Sie sind nicht angemeldet.

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

481

Mittwoch, 11. Februar 2015, 16:48

Interessiert schaute Isidor sich um, sobald er den Unterschied bemerkt hatte und folgte Dia den Weg entlang.
Er schaute Dia kurz verdutzt an, als diese das Lachen anfing, jedoch ging ihm anderes durch den Kopf.
Warum hat sich hier so viel verändert?
Eine Frage, auf die er wohl keine Antwort bekommen würde, die Zwischenwelt war eben nichts, was sich so leicht durchschauen ließ.
Er widerstand für einen Augenblick seiner Neugierde, ließ mit seinem Blick von seiner Umgebung ab und konzentrierte sich auf die magische Ebene, so sehr er sich jedoch anstrengte, er konnte keine Spur seines Kettenzaubers mehr finden, was eigentlich nur heißen konnte...
Dia, ich glaube wir haben einen toten Priester zu betrau-
er unterbrach sich, als er in einiger Entfernung zwischen den Bäumen etwas leuchtend hell aufblitzen sah.
Oh.
Hatte er es geschafft sich von den Ketten zu befreien, oder was war das gerade eben?
Für Isidor hatte es verdächtig nach Lichtmagie ausgesehen.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

482

Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:00

nun wenn es so ist, ist es so...können wir nicht ändern und wenn es nicht so ist...wird er schon den weg hier her finden...ich denke nicht dass er lange es hier draußen aus halten würde...Dia lief ganz gemütlich den weg weiter...ihr ist das licht nicht entgangen aber beachtung schenken würde Sie dies nicht...es ist unklug aufmerksamkeit auf sich zu ziehen...und besonders in diesen wälder...sollte man es sich drei mal überlegen ob man dies tut oder nicht...

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

483

Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:23

Stimmt auch wieder.
Er erinnerte sich an seine ersten Erfahrungen mit der Zwischenwelt zurück und er bezweifelte, dass es einen ort in der echten Welt gab, der an Gefährlichkeit und Lebensfeindlichkeit an die Ausläufer der Zwischenwelt herankam. Alleine schon, weil niemand viele Informationen über diese Welt besaß
...außer vielleicht der Autor des Hexenhammers.
Er wollte sich wieder in Bewegung setzten und zu Dia aufschließen, die mittlerweile etwas voraus gelaufen war, als er abrupt inne hielt. Schon wieder stieg eine kaum zu unterdrückende Wut in ihm auf, diesmal auch vollkommen ohne, dass er einen triftigen Grund dafür bestimmen konnte.
Ohne sein Zutun fuhr seine Hand blitzschnell zum Schwertgriff. Sein Blick suchte die Umgebung ab, wie die hungrigen Augen eines Raubtiers. Alles was er entdeckte war Dias Rücken - ihn nicht beachtend, ungeschützt, verletzlich.
Auf einmal erfasste Isidors Gedankenwelt wieder, was gerade vor sich ging. Seine Hand umklammerte krampfhaft zitternd seinen Schwertgriff, als wolle sie gegen eine Kraft ankämpfen, die nicht da war und er stand da. Sein Schwert war bereits halb aus der Scheide gezogen und sein Körper bereit zum Sprung.
Isidor versuchte sich zu entspannen, ließ sein Schwert los und schloss ohne ein Wort wieder zu Dia auf, sein herz schlug jedoch so schnell wie noch nie und er war sichtlich verstört.
Was ist los mit mir?!
Das in der Taverne war, entgegen seiner Hoffnungen, wohl keine Ausnahmeerscheinung gewesen. Außerdem war es nicht so lange und intensiv gewesen.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

484

Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:31

als Isidort nun neben ihr lief schaut Sie seitlich zu ihm...und blieb im lauf stehen...ihr blick mustert ihn bis ins kleinste...ihr blieb selten etwas verborgen und erst recht nicht von ihm...es war dass erste mal dass Dia es bemerkte bei ihm in der taverne...und nun wider..doch dies mal intensiver...ohne ein wort...wendet Sie ihren blick von ihm ab und lief weiter den weg entlang...es waren nur noch ein paar meter bis Sie dort in ihre heimat ankommen würde...


doch sorgen um den zustand von Isidor machte Sie sich schon...es ist etwas passiert...mit ihm...die frage ist nur...was...aber ob man dies so leicht raus bekommen würde...ist in frage zu stellen...da nicht ein mal Isidor so richtig versteht woher dies kommt und wieso es besitz ergriff hat...

