Sie sind nicht angemeldet.

3 481

Dienstag, 11. Juni 2019, 17:32

Bloodberry entgehen die blicke nicht doch es stört sie nicht, sie kannte solche jungen Persönlichkeiten, welche unter ganz bestimmten Bedingungen aufgewachsen sind und das wirkliche leben nicht kannten.
Sie machte ihr nicht mal vorwürfe sie tat ihr einfach nur leid, den es war nicht ihre schuld sondern der ihrer Eltern, doch sowas konnte sie ihr ja schlecht sagen, den sie war ja nur eine Mitschülerin.
Sie hatte mit dem umziehen begonnen wie einige andere auch als sie abermals Charlott zu Gesicht bekam wie diese herein kam, und sogleich wieder hinaus ging. Sie konnte sich ein grinsen nicht verkneifen und auch einigen er anderen Mädchen ist das nicht verborgen geblieben. Man hörte sie Sachen sagen wie. "Was hat die den... die stellt sich aber an ... sind wir ihr nicht gut genug...hält sich wohl für was besseres." Bloodberry verstand die Reaktion, auch wenn sie diese nicht teilte, es war nie so einfach wie es aussah, doch für Jugendliche in ihrem alter war die welt in der regel noch nicht so Kompliziert.
So zog sie sich in ruhe um und streckte sich danach erst noch einmal bevor sie wieder hinausging und dabei natürlich an Charlott vorbeiging.
"Willst du in dem Aufzug sport machen?" sprach sie ihm vorbeigehen. "Nun ja deine Sache, geht mich nichts an." und ging weiter.
So erreichte sie den Ort an dem der Lehrer auf sie wartete und stellte sich ihm gegenüber um ebenfalls auf die anderen zu warten, doch dabei schaute sie ihm an und grinste, den bei dem Aussehen würde man in nie für einen Lehrer halten, und das konnte sie nicht anderes.

3 482

Dienstag, 11. Juni 2019, 19:43

Muzaka wartet bis alle nun da sind.. Reih und Glied ! doch dies mal müsste er die Namen nicht auf rufen.. da er schon eine Liste bekommen hat, wer da ist und wer nicht.. also ging es auch gleich zur Sache.. Sport Frei ! so mit taten es auch die anderen.. Sport Frei ! Ihr werdet 2 Runden laufen.. da nach eine Pause zur Erholung .. und dann geht es weiter , Start ! da bei Pfeift Muzaka in die Trillerpfeife ... so mit rennen alle los bis auf eine .. Muzaka schaut Sie an.. es ist nicht so das er dass nicht mit bekommen hat, dass Sie sich nicht Umzog .. aber ihm war es ja egal.. wie wer was zum Sport an hat... so mit schaut er Sie eine weile Wortlos an... und legt dann sein Kopf leicht schief.. willst we.. du nicht los laufen ? Charlott schaut ihn nur an... als ob ich schwitzen möchte ! Muzaka ging ein schritt vor... was möchte das We.. Mädchen den gerne ? einfach hier sich auf die Bank setzen im Schatten ! verstehe.. so mit macht er noch ein schritt und stand nun direkt vor ihr... auf der Bank möchtest du also sitzen, da zu noch ein kühles Getränk .. Richtig der Herr ! also du willst jetzt nicht mit teil nehmen .. richtig ! gut, verstehe.. dann bleibst du genau hier stehen.. für genau 2h.. so lange geht eine Unterrichtsstunde ! wen du dich auch nur ein mm Bewegst.. kommst du nach dem Unterricht zu Mir ! nach den Worten ging Muzaka .. Charlott schaut ihm nach... doch ihr war es doch egal.. Sie würde eh nicht erschienen nach der Schule hier bei so ein Lehre.. so mit verlest Sie ihren Platz und setzt sich auf die Bank in den Schatten ...

