Sie sind nicht angemeldet.

74 121

Freitag, 7. Juni 2019, 19:09

Fee zuckt mit den Schultern.
Ihr war es einerlei wie ein Name auf eine Brust kam.
Sie hatte sich auch schon einen in ihr Herz gebrannt.
Alles kann sich ändern.

Als Lektorius wieder eigenartiges von sich gibt und auch noch beginnt aus der Nase zu bluten, springt sie auf.

Lektorius.


Doch er schien sie nicht zu hören.
Als er sich hinsetzt, geleitet sie Ihn zum Stuhl und schiebt diesen richtig.
Da Sajana Ihm ein Tuch reichen will, zögert sie kurz, nimmt es ihr mit einem Nicken aus der Hand .
Erst wicht sie ihm das Blut vorsichtig ab, wendet es, taucht es in bereitgestelltes Wasser , wringt es aus, so das es nur kühl ist, und legt es ihm in den Nacken.
Als das erledigt ist, schaut sie die Dame vor sich an.

Ich möchte dir glauben, aber ER kann sich nicht an dich erinnern.
Und ich werde mich nicht wehren.


Sie lächelt nur kurz , nimmt sich dann ein Stück Fleisch und verzerrt es .

Er sprach schon einmal so, oben in meinem Zimmer.
Moment... wie war das gleich...


Du scheinst dunkler als die Nacht
Du bist heller als das Licht
Du bist unsichtbar gemacht
hast keine Hülle kein Gesicht
Und schauerlich
Versteckst Du dich
Seit ewiglich
Schwarze Sonne
Du dringst ein betäubst den Geist
Du erleuchtest mein Gemüt
Du verführst und Du entweihst
Du bist kalt und längst verglüht
Und innerlich
Erhitzt Du mich
Seit ewiglich
Schwarze Sonne
Du erscheinst in meinem Traum
Du liebkost mein schwarzes Herz
Spendest Licht dem Lebensbaum
Du befreist mich von dem Schmerz
Und eigentlich
Erschreckst Du mich
Auf ewiglich
Schwarze… Sonne


Zitiert Fee.

Und er hatte dabei gelbliche Augen?!

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 122

Freitag, 7. Juni 2019, 19:39

Sie lässt zu, dass Aurora ihm das Blut abwischt, auch wenn sie sich sehr beherrschen muss um nicht einzugreifen.
Belassen wir es dabei, dass wir Beide ihm helfen wollen sich wieder zu erinnern.
Als sie die Worte von Lektorius wiederholt hört sie aufmerksam zu und dieses Mal hat sie sofort ein Bild in ihrem Geist. Doch konnte das sein und was sollte das Bedeuten?
Etwas unsicher versucht sie ihre Gedanken in Worte zu fassen. Wir haben im Orden einen Kristall des Lichts. Das Zentrum der Macht des Ordens. Er kann heller strahlen als die Sonne. Er weiß um seine Macht und fürchtet und achtet sie sehr.
Sein Gegenpol daru, der schwarze Kristall liegt in den Tiefen der Unterwelt und hat die Macht der Schattenwelt in sich.
Ihr Blick geht zu Lektorius.
Ich dachte immer, wenn wir unseren Bund vor dem Altar des Lichts schließen würden sich beide Kristalle vereinen so wie sich dann Licht und Schatten endgültig vereinen.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

74 123

Samstag, 8. Juni 2019, 00:40

Noch immer sitzt er regungslos am Tisch und stopft sich das Fleisch in den Mund. Bei Sajanas Worten fällt ihm ein Brocken aus der Hand und er blick Sie mit großen Augen an.
Stumm und intensiv sein Blick. Die Augen haben die Farbe gewechselt. Ein fast leuchtendes Blaugrau blickt Sie an. Fragend - Bittend - Flehend

Kaum zu vernehmen ein Wort auf seinen Lippen s ivor Er dreht sich um, die Augen wieder fast schwarz...Blickt er in das Feuer

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 124

Samstag, 8. Juni 2019, 09:43

Sie begegnet seinem Blick und eiskalt läuft es ihr den Rücken hinunter. Was hatten die Hüter nur mit ihm gemacht und wie konnte sie seinen Geist befreien.
Kurz zögert sie, dann legt sie ihre Hand sanft auf Seine.
Ihr Blick geht zu Aurora.

