Sie sind nicht angemeldet.

Liebe Besucher, herzlich Willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. März 2022, 19:56

Verbotenes Leben

RP Geschichte die Angelehnt an Animox, Herr der Ringe etc pp ist und somit sicher voller wunder.

1
Ein Land, welches nicht zu existieren scheint, in einer Zeit wo wir Leben, das wird uns immer so gesagt,
Wir Leben eben Real und nicht nach alten Geschichten und Bräuchen.. nach Sagen und Mythen.
Jedenfalls habe ich mir das viele Jahrzehnte einreden lassen-
Ich möchte euch meine Geschichte erzählen und hoffe, Ihr folgt mir eine weile hinein.. in Unfassbare welten .


Mit 30 sagt man, das Leben liegt vor einem.
Doch ich hätte mir nicht Träumen lassen , wie viel mir in den nächsten Stunden geschehen würde, nachdem ich zu meinem Geburtstag eine Reise nach Irland geschenkt bekam.
Natürlich sollte es schon am nächsten Tag losgehen, ich hatte …zum Glück, mich nur um mich selbst zu kümmern und so, packte ich in aller eile meinen Koffer.
Nicht ohne mich ständig zu fragen, ob ich nicht was vergessen hätte.
Es war der Abend vom 23. und Frühlingsbeginn.
Um 4 Uhr morgens sollte ein Taxi mich wohl abholen.. so stand es jedenfalls in dem Brief, den ich bekommen habe.
Natürlich werde ich kein Auge schließen können.
Dessen war ich mir bewusst, dennoch stelle ich mir den Wecker, lösche alle Lampen, ziehe alle stecker und was mir noch so in den Kopf kommt.

Ausgelaugt doch nicht Müde sitze ich auf dem Sofa und warte auf die verrinnende Zeit.
Im Kopf gehe ich durch was in dem Brief steht, und was ich alles dabei haben muss.
Ich bin mir nicht noch nicht so sicher ob ich Diesen Trip wirklich machen sollte , andererseits war es schon immer mein Traum also.. was soll es.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kyara« (7. März 2022, 20:10)


2

Montag, 28. März 2022, 06:36

MOD Notiz für EUCH

Wo seid Ihr?
Wie kommt ihr zum Flughafen und warum steigt ihr in den selben Flieger?

Bitte nocht nicht IM Flughafen sein, ersteinmal !

LOS GEHT ES, ich wünsche euch viel Spaß!!!

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. März 2022, 19:11

Gähnend schaut sie aus dem Fenster der Bahn, welche sie zügig durch die Nacht bringt und trotz ihrer Aufregung fällt es ihr schwer bei dem gleichmäßigen Rumpeln nicht einzuschlafen. In dem Abteil waren außer ihr nur noch zwei Betrunkene, die wohl nach einer durchzechten Nacht auf dem Weg nach Hause waren.
Ihr Rucksack lag auf dem Nachbarsitz und der große Trolly stand neben ihr im Gang. So langsam spürt sie, wie ihre Aufregung wächst. Noch zwei Stationen, dann war sie am Flughafen und würde das erste Mal in ihrem Leben fliegen.
Und das auch noch nach Irland. Zwei Wochen Urlaub lagen vor ihr, doch als sie daran denkt, wieso sie sich diesen Flug überhaupt leisten konnte wandern ihre Gedanken wieder wehmütig zu ihrer Großmutter. Knapp vier Monate ist es jetzt her, dass sie gestorben war und ihr etwas Geld vermacht hatte. Sie wundert sich immer noch darüber, wo sie es herhatte, denn ihre Großmutter hatte immer sehr bescheiden gelebt und sich nie etwas gegönnt. Doch bei ihrem letzten Besuch am Sterbebett hat sie ihr plötzlich diesen Umschlag zugesteckt und gemeint, sie solle sich mal erholen. Und genau das hatte sie jetzt auch vor.
Die Bahn hält an einem menschenleeren Bahnsteig, wer war nachts um kurz nach vier auch schon unterwegs, und fährt nach kurzer Zeit wieder an.
Sie steht auf, setzt sich den Rucksack auf und nimmt den Trolly um schon einmal zum Ausgang zu gehen. An der nächsten Station musste sie raus.
Ein Licht, das von Innen leuchtet wird niemals verlöschen.