  • »Bellarien« ist weiblich

inGame Name & Server: Bellarien auf Barat

Gilde: Gildenlos zur Zeit

Wohnort: Am Ende der Zeit

Beruf: 2nd Level Support

  • Nachricht senden

3 483

Dienstag, 11. Juni 2019, 20:36

Zwei runden laufen, war für Bloodberry jetzt nicht wirklich ein Problem, viel mehr nur so schnell zu laufen das sie immer hinter dem ersten Jungen lief, sie wollte nicht die schnellste sein so lief sie auch nur langsam los und war am ende der zwei runden als dritte fertig. Auch wenn es nur zum aufwärmen war ist es den Jungs in der klasse nicht entgangen das sie schneller unterwegs war als viele von ihnen, und auch die Mädchen nahmen dies mit einer Mischung aus stolz und neid zur Kenntnis, wobei halt viele einfach nur dachen das es halt glück war es war ja das erste mal das sie zusammen Sport hatten.
Doch lange dauerte es nicht bis vor allem den Mädchen auffiel was Charlott machte und während sie noch am verschnaufen waren ging das Getuschel wieder los.
"Schau dir die an... ja echt unglaublich... das die sich nicht schämt..."
Bloodberry kam eine lustige Idee wobei es die frage war ob auch andere dies als lustig empfinden würden. Aber der Leher hatte ja gesagt , nach dem Laufen eine kleine Pause zur Erholung so ging sie einfach an dem Leher vorbei und setzt sich hinter ihn in seinen schatten, groß genug dafür war er ja.
Es wurde natürlich sogleich von fast allen Schülern bemerkt doch die wussten nicht so recht was sie davon halten sollten, hinzu kam das die Mädchen von der Erscheinung des Lehres zum teil eingeschüchtert zum teil sehr angetan waren und sich das so nie getraut hätten.
Es sind nicht die kleinen Dinge im Leben die zählen,sondern der Sinn dafür sie überhaupt wahrzunehmen.
In memoriam: ~Nushinta~

3 484

Dienstag, 11. Juni 2019, 21:40

Muzaka nahm es zur Kenntnis dass Sie sich hin setze.. so mit zieht er sein Buch hervor und schlägt die Seite von ihr auf.. auf der Seite gab es ein Bild von ihr wie Alter Name Klasse Geburtsdatum ... da drunter schreibt er in die Notenzeile 6 ein und schlägt das Buch auch wider zu.. doch dann merkt er wie jemand hinter ihm saß im Schatten.. so mit dreht er sich um und sein Blick wandert zu ihr runter... doch Muzaka sagt da zu nichts ... nach dem wandert sein Blick zu den anderen Schülern ... gut Pause vorbei ! da es so warm ist Spielen wir Völkerball ... Regeln sind bekannt hoffe ich also zählt durch .. die Geraden Zahlen nach Links die anderen nach Rechts.. dann will ich dass ihr ein Käpten erwählt und dann gehts los ! doch da bei beachtet er kein Meter Charlott.. es ist allein ihre Entscheidung... mit den Folgen muss Sie leben und nicht Muzaka...


Charlott saß dort gemütlich im Schatten und schaut den treiben zu.. Sie kann so was nicht verstehen.. dass man sich freiwillig zum Schwitzen bringt ... für nichts .. in ihren Augen...

  • »Bellarien« ist weiblich

inGame Name & Server: Bellarien auf Barat

Gilde: Gildenlos zur Zeit

Wohnort: Am Ende der Zeit

Beruf: 2nd Level Support

  • Nachricht senden

3 485

Dienstag, 11. Juni 2019, 21:50

Bloodberry springt auf , als die Pause vorbei ist und geht zu den anderen, nachdem durchgezählt worden war stellte sie fest das sie mit dem Jungen mann von vorhin in der selben Gruppe ist.
Während das andere Team etwas braucht um den Captain zu bestimmen ging es bei ihnen recht schnell den sie hatten bei sich die Sportkanone der Klasse oder zumindest den der sich dafür hielt und so stand auch schnell fest das er der Captain sein würde, es gab zwar einige welche lieber jemand anderen gewollt hätten aber sie trauten sich dies nicht offen aus zu sprächen und Bloodbeery wollte nicht mehr auffallen als nötig und akzeptierte die Entscheidung der Gruppe.
So standen sie sich nun gegenüber und warteten auf auf das Startsignal vom Lehrer.
Kurz überlegte Bloodberry ob sie vielleicht aus versehen den ball Richtung Bank werfen sollte doch das würde man ihr bei dem winkel kaum abnehmen und auch wenn sie sich sicher war das die meisten in der Klasse ihr zustimmen würde wollte sie dafür keinen ärger mit dem Lehrer riskieren dafür sah der zugut aus.
Es sind nicht die kleinen Dinge im Leben die zählen,sondern der Sinn dafür sie überhaupt wahrzunehmen.
In memoriam: ~Nushinta~