Ich könnte uns alle in seine Heimat bringen. Vielleicht erinnert er sich da an irgend etwas.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

74 125

Samstag, 8. Juni 2019, 11:16

Ihr solltet ohne mich dorthin.

Ihr Blick wird dunkel, ebenso wie in Ihren Augen die Dunkelheit einzieht und statt Eisblauer Augen, tiefe Schluchten entstehen und nur teile des Eises am Rande Endstehen.

Ich bin Euch dort keine Hilfe.

Fees Grimasse wird schrecklicher und trauriger.
Sie blickt in die Flammen und verwandelt sich zurück in eine normale Frau.

Meine Anwesenheit würde Euch Schwierigkeiten bringen.

74 126

Sonntag, 9. Juni 2019, 09:10

Als Sajana Ihre Hand auf seine legt, lässt er es zu. Sein Blick wechselt fragend zwischen den Beiden Frauen und mit der freien Hand wischt er sich über den Mund.
Als Fee sich verwandelt , schürzt er die Lippen .
Meine Heimat ? Wo ist meine Heimat ? Er blickt Sajana mit großen Augen an Und warum kann Fee mich nicht begleiten ?
Du bist sehr nett zu mir. Warum ?
Er lächelt Und verdammt hübsch. Ein schneller Blick zu Fee Ist Sie...Oder ?
Seine Nase fangt wieder zu bluten an und dieses mal wischt er sich selbst das Blut mit einem Tuch. Sonderbar Hört Ihr auch diese Stimmen ? Da draußen müssen bestimmt 100 Leute sein die rufen
Er wendet sich ab und trinkt an einen Becher.
Die Rückwand der Schänke scheint plötzlich durchsichtig

Dunkle Augen blicken auf die Drei - Die Lippen des Mannes bewegen sich, doch kein Laut ist zu vernehmen
Was? Was ...Wer ? Was willst Du von mir ? ..Er steht auf und blickt zu der Erscheinung Ich...? ....Dich ? ....Warum sollte ich ?
Der Mann verschwindet und ein neues Bild ist zu sehen

Sein Blick ist starr auf der Frau die zu sehen ist . Als er die Hand hebt verschwindet das Bild und kurz ein neues zu zeigen

Und schon ist wieder die schmutzige Holzwand der Taverne zu sehen
Schwarze Sonne Sagt er und setzt sich wieder regungslos an den Tisch

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 127

Sonntag, 9. Juni 2019, 11:37

Sie blickt zu Aurora als diese sich verwandelt, doch zeigt sich weder Verwunderung noch Abscheu auf ihrem Gesicht. In der Schattenwelt lebten so viele verschiedene Wesen friedlich miteinander, dass sie sich wünscht, dieser Respekt gegenüber Anderen würde auch in ihrer Welt so ausgeprägt existieren.
Ihr seit momentan die einzige Person, der er vertraut und schon allein deswegen eine große Hilfe. Und ich wüsste nicht, wie eure Anwesenheit uns dort in Schwierigkeiten bringen könntet wenn ihr mit mir dort hinreist.

