Sie sind nicht angemeldet.

461

Sonntag, 22. März 2020, 10:06

Auch Ragnar konnte nichts für Shunja tun.
Er selber war weder Heiler noch war er der Heilmagie kundig.
So konnte er nur die Hände heben.
Als Mercu Shunja Wasser über das Gesicht kippt, muss er kurz grinsen.
Dann begibt er sich zum Rucksack.

Los, lasst uns was Essen.
Dann gehen wir weiter.
Mit oder ohne Shunja.

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

462

Sonntag, 22. März 2020, 10:30

Sie blickt von Shunja zu Ragnar und nickt. Wenn sie nicht wieder aufwacht müssen wir sie zu einem Heiler bringen. Aber ich finde, dass es nicht so gefährlich aussah, um sich ernsthaft zu verletzen. Das Rad kam ja auch schnell wieder zum Stehen, es ist ja nicht so, dass sie jetzt stundenlang umhergeschleudert wurde.

Sie nimmt ihren Rucksack und kramt etwas zu essen hervor, setzt sich auf den Boden und beginnt zu essen, während sie Shunja nicht aus den Augen läüsst.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

463

Sonntag, 22. März 2020, 22:23

ja, vielleicht war auch der Stop des Rades zu abrupt
...

Shunja schlummert weiter tief und fest, und bekommt von allem nichts mit
...
immerhin scheint sie entspannt zu atmen
offensichtlich keine Verletzung die sie dabei behindert


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

464

Montag, 23. März 2020, 10:21

Mißtrauisch schaut er zu Shunja. Ich würde mich ja nicht wundern, wenn sie das alles nur vorspielt. Entweder damit wir alleine uns in Gefahr begeben und sie hinterher nur die Belohnung einstreicht oder um sich mit den Pferden davon zu machen, wenn wir weg sind. Andererseits müsste sie schon über eine verdammt gute Beherrschung verfügen, wenn sie nicht einmal zuckt, wenn sie einen Schwall Wasser abbekommt.

Noch einen Augenblick liegt sein Blick auf Shunja, dann schüttelt er den Kopf. Ich habe gerade schon gegessen und werde die Zeit nutzen um unsere Wasserflaschen wieder mit frischen Wasser zu füllen. Wer weiß, wann wir wieder die Gelegenheit dazu haben.
Er nimmt die Flaschen der Gefährten und geht zum Fluss um sie zu leeren und neu zu befüllen. Als er wieder zurück kehrt gibt er Ragnar und Artena ihre Flaschen wieder und steckt seine eigene in seinen Rucksack. Die von Shunja stellt er auf den Boden neben sie. Dann schaut er die Anderen an.
Können wir?


465

Montag, 23. März 2020, 16:29

Als Mercu eintritt erhebt sich Ragnar.
Er fängt die Wasserflasche auf und steckt sie sich an seinen Körper.
Dann blickt er noch einmal zu Shunja.
In Ihrer Nähe plaziert er etwas Essbares und eine Wasserflasche.

Gut, gehen wir.

Er nickt den anderen zu und weißt Artena wieder an, voraus zu gehen, um im Hintergrund zu bleiben.

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

466

Montag, 23. März 2020, 19:43

Nachdem sie etwas gegessen hat geht sie noch einmal zu Shunja um ihr das Wasser aus dem Gesicht zu waschen, doch auch dabei wacht sie nicht auf. Sie holt noch eine Decke um sie zuzudecken und nimmt dann ihren Rucksack, gerade als Mercu wieder hinein kommt.

Sie nimmt ihre frisch gefüllte Wasserflasche entgegen und verstaut sie. Wir sollten uns beeilen, ich habe kein guten Gefühl dabei sie hier allein zurück zu lassen. Aber auch keine Idee, was wir sonst tun könnten ausser die ganze Aktion abzublasen
Als Ragnar ihr bedeutet vor zu gehen nickt sie und betritt wieder den Gang. das Licht des Amulettes erhellt den Gang gut genug, so dass sie keine Fackeln oder Lampen benötigen. An der Kreuzung wartet sie kurz und geht dann den Weg geradeaus weiter.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

467

Dienstag, 24. März 2020, 15:35

Er reiht sich in die Mitte ein und als Artena an der Kreuzung anhält markiert er den Gang, den sie jetzt betreten. Beim Weitergehen hält er sich leicht versetzt zu Artena um an ihr vorbei nach vorne sehen zu können. Dabei versucht er sowohl den Boden als auch die Wände genau zu betrachten um eventuelle Hebel zu bemerken und nach der Erfahrung der letzten Höhle schaut er hin und wieder auch nach oben.


Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

468

Mittwoch, 25. März 2020, 20:36

Shunja sitzt weiter da und

atmet


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

469

Mittwoch, 1. April 2020, 08:44

Die Höhle

Artena wird mit dem Licht voran geschickt, leicht versetzt folgt Mercu und Ragnar macht den Schluß. Sie begeben sich gerade aus und laufen einen Gang entlang, durch das Licht der Sphinx sehen sie sogar etwas mehr als durch die Fackeln.
Die Struktur der Wände bleibt meist gleich, Lehmiger Boden sowie Wände, ab und an schimmert eine Steinwand durch. Nach dem sie einige Zeit durch den Gang gehen biegt er nach rechts ab und führt die Gruppe nach einigen Schritten wieder in einen Raum.
Natrülich Versuchen die Helden abzuschätzen , was zu tun ist und schauen sich alles genau an, bevor sie in den Raum treten, der groß zu sein scheint.
Ragnar setzt den letzten Fuß in die Kammer, es entstet ein kurzer Ruck und … Die Türen fallen zu.Einen moment flackert sogar der Flakon mit Artenas Licht. Es ist nichts zu sehen oder zu hören. Nachdem ihr die Fackeln wieder erleuchtet habt ( KL oder INT würfen lassen und Ihr mehr Licht wollt) , seht ihr euch genauer um. Die zwei Türen sind und bleiben fest verschlossen. Hinter euch die Tür durch die ihr gekommen seid und rechts von euch eine weitere. An der Wand gerade rüber ist etwas zu erkennen. Doch was es genau ist, lässt sich schwer sagen aus der Entfernung. Auch rechts neben euch ist etwas in der Wand.wenn die Grupper näher heran tritt kann sie je zwei Aufgaben an den Wänden erkennen.

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

470

Mittwoch, 1. April 2020, 11:19

Als der Gang in einer Höhle endet bleibt sie stehen und schaut sich genau um. Auch die Decke inspiziert sie, doch kann sie nichts ungewöhnliches entdecken und betritt den Raum. Mercu und Ragnar sind genauso vorsichtig und doch können sie es nicht verhindern das die Türen sich verschließen kaum dass sie alle im Raum sind.
Sie versucht noch den anderen Ausgang zu erreichen, doch gelingt es ihr nicht.
Verdammt. Sie dreht sich zu den anderen Beiden um. Woher zum Teufel weiß diese Falle wann wir alle im Raum sind? Oder ist das einfach eine gewisse zeitliche Verzögerung die der erste auslöst, der den Raum betritt?
Sie schüttelt den Kopf, die Antwort war nicht wirklich wichtig. Egal. Schaun wir mal, wie wir hier wieder raus kommen.
Sie nimmt den Anhänger vom Hals und hält ihn vor sich hin um mehr Licht zu bekommen. Dann geht sie langsam die Wand entlang und schaut sie sich genau an.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

471

Mittwoch, 1. April 2020, 18:53

durch die Erschütterung kommt Shunja zu sich,
auch wenn sie nicht wirklich mitbekommen hat, was sie da geweckt hat
ihr Blick ist verschwommen und ihr Kopf brummt
wie lang wird sie wohl weggetreten gewesen sein und wovon?
sie schaut sich um, sieht etwas zu Essen eingepackt und rechts und links eine Wasserflasche...
aber weit und breit kein Rucksack, mit all den nützlichen Dingen?!
...
wärend sie isst und trinkt, wird ihr Blick wieder schärfer
und die Erinnerungsfragmente puzzeln sich zusammen
...
Sie bedauert noch immer die beiden Orks... wenn es wirklich Orks waren?!
sie steht auf, verstaut und verschnürt alles irgendwie wieder,
wobei ihr auffällt, dass sie irgendwie Wasser abbekommen haben muß?
und begibt sich noch etwas schwankend zur Kammer mit den Orks
bis sie am Engang ist, um hinneinzugehen...