3 486

Dienstag, 11. Juni 2019, 22:09

so mit Pfeift Muzaka in seine Trillerpfeife ... und es ging los... wie üblich schaut er zu.. doch er merkt wirklich den Unterschied zwischen den beiden Schulen Extrem.. wo es bei der Militär - Schule geordnet zu ging.. war hier dass übliche Chaos ... für den Leihen wirkt es ganz normal.. aber für den Kenner war es ein Chaotischer Haufen ... der Unterschied war recht bemerkenswert in Muzakas Augen.. er hätte selbst nicht gedacht, dass man dass so Unterscheiden kann.. von Schule zu Schule..

inGame Name & Server: Blutii

Gilde: Hüter des Weißen Baumes

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

3 487

Dienstag, 11. Juni 2019, 23:10

am Hafen

von fern sah man schon ein sehr bracht volles Schief .. was sich sogar in der Sonne mehr als wie nur Spiegelt.. es funkelt mehr als wie nur Goldig von fern.. nein auch das Schief bestand fast nur aus Gold ... sofort eilten einige Wachen zum Hafen und stellten sich in reih und Glied hin.. Sie wissen nicht was nun auf die Stadt zu kommt.. doch die Seemänner freuten sich über dieses Schiff sehr.. schaut unsere Ritter kommen nach Hause ! ruft einer und eilt sofort los Richtung Stadt.. um die gute Kunde zu verbreiten.. es dauerte auch nicht lange.. Frauen standen dann dort und schauten voller Sehnsucht auf das Goldene Schiff was nun fast am Hafen war... die Wachen wüssten nichts da von das ein Schiff hier ankommt und würden zur Not auch zu den Waffen greifen... aber die Unsicherheit macht sich breit unter ihnen.. da die Frauen so voller Hoffnung und Sehnsucht das Schiff an schauen... so mit legt das Schiff nun an.. die Frauen eilten nach vorne .. doch die Wachen halten Sie zurück.. was sollten Sie sonst tun...
... Zorn ! ...

  • »Bellarien« ist weiblich

inGame Name & Server: Bellarien auf Barat

Gilde: Gildenlos zur Zeit

Wohnort: Am Ende der Zeit

Beruf: 2nd Level Support

  • Nachricht senden

3 488

Dienstag, 11. Juni 2019, 23:15

So schaute sie ihren Teammitglieder zu während sie gleichzeitig den Bällen auswich. ihr Captain war wirklich nicht ungeschickt aber auch nicht so gut wie er sich selbst sah.
Das spiel ging am Anfang hin und her, da es ja sehr viele Spieler auf jeder Seite gab, doch mit dem schwinden der Spieler wurde es zunehmend schwerer sowohl offensiv sie defensiv.
Sie ertappte sich immer wieder dabei wie sie über die strenge schlagen wollte um zu gewinnen doch sie musste eine einfach Schühlein bleiben.
Da wurde wieder auf sie geworfen und sie fing den ball aber fast hätte sie ihn fallen lassen, zumindest lies sie dies die anderen Schüler glauben, zielsicher warf sie zwei Spieler aus und dann absichtlich so ungeschickt das ihr ball gefangen wurde.
Die Spieler am rand kommentierten dies natürlich je nachdem positiv oder negativ in welcher Mannschaft sie waren.
Das sie sich sehr preziöse und taktisch klug bewegte und überhaupt nicht wie die anderen Schüler merkte sie erst sehr spät aber von den Schülern würde den unterschied keiner bemerken, dafür waren die zu unwissend.
Nur einmal viel sie etwas aus dem rahmen als auf beiden seiten nur noch eine Handvoll Spieler verblieben waren und ihr Banknachbar über seine eigenen Füsse stolperte war sie kurz abgelenkt, als dann der Ball auf sie zugeworfen wurde nahm sie in nur aus den Augenwinkeln war und nun übernahm ihr Hartes Training und sie reagierte einfach instiktiv und wich dem Ball auf in dem sie in eine brücke ging und dann wie bei einem Flickflack wieder zurück auf ihre beine kam.
Ihre Team Kameraden jubelten doch sie verfluchte ihr tun innerlich das war viel zu auffällig. Zumindest konnte ihr Captain den Ball fangen und nun waren sie wieder dran.
Sie auch wenn es ihr Spaß machte konnte sie das ende nicht erwarten, wer am ende gewinnen würde war ihr egal, wahrscheinlich würde sie sich sowieso beim nächsten Ballwechsel abwerfen lassen damit nicht noch mehr passierte was in ihren Augen zu auffällig war.
Es sind nicht die kleinen Dinge im Leben die zählen,sondern der Sinn dafür sie überhaupt wahrzunehmen.
In memoriam: ~Nushinta~