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

485

Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:43

Ohne weitere Unterbrechungen kamen sie am Schloss an.
Das Eingangstor war deutlich größer als er es in Erinnerung hatte, stellte Isidor fest, und noch während sie darauf zu liefen, schwangen die großen, eisernen Torflügel langsam und überraschend leise auf.
Isidor, der sich immer noch erholte, sagte nichts und ging an Dias Seite in das Schloss hinein.
Ob unsere beiden Zimmer noch existieren? Die Bibliothek? Das Esszimmer?
Das alles schien so lange zurück zu liegen.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

486

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:07

als die mächtigen tore sich langsam öffneten sah man einen anderen anblick...als man dies gewohnt ist...es schien alles anders zu sein hier...der weg führte zwar wie gewohnt zu dem Haupttor wo man ins Schloss hinein geht...doch seitlich des weges..brannten nun kerzen...und ab u an sah man sogar eine blume am rande des wege´s stehen...die sogar ein farbenkleid mit sich trug...war dies möglich...dass sich die welt so sehr verändert hat...nach dem kampf..nach der gefrier zeit...


als beide nun durch den hof gingen und wieter den weg folgten...schloss sich das tor hinter ihnen und vor ihnen gingen die großen tore des eingans auf.....

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

487

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:27

Isidor starrte auf die erste Bluzme, die er sah, wie als wäre sie nicht von dieser Welt... was in gewisser Weise sogar stimmte, doch es kamen immer mehr Blumen und sein Gesichtsausdruck wurde immer unglaubwürdiger.

Als sich die letzte Tür öffnete und den Blick in die große Eingangshalle freigab, stand Isidor vor Staunen der Mund offen.
Vor ihm lagen ein satter roter Teppich, bunte Kunstwerke schmückten die Wände und ab und an sah man sogar etwas Gold uns Silber in Form von Vasen oder Vitrinen mit den verschiedensten Kleinoden.
Von der ursprünglichen grauen Zwischenwelt war hier drinnen keine Spur mehr zu finden.
Dia begann er, als er seine Sprache wieder gefunden hatte.
Du bist sicher, dass du während deiner Teleportation nicht irgendwie falsch abgebogen bist?
Sein bisher besorgter Blick wandelte sich jetzt doch langsam wieder zu einem ihn typischen Grinsen.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

488

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:38

seine verwunderheit kam nicht unerwartet...war Dia dies doch auch...es schien irgend wie alles anders zu sein...und so farbenprächtig...was noch viel abstrakter ist...das es farben froh erschien...als ob die welt in einen anderem lev. bereich ist...eine höhere stufe....waren die beiden da für verantwortlich...dass sich die welt ihre so genannte heimat so entwickelt hat...fragen über fragen schossen wie blitze durch Dia´s kleines köpfchen...es ist sehr merkwürdig...alles ist so prachtvoll und sooooo farbenfroh...es ist fremd artig...es so zu sehen...doch schick sieht es aus...dies muss man an erkennen..wer auch immer dies so eingerichtet hat...beweist wenigsten geschmack...dabei kichert Dia leise vor sich hin...und lief den langen prachtvollen teppich entlang...