Kurz senkt sie den Kopf, als er meint, dass sie hübsch ist. Immerhin hatte er keine Angst vor ihr und lief nicht fort. Als er jedoch von Stimmen spricht blickt sie ihn fragend an.
Doch noch bevor er etwas sagen kann scheint die Rückwand der Taverne plötzlich durchsichtig und sie kann Erados sehen, doch versteht sie nicht, was er sagt. Bei den gestammelten Worten von Lektorius jedoch schüttelt sie den Kopf und blickt Erados fest an. Er hat dich nicht getötet.
Doch schon ist er verschwunden und sie weiß nicht einmal ob er sie überhaupt bemerkt hat. Ein neues Bild erscheint und fasziniert schaut sie zu während sie leise vor sich hinmurmelt. Seit Anbeginn der Zeit sind Schatten und Licht im Kampf. Weil sie es so wollen? Oder wollen es die Hüter so um ihr angeblich das Gleichgewicht nicht zu stören. Lenken sie die Wege von Licht und Schatten? Sind wir nur Spielfiguren in ihren Händen?
Sie spürt, wie sie am Liebsten eingreifen und die Figuren zurückstellen möchte, doch noch bevor sie eine Hand ausstreckt verschwindet auch dieses Bild und gibt ein weiteres frei.

Ein Tor in die Finsternis. Sehr genau prägt sie sich das Bild ein und versucht sich zu erinnern, ob sie diesen Ort schon einmal gesehen hat, doch ist sie sich sicher, dass dem nicht so ist.
Als er sich wieder gesetzt hat blickt sie ihn an.
Müssen wir dorthin? Finden wir dort die Antworten?

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

74 128

Sonntag, 9. Juni 2019, 17:50

Er lächelt und lehnt sich auf dem Stuhl zurück
Sanft legt er seine Rechte auf ihren Handrücken der Linken
Sajana...Du hattest gerufen und ich bin zu Dir gekommen. Ich...Weil ich Dich mochte und ich Dir helfen wollte. Dir das Rätsel etwas einfacher machen wollte. Dir einen..oder zwei Schlüssel für die Fragen geben.
Du hast mich einfach stehen lassen wie einen Schuljungen . Mich , der Älteste der Hüter. Gut...Du kannst es Dir sichtlich erlauben
Er lächelt wieder
Was sagtest Du ?

74 129

Montag, 10. Juni 2019, 10:13

Kurz ist ein leicht gequältes Lächeln zu sehen, als Lektorius Sajana als hübsch bezeichnet.
Dann geht Ihr Blick zu den Bildern, die sich an der Tavernen Wand abbilden.
Doch sie versteht nichts davon.

Ich bin eine Assassine und in der Welt der Schatten habe ich ..viele Feinde.
Wie es aussieht, braucht Ihr mich nun nicht mehr.


Sie nickt den beiden zu.
Langsam erhebt sie sich, schwerfällig kann sie sich lösen von diesem fremden Wesen, der erste seid so langer Zeit, der wusste, was sie war.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 130

Montag, 10. Juni 2019, 10:58

Einen Augenblick schaut sie ihn verwirrt an, als er seine Hand auf ihre legt und sie anlächelt. Konnte er sich etwa endlich erinnern? Doch als sie die Stimme hört zieht sie fast erschrocken die Hand zurück. Frater Michael.
Kurz blitzt Trotz und Zorn in ihren Augen auf, doch unterdrückt sie eine Antwort. Er würde es doch nicht verstehen und aus seiner Sicht hatte er auch Recht. So senkt sie nur den Blick, bis er wieder mit seiner eigenen Stimme redet. Konnte eigentlich jeder durch ihn reden, wenn es ihm gerade gefiel?

Ich fragte ob wir zu dem Ort müssen, den du gerade gezeigt hast.

Als Aurora sich erhebt steht sie ebenfalls auf und blickt sie an. Niemand in der Schattenwelt würde es wagen jemanden anzugreifen, der mit mir reist und Lektorius vertraut dir, während er mich immer noch nicht erkennt.
Ihr Blick geht zu der nun wieder einfachen Wand der Taverne und sie versteht, dass das alles sehr verwirrend für Aurora sein musste. Noch mehr als für sie.
Sie nickt ihr zu. Wenn ihr gehen wollt so kann ich euch nicht aufhalten, doch ich bin euch zu großem Dank verpflichtet und wenn ich jemals etwas für euch tuen kann, dann seid ihr im Orden des Lichts stets willkommen.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