4

Dienstag, 29. März 2022, 19:57

Er war wieder unterwegs gewesen, Stundenlang lief er durch die Nacht,wenn ihm Menschen begegneten wich er ihnen aus.
Ihn zog es immer wieder zum Bahnhof hin wo er manchmal lange auf dem Bahnsteig stand und den Zügen hinterher sah..
Er hätte überall hin fahren können aber ihm genügte es zuzusehen wie andere weg fuhren..
Im Bahnhof gab es ein kleines Cafe das auch nachts geöffnet hatte in dem er oft sass und in einem Buch las. Auch heute wieder..
Dann stand er auf, verabschiedete sich von der Bedienung und ging zur Tür hinaus.
Zwei Bahnpolizisten die an ihm vorbei gingen musteren ihn kurz,blieben aber nicht stehen..
In der Bahnhofshalle durch die er zum Ausgang gehen wollte wurde es kurz laut als sich mehrere Betrunkene stritten..Ruhig griff er in die Tasche des langen
Mantels,den er trug und holte ein Feuerzeug heraus das er in der Hand verbarg..
Dann ging er durch den Ausgang in die Nacht...
Freier Krieger Gondals

inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. März 2022, 20:16

Obwohl ich kein Raucher war hatte ich die Pause des Fernbusses genutzt um mir die Beine zu vertreten. Kühle Nachtluft umfing mich die ich tief in meine Lungen ein saugte. Mein Sitznachbar hatte einen penetranten Knoblauchgeruch und ich war heilfroh das der nächste Stopp, der Flughafen, mein Endziel war.
Während rund herum die Zigarettenkippen wie rote Glühwürmchen auf flackerten dachte ich nach wie es dazu gekommen war das ich nun hier stand. Nichts deutete Gestern morgen noch darauf hin das unerwartet verreisen würde.
Wie immer hatte ich auf den Heimweg von der Uni bei einem befreundeten, älteren Ehepaar vorbei geschaut ob sie Hilfe bräuchten. Ich hatte vor gut zwei Jahren ihre entlaufene Katze gefunden und daraus hatte sich eine enge Freundschaft entwickelt. Das ich den Beiden immer mal wieder zur Hand ging war für mich eine Selbstverständlichkeit um so verblüffter war ich als sie mir zu Kaffee und Kuchen ein Kuvert hinlegten. Darin befand sich ein Flugticket nach Irland, der Hauptgewinn in einem Preisausschreiben. Da die Beiden nicht fliegen wollten drängten sich mich förmlich an ihrer Stelle die Reise anzutreten.
Da heute die Semesterferien begonnen hatten konnte ich schlecht ablehnen sah ich ja wie sehr sie sich freuten als ich ja sagte. Ich versprach ihnen ganz viele Fotos zu machen und ihnen nach meiner Rückkehr alles so ausführlich wie möglich von meiner Reise zu erzählen.
Loki ihr Maine Coon Kater schnurrte zufrieden als ich das Ticket einsteckte und klaute sich mit der Pfote etwas Sahne von meinem Erdbeerkuchen. Ich musste erneut schmunzeln als ich daran dachte und stieg rasch wieder in den Bus als der Fahrer zur Weiterfahrt rief.
Nach zwei weiteren Stunden war ich endlich am Ziel und stand nun mit meinem Rucksack vor dem Flughafengebäude. Ich reiste mit leichtem Gepäck, nur das nötigste, war ich recht genügsam.
Da dies mein erster Flug war stand ich noch etwas zögerlich auf der Straße und hoffte das ich mich da drinnen gut zurecht fand.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. März 2022, 21:20

Es ist halb vier, als das Radio ihn mit leiser Musik weckt und er sich gähnend streckt. Er lässt das Radio an, während er aufsteht und sich kurz unter die Dusche stellt. Schnell ist er angezogen und verstaut die wenigen Sachen, die er mitgenommen hatte in seinem kleinen Koffer, den er als Handgepäck mit in den Flieger nehmen würde.
Da der Flug nach Irland sehr früh geht hatte er beschlossen die Nacht im Hotel direkt am Flughafen zu verbringen, das sparte ihm die lange Anreise.
Ein Freund hatte ihm ein Arrangement in einem kleinen Pub besorgt und er freut sich darauf, seine kleinen Zauberkunststücke dort vorzuführen. Seinen Koffer und die Ausrüstung hatte er bereits gestern Abend aufgegeben, so dass er den ganzen Kram nicht mit ins Hotel nehmen musste. Ein kurzer, prüfender Blick durch das Zimmer, dann schaltet er das Radio aus und verlässt das Hotel.