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

489

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:54

Die Räume und das Gangsystem scheint dieser jemand aber wenigstens beim Alten gelassen zu haben.
Er zeigte auf die verschiedenen Torbogen der Eingangshalle, die dort auch früher schon gewesen waren.
Speisesaal, Kaminzimmer, Bibliothek, es scheint alles noch dort zu sein, wo es früher war, nur sieht es... anders aus.
Er ging ebenfalls etwas weiter hinein, um einen besseren Blick zu bekommen, als ihm doch eine Tür auffiel, die ihm unbekannt vor kam, direkt am Ende der Eingangshalle.
Obwohl... diese kleine Pforte da hinten scheint neu zu sein.
Skeptisch beäugte er die unscheinbare Holztür und trat neben Dia.
Ich hoffe, unsere Heimat empfängt uns auch noch genauso einladend wie damals, oder glaubst du wir müssen hier mit Gefahren rechnen?



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

490

Donnerstag, 12. Februar 2015, 12:53

ich denke nicht dass uns etwas passieren wird...wir sind hier zu hause...dabei lächelt Dia sanft zu ihm...und langsam schwingt die tür auf...die vor ihnen war...und man sah was sich nun hinter dieser tür verbarg..ein ganz besondere raum...



als die tür nun auf war..stand Dia dort und wüsste im ersten moment nicht was Sie sagen sollte,,,Sie hat zwar mit allem möglichen gerechnet aber nicht mit so etwas...sprachlos stand Dia dort...und schaut sich den raum von draußen an...irgend wie wollte Sie nicht weiter gehen...irgend wie fürchtet Sie denn schritt in diesen raum...der nun vor ihnen war...



~ kommt tretet ein, ihr habt bestimmt ein paar fragen die beantwortet werden müssen...~ schallt es aus dem raum...

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

491

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:32

Auch Isidor schaute interessiert in den ihm unbekannten Raum hinein, der einem Gerichtssaal sehr ähnelte.
Nur das ein solcher Saal normalerweise nicht so ausgeschmückt ist.
Alles erstrahlte in Rot- und Goldtönen.
Nach genauem Hingucken konnte isidor sogar die Konstruktion einer großen Waage erkennen, die geschickt in den Thron eingebaut war.


Die Stimme, die jetzt durch den Raum schallte, hatte einen bedrohlichen Unterton - so fand er - und ließ auch ihn kurz zögern, doch wie immer siegte seine Neugierde und er ergriff Dias Hand. Dann warf er Dia noch einen vertrauten Blick zu, bevor er den ersten Schritt in den Richtssaal wagte.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

492

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:54

als Isidor einfach ihre hand nahm...so zog er Sie mit in den raum...der vor ihnen lag....als beide diesen betreten...entzünden sich an der seite über all fakeln.... die nun brannten...es dauerte nicht lange...da Isidor wie üblich ein guten zahn drauf hatte...was das laufen angeht...standen beide schnell in der mitte des raumes...und genau vor ihnen erschien ein kleines mädchen...



~ ich bin die Wächterin der ZwischenWelt... ~
dass kleine mädchen verbeugt sich leicht vor ihnen...nach dem richtet Sie sich auf und schaut beide mit großen augen an
~ ich habe sehr lange geübt...wie es sein wird euch gegen über zu stehen...ob ihr dies schaffen würdet .... ~
Sie hebt ihre hände und genau in dem moment erscheint eine krone zwischen ihren händen
~ ihr habt es geschafft uns zu befreien...uns wider das leben gegeben was uns genommen wurden ist...auch wenn
dass dies das Ziel noch nicht ist...und euer Weg noch lang und beschwerlich sein wird...habt ihr das erste Ziel erreicht
und hier mit verkunde ich....
~
dabei geht dass kleine Mädchen ein schritt auf Isidort zu und bleibt genau vor ihm stehen...
~ Isidor dass ihr nun der neue Herrscher seit, von dieser Welt...Wir stehen euch zu Diensten ~
dabei setzt Sie ihm die Krone auf nach dem geht Sie ein schritt zurück und verbeugt sich nun vor Isidor...