74 131

Montag, 10. Juni 2019, 15:27

Er blick zu Fee Was ? ...Was sagst Du da ? Du willst mich...Alleine lassen. Sein Blick spricht von Traurigkeit , seine Worte stocken
Wenn es Dein Wunsch und Deine Entscheidung ist...Dann soll es so sein. Er steht auf und blickt Ihr direkt in die Augen. Danke !
Sein Blick streift Sajana - Schattenwelt. Er lächelt Sagtest Du nicht, dass Du das Licht bist
Du zweifelst an der Tatsache , das Lektorius seinen Körper denen gibt , die selbst keinen besitzen ? Fast Ironie ist aus Deinen Worten zu entnehmen, weil dieser Mann bereit zu tun was Andere fürchten und meiden ? Ja, er ist so etwas wie ein Medium für die Körperlosen...Doch sein gewarnt- Nur alle tausend Jahre öffnet sich das Siegel der Bücher. Weist Du noch Sajana ? Die Bücher des Lebens ? Die Macht und das Wissen der Zeit und Raum und Licht und Dunkelheit und Vergessen ?
Er setzt sich und blickt Sie an
Vergessen ? Dein Weg ist recht...und dann doch wieder im Irrweg der Zeit. Du glaubst und denkst. Doch was Augen zeigen ist längst vergangen weil die Zeit ein Werkzeug des Bösen. Doch du zweifelst ja schon wieder. Denkst ich wäre im Unrecht. Wut und Zorn gebleiten Deinen Geist wenn er an mich denkt. Dein Herz ist Blind vor Liebe. Wer bist Du ?
Er trinkt aus dem Becher
Dein ist die Macht und wenn Du Sie nicht sorgsam nutzen willst , wirst Du den Ring seines Lebens vernichten. Dann wird er in der ewigen Dunkelheit sein oder im Licht...In Deinem Licht vergehen. Wenn Du einen Spiegel hättest was würdest Du darin sehen Du Fürstenkind ? Dein Schwert vergoss das Blut derer die Dich liebten - Achtete - Ehrten. Die Dich zu dem gemacht was Du bist...Nein warst, dann liebte Dich das Licht. Die Fee...Dieser Mann der mit den Pflanzen sprach...Du selbst hast eine Lehrmeisterin die Wurzeln zeigt. Drehe Dich im Kreis und Du wirst Ihn verlieren. Kämpfe und Er wird bluten. Warte und er wird zu einem Tier..immer mehr
Fee...Warum gehst Du ?

Erados

RP-Nebenchar

  • »Erados« ist männlich

Beruf: Prinz der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 132

Montag, 10. Juni 2019, 20:07

Unweit der Taverne

Ein Schatten löst sich aus einer Baumgruppe. Sein Blick ist stechend. Sein Atem ruhig und tief. Seine Haltung angespannt !
In Valar garai gemb hîs or enîa
Auf der Suche nach der Wahrheit !

74 133

Montag, 10. Juni 2019, 20:16

Ich... werde bleiben.
Wenn Ihr wirklich denkt, dass ich euch beiden helfen kann.


Sie schaut nur einen Moment auf die beiden und setzt sich dann wieder an den Tisch.
Doch alles was kommt, alles was gesagt wird, verwirrt sie zunehmend.
Es war schwierig, einerseits wusste sie, das Lektorius vergeben war, andererseits hatte sie seine Bedürfnisse gefühlt.
Sein Verlangen.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 134