7

Dienstag, 29. März 2022, 22:00

Sebastian Palaster blickt auf seine Uhr. Dann wieder auf die Anzeige am Bahnsteig.

„Die Linie S8 verkehrt wegen einer Gleisstörung nur in eingeschränkter Frequenz.“

Verdammt, was hieß das jetzt? Fährt die S-Bahn zum Flughafen oder nicht?
Eigentlich hat er genug Zeit eingeplant. Speziell in diesen Zeiten dauerten die Kontrollen ja immer länger. Und er wollte auf keinen Fall den Flug
verpassen. Wer weiß, wie sein Auftraggeber darauf reagieren würde.
Die Anzahlung war großzügig gewesen. Und das Flugticket hatte die Firma auch bezahlt.
Padraig Kerry Cattle Farm hatte ihn beauftragt ein Gutachten zur Bodenkökologie der Farm zu erstellen. Genaueres würde er vor Ort erfahren. Die benötigte Ausrüstung würde nach seinen Spezifikationen bereits vor Ort auf ihn warten. Ein Fahrer wird ihn am Flughafen abholen.
Er könne sich mit den Untersuchungen ruhig Zeit lassen; die Farm kommt für seinen gesamten Aufenthalt auf.
Klang verdächtig so, als erwarte man ein bestimmtes Ergebnis für dieses Gutachten. Oder als benötigte man seine speziellen anderen Fähigkeiten, die er nie mehr hatte einsetzen wollen.
Aber hatte er eine Wahl?
Kurz dachte er an Carolin.
Dann zischt tatsächlich die S-Bahn Richtung Flughafen heran. Er greift seinen Koffer und steigt ein.


Roleplay ausprobieren? Mitmachen, auch nur für einen kurzen Gastauftritt, jederzeit möglich

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Palace« (29. März 2022, 23:46)


8

Mittwoch, 30. März 2022, 06:22

2


4 Uhr.. der Wecker klingelt.
Ich war wohl doch eingenickt.. trotz der inneren Anspannung.
Schnell springe ich vom Sofa , meine blonden Haare Wippen auf und ab, ich habe sie mir extra hochgebunden, und mit einer Spange am Hinterkopf befestigt.
So sehr ich ihre länge liebe, aber sie nervten manchmal.
Noch einmal schaue ich schnell in den Spiegel, in dem mich die grünen Augen anleuchten.
Die Haare kontrollieren und dann klingelt es schon an der Tür.

Die Handtasche über die Schulter, den Koffer in meine Rechte Hand und los geht es.
Ich schließe hinter mir ab und renne die Treppe herab.
Auf in das Abenteuer .
Der Fahrer öffnet ,mir die Tür und nimmt mir den Koffer ab.
Ich steige nach hinten ein.
Im Taxi rutsche ich Unruhig herum, hoffentlich geht alles gut.
Am Airport ist es still, nur wenige Menschen fliegen so Zeitig,
Ich steige aus dem Taxi und will bezahlen, doch das ist wohl alles schon geregelt.
Einen Moment stehe ich verwirrt vor dem Terminal, doch dann gehe ich hinein.
Ich Checke ein, alles läuft super und im Wartebereich setze ich mich erst einmal auf eine Bank und Atme durch, an Bord geht es in einer halben Stunde.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. März 2022, 16:52

Gedanken verloren steht Amelia etwas Abseits am Flughafen, einen Brief in der Hand haltend.
Ihr Vater war sehr früh verstorben und jetzt auch ihre Mutter, die sie bis deren Tod gepflegt hatte.
Einen Beruf hatte sie nicht erlernt. Die Pflege der Mutter hatte ihre ganze Zeit in Anspruch genommen.
Pasanten rempelten sie an.
Wieder blickte sie auf den Brief in ihrer Hand und murmelte Adoptiert
Oft hatte sie die Familienbilder angeschaut und gewundert, das sie keine Ähnlichkeit mit den Eltern hatte. Jetzt war es ihr klar, warum dem so war.
Sie hatte ihre Wurzeln in Irland

10

Mittwoch, 30. März 2022, 20:20

Desmond trat auf dem Bahnhofsplatz und schaute sich um..Mehrere Personen mit Koffern schienen zum Flughafen unterwegs zu sein.

