Sie sind nicht angemeldet.

inGame Name & Server: Blutii

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

2 081

Montag, 17. Februar 2020, 00:24

langsam dreht er sich und wirft ihr noch ein Sack zu... Sie würde spüren, dass in diesem Sack mehr Münzen sind.. als Sie sich wohl erhofft hat... nehmt dies als dank, dass auch ich mein Ziel erreicht habe ! nach den Worten verschluckt der Schatten ihn und verschwand nun ...

auf dem Hof.. haben die Wachen langsam die Pferde unter Kontrolle bekommen... und bringen Sie nach und nach zurück... doch die Wachen sind durch diesen Energie auf wand .. so fertig.. dass die sich ans Lagerfeuer setzen.. und dort eine Pause ein legen... man hört wie die Wachen sich Unterhalten ... und so mancher Krug zusammen stößt ... auf die gute arbeit mit den Pferden .. Sie haben nicht mit bekommen.. was um Sie herum passiert ist ...
~ i lauf fröhlich pfeifend ins Verderben ~
:D

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Wohnort: Eispalast

Beruf: verrückt sein, das ist Arbeit genug.

  • Nachricht senden

2 082

Dienstag, 18. Februar 2020, 11:42

Bevor ich um die Ecke des Ganges biegen kann, höre ich das Geräusch von dicht zusammen gepackten Münzen und wie diese geworfen werden. Kurz bleibe ich stehen und fange das was mir der Dieb zugeworfen hat. Etwas überrascht über das Gewicht, betrachte ich den schweren Geldbeutel und hebe diesen kurz zu ihm, wieder als Zeichen meiner Dankbarkeit, bevor ich mich ebenso weiter aus dem Staub mache.

In jenem Zimmer angekommen, öffne ich das Fenster leise, hangle mich hinaus um es anschließend wieder zuzumachen und springe vom Fenstersims auf den dicken Ast direkt vor diesem.
Das Rascheln von Blättern ist zu hören während ich in der Baumkrone herum kraxle, was aber vom Gebell der Hunde und dem Gelächter der Wachen verschluckt wird.

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht wissen will, warum der Dieb hier eingebrochen ist, aber da unsere Partnerschaft abgeschlossen ist, hatte ich das Gefühl, dass es mich nichts angeht, weshalb ich auch nicht gefragt habe.

Vorsichtig balanciere ich auf dem Ast der über die hohe Mauer reicht, ehe ich mich bei einer guten Stelle hinab hangle, fallen lasse und abrolle um mich nicht zu verletzen.

Unter mir war nichts weiter als fest getrampelte Erde, was auch die Geräusche von mir auf ein Minimum hielt.
Kurz schaue ich mich noch im Dunkeln um bevor ich mich vom Anwesen in geduckter Haltung entferne, bis ich mir sicher bin weit genug weg davon zu sein und mich wieder aufrichte um normal in Richtung Stadt zu laufen um auf dem schnellsten Weg zurück zur Taverne zu kommen.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Wohnort: Eispalast

Beruf: verrückt sein, das ist Arbeit genug.

  • Nachricht senden

2 083

Dienstag, 24. August 2021, 01:10

Der Weg von der Taverne bis zum Marktplatz ist schnell hinter uns gebracht und wir lassen unsere Reittiere gemütlich durch die hohen Steinbögen der Stadt gehen, schön auf der Seite, damit wir niemandem im Weg sind.

Wie gewohnt, war der Marktplatz voll mit Leuten die sich um die besten Waren sammelten wie Geier um ein frisch verendetes Tier.

Ich lege meinen Kopf etwas in den Nacken und ziehe die Luft tief durch die Nase ein.
Durch den dicken Geruch von den angebotenen Dingen und Kreaturen aller Art, sowie der Gestank der Gassen, kam auch ein anderer Geruch stark durch: der von kalter Asche.

Gerade als ich wieder mein Haupt senken will, erhasche ich einen weiteren Duft der mir sehr bekannt ist, und zwar der Duft eines markanten Parfüms.

Blitzartig reiße ich meine Augen auf und suche dessen Herkunft.
Mein Blick gleitet gezielt von Links nach Rechts bis ich schließlich bei der Tür zur Edel-Taverne direkt am Marktplatz angekommen bin und Victor dort mit einem anderen Mann stehen sehe.

Schnell ziehe ich an den Zügeln und bringe Galpas zum stehen.
Ohne von meinem Ziel weg zu schauen, richte ich mich an Dia, mit dem Kinn in seine Richtung deutend.

Kennst du zufällig den anderen Typen?


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

inGame Name & Server: Blutii

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

2 084

Sonntag, 19. September 2021, 04:29

doch bevor Sie richtig in der Stadt sind ... steigt Dia von ihren " Pferd " ab und läuft neben Fenri .. es ist besser so.. wenn Dia nicht auf ihren " Pferd " um her reitet hier ... man muss nicht noch mehr Aufmerksamkeit an ziehen ... doch auch wenn Fenri weiter in ruhe reitet.. kann Dia ohne Probleme mit halten ... so mit haben Sie auch schon den Markt erreicht ... und wie gewohnt schreien sich die Händler nur so an .. hier gibt es die besten Waren ... hier ist alles Billiger ... Dia belächelte dies alles nur ... Menschen.. sind schon sehr Merkwürdige Wesen ... in ihren Augen ...

jedoch wird Dia aus ihre Gedanken Welt her raus gerissen als Fenri etwas sagt ... so wandert ihr Blick in jene Richtung ... so schaut Sie sich diese zwei Männer dort an ... erst nach dem Sie dies tat.. wandert ihr Blick zu Fenri rauf... nein ! möchtest ihr mehr erfahren ? kommt mit ein leichten Grinsen über ihre Lippen ...
~ i lauf fröhlich pfeifend ins Verderben ~
:D

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Wohnort: Eispalast

Beruf: verrückt sein, das ist Arbeit genug.

  • Nachricht senden

2 085

Dienstag, 5. Oktober 2021, 18:50

Nun doch von Victor weg blickend, schaue ich der Dämonin direkt in die Augen.

Wenn du ihn Verführen willst, würde ich vorschlagen bis zum späten Abend zu warten wenn sie zurück in die Taverne gehen und vielleicht schon ein paar hochprozentige Getränke intus haben., kurz mustere ich ihre Gesichtszüge.
Dia war schön, attraktiv.
Du hast eher Chancen ihn dadurch zum Sprechen zu bringen als ich., mein Blick haftet sich wieder auf die zwei Männer.

Vorerst sollten wir ihnen unbemerkt folgen und sehen, wohin sie gehen.

Mir wieder bewusst werdend, dass ich in löchrigem Oberteil und abgenutzter Lederhose herum laufe die weitaus bessere Tage gesehen hat, verziehe ich etwas mein Gesicht.

Oder aber ich kleide mich davor vorsichtshalber neu ein, damit ich nicht so dermaßen auffalle, sollten wir in einem,... gehobenerem,... Geschäft enden,...


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....