkrieges austreten. (zurückkehren) Außer man ist während der aktiven Phase nicht aufgestellt.

Somit würde die Problematik der zahlreichen gespeicherten Spielstände nicht auftreten. und man würde nicht seine Werte verlieren, die man zum Zeitpunkt des Verlassens der Hauptgilde hätte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nimda [KdD] (29.07.2018)

Chief Joseph

Moderator

  • »Chief Joseph« ist männlich

Wohnort: zu Hause

Beruf: Chief der Nez Perce

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 29. Juli 2018, 15:46

mal die Mod Fähnchen weg legt

Ich fand das schon immer ganz grossen Mist als damals die Wanderungen und Söldnermöglichkeiten eingebremst wurden.
Ich finde, das war ein wichtiger und abwechslungsreicher Teil des Spiels.

für mich zählt die Abschaffung der Möglichkeit zu wandern zu einem der 4 grossen Fehlern die es durch SW gab.

- Nez Perce - Assuti - eine Gilde -

Wenn man schnell vorankommen will, muss man allein gehen
Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen…


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Chief Joseph« (30. Juli 2018, 04:30)


  • »Imme« ist männlich

inGame Name & Server: Imme Barat

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 29. Juli 2018, 19:29

Mit den Vorschlägen von Meriwa könnte ich leben.
Gastspieler finde ich gut, da die Einladung eine Hilfe für alle Aufgaben sein soll und nicht nur Kämpfer.
Ein Verschieben zur pa der einladenden Gilde würde ich nicht befürworten. Jede Gilde hat die Möglichkeit einzuladen und ist somit nicht auf Brosamen angewiesen.
Einfrieren der GEP/EP finde ich sehr gut, ebenso das die errungenen GEP/EP in der Gastgilde nach Abschluß spurlos verschwinden
Gildenbonus 10 Stufen nach unten bleibt ein Rest von maximal 22%, könnte ich akzeptieren
Die Gastspielerzeit pro Quartal sollte auf 30 Tage begrenzt sein, je besuchte Gilde maximal 10 Tage wäre mein Vorschlag.
Für alle die keine Lust haben zu unterstützen gibt es immer noch die Möglichkeit die Einladung abzulehnen :rolleyes:

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. B. Franklin

Bei allem, was man sagt, kommt es oftmals gar nicht darauf an, wie die Dinge sind, sondern darauf, was Böswillige daraus machen.
K. Adenauer



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meriwa [KdD] (30.07.2018), Dorkan (10.08.2018)

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

25

Montag, 30. Juli 2018, 10:34

Ist es OK, wenn man in der Gastgilde zwar weiter persönliche Ehre sammelt, aber keine Gildenehre bekommt?
Dafür bleibt die Gildenehre in der Hauptgilde erhalten.

Und warum wurde die Möglichkeit der Wanderung abgeschafft?
Nagut, hier geht es um eine automatische Rückkehr zur Hauptgilde, bevor man zur nächsten kann,
sowohl mit Zeitrahmen, als auch manuellem Abbruch durch den Spieler.

Ich bin dafür das man dann die Boni der Gastgilde hat. Denn entweder ist man jetzt da, oder nicht!
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

  • »anna96« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: joachim63157 gondal

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. Juli 2018, 17:51

es freut mich wenn ich ein thema angeschnitten habe was viele beschäftigt, ich würde es teilweise sogar als entwicklungsarbeit sehen da gerade in den kleineren gilden einfach die erfahrung fehlt was man besser machen kann und das sw dies nicht kann ist klar von daher würde ich mir das auch für die spieler wünschen die einfach im spiel sehr unerfahren sind das die wirkli8ch guten chars mal ein wenig durch die gilden reisen können um hier einfach mal zu zeigen was möglich ist da wird sicherlich wieder ein gewisser spielspaß angefacht der sicherlich ganz gondal gut stehen würde

27

Dienstag, 31. Juli 2018, 06:09

Guten Morgen,
wie ist eure Meinung denn zu:
-Kriegsteilnahme
-Orakelspende
-Orakelkarte
-Ländereibonus
-Gildenausbaubonus
-Gildenkasse
-Gildenrechte
-Raubzüge
-Gildenevents (z.b. gemeinsam einen Boss besiegen, oder wie jetzt in der Belagerung Gildenaufgaben erledigen)


grüße entrichtend
tercen
„Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.”
William Somerset Maugham



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Samy Normel (31.07.2018)

Meriwa [KdD]

Zeremonienmeister

  • »Meriwa [KdD]« ist männlich

inGame Name & Server: .

Wohnort: In den Sphären zwischen den Welten

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 31. Juli 2018, 09:49

Hallo tercen,

hier einmal kurz meine Meinungen dazu:



-Kriegsteilnahme --> Meiner Meinung nach ja, wenn er teilnimmt kann er für den Zeitraum nicht zurückkehren, es sei denn der Krieg startet und er ist nicht aufgestellt.


-Orakelspende --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde


-Orakelkarte --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde


-Ländereibonus --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde


-Gildenausbaubonus --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde


-Gildenkasse --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde


-Gildenrechte --> Nein es gibt einen neuen Rang "Gastspieler", dieser kann weder einen Rang, noch ein Recht bekommen


-Raubzüge --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde


-Gildenevents (z.b. gemeinsam einen Boss besiegen, oder wie jetzt in der Belagerung Gildenaufgaben erledigen) --> Ja, er ist gerade aktiv in der Gilde

Ich kenne den Programmieraufwand natürlich nicht, stelle mir aber vor, dass so wenig Änderungen wie möglich zu einem "normalen" Mitglied am einfachsten zu realisieren ist. Ich hoffe ich liege damit nicht vollkommen daneben.

In diesem Sinne

Meriwa


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dorkan (10.08.2018)

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 31. Juli 2018, 10:18

Darüber nachzudenken, was in der Gastgilde möglich sein soll, ist Zeitverschwendung, denn früher oder später wid es sowieso angefragt.
Es geht eigentlich darum, dass der Status in der Heimatgilde erhalten bleibt.
Somit ist nur der Punkt: Wenn das da erhalten bleibt, kann es dort nicht sein.
Und das mit der COM zu entscheiden, halte ich für den richtigen Weg.

Ich weiß, es wäre doch super, da die Gastgilde ohnehin noch "mickrig" ist, nehm ich doch die Boni, wenn auch nur prozentual meiner Heimatgilde mit
und die Gildenehre die ich da erkämpfe, geht dann natürlich auch prozentual an meine Heimatgilde
und alles was ich in der Gastgilde spende, geht dann natürlich auch prozentual an meine Heimatgilde
usw.
Ich gewinne sogar den Eindruck, das man sich in der Heimatgilde mit den Belanglosigkeiten nur noch anödet
und deshalb zeitweise in einen anderen Gildenchat ausbrechen will, aber ohne das, was man sich über Jahre geschaffen hat, zu verlieren?
PN's sind einfach zu zeitaufwendig und man hat keine Geduld groß auf Antwort zu warten
und das was man mitzuteilen hätte, wäre vom Wert zu gering für eine PN.

Die Gastfunktion ist eine Bereicherung, denn ein normaler Gildenwechsel würde bei vielen wirklich geldwerte Werte von Jahren vernichten!
Aber ich verabscheue die Halbherzigkeit der Spieler bezüglich: Abstriche sind verständlich, aber ein entweder-oder ist inakzeptabel!
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Samy Normel« (4. August 2018, 10:16)