3 489

Dienstag, 11. Juni 2019, 23:27

Auch wenn sie nur kurz zur ruhe gefunden hatte konnte sie alle vorbereiten, nachher würde sie noch kurz mit Frankenstein sprächen und dann am frühen abend mit dem ritual beginnen.
Auf der einen Seite freute sie sich auf der anderen Seite bedauerte sie es, aber sie wusste das es nun an der zeit war und sie es nicht länger aufschieben konnte.
Gelassen lief sie zurück zum Thronsaal als sie die Unruhe unter der Dienerschaft bemerkte, die betraf zwar nicht alle aber doch genug um aufzufallen.
Ein kurzes nachfragen und sie wusste das ein schiff gesichtet wurde mit den Rittern des Landes, das konnte nun was gutes oder schlechtes bedeuten je nachdem wie sehr sie ihrem alten Herrn ergeben waren.
Da vielen ihr Cadis worte wieder ein, und nun wusste sie was er meinte, da sie aber nichts machen konnte lies sie den Hauptmann der wachen zu sich kommen und schickte ihn zum Hafen außerdem lies sie Narberal Informieren als Kommandantin der Garde musste sie wissen was passiert war. Allerding war sich Chiyoko sicher das sie schon längst Informiert war doch sicher ist sicher in ihren Augen.
So erreichte sie schließlich ihre Gemächer wo ihre Zofe sie begrüßte und vorschlug neue passende Kleidung anzulegen.
Sie konnte deutlich sehen das sie sich große Mühe gegeben hatte und stimmt daher zu auch wenn sie es eigentlich nicht wollte.
Es brauchte etwas zeit aber dann hatte sie die neuen Sachen angezogen, und die Zoffe konnte ihre Freude kaum verbergen.

So blieb ihr nu nur das warten über mal sehen was das schiff nun wirklich brachte.

3 490

Dienstag, 11. Juni 2019, 23:35

Muzaka sah es und hob für einen Moment die Augenbraue hoch .. sein Blick war scharf auf Sie gerichtet... er würde Sie etwas mehr im Auge behalten.. doch dann Richtet er sein Blick in die Richtung des Hafen... er spürt sehr starke kräfte die nun hier bald ein treffen werden ... aber keine Kraft die er spürt, kommt ihm vertraut vor... er würde zu gerne wissen wer nun alles hier erscheint... aber dies würde Muzaka erst am Abend erfahren ... oder durch ein dummen zu Fall...