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Samy Normel« (1. April 2020, 18:59)


inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

472

Mittwoch, 1. April 2020, 21:31

Während sie den Gang entlanggehen bemerkt er die unterschiedliche Beschaffenheit und wundert sich hier unten Steinwände zu sehen. Natürlichen Ursprungs war diese Höhle auf jeden Fall nicht, doch wozu diente sie? Seine Gedanken werden durch das Erreichen eines weiteren Raumes unterbrochen und auch er schaut sich aufmerksam um bevor er nach Artena den Raum betritt. Als die Falle zu schnappt flucht er laut, doch bei Artenas Worten nickt er, stellt den Käfig mit den Vögeln auf den Boden und blickt sich dann um. Er deutet auf die Wand gegenüber. Irgendetwas scheint dort zu sein, aber so genau kann ich es nicht erkennen. Sein Blick geht zu Artena, welche die Wände untersucht und gerade an eine Stelle kommt, an der auch etwas eigenartiges ist. Sofort geht er zu ihr.
Was ist das?
Neugierig betrachtet er die Wand.


473

Mittwoch, 1. April 2020, 21:44

Der Weg hinaus???

(Sodoku)

Dies ist ein Zahlenrätsel, das aus einem großen Quadrat besteht, das in neun kleinere Quadrate unterteilt ist, die ihrerseits jeweils 3 x 3 Kästchen enthalten, in die teilweise Ziffern eingegeben sind und deren leere Felder so auszufüllen sind, dass in jeder waagrechten Zeile und jeder senkrechten Spalte des gesamten Quadrats sowie innerhalb der neun kleineren Quadrate alle Ziffern von 1 bis 9 nur einmal vorkommen.
Die Zahlen sind auf Holzwürfel gearbeitet, die man neben dem Spielfeld aus einem Fach nehmen kann . Holzwürfel die bereits vorgegeben sind und können NICHT wieder herausgenommen werden. Nun ist es die Aufgabe des Spielers das Rätsel zu lösen.




Buschbrand:

Aufbau:

Die Aufgabe findet der Rätsel lösende in einer Rolle die an der wand befestigt ist.
Drei Geparden aus Holz und drei Antilopen auf der linken Seite. In der mitte ein Fluss in dem das Floss (fest) steckt und einige kleine vertiefungen. Rechts sind mehrere Vertiefungen.




Durch einen Buschbrand aufgescheucht kommen drei Antilopen und drei Geparden an das linke Ufer eines breiten Flusses, den sie auf ihrer Flucht überqueren müssen. In dem Fluss leben Alligatoren, so dass an ein Durchschwimmen nicht zu denken ist. Sie müssen das an ihrem Ufer befindliche Floß verwenden, um an das andere Ufer zu gelangen. Dieses kann maximal zwei Tiere tragen und muss bei der Hin- und Rückfahrt von mindestens einem Tier gesteuert werden. Die Antilopen dürfen dabei zu keinem Zeitpunkt an einem Ufer in der Unterzahl sein, da sie sonst von den Geparden gefressen würden.



Aufgabe 3

https://www.janko.at/Raetsel/Hashi/012.a.htm
»Kyara« hat folgendes Bild angehängt:
  • sodoku ohne Lösung.PNG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kyara« (1. April 2020, 22:06)


474

Mittwoch, 1. April 2020, 22:01

Die Orkse

Shunjas Gang zu den Orksen bleibt mehr oder minder unspektakulär.
Auffällig ist jedoch das die Tür in die Kammer (Steintür), komplett fehlt.
Was vielleicht erklären würde, warum sie durch das Rad gewirbelt war.
Ihr sollte ein absoluter Gestank entgegen schlagen.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

475

Donnerstag, 2. April 2020, 09:39

Ein eigenartiges Quadrat, welches in viele Kleine unterteilt ist, ist in der Wand eingelassen. An einigen Stellen stecken Holzwürfel mit Zahlen und in einer Vertiefung liegen weitere Holzwürfel mit Zahlen. Bei genauerer Betrachtung stellt er fest, dass jede Zahl von Eins bis Neun genau neunmal vorhanden ist und das die bereits im Quadrat steckenden Holzwürfel nicht entfernt werden können. Die anderen Würfel kann er jedoch beliebig verteilen. Doch gab es sicherlich ein Muster, das er einhalten muss. Noch einmal betrachtet er die bereits vorhandenen Würfel genau und stellt fest, dass in keiner Zeile, Spalte oder kleinem Quadrat eine Zahl mehrmals vorkommt.

Er beginnt damit verschiedenen Holzwürfel so zu verteilen, dass diese Regel auch weiterhin gilt und nach einiger Zeit hat er alle Würfel verteilt.