Die Nacht schien langsam dem Morgen zu weichen, gerade als er die Straase überqueren wollte, fiel ihmein Briefumschlag auf der am Boden lag..
Er war offen, Desmond zögerte kurz und zog einen Brief heraus.
Er begann zu lesen..
Der Schreiber des Briefes schien seine Worte dierkt an Ihn zu richten.
Desmond setzte sich auf eine Bank und atmete tief durch...

Wenn du das her liest, zögere nicht, ich bitte dich in einer dringenden Angelegenheit keine Zeit zu verlieren..
Dein Leben und vieles was Du für wichtig hältst könnte davon abhängen..
Seit langem bist du in dieser Welt unterwegs,,in dieser Stadt..
Heute bitte ich dich alles bekannte hinter dir zu lassen..
Wirf diesen Brief nicht weg.
Auch wenn Dir jetzt vieles unverständlich ist, glaub mr bitte, am Ende wird sich alles klären..
Deine Reise beginnt..
Fahre zum Flughafen.
In Irland beginnt Dein Weg
Ich wünsche Dir gutes Ankommen,auch zu dir selbst


mit Gruss......


Desmond schaute nachdenklich auf..Erinnerungen blitzten in seinen Kopf auf..
Er war schon mal in Irland gewesen..Eine andere Zeit an dir er nicht gerne zurückdachte..
Damals herrschte ein Bürgerkrieg dort.
Protestanten und Katholiken schossen aufeinander..Damals hatte er...
Er wischte den Gedanken in seinem Kopf weg...
Was sollte er also tun..??
Geld hatte er genug und er hatte sich eine Auszeit gegönnt..
Desmond ging zur S - Bahn - Station und wartete auf den Zug. der nach wenige Minuten später kam und stieg ein....
Er setzte sich in die Ecke des Abteils...der Zug fuhr an..Und er htte immernoch den Brief in der Hand.....
Freier Krieger Gondals

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Farin« (30. März 2022, 21:17)


11

Mittwoch, 30. März 2022, 20:45

Er betritt die Flughafenhalle und sieht sich um. Irgendwie sieht alles anders aus. Na gut, wann war er zuletzt hier? Zehn Jahre ist das bestimmt schon her. Damals lief seine Karriere noch. Der Kongress in Barcelona: „Macro economics in micro organisms“. Sein Vortrag war gut aufgenommen worden….
Jetzt hat er den Check-in entdeckt und gibt den Koffer auf. Nun zur Personenkontrolle. Die Schlange ist erfreulich kurz; kein Wunder um die Uhrzeit. Wann ist eigentlich Ostern dieses Jahr? Kein Urlaubsverkehr? Carolin wüsste das.

Ein schrilles Piepen reißt ihn aus seinen Gedanken.

„Kommen Sie doch bitte mal auf die Seite“. Der Security Mann fuchtelt mit dem Handscanner herum und dieser verharrt schließlich über seinem Brustkorb. „Machen Sie bitte mal das Hemd auf“.

Sebastian wird es heiß. Das Amulett! Er hätte schwören können, es gestern abgelegt zu haben. Aus genau diesem Grund. Aber, Irland war eine Insel, und der „Stern der Nereiden“ würde es sich sicher nicht nehmen lassen dabei zu sein. Er nestelt an seinem Hemd.