inGame Name & Server: Blutii

Gilde: Hüter des Weißen Baumes

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

3 491

Dienstag, 11. Juni 2019, 23:55

am Hafen

das prachtvolle Schiff legt nun an ... die Frauen drangen immer weiter nach vorne... das die Wachen wirklich immer mehr Probleme bekommen... doch zum Glück erschien nun der Hauptmann.. meine Damen ! bitte beruhigen Sie sich wider ! wenn dies nicht passiert werde ich jeden Festnehmen... die Frauen schauen empört zu ihm auf.. aber standen dann ruhig dort.. auch wenn es ihnen nicht passt ... der Hauptmann tat dies nicht aus Böser Absicht.. er wollte nur eine Katastrophe abwenden... mehr auch nicht ... die Wachen waren nun mehr als wie nur erleichtert da drüber ... und die Spannung viel auch bei ihnen ab und stellten sich nun auch locker hin

langsam öffnet das Goldene Schiff die Lucken und die Reling knallt auf... dann sah man ein weißes Pferd auf diesen saß ein Goldener Ritter .. gefolgt von seinem Löwen.. und dann kamen nach und nach die anderen Ritter hervor ... die Frauen Jubeln und Klatschten wie wild ... die Freude ist mehr als wie nur spürbar .. so mit Ritt der Goldene Ritter vor und sein Löse folgte ihm wie gehabt hinter ihm... doch vor dem Hauptmann hielt er an.. Guten Tag Sir ! Guten Tag ! ich soll mich im Palast einfinden ! und reicht ihm den Brief von Frankenstein.. so mit nahm der Hauptmann den Brief und las ihn sich durch.. . Sie dürfen Passieren ! und so mit trappt er los mit sein Pferd ... doch die anderen steigen von ihren Pferden ab und liefen zu den Frauen.. die Wachen standen aber noch da zwischen... der Hauptmann gab das Zeichen dass Sie durch können und so mit drehen sich die Wachen seitlich.. und so mit lagen sich einige Paare voller tränen in den Armen ... die anderen Ritter schauten sich erst ein mal um.. es sah alles seher anderes aus... so verändert ... doch Sie werden hier bleiben und warten auf ihre Nr. 1 ... erst wenn die Nr. 1 den Befehl gibt hier zu bleiben.. würden Sie sich hier weg bewegen... doch so lange es diesen nicht gab.. bleiben Sie in der nähe des Schiffes... doch der Goldene Ritter ritt nun hoch zum Palast.. er fand es sehr beeindruckend was aus seiner Stadt geworden ist.. er ist sichtlich gespannt da drauf zu hören... wie dies hier alles so passiert ist...

als der Goldene Ritter so durch die Stadt trappt mit sein Pferd gefolgt von seinem Löwen.. schauten viele Frauen auf.. und manche erkannten ihn sofort und verbeugten sich leicht vor ihm... ja er war zwar zu Hause.. aber so Real kommt es ihn nicht vor.. es dauert eine weile doch dann erreicht er den Palast.. er ist sichtlich beeindruckt ... doch vor dem Palast steigt er vom Pferd ab und lest es Grasen seitlich ... den Rest wird er laufen.. es war ja nicht weit.. sein Löwe folgte ihm weiter.. und so mit betritt er nun den Palst mit seinem Löwen
... Zorn ! ...

3 492

Mittwoch, 12. Juni 2019, 00:30

Nachdem der Hauptmann der Weg freigegeben hatte dauerte es auch nicht besonderes lange bis diese Nachricht den Palast erreichte, das Informations Netzwerk in der Stadt funktionierte Hervorragend.
Chiyoko erfuhr so von der Entwicklung noch bevor der Ritter den Palast erreicht hatte und begab sich daher in den Thronsaal, jedoch setzt sie sich nicht auf den Thron sondern Ging zum fenster und schaute von dort in den Garten, für sie war dies eine Freundlichere Begrüßung als direkt von oben hinunter wie wenn Sie auf den Thron sitzen würde.
Das der Ritter von einem Löwen begleitet wurde was ungewöhnlich, jedoch verglichen mit den Besonderen Freunden und Familienmitgliedern die sie umgab auch wieder nicht besonderes.
Zum einen konnte sie sich sehr gut selbst verteidigen auc wenn sie sicher war das der Ritter um einiges stärker war als die normalen Wachen aus die sie damals getroffen waren, zum anderen war sie sich auch sicher das sowohl die Wachen wie auch Narberal und die Garde jederzeit eingreifen würden wenn Gefahr drohen würde, was das betraf vertraute sie ganz und gar der guten Narberal.

