Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

421

Sonntag, 2. Februar 2020, 11:12

Sie spürt, wie der Griff des Wesens etwas lockerer wird, doch bleibt sie trotzdem liegen. Zu leicht könnte sie sich an den scharfen Krallen verletzen.
Du hast Recht und ich entschuldige mich dafür so ungeduldig gewesen zu sein.
Wenn der Schlüssel dich befreien kann, dann sag mir wie und ich werde dafür sorgen, dass du diesen Ort verlassen kannst.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

422

Sonntag, 2. Februar 2020, 11:58

die Gemütsverfassung des Wesens ist Shuja gerade unklar, da alle durcheinander auf es einreden, ohne das es groß etwas erwidert.
Shunja kramt schonmal zwei Blasrohre aus dem Rucksack, passende Pfeilspitzen und ein Fläschchen mit einem Totenkopf an der Außenseite und einer etwas zähen Flüssigkeit im Inneren
als beide vorbereitet sind, weist sie Mercu die Wirbelsäule der Kreatur und das er knap rechts davon in den Lende zielen soll,
dann reicht sie ihm ein gelades Blasrohr und wartet das er Luft holt und ansetzt zu blasen, um Gleichzeitig zu schießen


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Samy Normel« (2. Februar 2020, 12:24)


inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

423

Sonntag, 2. Februar 2020, 14:39

Etwas irritiert schaut er Shunja bei ihrer Beschäftigung zu und nimmt dann das eigenartige Teil von ihr entgegen. Während er es neugierig betrachtet und dabei hin und her dreht fällt der Pfeil aus dem Blasrohr hinaus auf den Boden.
Ähm. Etwas unbeholfen hebt er den Pfeil wieder auf und stopft ihn in das eigenartige Rohr, bevor er Shunja fragend anschaut.
Und was genau hast du jetzt damit vor?


Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

424

Sonntag, 2. Februar 2020, 16:32

Shunja bleibt vor Schreck das Lachen in der Kehle stecken
gut das Mercu nicht auch noch den Pfeil eingeatmet hat!
vermutlich ist er wirklich nur ein verarmter Adliger? und hat vom Handwerk eines Diebes kaum Ahnung
...
und so zeigt sie ihm, das er das Rohr möglichst gerade auf sein Ziel ausrichten soll
außerhalb des Rohres tief Luft holen und dann so kräftig wie möglich in das Rohr ausatmen soll
...
hoffentlich wird Mercu jetzt nicht zuschauen wie das geht und in letzter Sekunge meinen er kann das nicht
Shunja holt tief Luft und schießt den Pfeil ab, der hoffentlich zu einer schnellen, wenn auch vorübergehenden Querschnittslähmung führen sollte.
wenn nicht, gibt es geschnetzelte Miezekatze


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

425

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:54

Durch die Ablenkung mit Artena, war Lilith abgelenkt und bekam nicht mit, das sie Angegriffen wurde.
Was sicher für die Helden ein Segen war.
So konzentrierte sie sich auf das Wesen in ihrer Hand und kam auch der Bitte des anderen komischen Wesens nach, sie wieder runter zu lassen.

Hinter mir findet ihr eine silberne Kette, sie ist an meinem Fuß gebunden.
Durch eine Magische Verstärkung ist es mir unmöglich, sie zu zerstören, nicht einmal meine Magie kann diese Kette zerstören.
Öffne die Schelle, ich bitte dich.
Eine Belohnung seid euch Gewiss.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

426

Montag, 3. Februar 2020, 08:41

Er begreift zwar jetzt was Shunja will, doch warum sie das Wesen angreifen will, dass sich doch gerade freidlich mit ihnen unterhält, ist ihm nicht klar. Konnte es sein, dass sie ihre Mission nur sabotieren wollte? Sein eigenes Rohr lässt er fallen und versucht noch das Rohr von Shunja weg zu stoßen, doch ist er sich nciht sicher, ob er schnell genug ist.
Aus den Augenwinkel bemerkt er, dass das Wesen sich hinabbeugt um Artena wieder freizulassen. Da dieses scheinbar nichts von dem Angriff bemerkt hat beschließt er auch nicht darauf einzugehen.

Leicht verbeugt er sich vor dem Wesen. Ich danke dir.


  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

427

Montag, 3. Februar 2020, 08:58

Der Griff der Sphinx verhindert, dass sie mitbekommt, was Shunja treibt und ihre Aufmerksamkeit galt sowieso gerade nur der Sphinx. Als diese sie absetzt und freilässt streckt sie sich vorsichtig und kramt dann den Schlüssel hervor.
Dann lass mich mal schauen, ob dies der richtige Schlüssel ist.
Sie geht an der Shinx vorbei und kniet sich zu ihren Hinterpfoten. Die Schelle mit der Kette, die an ihrem Fuß befestigt war ist nicht zu übersehen. Den Abschürfungen nach zu urteilen hatte das Wesen mehrfach vergeblich versucht die Kette los zu werden, doch ohne Erfolg.
Vorsichtig, um sie nicht noch mehr zu verletzen, nimmt sie die Schelle in die Hand und versucht diese mit dem Schlüssel zu öffnen.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

428

Montag, 3. Februar 2020, 17:38

Das Wesen lässt Artena hindurch und als diese den Schlüssel in das Schloß steckt, gelingt dies ohne Probleme.
Auch dreht er sich und ohne ein Geräusch zu verursachen, fällt die Schelle von dem Lauf und verschwindet.
Lilith hebt den Fuß , bewegt ihn mehrmals Und scheint zu grinsen.