Montag, 10. Juni 2019, 20:23

Als erneut Frater Michael durch ihn spricht blickt sie ihn nur an und versucht zu begreifen, was er sagt. Scheinbar war nicht Lektorius allein in der Lage Gedanken zu lesen, doch versuchte dieser es zumindest meistens zu unterdrücken.
Jetzt sag nicht, dass Du auf seinen Körper angewiesen bist um mit mir zu reden. Wenn du schon meine Gedanken liest sollte es dir ein Leichtes sein auch dort mit mir zu reden ohne es mir noch schwerer zu machen.
Sie setzt sich wieder und blickt ihn an, wobei es ihr immer noch schwer fällt sich Frater Michael hinter dem Gesicht von Lektorius vorzustellen.
Aber gut, ihr Hüter macht ja sowieso immer was ihr wollt. Also reden wir auf diesem skurrilen Weg. JA da ist Zorn und Wut in mir wenn ich an die Hüter denke. Ihr mischt euch ständig ein, könnt aber nicht einmal klar sagen, was ihr eigentlich wollt und euer umständliches Gerede verstehe ich halt einfach nicht. Aber das habe ich euch auch schon gefühl tausendmal gesagt und da ihr ja sonst alles wisst ist es eigentlich müßig das erneut zu wiederholen. Ihr wollt einen Krieg gegen den Orden führen, weil ihr meint das Licht wäre zu stark obwohl seit Jahren niemand mehr den Weg zum Orden gefunden hat um den schweren Weg des Lichts zu gehen und als mein Gemahl euch davon überzeugen will es nicht zu tun nehmt ihr ihm die Erinnerung.

Vielleicht wäre es das Beste, wenn ihr sie mir gleich auch nehmt. Ich bin es so leid zu kämpfen.
Wer ich bin? Sie öffnet den Mund nur um ihn gleich wieder zu schließen und schaut Lektorius an. Tränen sammeln sich in ihren Augen und sie steht auf und wendet sich ab, bis sie sich wieder etwas mehr in der Gewalt hat. Ihre Stimme ist kaum mehr als ein Flüstern.
Ich bin nur eine Frau die zu sehr liebt.
Sie geht zum Fenster und schaut hinauf in den Baum auf dem Shirku sitzt. Würde sie alles verlieren was sie liebt? Sein Ruf lässt sie kurz Lächeln, doch spürt sie, wie sich ihr Herz vor Schmerz zusammenzieht. Vielleicht sollte sie Leonella fragen wie man die Verbindung wieder lösen kann.
Als sie sich wieder zu Frater Michael umdreht wirkt sie müde und ihre Stimme klingt resignierend.
Also gut. Was ist mit den Büchern? Selbst wenn sie sich nur alle tausend Jahre öffnen haben sie es schon etliche Male getan. Was ist diesmal anders? Denn ich nehme an, dass es in naher Zukunft wieder so sein wird. Drei Bücher sind verborgen und selbst ich kann sie nicht finden und das Vierte ist irgendwo weit weg wo Satanas es nicht erreichen kann.


Sagt einfach was ihr von mir wollt oder lasst mich ich Ruhe.

Als Aurora sich wieder setzt lächelt sie ihr zu. Danke, auch wenn ich annehme, dass ihr von all dem noch weniger versteht wie ich.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Erados

RP-Nebenchar

  • »Erados« ist männlich

Beruf: Prinz der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 135

Dienstag, 11. Juni 2019, 12:17

Zielstrebig geht er auf die Taverne zu und die Tür öffnet sich ohne sein Zutun. Er tritt in den Schankraum und blickt zu Ihnen. Er nickt kurz und ballt die Rechte zur Faust , bevor er sich sichtlich entspannt und an den Tisch tritt
Mit der Handfläche der Rechten fasst er sich zur linken Brustseite und lässt diese darauf ruhen
Guten Abend Sajana Seine Stimme ist warm. melodisch und ruhig.
Lektorius Er nickt kurz
Sein Blick bleibt auf Fee
Guten Abend wunderschöne Assassine Leicht neigt er den Kopf Erados..oder Eldoras..wie es Dir besser Gefällt Kriegerin der Schatten
Tief atmet er hörbar ein und blickt kurz zu seinem Bruder und dann zu Sajana
Frater Michael ist nicht mehr hier...Nur noch diese dumme und einfältig Hülle eines Brudermörders. Seine Stimme klingt wiederum sanft und emotionslos
Tief sein Blick in Sajanas Augen.
Auf der Suche nach der Wahrheit !