  • »Bellarien« ist weiblich

inGame Name & Server: Bellarien auf Barat

Gilde: Gildenlos zur Zeit

Wohnort: Am Ende der Zeit

Beruf: 2nd Level Support

  • Nachricht senden

3 493

Mittwoch, 12. Juni 2019, 00:34

Bloodberry musste nicht mehr tun, die Jungs die noch verblieben waren spielten das Spiel zu einem erfolgreichen ende und der Captain lies sich feiern, bevor sich alle wieder aufstellten und darauf warteten was der Lehrer nun für sie bereit hielt.
Einige der Mädchen sprachen sie an und das mi echter Begeisterung und damit hatte sie genau die Aufmerksamkeit die sie nicht haben wollte, so versuchte sie das alles herunter zu spielen, und sprach von Glück und das schließlich die Jungs das Spiele entschieden hätten und sie damit nicht zu tun hatte, aber so ganz klappte das nicht.
Jedoch hatte sie dahingehend glück das keine sich traute in gegenwart des Lehers viel zu sagen und so verstummte alles erstmal wieder während sie warteten.
Es sind nicht die kleinen Dinge im Leben die zählen,sondern der Sinn dafür sie überhaupt wahrzunehmen.
In memoriam: ~Nushinta~

3 494

Mittwoch, 12. Juni 2019, 10:53

gut kommen wir zum Schluss ! da bei grinst er leicht schief zu den Schülern... dreht auf dem Absatz um und lief gute 100 Meter.. man sah nicht wirklich was er dort machte... doch man erkannte von fern Runde Bälle.. in sehr vielen verschiedenen Farben ... die Bunten Bälle wurden in ein Netz gelegt.. er zieht dass netz zu sich und fing an sich zu drehen.. da bei sah man bei Muzaka keine Anspannung an .. dann lest er los.. das Netz fliegt hoch und weit.. Fangt ! ruft er nur so zu... die Schüler rannten nach vorne und versuchen die Bälle zu fangen ...

würden die Schüler die Bälle fangen ... so würden die Bälle Platzen und Sie mit Wasser über gissen .. es waren keine normalen Bälle.. auch wenn Sie so aus sahen.. es waren Wasserbomben..

inGame Name & Server: Blutii

Gilde: Hüter des Weißen Baumes

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

3 495

Mittwoch, 12. Juni 2019, 12:13

so mit lief er in ruhe durch den Garten.. er nahm die Königin war... doch schaut er nicht auf.. nein er lief in ruhe durch den Garten.. da bei schaut er sich aber um.. über all standen Wachen.. die ihn nicht gerade Vertrauen schenken ... doch dies beachtet er nicht groß.. weil er es nach vollziehen kann... wer würde einem fremden schon vertrauen... so lest er den Garten hinter sich ... und trat nun in den Palast ein.. da bei sah er viele Diener um her laufen.. Sie schienen es recht eilig zu haben.. er fand es erstaunlich wie sehr sich alles verändert hat.. aber bis jetzt nicht ins negative .. ganz im gegen teil ... doch dann wurde er angerempelt ... was ihn nichts aus machte.. er stand dort wie ein Fels in der Brandung ... aber die Dienerin landet schmerzhaft mit dem Po auf dem Boden .. der Löwe blieb stehen und starrt die Dienerin nur so an ... doch er beugt sich leicht vor und reicht ihr die Hand.. Sie schaut zu ihm auf.. aber nahm seine Hand nicht an .. sondern sprang nur so auf und verbeugte sich hunderte male vor ihm.. Entschuldigung ! Entschuldigung ! Entschuldigung ! sagt die Dienerin immer und immer wider.. so mit richtet er sich wider auf.. doch da bei hebt er die Sachen auf, die Sie fallen lassen hat.. so reicht ihr diese ihr noch.. die Dienerin nahm es entgegen und Entschuldigte sich noch mal und noch mal .. bis Sie ging.. er schaut der Dienerin nicht nach.. sah er doch kein Grund da zu ... also lief er in ruhe weiter.. bis die Wachen sich seitlich auf schließen zu ihm... er nickte ihnen leicht zu.. die Wachen Begleiten ihn nun.. bis zu den großen Toren.. wo Chiyoko sich auf hält... so mit blieben die Wachen stehen und öffnen die schweren Tore zur Königin.. so mit trat er nun in den Saal ein.. doch der Löwe folgte ihm nicht weiter.. er blieb vor den Toren sitzen.. die Wachen schlossen nun die Schweren Tore und schauten den Löwen beängstigend an.. doch der Löwe legt sich nun hin und schloss seine Augen.. bei den Wachen fällt ein kleiner Stein von Herzen...so mit lief er in mitten des Raumes .. doch dann blieb er stehen und ging auf die Knie ... so senkt er auch sein Haupt .. Meine Königin ! wie erwünscht bin ich nun wider zu Hause ! er wagt es nicht auf zu Blicken.. da er nicht weis wie die neue Königin ist... er hat es nicht ein mal gewagt Sie an zu schauen, als er den Saal betreten hat..
... Zorn ! ...