Dia stand neben Isidor und schenkte ihm ein sanftes lächeln...doch auch sie verbeugt sich nun vor ihm...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »☣☢ Blutii ☣☢« (12. Februar 2015, 14:12)


  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

493

Donnerstag, 12. Februar 2015, 14:21

Total perplex schaute er auf das Mädchen, dass sich jetzt vor ihm verbeugte.
Meint sie das ernst?
Hilfesuchend wanderte sein Blick zu Dia, doch als auch diese sich vor ihm verbeugt, konnte er nicht mehr anders, als in ein lautes Lachen auszubrechen.
Sehr lustig, wirklich! brachte er hervor, kaum fähig sich zu beruhigen.
Und jetzt wollt ihr, dass ich herumstolziere und anfange den ganzen Tag Wein zu trinken?
Sein Lachen hallte immer lauter durch den großen Saal.
Für einen kurzen Moment hab' ich euch das abgekauft.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

494

Donnerstag, 12. Februar 2015, 14:32

das kleine mädchen schaut zu ihm hinauf und legt zu gleich ihren kopf leicht schief....
~ ich verstehe nicht was es zu lachen gibt, werter Herr, sagt mir was ich habe ich falsch gemacht... ~


Dia blickt zu dem kleinen mädchen und geht in in die hocke und legt liebe voll ihre hand auf ihre schulter und lächelt Sie an...er meint es nicht so...nur man kann ab und an nicht einfach so handeln wie ihr es tat...so etwas macht man mit gefühl...und nicht einfach...denn direkten weg...aber...dabei lachte Dia leise..er wird dies schon lernen dass es kein traum ist oder ähnliches...es ist nur der schock moment...mehr nicht...macht euch kein kopf drüber...nach den worten erhebt sich Dia und funkelt Isidort böse an...es ist unhöfflich so zu lachen...über so eine große geste...

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

495

Donnerstag, 12. Februar 2015, 14:48

Als er Dias bösen Blick sah, verstummte er sofort (das hatte er mittlerweile gelernt) und räusperte sich etwas, um wieder die Fassung zu gewinnen.
Ähhhm...? Das war kein Witz?
Verlegen kratzte er sich am Hinterkopf.
Aber ihr könnt das doch nicht ernst meinen.
Er nahm die Krone ab und betrachtete diese skeptisch, während er sie etwas weiter als gewöhnlich vom Körper entfernt hielt, fast so als hielte er etwas in der Hand, das kurz davor stand nach ihm zu schnappen und zu beißen.
Doch allein die Tatsache, dass Dia sich verbeugt hatte, ließen ihn zweifeln. Das passte nicht zu seiner Partnerin.
Das ist genauso, als wenn ein Fisch auf einmal das Sprechen anfangen würde, es wirkt unwirklich.
Sollte nicht wenn überhaupt Dia eine Krone bekommen?
Er schaute ihr in die Augen.
Zeit den Spieß umzudrehen.
Du warst doch schon längst vor mir hier und dir steht so eine Krone doch auch viel besser.
Er grinste neckisch, wohlwissend, dass er seine Scherze mal wieder nicht lassen konnte.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

496

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:05

in dem moment als Isidor so anfing herum zu scherzen...würde dass kleine süße mädchen sauer...und breitet ihre arme aus...und so wurde dass kleine mädchen immer größer und größer bis es größer war als Dia und Isidor...

~ ihr wagt es euch, so zu handeln...so zu tun als ob dies ein spiel wäre...ihr handelt so kindisch...und so respektlos.. ~
ihre stimme klang tief und voller hass in dem moment...der raum fing an leicht zu beben und langsam gingen die lichter der raumes aus...
~ ihr seit der Herr und ihr könnt nicht so handeln...wie ihr es gerade tut...nur ein männliches geschlecht darf die krone besitzen.. ~
nach den worten, wurde Sie wider klein und unschuldig...die fakeln gingen wider an und das beben verschwand...

Dia stockte schon der Atem...mit so etwas hat selbst Sie nicht gerechnet...