„Was ist das denn?“, fragt der Sicherheitsmann. „Ein Amu …. ein Familienerbstück.“ Das stimmte ja auch. Gewissermaßen. „Nur von ideellem Wert.“

Jetzt gibt der Scanner Ruhe, der Angestellte ist zufrieden und Sebastian darf passieren.
Er richtet das Hemd, zieht die braune Barbour Jacke an und fädelt den Ledergürtel mit der großen Metallschnalle wieder in die Jeans. Alle Kleidungsstücke hatten schon bessere Tage gesehen, aber was solls? Schließlich geht es ja nur auf einen Bauernhof.

In welche Richtung ist doch gleich das Gate?

Und wo kriege ich eine Tasse Kaffee?


Roleplay ausprobieren? Mitmachen, auch nur für einen kurzen Gastauftritt, jederzeit möglich

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. März 2022, 22:54

Amelia erwachte aus ihrer Starre und vom dem hin und her geschubse. Sie schaut an sich runter und denktMausgrausie setzt sich langsam in Bewegung. Verstaut ihren Brief, nimmt ihren kleinen Koffer und betritt das Terminal und bleibt abrupt stehen. Hektik, lautes gebrabbel und was auch immer. Ihr Herzschlag erhöht sich. Kurz bevor sie in Panik verfällt wird sie angerempelt und hört wie andere schimpfen wie kann man nur mitten im Weg stehen bleiben... langsam aus der Starre erwachend geht Amelia zu einem Kasten und guckt wo sie hin muss. Es ist alles so neu für sie. Keine Verpflichtungen mehr. Sie war Frei

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. März 2022, 11:29

Quietschend hält die Bahn an und Alija geht, denn Trolly hinter sich herziehend auf das Flughafengebäude zu. Sie war noch nie hier gewesen und ist so sehr damit beschäftigt ihren Blick schweifen zu lassen, dass sie nicht auf ihre direkte Umgebung achtet und in eine Frau hineinläuft, die mitten im Eingang steht.
Entschuldigung. Hab dich übersehen.
Zügig geht sie weiter und bemüht sich jetzt etwas mehr darauf zu achten wo sie hinläuft. Etwas ziellos geht sie kreuz und quer bis sie die Anzeigetafeln entdeckt und nach einiger Zeit herausfindet wo sie hin muss um ihren Koffer abzugeben. Sie stellt sich in die kurze Schlange und folgt dann einfach dem Mann, der vor ihr seinen Koffer aufgegeben hat.
Bei der Personenkontrolle steigt ihre Aufregung, obwohl sie nichts Verbotenes dabei hatte, doch noch bevor sie sich da richtig reinsteigert hat sie die Kontrolle schon passiert geht zu den großen Fenstern in Wartebereich um nach draußen zu den dort stehenden Fliegern zu schauen. Welcher davon würde sie wohl nach Irland tragen?
Ein Licht, das von Innen leuchtet wird niemals verlöschen.

14

Donnerstag, 31. März 2022, 17:46

Die S - Bahn erreichte die Station Flughafen.Desmond stieg aus und ging die Treppe hoch die ihn in die Flughafenhalle brachte..
Etliche Geshäfte hatten bereits geöfnet .Er erwarb einen Rucksack,bezahlte und ging ins nächste um sich dort mit Kleidung zuversorgen.Er fand auch noch gute
Wanderstiefel..Von der Kleidung und der Unterwäsche lies er nach dem Bezahlen die Etiketten entfernen..Dann kauft er in einer Drogerie noch Zanhnbürsten,
Zahncreme ,Deo und Dusch - Gel.

Als er alles in dem Ruchsack verstaut hatte ging er zum Terminal und checkte ein Die Pass und Personen - Kontrolle lies er über sich ergehen.

Er hatte einen Pass bei sich von dem er wusste wenn er damit kontrolliert würde,würden an einem anderen Ort der Welt bei gewissen Leuten die
Alarmglocken läuten..Desmond war es egal und grinste..Der Beamte der den Pass kontrollierte schaute ihn prüfend an und gab ihm den Pass zurück.
So fertig ausgerüstet ging er in ein Cafe und besorgte sich Kaffee und einen Croissant..
Er sah einen jungen Mann der sich suchend umschaute und dann auch das Cafe betrat..
Desmond musterte ihn kurz..
Der junge Mann wirkte hektisch..
Freier Krieger Gondals

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Farin« (31. März 2022, 18:07)


15

Donnerstag, 31. März 2022, 18:32

Ich sitze so, das ich die Flugzeuge betrachten kann .
Das gewimmel um mich herum ist ausgebelndet.
Als sich meinen Magen lautstark zu Wort meldet, seuftze ich.