3 496

Mittwoch, 12. Juni 2019, 17:00

Er hatte einige Zeit gebraucht, bis er den Thronsaal erreicht hatte, aber das hätte sie an seiner Stelle auch, warum sollte man sich nicht umschauen, wenn man nach langer Zeit zurück in seine Heimat kommt und sie sich so verändert hat.
Die Tore öffneten sich und als er eintrat, konnte sie durch die Reflexion im Fenster einen ersten blick erhaschen und musste sagen er sah wirklich angenehm aus, nur das er so eine auffällige Rüstung trug, war nicht ihr Geschmack, aber sie erinnerte sich, wie es hier im Palast aussah und konnte sich denken, dass es vielleicht nicht mal seine Idee war so etwas zu tragen.
Er sprach und Sie hörte jedes Wort, dabei war auch seine Stimme angenehm und klang aufrichtig, im Großen und Ganzen schien er in seinen jungen Jahren schon einiges durchgemacht zu haben.
Ruhig ging sie zu ihm hinüber bis sie zwischen ihm und dem Thron stand.
"Steht auf edler Herr Ritter, noch besteht kein Anlass vor mir zu Kien."
Dies empfand sie wirklich so, da die Ritter damals nicht hier waren, hatten sie ihr gegenüber nie einen Eid geleistet.
"Mein Name ist Chiyoko Crewen und mir ist der Schutz und das Wohlergehen derer hier im Lande anvertraut worden. Daher bin ich hoch erfreut das ihr dem Ruf gefolgt seit."
Kurz überlegte sie, was sie noch sagen sollte und ob sie etwas zu seinem Begleiter sagen sollte doch dieser benahm sie ja ausgezeichnet so das sie dies erstmal aufschob.
"Ihr könnt frei sprechen so ihr dies möchtet, ich würde mich darüber sogar freuen und vielleicht werdet ihr mir später einmal berichten was ihr so erlebt habt."
Sie schaute ihn freundlich und mit einem lächeln an während sie auf seine Reaktion wartete.

