Sie sind nicht angemeldet.

Alexander/Devaki

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Devaki Tahatan

Gilde: Nez Perce

  • Nachricht senden

74 001

Montag, 21. Januar 2019, 22:01

Er tritt ein und schaut sich im Schankraum um.
Den Anwesenden nickt er kurz zu.
Durchgeweicht war sein Mantel und es klebten Eiskristalle an den Rändern.
Sein Haar war nicht mehr als ein nasses Etwas , welches glanzlos herab fiel.
Er sah abgekämpft aus.
Langsam tritt er zum Thresen und fragt leise.

Verzeiht, ist der Mann hier, den ich heute morgen traf?
Jakop?

Scotty schüttelt den Kopf.
So bestellt er sich einen heißen Met und setz sich, wo er am nächsten an der Tür ist.
Des einen Freund... ist des anderen ein Dorn im Auge.


Jakop

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Kyarazoe Barat

  • Nachricht senden

74 002

Montag, 21. Januar 2019, 22:11

Ich trete ein.

Mein Blick wandert nicht lange umher, denn ich muss nicht lange suchen.

Sein Blick trifft mich und ich lächle .



Guten Abend, du siehst aus als benötigst du ein Bad.



Ein nicken zu Scotty lässt diesen seinen Platz verlassen.

Meinen Platz wähle ich neben Alexander.

Hier warte ich einen Moment, ehe Scotty wieder hinter dem Tresen ist, um mir ebenfalls etwas zu bestellen.

Alexander/Devaki

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Devaki Tahatan

Gilde: Nez Perce

  • Nachricht senden

74 003

Dienstag, 5. Februar 2019, 18:15

Nach einem Becher Met sieht der junge Magier Jakop an .
Für wenige sekunden scheint die Zeit still zu stehen, nicht langsam und zähflüssig , sondern still.
Dann bewegt sich die Zeit, wieder so wie sie für Langlebige läuft.
Alexander erhebt sich und geht in den Raum, wo er einen Badezuber wusste .

Langsam entstieg er seinen Kleidern , die salzig und steif waren.
So wie seine Haare vor salz glitzerten.
Kaum war er in dem heißen Zuber gestiegen, ging die Tür erneut auf.
Alexander sah hoch , aber er hatte mehr oder weniger damit gerechnet, das Jakop ihm folgen würde.

Dieser verschloss hinter sich die Tür .
Des einen Freund... ist des anderen ein Dorn im Auge.


74 004

Mittwoch, 6. Februar 2019, 16:21

...eine Weile bleibt er noch, doch als es dämmert, verabschiedet er sich und geht hinaus, ruft seine Gefährten und als diese nach einiger Zeit vollständig sind, bricht er mit ihnen auf...zu einer Jagd, wie sie es früher so oft getan haben...und dabei fasst er einen Entschluss...

...gegen Morgen ist er an der Hütte...Alles ist in Ordnung, so schnallt er sich die Axt auf dem Rücken fest und verabschiedet sich vom Rudel...doch die weiße Wölfin packt er am Nackenfell, lächelt beruhigend und kurz darauf ist er mit ihr verschwunden...


Einmal ein Kasimir...immer ein Kasimir!