Ich glaub das wäre jetzt keine gute Idee.

Murmel ich vor mich her und schaue auf eine Tafel.
Es würde wohl gleich losgehen, das einchecken in das Flugzeug.
Meine Augen huschen umher und suchen das Absperrband , welches immer zu den Fliegern fürhte, nachdem sich das Personal die Karten angesehen hatte.
Ich fand das, von dem Irlandflieger, wo sich eine Dame und ein Herr gerade neben dem Band Postierten.

Oh je.

Ich stehe auf und weiche Knie erinnern mich daran,das ich Höhenangst hatte.
Ob man das wohl merkte in dem Flieger .. rausschauen musste ich ja nicht unbedingt.
Etwas blass um die Nase werden, halte ich meine Tasche fest.
Meine Köchel stechen weiß hervor .

Ich beiße mir unbewusst auf die untere Lippe und bewege mich zum Band , wo sich nun auch andere Reisende hinbegaben.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 31. März 2022, 20:32

Entschlossen betrat ich den Flughafen und versuchte mich von der Hektik der Menschen nicht ablenken zu lassen. ich wunderte mich nur kurz das um diese Uhrzeit schon so reges Treiben herrschte, weniger wäre mir lieber gewesen.
Da ich Online schon das meiste erledigt hatte und mein Rucksack als Handgepäck durch ging war ich schnell durch alle Kontrollen ohne das es Probleme gab. Erleichtert atmete ich erst mal tief durch als ich im Wartebereich war und sah hoch zur Anzeige um nach meinem Flug zu sehen.
Okay, immerhin keine Verspätung und so wie es aussieht scheint das Boarding bald zu beginnen murmle ich zufrieden, hasste ich es lange warten zu müssen.
Ruhig folgte ich einfach den Leuten zu den Absperrbändern und hoffte das der Flug später gut laufen würde.
Immerhin hatte der Wetterbericht kein schlechtes Wetter gemeldet, als ich aus dem Bus gestiegen war.

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 31. März 2022, 23:38

Endlich hatte Amelia den Check-in Schalter erreicht. Sie war gleich dran Sie müssen sich beeilen Frau Thomas, das boarding beginnt gleichDie Dame am Schalter reichte ihr die Bordkarte und wünschte einen angenehmen Flug.
Amelia nahm ihre kleine Tasche und die Bordkarte. Schaute noch kurz den kleinen Koffer hinterher und begab sich zum Gate.
Sie schaute sich suchend um und sah dann das kleine Schild mit dem Paar und eilte zu den Toiletten.
Sie war aufgeregt vor ihrem ersten Flug...

18

Freitag, 1. April 2022, 11:55

Schließlich entdeckt er ein Café. Den Preis für eine Tasse findet er ganz schön happig.
Die Bedienung sieht ihn erwartungsvoll an. Irgendetwas an ihr erinnert ihn an Caro…. Er wollte doch nicht mehr an sie denken!
"Einmal Latte ohne Milch nach Afrika". Sie schaut ihn verständnislos an. "Schwarzer Kaffee to-go bitte!" An seinen Gags wird er noch arbeiten müssen. Gut, das ihn niemand beobachtet hat.
Mit dem Becher in der Hand schlenderte er weiter in Richtung Gate.
Das Boarding hat noch nicht begonnen, aber die ersten stehen schon in der Schlange.