Nun braucht ihr auch nicht mehr hindurch.
Geht zu eurem Freund.
Und du, kleines Wesen, komm zu mir.
Bitte.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

429

Dienstag, 4. Februar 2020, 10:36

Das Schloß ist sehr leichtgängig und der Schlüssel lässt sich problemlos drehen. Kaum ist Schelle geöffnet verschwindet diese mitsamt der Kette und lässt die Sphinx frei. Sie dreht sich zu dem Wesen um, welches den Fuß erleichtert bewegt.
Du meinst, der Raum zu unserem Freund ist wieder offen? Das ist ja wunderbar.
Wir werden sofort zu ihm zurückkehren, denn er wird sich fragen wo wir sind.
Ihr Blick geht zu Shunja und Mercu. Habt ihr gehört? Der Raum ist offen.
Sie geht wieder nach vorne und verneigt sich vor der Sphinx. Ich danke euch und bin froh, dass wir dir helfen konnten.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

430

Sonntag, 9. Februar 2020, 09:02

das war jetzt eindeutig zu einfach und offensichtlch
und das ein Dieb auf einmal den Gebrauch eines Blaßrohres nicht mehr kennt...?
hier stimmt was ganz und gar nicht!

Shunja bereitet schon mal einen weiteren Pfeil vor


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

431

Sonntag, 9. Februar 2020, 10:26

Der Schlüssel passt tatsächlich in die Kette, die das Wesen festhält und als dieses meint, dass der Weg zu Ragnar nun frei wäre dreht er sich sofort um.
Dadurch bemerkt er, dass Shunja einen neuen Pfeil vorbereitet und versteht nun überhaupt nicht mehr ihre Handlungsweise. Wollte sie sie alle umbringen?
Er stellt sich zwischen sie und das Wesen und versucht, nicht gerade sanft, sie am Arm vom Boden hochzuziehen, wobei er darauf achtet nicht in Kontakt mit der eigenartigen Flüssigkeit zu kommen, welche Shunja auf die Pfeile schmiert. Ob diese jedoch das Gebräu über sich schüttet oder sich mit dem Pfeil verletzt ist ihm ziemlich egal. Wütend schaut er sie dabei an.
Wenn du dich umbringen willst, dann warte wenigstens bis Artena und ich fort sind.


Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

432

Sonntag, 9. Februar 2020, 18:24

etwas zögernd betrachtet sie seine Augen
sie scheinen wohlwollend aber verständnislos erzürnt,
und etwas Angst, was ironischerweise in Rücksichtslosigkeit mündet,
ein gutes Zeichen!
noch ein Blick zu dem fremden Wesen,
es scheint tatsächlich keine Notiz zu nehmen
...
dann läßt sie sich von Mercu hochziehen
"Ich vertrau dem Hokus-Pokus hier überhaupt nicht.
Das war viel zu einfach! Und läßt mich sogar zweifeln, ob wir wirklich Orks getötet haben.
Du erinnerst dich an die widersprüchliche Erscheinung unseres Auftraggebers?"

...
Sie läßt den Pfeil aus dem Rohr in den Köcher gleiten, verschließt diesen
und läßt ihn mit dem Rohr im Rucksach verschwinden.
...
"Du willst, dass ich mich auf dein Gefühl in der Sache verlasse?
Gib mir einen Grund!"


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

433

Dienstag, 11. Februar 2020, 06:34

Das Wesen schien wenig Notiz von den beiden Wesen zu nehmen,die sich miteinander Unterhielten.
Ihre Augen waren auf den Mensch vor sich gerichtet.

Ich muss dir Danken.
Kaum jemand würde einem Wesen wie mir helfen, das seine Pflicht erfüllen muss.
Und nun...


Lilith öffnet den Mund leicht.
In inneren des Rachens wird es langsam heller und heller, so das es bald in der Kehle des Tieres wie eine Sonne strahlte.
Dann erschien diese "Sonne" in dem Maul des Wesens.
Vorsichtig legte sie es vor die Füße des Menschleins.
Noch immer strahlte es hell, es schien als sei die Sonne in eine Flasche gesteckt und verkorkt wurden.

Nimm diesen Anhänger, er wird niemals erlischen und auch nicht zerbrechen.
Lebt wohl...


