Sie sind nicht angemeldet.

Alexander/Devaki

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Devaki Tahatan

Gilde: Nez Perce

  • Nachricht senden

74 001

Montag, 21. Januar 2019, 22:01

Er tritt ein und schaut sich im Schankraum um.
Den Anwesenden nickt er kurz zu.
Durchgeweicht war sein Mantel und es klebten Eiskristalle an den Rändern.
Sein Haar war nicht mehr als ein nasses Etwas , welches glanzlos herab fiel.
Er sah abgekämpft aus.
Langsam tritt er zum Thresen und fragt leise.

Verzeiht, ist der Mann hier, den ich heute morgen traf?
Jakop?

Scotty schüttelt den Kopf.
So bestellt er sich einen heißen Met und setz sich, wo er am nächsten an der Tür ist.
Des einen Freund... ist des anderen ein Dorn im Auge.


Jakop

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Kyarazoe Barat

  • Nachricht senden

74 002

Montag, 21. Januar 2019, 22:11

Ich trete ein.

Mein Blick wandert nicht lange umher, denn ich muss nicht lange suchen.

Sein Blick trifft mich und ich lächle .



Guten Abend, du siehst aus als benötigst du ein Bad.



Ein nicken zu Scotty lässt diesen seinen Platz verlassen.

Meinen Platz wähle ich neben Alexander.

Hier warte ich einen Moment, ehe Scotty wieder hinter dem Tresen ist, um mir ebenfalls etwas zu bestellen.

Alexander/Devaki

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Devaki Tahatan

Gilde: Nez Perce

  • Nachricht senden

74 003

Dienstag, 5. Februar 2019, 18:15

Nach einem Becher Met sieht der junge Magier Jakop an .
Für wenige sekunden scheint die Zeit still zu stehen, nicht langsam und zähflüssig , sondern still.
Dann bewegt sich die Zeit, wieder so wie sie für Langlebige läuft.
Alexander erhebt sich und geht in den Raum, wo er einen Badezuber wusste .

Langsam entstieg er seinen Kleidern , die salzig und steif waren.
So wie seine Haare vor salz glitzerten.
Kaum war er in dem heißen Zuber gestiegen, ging die Tür erneut auf.
Alexander sah hoch , aber er hatte mehr oder weniger damit gerechnet, das Jakop ihm folgen würde.

Dieser verschloss hinter sich die Tür .
Des einen Freund... ist des anderen ein Dorn im Auge.


74 004

Mittwoch, 6. Februar 2019, 16:21

...eine Weile bleibt er noch, doch als es dämmert, verabschiedet er sich und geht hinaus, ruft seine Gefährten und als diese nach einiger Zeit vollständig sind, bricht er mit ihnen auf...zu einer Jagd, wie sie es früher so oft getan haben...und dabei fasst er einen Entschluss...

...gegen Morgen ist er an der Hütte...Alles ist in Ordnung, so schnallt er sich die Axt auf dem Rücken fest und verabschiedet sich vom Rudel...doch die weiße Wölfin packt er am Nackenfell, lächelt beruhigend und kurz darauf ist er mit ihr verschwunden...


Einmal ein Kasimir...immer ein Kasimir!

Jakop

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Kyarazoe Barat

  • Nachricht senden

74 005

Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:13

Mit einem Lächeln trete ich näher.

Ich kann sehen das Alex eine Gewisse Scheu in den Augen hat , aber auch gleichzeitig wieveil Sehnsucht in ihnen Steckt.

Mach dir nicht zu viele Sorgen.

Langsam terte ich näher und knete seine Nackenmuskeln.

Nur langsam entspannt sich der junge Mann unter meinen Händen.

Nachdem ich ihm den Rücken eingeseift habe um das Salz abzuwaschen entkleide ich mich ebnfalls und steige in den Badezuber .

Da ich schon einige Erfahrungen hatte, ließ ich Alexander Zeit sich an alles neue zu gewöhnen.

Meine Hände die seinen Körper massierten , taten dies mit bedacht .

Immer wieder versicherte ich mich das es nicht zu viel wurde .

Nach einer langen Zeit stiegen wir aus der kalten Brühe .

Entspannt und zufrieden.

Ich trocknete mich ab und zog mich an .

Dann betrachtete ich den Mann vor mir der scheu lächelte.