  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

497

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:23

Isidor schluckte eingeschüchtert und wich einige Schritte vor dem (jetzt nicht mehr ganz so) kleinen Mädchen zurück.
Angespanntes Schweigen erfüllte den Raum für einige Sekunden, bevor Isidor wieder den Mund aufbekam.
Dürfte ich als "neuer Herr" nicht handeln wie ich will?
Die Worte lagen ihm auf der Zunge, doch er schaffte es, sie herunter zu schlucken. Stattdessen beschloss er die Sache etwas ruhiger anzugehen, nicht zuletzt aufgrund der Verwandlung, die das Mädchen vor wenigen Sekunden vollzogen hatte.
Und was genau wollt... erwartet ihr jetzt von mir? Was bedeutet es, diese Krone zu tragen?
Und warum ausgerechnet ich?!
Er hielt das schwere und reich verzierte Stück Gold noch immer in der Hand.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

498

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:37

dass kleine mädchen springt um beide herum...und kicherte da bei...
~ ihr seit nun Herr über all dies was in dieser Welt herum irrt...ihr habt aufgaben zu erfüllen...die nicht immer leicht sein werden..doch...ihr werdet dies schaffen mit mir an der seite...eure Begleiterin Dia..wird nicht immer bei euch sein...und euch schützen oder radschläge geben...nein..dies wird sich ab heute ändern...ihr werdet viele Wesen kennen lernen...ob Sie euch gut gesinnt sind...liegt an euch...und nicht jeder wird mit freude hier her kommen...doch, wir haben ein problem...~
dabei hört dass kleine mädchen auf um beide herum zu springen und schaut Isidor an...
~ ihr habt jemanden in diese welt gebracht der nicht hier he rgehört und dieser stellt gerade die welt etwas auf den kopf...er wird nicht mehr lange das spiel spielen können...was er dort draußen spielt...lichtmagie hier zu verwenden ist dumm...und es ist jemand auf ihn aufmerksam geworden...der nicht bekannt ist..etwas am leben zu lassen...~
ihr blick wandert zu Dia
~ ihr habt viel getan werte Dia doch nun ist die zeit gekommen wo ihr schlafen werdet...~

nach den worten verschwand Dia im schwarzen nebel...und nur noch dass kleine mädchen und Isidor waren in diesen raum...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »☣☢ Blutii ☣☢« (12. Februar 2015, 15:42)


  • »Vorondil« ist männlich

inGame Name & Server: Ferono

Gilde: Assassins' Vow

  • Nachricht senden

499

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:48

Er starrte auf den schwarzen Nebel, der sich langsam in Luft auflöste.
Langsam verschwand sein eingeschüchterter Gesichtsausdruck und machte einem bösen Blick Platz, den er jetzt auf das Mädchen richtete.
Wo hast du Dia hingeschickt?! er machte wieder einen Schritt auf sie zu.
Bisher waren ihre Aktionen einigermaßen nachvollziehbar gewesen, doch jetzt ging sie zu weit.
Ich bin auch nicht gerade bekannt dafür etwas am Leben zu lassen, wenn es Dia von mir trennt. Hol' sie wieder her!
Er sah nicht ein irgendetwas von dem zu tun was das Mädchen von ihm wollte, wenn es derartig handelte.



Ich weiß die Stimmen sind nicht echt... aber sie haben großartige Ideen!

500

Freitag, 12. Oktober 2018, 16:05

( Musik )