Kurz bevor das Tier verschwindet, steht Ragnar plötzlich bei euch im Gang, mit erhobener Axt und von erstaunen geweiteten Augen.
Dann ist das Wesen plötzlich verschwunden.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

434

Dienstag, 11. Februar 2020, 08:48

Artena hört zwar, dass sich Mercu und Shunja unterhalten, doch dreht sie sich nicht zu ihnen um, zu sehr fasziniert sie das Wesen vor ihr. Als dieses das Maul öffnet und es darin strahlend hell wird weicht sie einen Schritt zurück, doch dann legt das Wesen ihr einen Anhänger vor die Füße der ihre Fackeln und Laternen wohl überflüssig machen würde.
Vorsichtig bückt sie sich und hebt das Amulett auf, als sie hinter sich eilige Schritte hört.
Sie dreht sich um und sieht Ragnar mit erhobener Axt auf sie zu rennen. Sofort hebt sie beschwichtigend die Hände, doch noch bevor sie etwas sagen kann ist das Wesen bereits verschwunden.
Alles in Ordnung Ragnar.
Sie braucht etwas um sich an das helle Licht zu gewöhnen, welches das Amulett verbreitet und schaut sich dann in dem Gang um.
Mein ungutes Gefühl kam vermutlich von diesem Wesen hier. Aber da dieses nun fort ist sollten wir den Gang auch weiter gehen, vielleicht meinte unser Auftraggeber ja dieses Wesen als er davon sprach, dass der Kristall gut bewacht wird.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

435

Donnerstag, 13. Februar 2020, 20:09

In erster Linie möchte ich nicht, dass dieses Wesen uns umbringt weil Du meinst deine Pfeile austesten zu müssen.
Er hält noch immer Shunjas Arm und lässt ihn erst los, als diese das Blasrohr wegpackt.
Ich weiß ja nicht, wie du bisher in brenzligen Situationen mit dem Leben davongekommen bist, aber wenn man angegriffen wird reden wollen und friedliche, aber scheinbar mächtige Wesen heimtückisch angreifen halte ich nicht für sinnvoll und vielleicht beschränkst du dich auf diesen Schwachsinn wenn du alleine bist und bringst nicht uns alle in Gefahr.
Ein helles Licht lenkt seine Aufmerksamkeit wieder auf das Wesen und so sieht er gerade noch wie dieses verschwindet und Ragnar zu ihnen stößt.
Als Artena sofort wieder zum Durchsuchen des Labyrinths zurückkehrt grinst er leicht und nickt dann. Na dann geh mal voraus.


Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

436

Donnerstag, 13. Februar 2020, 20:39

Wir sind hier in einer Höhle mit Fallen. Also erzähl mir was von heimtückich und Gefahr!
Mir macht vielmehr Sorgen das es hier noch etwas mächtigeres, als dieses Wesen gibt!
Und das es so einfach -puff- weg war, läßt mich sehr an dessen realer Existenz zweifeln,
Zumal das Fell nicht sehr dick war und der Pfeil selbst bei so einem Wesen deutliche Wirkung zeigen hätte müssen.
Also doch bloß wieder Gas aus der Grube!


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

437

Samstag, 15. Februar 2020, 11:15

Sie nimmt von Ragnar ihren Rucksack und den Bogen entgegen und geht dann vorsichtig den Gang weiter. Das helle Licht des Amulettes macht es um einiges einfacher als nur im Licht der Fackeln, doch würde ein eventueller Gegner sie so auch sehr frühzeitig bemerken. Alles hatte halt immer zwei Seiten.
Das Gespräch zwischen Mercu und Shunja bekommt sie zwar mit, doch da sie nicht wirklich weiß worum es dabei geht hält sie sich raus.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

438

Samstag, 15. Februar 2020, 18:18

Vielleicht hast Du auch einfach nicht richtig getroffen und Glück gehabt, dass es den Angriff nicht bemerkt hat. Bei dem Gas haben wir übrigens nicht alle das Gleiche gesehen und jetzt alles für Illusion zu halten kann ziemlich gefährlich werden. Das es sowohl bei den Orks als auch hier gut gegangen ist lag nun wirklich nicht an dir.
Ohne sich weiter um Shunja zu kümmern folgt er Artena in den Gang.


Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

439

Samstag, 15. Februar 2020, 23:19

Ich sag ja nur, dass die Puzzelteile zusammen keinen Sinn ergeben und keine weitere Interaktion zulassen.
Jede Sache läuft nach einer Vorgabe ab.
Vielleicht ist ja dieser Mächtigere unser Zuschauer?
...
Na dann wollen wir ihn mal nicht weiter langweilen!

nachdem Mercu sich abgewandt hat, nimmt sie das zweite Blasrohr mit pfeil auch auf, verstaut es ebenso im Rucksack.
und schließt sich dem still vorsichhinfunzelnden Zug der Kammeraden an.


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

440

Montag, 17. Februar 2020, 06:56

Der Gang, dem die Helden folgen, endet schnell.
Jedoch nicht ohne eine weitere Überraschung.. ein übergroßes Hamsterrad war in den Stein eingelassen.
Der hauchdünne Faden verlief zu diesem Rad, welches sie bewegen ließ. sollte jemand auf die Idee kommen dies zu Prüfen.
Es hatte den Anschein, das mit diesem Rad die Steintür ursprünglich geöffnet wurde.