Sie sind nicht angemeldet.

361

Dienstag, 19. November 2019, 21:27

Die Ork brüder

Ork1

Der Ork kann noch mitverfolgen , das das hüpfende Ding vor seinem Angriff weg hopst, wie ein Kaninchen, denkt er und muss innerlich fluchen.
So kann das hüpfende Ding Ihm entwischen.
Der Ork dreht seinen Kopf noch zu dem anderen Wesen, welches sich fast an Ihn gehangen hatte, doch war das wohl noch im Traumland.

Ork 2

Die Klinge tritt durch seine Haut. der Schmerz lässt ihn einen Moment Atem holen und das Gesicht vor Schmerz verzerren.
Dadurch kann sich Ragnar dem Ork entziehen und er bewegt sich etwas in Richtung von Mercu.
Der Ork war nach wenigen Minuten aber wieder bereit, doch würde erst einige Schritte zurück legen müssen, um Ragnar oder Mercu angreifen zu können.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

362

Dienstag, 19. November 2019, 22:06

Shunja hat zwar wieder die Lage gepeilt,
aber mehr als einen grobes Stück Stein nach dem Ork zu werfen, um ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck zu bringen,
kommt ihr erstmal nicht in den Sinn,
da sie immer noch ziemlich bedüdelt ist und so auch kaum Gegenwehr leisten könnte.
.
Abstand ist eine Frage des Respekt,
Entfernung eine Frage Desinteresse.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

363

Mittwoch, 20. November 2019, 10:28

Die Klinge des Orks verfehlt sie knapp und da Shunja sich auf der anderen Seite befindet muss der Ork seine Aufmerksamkeit zwischen ihnen aufteilen und als er sich zu Shunja umdreht nutzt sie die Gelegenheit um ihn mit ihrem Dolch anzugreifen. Ihre Waffen finden den Weg in die Seite des Gegners und sofort weicht sie wieder zurück.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

364

Donnerstag, 21. November 2019, 09:51

Kurz geht sein Blick zu Ragnar, als dieser sich in seine Richtung bewegt. So konnten sie sich gegenseitig schützen und den Ork gemeinsam angreifen. Dieser war sicherlich stärker als er, doch waren sie immerhin zu Zweit und das sollte doch wohl ausreichen um ihn irgendwie zu besiegen. Er fast den Dolch fester und greift erneut an, doch streift er den Ork diesmal nur ohne allzu großen Schaden anzurichten.


365

Montag, 2. Dezember 2019, 21:22

Die Orkbrüder

Der Ork bei den Damen, schwankt sehr.
Er verliert viel Blut, ist desorientiert.
Seine Angriffe die nur noch ins Lehre gehen, sind halbherzig und gehen daneben.

Während sein Kumpel sang und klanglos nach dem kleinen Ratzer von Perigrim mit einem *UFF* zu Boden fällt.
Etwas verwirrt und verständnislos schaut Ragnar zu Perigrim, der auch nur die Hände hebt.
Ragnar tut das einzige , was in dieser Situation noch irgend einen Sinn ergibt, er gibt dem Ork den Gnadenstoß.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

366

Dienstag, 3. Dezember 2019, 18:50

Shunja kommt halbwegs wieder zu sich und sieht wie der Ork wankend umfällt
"Habe ich wirklich so hart getroffen? ....sollte wohl etwas gefühlvoller werfen, sonst mache ich Orks kaputt!"
...zweifelt sie an sich

Voll Entsetzen wird sie gewahr, wie Ragnar ihr auch noch den zweiten Ork kaputt macht.
"Und wer hopst jetzt hoch an den Schlüssel?"
Ragnar dürfte wohl kaum allein an den Schlüssel springen können, wenn er überhaupt stingen kann?
Und sie wird bestimmt nicht auf ihm rumklettern, denn am Ende fällt sie bloß wieder in den Dreck!
Nein-Nein.

also reibt sie sich nochmal die Beule am Kopf und schaut leicht benommen was die anderen jetzt vorhaben.
.
Abstand ist eine Frage des Respekt,
Entfernung eine Frage Desinteresse.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

367

Dienstag, 10. Dezember 2019, 08:48

Sie bemerkt, wie der Ork schwankt und nur noch unkontrolliert versucht anzugreifen. Als dieser wieder einmal mit dem Schwert die Luft zerteilt nutzt sie die Chance und rammt ihm ihren Dolch ins Herz. Sicherheitshalber springt sie sofort zurück, doch der Ork bleibt nur noch einen Augenblick stehen, bevor seine Augen sich weiten und er tot umfällt.
Tief atmet sie durch und schaut sich dann nach dem zweiten Ork um, doch auch dieser liegt tot am Boden und Ragnar und Mercu scheinen auch nicht ernsthaft verletzt zu sein. Sie reinigt den Dolch und steckt ihn wieder ein, geht dann zu der Stelle an der ihr Bogen liegt und hebt diesen auf. Erst dann nimmt sie sich die Zeit sich das glänzende Ding an der Höhlendecke, welches sie schon bei ihrem Eintritt bemerkt hatte, genauer anzuschauen. Vor allem versucht sie heraus zubekommen, wie dieses Ding an der Decke befestigt war.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