seit Jahrzehnten liegt alles still in dieser Welt.. man sah wie verlassen dieser Ort ist.. kein leben ... keine Zukunft... alles schien sich ins schweigen zu hüllen ... der Nebel ist in den Jahren dichter und dichter geworden.. dass man nicht ein mal die hand sehen konnte.. wenn man diese aus streckt würde... es scheint verlassen zu sein dieser ort.. und doch hört man leise schritte die ihren weg suchen durch den Nebel... und diese schritte wurden lauter und lauter... ein befremdendes geräusch breitet sich nun in dieser verlorenen welt aus... nach einiger zeit hört man wie eine schwere tür nach der anderen am boden lang kratzt ... das geräusch schallt durch alle ecken und winkeln ... los Mis.tst.ück zeigt euch... kommt aus euren loch ! ertönt es ... und dies so laut und voller zorn... dass jeder der dies nur hören würde.. vor angst zittern würde... doch nicht´s passierte ... ich widerhole mich ungern.. kommt RAUS !!!! und so erschien nach einiger zeit das kleine mädchen vor dem Fremden .. der nebel wird in dem moment hinaus gezogen..als das kleine Mädchen vor den Fremden auf taucht... ihr habt kein recht diese Welt zu betreten ... ! kommt mit einer niedlichen stimme da her... der Fremde blickt zu ihr... spielt euch nicht so auf ! ich kenne euer wahres Wesen.. das kleine mädchen blickt zu ihm hinauf ...



ihr habt kein recht hier zu sein ! er fing an zu lachen... und streckt seinen arm aus... das kleine mädchen sah das symbol und schaut ihn mit ein verrückten grinsen an... nun sagt was ich für euch tun kann ! kommt richtig schnippig von ihr... Licht !! sie bewegt ihre hand und der raum erhellt sich.. so blickt sich der Fremde um.. wie herunter gekommen dies doch ist.. ändert dies ! Sie fing an zu lachen wie eine wahnsinnige ... ihr habt kein recht mir befehle zu erteilen !!! lacht Sie diabolisch .... wie ihr wollt ! im nächsten moment packt er sie an der kehle und hebt Sie hoch... wollt ihr eure meinung ändern? geschockt blickt sie ihn an.. ich bin unantastbar .. wie könnt ihr.. kommt gequellt über ihre lippen... in nächsten moment lest er sie los.. dass sie zu boden fällt... mich interessiert eure unantastbarkeit nicht ... kommt genervt von ihm... da bei blickt er sich in dem raum um und dort stand etwas .... er läuft drauf zu und beachtet das mädchen erst mal nicht weiter... sie nutzt dies und richtet sich auf... er blieb vor einer art eissäule stehen... und mustert diese.. der Fremde sah dass jemand dort drine gefangen ist... ein Mensch.. wie erbärmlich.. das kleine mädchen stand nun neben ihm.. dies war unser Herr .. also redet nicht so abfällig von ihm.. der Fremde schaut zu ihr mit ein gezielten blick.. da bei funkeln seine augen sie nur so an... sie zuckt mehr als wie nur zusammen bei den blick.. der Herr hat uns verlassen... doch sie unter drückt ihr grinsen nicht... ja sicher hat er dies... bring das erbärmliche etwas..wo anders hin...wo ich es nie wider sehen muss.. sie schaut ihn total verwirrt an... bitte was ? ihr habt mir nicht´s zu sagen.. wollt ihr wirklich raus finden wie viel ich hier zu sagen habe ? in dem moment springt sie zurück ... wer seit ihr.. verdammt noch mal ???? brüllt sie ihn an.. der Fremde grinst zu ihr... Muzaka... der schock stand ihr mehr als wie nur ins gesicht geschrieben... geschockt stolpert sie über ihre eignen beine... dies kann nicht sein.. wie kann.. NEIN !!!! er fing an zu lachen.. was ist los Youjo Senki... voller panik blickt sie zu ihm... doch dann sprang sie auf.. wie ihr wünscht Muzaka ... kommt geknickt von ihr.. sie weiß dass sie keine chance gegen ihn haben wird... so mit verschwand die eissäule ... so mit auch der Mensch der dort drine ist... brav.. nun lass das land erwachen... es wird zeit... zeit für was ? er fing an zu lachen... für eine neue welt... für eine neue welt.. ihr wollt doch nicht etwa.. er grinst finster zu ihr... genau dies..aber aber... man sah ihr an dass sie mehr als wie nur sprachlos ist...

Ähnliche Themen