Roleplay ausprobieren? Mitmachen, auch nur für einen kurzen Gastauftritt, jederzeit möglich

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

19

Freitag, 1. April 2022, 15:45

Mit zügigem Schritt betritt Reklar das Flughafengebäude und steuert direkt auf die Personenkontrolle zu. Er hatte sich bereits am Vortag umgeschaut und wusste deswegen genau, wo er hin musste. Beim Vorübergehen wandert sein Blick kurz zu dem Check In Schalter, wo noch einige Leute darauf warteten ihre Koffer aufzugeben. Auch vor der Personenkontrolle hatte sich, wie üblich, eine Schlange gebildet, doch ging es recht zügig voran und nach kurzer Zeit hatte er die Kontrolle passiert, steckte alles wieder ein und nahm sein Handgepäck wieder in Empfang.
Im Wartebereich hatten sich bereits einige Leute versammelt, doch findet er einen freien Sitzplatz auf dem er sich niederlässt.
Es scheint noch etwas zu dauern, bis sie den Flieger betreten können und so holt er zwei kleine Metallkugeln aus seiner Tasche und beginnt damit sie mit seinen Fingern kreisen zu lassen. Eine Übung, die ihm zum einen immer wieder beruhigte und zum anderen seine Fingerfertigkeit förderte.


20

Freitag, 1. April 2022, 18:30

Desmond schaute auf die Uhr, es wurde Zeit..Er stand auf und brachte die leere Tasse zur Abgabe.
Dann ging er in den Wartebereich und warte darauf dass das Boarding begann..


Intermission...

An einem streng geheimen Ort der hier nicht erwähnt werden darf sass in einem fensterlosen mit Computern ausgestatteten Raum ein junger Mann
vor einem Laptop und las in einem Buch als plötzlich ein : Beep , Beep ,Beep von eimem der Computer erklang..
Er schaute auf und legte das Buch auf den Tisch,
Er ging zu dem Computer der den Alarm ausgelöst hat und sah das auf dem Monitor ein Bild erschien das einen Mann zeigte der wohl in einen Flughafen durch die Passkontrolle ging.
Der junge Mann lass sich die Daten des Personalausweiss durch und nahm den Telefonhörer und tippte eine Nummer ein und wartete bis sich eine Stimme meldete.

,,Sir, sie sollten besser mal hier her kommen,es wurde ein Alarm ausgelöst.
..Alarm?..Sind Sie sicher?
,,Es wurde bestätigt..Es ist besser wenn sie sich das selbst ansehen,,
,,Bin auf dem Weg..

Der junge Mann schaute nochmal auf dem Bildschirm..
Es dauerte etwas aber dann öffnete sich eine Tür und ein alter Mann betrat den Raum, er ging zu dem Computer und schaute auf das Bild..
Fassungslos liess er sich auf den Stuhl sinken. Er griff mit der rechten Hand in die Jackentasche und zog ein kleines Döschen Nitroglycerin hervor.Er entnahm
eine kleine Tablette aus der Dose und schob sie sich unter die Zunge und wartete bis sie sich aufgelöst hatte..
,,Dieser verdammte Scheisskerl,,
tobte er los..
,,Wo ist das?Welcher Flughafen, was macht er dort...wo will er hin..finden sie es raus...los!!!
Der junge Mann tippte auf dem Keyboard herum
,,Er hat einen Flug gebucht nach Irland,Sir...Das Boarding müsste jeden Moment losgehen..
Der Computewr zeigte den Mitschnitt einer Videokamera wie Desmond an der Passkontrolle kontrolliert wurde.Sie sahen wie Desmond zur Kamera
hochblickte und nickte..Zwinkerte er ihnen zu?
,, Dieser....japste der alte Mann und griff sich ans Herz.
,,Sollen wir was unternehmen,,? fragte der junge Mann..
,,Irland...ausgerechnet Irland.....
Der alte Mann griff sich an die Stirn und schien sich langsam zuberuhigen..
,,Informieren sie unsere Leute in Irland..da kommt was auf sie zu.. schicken sie seine Daten,sie sollen nur beobachten
und auf gar keinen Fall Kontakt zu ihm aufnehmen,haben Sie das verstanden??
,,Wird gemacht,Sir...darf ich fragen warum sie..
,,Nein dürfen sie nicht,machen sie es einfach und halten sie mich auf dem laufenden,kapiert?
Der alte Mann stand vom Stuhl auf und verliess den Raum..
Der junge Mann nickte und gab weitere Daten in den Computer,nachdem er sie bestätigt hatte schickte er sie los. Dann ging er wieder zu seinem Platz..Den trifft nochmal der Schlag,,sagte er halblaut,,und grinste
Freier Krieger Gondals

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Farin« (1. April 2022, 19:36)


Ähnliche Themen