  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

476

Donnerstag, 2. April 2020, 10:08

Auch sie betrachtet die eigenartige Vertiefung in der Wand, doch fasst sie keinen der Würfel an. Als Mercu dann damit beginnt verschiedene Würfel in die Vertiefungen zu stellen, wieder herauszunehmen und anderswo zu platzieren geht sie weiter zur anderen Wand an der sie etwas eigenartiges bemerkt hatten.
Sie findet eine Rolle und öffnet diese. Ein Fluss, sechs Tiere und ein Floß, wobei sowohl auf der rechten Seite des Flusses als auch auf dem Floß Vertiefungen zu sehen sind. Vertiefungen in welche die Tiere genau hinein passten.
Sollten die Tiere das Floss zum Übersetzen benutzen? Sie stellt einen Geparden und eine Antilope auf das Floss, welches sich dann auf die andere Seite schieben lässt. Als sie beide hinunter nimmt kann sie das Floss jedoch nicht wieder zurück schieben. Erst als sie den Geparden wieder auf das Floss setzt gelingt es ihr das Floss zurück zu bewegen. Doch kaum ist der Gepard wieder auf der linken Seite vibriert das ganze Brett und alles steht wieder so wie am Anfang. Erstaunt starrt sie das Brett an und versucht eine andere Kombination, doch immer, wenn irgendwo die Geparden in der Überzahl sind vibriert das Brett und alles ist wieder so wie am Anfang. Nachdenklich starrt sie die Figuren an und beginnt dann noch einmal von vorne:
1. Ein Gepard, eine Antilope nach rechts (2 Geparden, 2 Antilopen Links / 1 Gepard, 1 Antilope rechts). Die Antilope wieder zurück (2G, 3A / 1G)
2. Zwei Geparden rüber (3A / 3G). Ein Gepard zurück (1G, 3 A / 2 G)
3. Zwei Antilopen rüber (1G, 1A / 2G, 2A). Ein Gepard und eine Antilope zurück (2G, 2A / 1G, 1A)
4. Zwei Antilopen rüber (2G / 1G, 3 A). Ein Gepard zurück (3G / 3A)
5. Zwei Geparden rüber (1G / 2G, 3A). Ein Gepard zurück (2G / 1G, 3A)
6. Zwei Geparden rüber (0 / 3G, 3A)

Als sie alle Tiere auf der anderen Seite hat stößt sie einen kurzen Schrei aus. Jeah, geschafft. Erst jetzt fällt ihr wieder ein, wo sie eigentlich war und schaut sich um, ob das Lösen des Rätsel irgendetwas bewirkt.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Samy Normel

SpammPaar 2014

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

477

Donnerstag, 2. April 2020, 18:37

Als sie einen Schritt durch den Kammereingang tut, kommt ihr ein übelriechender Gestank entgegen
schnell eilt sie wieder zurück um luftzuholen
Hatte sie für mehrere Tage geschlafen? Die Orks konnten kaum so schnell verwest sein!
und die Höhle war ohne Feuer doch eher kühl
...
sie muß sich davon überzeugen, was in der Kammer ist!
sie holt tieft Luft und geht die Kammer einmal schnell ab
sie sieht die zwei Orks wo sie sie erwartet, welche jedoch zuzerfließen scheinen
Shunja hatte soetwas schon mal gesehen,
dass die Magie, die tote Körper animierte, die Zersetzung unterdrückte, bis sie gebrochen war
...
kein Ragnar, kein Rucksack!... und tatsächlich kein Steinquader mehr, wie weggeblasen!
das Rad! fällt Shunja ein
Warum ging es so schwer? Der Riegel verhinderte nur das Zurückdrehen, also das der Steinquader herunter kam
somit müßte der Steinquader, trotz den Worten der Phinx da noch dran gehangen haben!
sonst wäre sie bei Ragnars auslößen des Riegels auch nicht so herumgewirbelt worgen!
...
obwohl ihr Kopf brummt und körperliche Anstrengung das nur begünstigt,
steigt sie nochmal in das Rad und der Riegel fängt wieder an zu klackern
hoffentlich hält sie nicht wieder jemand ab, es zu Ende zu bringen!
Als das Rad nicht weiter zu drehen ist, steigt sie aus und begibt sich nocheinmal
zu der Kammer mit den Orks...


“Stress kommt nicht von den Fakten. Stress kommt von der Bedeutung, die wir den Fakten geben.”
– Tony Robbins