  • »Picatschu« ist weiblich

inGame Name & Server: Mittelerde

  • Nachricht senden

74 006

Donnerstag, 14. März 2019, 10:23

Ein leises, schabendes Geräusch kündigte ihren Besuch an. Sie entfernte, an einem nahe gelegenen Stein, die schlammigen Reste des Reise von ihren Stiefeln, ehe sie sich in die Taverne begab. Es ist etliche Jahre her, dass sie einmal hier war. Sie erkannte nichts wieder. Alles hatte sich in dem Land verändert, ob zum Guten oder Schlechten, sie weiß es nicht. An einem Tisch nahe des Fensters nahm sie platz. So konnte sie raus sehen, Vögel beobachten, den Wind wie er spielend die Äste anhob, die Blätter berührte, sie von ihren Zweigen löste und zu einem Tanz verführte, ehe er sie sanft auf den Boden fallen ließ.
Ich hätte gerne MET, .. warm es wenn das möglich wäre. Und etwas zu Essen. Brot.. Käse… Ihr wisst schon.
Ihre Glieder froren etwas auch wenn es in der Taverne nicht kalt war und essen war nie verkehrt, man könnte lange dauern ehe man die nächste Mahlzeit bekommt. So warte sie .. beobachte die Natur vor dem Fenster, verlor aber auch die Taverne, die Tische und Stühle nie aus den Augen.
Man sollte sich die Gelassenheit und die Ruhe eines Stuhles aneignen, der muss auch mit jedem A.rsch klar kommen.

Wenn zwei Individuen aufeinander treffen, gewinnt immer der, mit der höheren Energie.

74 007

Freitag, 15. März 2019, 10:13

...ein Karren rumpelt vor die Taverne...ein grobschlächtiger Mann betritt den Schankraum, stellt sich an den Tresen und bestellt ein Bier...Scotty bringt es schmunzelnd und der Mann nimmt zuerst einen tiefen Schluck, ehe er redet "Die Lieferung von Nachtalp...ich bringe sie wie gehabt nach hinten..." Scotty nickt und fragt, wo der große Mann eigentlich sei, doch der Köhler zuckt nur die Schultern "Hat er nicht gesagt...aber ich hoffe, er kommt schnell zurück...sein Rudel ist unruhig...gestern hätte der Leitwolf fast Hugo angefallen, als er zu nahe an der Hütte vorbeiging...Du kennst Hugo, den Bärentöter...konnte das Tier gerade noch zurückhalten...zum Glück hat Nachtalp ihnen gesagt, sie sollen auf mich hören...trotzdem ist mir immer unwohl dort...der Leitwolf macht mir Angst...wäre nur Jemand da, Der sie besser kennt...oder sie ihn..." er seufzt, trinkt aus und stapft wieder zum Karren, welchen er nun in den Hinterhof bringt...Scotty reibt sich sein Kinn...er hofft, die Wölfe bleiben ruhig...doch auch bei Nachtalp hat er eine Unruhe bemerkt wie selten...doch tun kann Scotty Nichts...

...nach einer Weile rumpelt der Karren wieder davon...


Einmal ein Kasimir...immer ein Kasimir!

  • »Picatschu« ist weiblich

inGame Name & Server: Mittelerde

  • Nachricht senden

74 008

Freitag, 15. März 2019, 11:50

Sie trinkt einen Schluck, isst etwas als ihre Aufmerksamkeit auf einen Mann fiel der irgendwas zu liefern schien. Sie wusste es ging sie nichts an doch hörte sie einen Namen, der ihr sehr wohl bekannt war. Sie kannte diesen Namen. Sie hatte ihn schon einmal gehört. Es ist lange her. Neugierig sah sie sich um, war nich jemand aufmerksam geworden oder bildete sie sich vielleicht etwas ein? Sie trank ihr Met aus und stellte den Becher auf den Tisch. Was war das für eine Lieferung. Den Kopf schüttelnd bestellte sie sich noch ein Met. Es ging sie nichts an.
Man sollte sich die Gelassenheit und die Ruhe eines Stuhles aneignen, der muss auch mit jedem A.rsch klar kommen.

Wenn zwei Individuen aufeinander treffen, gewinnt immer der, mit der höheren Energie.

Alexander/Devaki

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Devaki Tahatan

Gilde: Nez Perce

  • Nachricht senden

74 009

Freitag, 15. März 2019, 13:08

Alexander war ebenfalls aus dem Zuber gestiegen.
Er lächelte immernoch scheu, jedoch war er sich nun sicher , das er das zurückhaben wollte, was er so vermisst hatte.
Und dies war nun einmal Jakop.