368

Dienstag, 10. Dezember 2019, 09:47

Bei den Orkbrüdern

Der Schlüssel hing in einer Öse an der Decke.
Recht einfach an seinem Schlüsselring dorthin gehangen.
Allerdings würde man ohne Hilfe nicht an ihn heranreichen.
Vielleicht zu zweit, auf keinen fall als Einzelperson.
Der schlüssel hängt in der Nähe der hinteren Wand, die keinerlei Furchen aufweist.

(Artena macht bitte mal ein Wurf auf Intuition, da sie mom. die eizigste ist, die sich das Glitzerding genauer anschaut.)

Ragnar tritt neben Artena .
Ein leises Grunzen ist zu hören nach einiger Zeit.
Er deutet nach oben.

Der Schlüssel ist mit einer Schnur verbunden.
Man kann sie fast gar nicht erkennen.


Sein Arm hebt sich und er deutet auf den kaum sichtbaren Draht.
Sieder führt die Decke entlang und zu dem Teil der Höhle, wo die Helden eingetreten sind.

Ob das so gut ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kyara« (11. Dezember 2019, 17:07)


inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

369

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 08:38

Vom Gefühl her war er der Meinung den Ork diesmal nicht wirklich getroffen zu haben, doch scheint er sich da getäuscht zu haben, denn der Ork fällt bei dem kleinen Kratzer um und steht nicht mehr auf. Erstaunt schaut er zu Ragnar, der den Ork mit einem gezielten Hieb tötet. Sein Blick geht zu den Anderen, doch brauchten die beiden Mädels keine Hilfe und auch der zweite Ork fällt tot zu Boden. Erleichtert steckt er den Dolch ein.
Hoffentlich tauchen nicht noch mehr von den Kerlen auf.
Erst als Ragnar auf den Schlüssel deutet blickt auch er nach oben und bemerkt den dort hängenden Schlüssel.
Eigenartiger Ort um einen Schlüssel zu verwahren und wofür soll der gut sein. Seht ihr irgendetwas, das verschlossen ist?
Er blickt sich genauer in der Höhle um, vielleicht gab es ja eine verschlossene Truhe oder zumindest einen weiteren Ausgang.


  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

370

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 09:13

Ihr Blick folgt Ragnars Handzeichen und bei genauerem Hinsehen erkennt auch sie den Draht, der von dem Schlüssel zu dem Eingang führt, durch den sie gerade hereingekommen sind.
Sieht mir irgendwie nach einer Falle aus. Man reisst den Schlüssel herunter und der Eingang verschließt sich.

Vielleicht können wir feststellen wie der Mechanismus funktioniert und so die Falle entschärfen. Sie geht zum Eingang der Höhle und versucht festzustellen, wo der Draht endet und was er genau bewirkt.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

371

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 10:36

?Wenn es eine Falle ist...
Vermulich muß man wirklich nur den Draht erkennen und die Orks konnten es nicht?
Oder es ist eine Falle für Halbschlaue, die voller Freude ihrer Klugheit das Ende an Eingang lösen... und schwups
passiert irgend etwas?
Mercu, riech doch mal dran! Mal sehn was deine Nase dir sagt?
... und gibt es hier einen zweiten Ausgang? Vielleicht finden wir ja erst das Schloß und holen dann den Schlüssel?
...
Ragnar, ich weiß ich denk zu viel. Aber allein das macht schon mal mehr Freude als im Dreck zu landen, glaub mir!

...
steht sie mit verschränkten Armen, weißblonden Haaren und einem schwarzen Tuch das ihre obere Gesichtshälfte verdeckt in der Höhle
und man sieht eigentlich nur ihren süßen kleinen Mund zappeln.
.
Abstand ist eine Frage des Respekt,
Entfernung eine Frage Desinteresse.

372

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 12:08

Der Raum weist keine weitere Tür auf, auch keine Schlösser oder sonstige Truhen, die auch nur Ahnen lassen, wofür der Schlüssel ist.
Bei der Genaueren Betrachtung Artenas, kann sie den Draht bis zum ein/ausgang des Raumes verfolgen.
Er verschwindet fast unsichtbar in der Wand.
Dort kann man nach weiterem guten Hinsehen erkenne, das zwischen dem Ein/Ausgang ein Spalt ist, der um die Öffnung herum führt .

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

373

Gestern, 16:52

Shunja schlendert, ihre wohl eben so unentschlossenen Kammeraden musternd zum Ausgang
Sieht aus als könnte hier ein schöner Steinquader den Ausgang versiegeln? In der Mauer ist eine Ausparung!
.
Abstand ist eine Frage des Respekt,
Entfernung eine Frage Desinteresse.