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 136

Dienstag, 11. Juni 2019, 13:34

Wartend blickt sie zu Lektorius, doch hatte sich Frater Michael scheinbar zurückgezogen. Als die Tür sich öffnet blickt sie sich um und blickt Erados an. Ein Lächeln erscheint auf ihrem Gesicht als er zu ihnen kommt und sie begrüßt. Erados. Ich hätte nicht erwartet dich hier noch einmal zu sehen. Sie steht auf und umarmt ihn. Es ist schön, dass Du wieder hier bist, wie auch immer da möglich ist.
Als er Lektorius als Brudermörder bezeichnet dreht sie sich so, dass sie zwischen den Beiden steht und blickt ihr fest an. Ja er hat einen seiner Brüder getötet, doch hast nicht auch du gegen deinen Bruder gekämpft?
Ich freue mich wirklich sehr dich wieder zu sehen Erados. Doch wenn du nur gekommen bist um ihn zu töten, dann werde ich das nicht zulassen. Es ist schlimm genug, dass er nicht mehr weiß wer er ist.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

74 137

Dienstag, 11. Juni 2019, 15:36

Die Tür der Taverne geht auf.
Fast wie von selbst spannen sich ihre Muskeln an.
Als ein Mann , dessen alter sie nicht bestimmen könnte, bleibt Ihr Herz einen Moment stehen.
Sie starrt ihm entgegen.
Fee schließt die Augen um sie wenig später zu öffnen.
Der Mann kommt zu Ihnen an den Tisch und stellt sich vor.

Eldoras.
Welch ungewöhnlicher Name.


Sie erhebt sich und nickt Ihm leicht zu.
Erst dann setzt sie sich.
Die Augen von dem jungen Mann (für sie sah er jung aus) nicht abwenden könnend.

74 138

Dienstag, 11. Juni 2019, 20:17

Sein Blick geht zu Erados. Er nickt ihm freundlich zu.
Als er als Brudermörder bezichtigt wird , und diese Rothaarige den Kerl auch noch umarmt, lehnt er sich weit in dem Stuhl zurück.
Sein Blickt geht zu Fee, die scheinbar gefallen an dem Kerl findet

Erados

RP-Nebenchar

  • »Erados« ist männlich

Beruf: Prinz der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 139

Dienstag, 11. Juni 2019, 20:26

Angewidert legt er seine Stirn in Falten als sein Blick erneut seinen Bruder streift.
Innig erwidert er die Umarmung Sajanas und küsst Sie auf die Stirn. Keine Angst liebste Schwägerin, ich bin ein Krieger , kein Mörder. Ich will und werde Ihn zur Rede stellen, aber nicht richten.
Ich bin ein Elb...Wir haben Ehre
Wieder küsst er Ihre Stirn. Du hast mein EhrenwortSein Blick geht zu Fee. Er lächelt
Ein sehr alter Name. Ich habe Ihn von meiner Mutter Eleth bekommen. Er ist elbisch. Erados und Eldoras ...In der Licht und der Schattenwelt werden sie unterschiedlich ausgesprochen mit der gleichen BedeutungSeine Augen lächeln Sie an
Deinen Namen habe ich nicht verstanden Assasiene
Erneut blickt er kurz zu Sajana
Jorgurs hrtgrim Selethe mihtergramos Gurtem ( Welch wunderschöne Frau. Ist sie tatsächlich eine Assassine ? ?
Auf der Suche nach der Wahrheit !

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

74 140

Dienstag, 11. Juni 2019, 20:35

Sie nickt bei seinen Worten und setzt sich wieder hin.
Dazu müsste er zunächst wieder wissen wer er ist. In seinem momentanen Zustand wirst du kaum Antworten bekommen.
Als er in die Schattensprache wechselt lächelt sie. Es scheint so.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.