  • »Bellarien« ist weiblich

inGame Name & Server: Bellarien auf Barat

Gilde: Gildenlos zur Zeit

Wohnort: Am Ende der Zeit

Beruf: 2nd Level Support

  • Nachricht senden

3 497

Mittwoch, 12. Juni 2019, 17:21

Bloodberry lief wie alle anderen den Bällen hinterher und hatte auch recht schnell einen ausgemacht den sie fangen wollte.
Natürlich gelang es nicht jedem einen zu fangen und einige empfanden dies im Nachhinein, als gut wohingegen andere sich ärgerten, dass sie es nicht geschafft hatten.
Der Ball kam herunter und sie sprang ihm entgegen. So fing sie ihn, nur um im nächsten Moment klatschnass dazustehen.
Auf der einen Seite freute sie sich innerlich über die Abkühlung, den das war wirklich sehr angenehm und sie hörte vor allem von den Junges auch Zuspruch, das ihnen das sehr gefallen hatte. Ob dies nun daran lag, dass es angenehm war bei der Hitze etwas abgekühlt zu werden oder das die Mädchen nun mit nassen Haaren und durchsichtigen Oberteilen da standen, wird wohl auf immer ihr Geheimnis bleiben.
Die erschreckten Laute der Mädchen konnte man jedenfalls deutlich von den eher Positiven der Jungs unterscheiden.
Als schließlich der letzte Ball auf dem Boden zerplatzt war, standen die Jungen und Mädchen auf dem platz verteilt wobei sie meisten Mädchen knallrot im Gesicht waren und die Arme vor dem Oberkörper verschränkt hatten, den man konnte, nun ihre Unterwäsche sehen und das war so peinlich.
Die meisten Jungs waren am Grinsen und feierten den Lehrer ob der Tollen Idee...
Bloodberry selbst schaute an sich herunter, nun ja, auch wenn man nun ihren BH sehen konnte war dies nun für sie kein Grund sich so aufzuführen, wie es einige Mädchen taten, doch fragte sie sich ob der Lehrer dies gemacht hatte, um ihnen etwas Gutes zu tun oder um seinen perversen Neigungen nachzugehen.
So versammelten sich die Schüler wieder wobei die Mädchen, welche Nass geworden waren, Abstand zu den Jungs hielten, während diese zum Teil die Mädchen anschauten, als würden sie zum ersten Mal in ihrem Leben ein Mädchen sehen.
Es sind nicht die kleinen Dinge im Leben die zählen,sondern der Sinn dafür sie überhaupt wahrzunehmen.
In memoriam: ~Nushinta~

3 498

Donnerstag, 13. Juni 2019, 16:35

Muzaka blieb hinten stehen.. und wirft noch einen Ball in seiner Hand auf und ab.. er konnte dies ohne das er Platzt.. wie dies ging war einfach.. er berührte ihn nicht.. aber von der ferne sah man dies nicht ... er sah von fern wie sich die Mädchen auf spielten.. und schüttelt nur leicht den Kopf.. er kann Menschen und ihre Reaktionen nicht nach voll ziehen... es ist doch nichts anderes als wenn Sie Bade Kleidung an hätten... dieses auf Spielen verstand er nun wirklich nicht ... doch dann schaut er auf Charlott die etwas eingeschlafen ist... Charlott ! ruft er.. doch dieser Ruf ging durch Mark und Bein.. das Charlott sofort aus ihren schlafen gerissen wird.. total erschrocken schaut Sie auf ... Fang ! und der Ball fliegt Ziel sicher genau zu ihr .. Charlott bekam das alles was da vor war nicht mit... da Sie geschlafen hat.. und sah wie der Ball auf Sie zu kommt.. so mit hebt Sie beide Hände und will ihn fangen.. doch als Sie ihn berührt Platzt er einfach und das Wasser ergießt sich über ihr.. mit voller Empörung stand Sie auf und schaut sich um wo der Lehre stand.. aber er stand zu weit weg.. und ihre Stimme würde nie so weit langen... nun war ihre Schulkleidung nass .. so wie Sie selbst... total sauer stand Charlott auf ... und ging... Muzaka blieb hinten stehen.. Schluss für Heute ! und im nächsten Moment sprang er Richtung Palast ... er würde zwar viel lieber Mittag essen gehen.. aber diese verschiedenen Kräfte die er spürt.. und ganz besonders die bei Chiyoko beunruhigen ihn doch etwas... so mit will er auf etwas Entfernung ein über Blick gewinnen... ein mischen wird er sich nun nicht ... noch nicht..

3 499

Donnerstag, 13. Juni 2019, 16:47

Charlott ging nicht nur sauer von dem Sportplatz nein... Sie ist sehr Entschlossen Bell auf zu suchen... so etwas hat Sie noch nie erlebt .. niemand ging jemals mit ihr so um.. Sie verstand dass alles nicht .. wie er sie behandelt hat.. dass ist einfach zu viel für Charlott ... und da Sie sich im recht sah.. konnte man Charlott eh nicht mehr Stopen ..

Der Beitrag von »Dobengal« (Donnerstag, 13. Juni 2019, 16:47) wurde vom Autor selbst gelöscht (Donnerstag, 13. Juni 2019, 16:48).

Ähnliche Themen