Es tut mir sehr leid, ich habe mich dumm verhalten.
Aber ich weis nicht... ich bin immernoch eines Königs Sohnes.
Die Schwierigkeiten werden schwer zu überwinden und allte Wände einzureisen sein.


Seine Schritte auf Jakop lenkend streckt er die Hand aus und streicht über dessen Arm.
Dann geht er , ohne sich umzusehen, angezogen zurück in den Schankraum.
Da die Zeit anderst für die beiden Elben gelaufen war, waren nun schon wieder Tage dahin geflossen.

Er Sah sich um und enddeckte einen neuen Gast.
Ein lächeln, seine Hand auf sein Herz und ein kurzes Nicken grüssten den Gast, bevor sich Alexander wieder an den Tresen setze und etwas Essbares bestellte.
Des einen Freund... ist des anderen ein Dorn im Auge.


Jakop

RP-Nebenchar

inGame Name & Server: Kyarazoe Barat

  • Nachricht senden

74 010

Freitag, 15. März 2019, 13:40

Als sich der junge Magier von mir abwendet und aus dem Badehaus tritt, blitzen meine Augen kurz auf.

Ich hätte mir denken können , das Alexander sich schnell daran gewöhnen würde, das ich doch nicht Tod war.

Für wenige Minuten umwölkt sich mein Denken.

Ich habe bemerkt das auch ich mich wohl in seiner Nähe fühlte, wie früher.

Doch ich Lebte nur, wegen diesem einen Versprechen.

Mein Kopf schüttelnd , um ihn wieder klar zu bekommen, trete ich wenig später aus dem Badehaus.

Ohne ich umzusehen , setze ich mich zu Alexander an den Tresen.



Ich werde dich zu nichts drängen.

Lass dir Zeit, nichts muss überstürzt sein.



Für Sekunden nehme ich seine Hand in meine und nähere mich seinen Wangen.



Ich werde mir viel Zeit für dich nehmen , und sehr aufmerksam sein.



Flüstere ich in sein Ohr , gebe ihm einen sachten , nichtssagenden Kuss auf die Wange und lasse los.

Das alles hat innerhalb kürzester Zeit statt gefunden.

Nun sitze ich neben ihm , als wäre nichts gewesen und bestelle mir einen Krug Wein.

  • »Picatschu« ist weiblich

inGame Name & Server: Mittelerde

  • Nachricht senden

74 011

Samstag, 16. März 2019, 08:52

Sie hob die Hand.
Zahlen..
Sie erwiderte das Nicken. Zum einen der Person am Tresen zum anderen dem Wirt. Dann packte sie das Gold auf den Tisch und warf sich den Mantel über. Es ließ ihr keine Ruhe. Sie musste da jemandem folgen. Sie stand auf und verließ die Taverne.
Man sollte sich die Gelassenheit und die Ruhe eines Stuhles aneignen, der muss auch mit jedem A.rsch klar kommen.

Wenn zwei Individuen aufeinander treffen, gewinnt immer der, mit der höheren Energie.

74 012

Montag, 15. April 2019, 20:13

Es ist schon spät und der Hirte ist müde von seiner Wanderung.

Seine Herde an einer Waldlichtung.

Als der Hirte vor seinem Lagerfeuer aufsteht eilt sein Blick zur Herde. Die Hirtenhunde umkreisen die Herde alles ist Ruhig und Still.

Der Hirte nimmt wieder Platz an der Feuerstelle und greift nach der Kanne Kaffee als er Plötzlich Licht sieht das von einer Hütte scheint.

Die Taverne...

Ja, die Taverne oft war ich dort früher Gast.

Hugh der Gründer dieser Anlaufstelle wo selbst Feinde oft an einem Tisch sasse. Im Hinterzimmer wurden Feindschaften beendet oft.

Der Wirt der immer drauf Achtete das streitigkeiten vor der Tür blieben.

Der Hirte schenkt sich den letzten schluck Kaffee ein leht zurück an dem Baum und lässt seine Gedanken schweifen...erinnerungen werden wach....

74 013

Dienstag, 16. April 2019, 08:28

Als Die Sonne steigt löscht der Hirte die Glut von der Feuerstelle....

Heyho ein lauter Ruf ein Pfiff folgt und die Hirtenhunde Treibt die Herde den Hang hinab...

Ein Letzter Blick zur Taverne...Rauch steigt empor vom Kamin...er Nickt nur und setzt sein weg fort....