Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 4. Juli 2022, 05:02

Quo vadis - Bauernhof

Amazonen und Krieger,
ein kurzes Vorwort zu dem folgenden langen Text.

Vorwort


Ziel dieser Threadreihe ist es, euch Hintergrundinformationen und unsere dazugehörigen Gedanken und Pläne darzustellen. Wir hoffen, dadurch euch gewisse Entscheidungen und Planungen verständlich zu machen und euch auf die gemeinsame Reise in den nächsten Gondaljahren mitzunehmen.

Wir planen die Quo vadis Threadreihe in unregelmäßigen Abständen zu verschiedenen Themen fortzuführen und freuen uns in jedem Fall auf euer Feedback.

Zusatzvorwort:
Der gleichzeitig eröffnete 2. Thread zu einer anderen Featureidee steht nicht in Konkurrenz zu dieser Idee. Es geht nicht um ein Entweder - Oder, sondern vielmehr darum eure generelle Meinung einzuholen und damit unsere nächsten Schritte weiter zu planen, zu fokussieren und zu priorisieren.
Auch werdet ihr hier vorerst keine konkreten Zahlen lesen, sondern eher Richtungen und Allgemeines.

Sollen wir die Idee also weiter verfolgen? Passt das zu Gondal? Könnt ihr euch vorstellen dieses Feature gern zu spielen? Ist es Verständlich, oder zu kompliziert? Taktisch anspruchsvoll oder völlig verwirrend? Zu zeitaufwendig?
Diese und weitere Fragen möchten wir beantworten und möchten daher gern euer Feedback hören.


—--------------------------


Was wäre eine Feldherrin, oder ein tapferer Krieger ohne eigenen Bauernhof?
Der Bauernhof ist ein Feature, welches Gondal um einen komplett eigenständigen Bereich erweitert. Hier ist nicht Stärke und Schlagkraft gefragt sondern Strategie, Taktik und Regelmäßigkeit.

In diesem “Strategiepart” baut ihr euren eigenen Bauernhof auf. Dies umfasst sowohl euer Haupthaus, als auch eine Scheune, Felder, Ställe, Wälder, Steinbrüche und Minen.
Jeder dieser Bereiche hat eine unterschiedliche Aufgabe. So schlafen eure Bediensteten im Gesindetrackt eures Haupthauses und arbeiten z.B. auf den Feldern um dort Getreide zu ernten, welches dann in eurer Mühle zu Mehl gemahlen und in einem Backofen zu Brot verbacken wird. Dies wird direkt und/oder indirekt benötigt um andere Produktionen zu starten, oder eure Gebäude weiter auszubauen.

Die grobe Planung umfasst aktuell ca. 16 Produktionsstätten und ca. 13. Produkte. Eure Aufgabe ist es zu entscheiden wie ihr eure Ressourcen einsetzt. Baut ihr lieber die Mühle aus, oder die Bäckerei? Nutzt ihr das Fleisch für eure Minenarbeiter, oder für euch selbst?

Apropos: Was habt ihr davon?
Unabhängig von hoffentlich viel Spaß und einer entsprechenden Herausforderung, erhaltet ihr durch eure Minen z.B. Gold und Mondsteine. Auch könnt ihr eure Ressourcen einsetzen um in euren Räumen des Haupthauses euren Charakter zu trainieren und somit dauerhaft Stärke, Intelligenz, Geschick und Ausdauer zu erhalten.

Zeitlicher Rahmen:
Dieses Feature ist auf lange Zeit ausgelegt. Über Produktionszeiten, Ausbauzeiten, Trainingszeiten, die verschiedenen Abhängigkeiten und Anzahl der Möglichkeiten möchten wir euch mit diesem Feature über Jahre beschäftigen und kein wirkliches Ende sichtbar haben.


grüße entrichtend
tercen

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harald-Dragon (04.07.2022), - Samurai - (04.07.2022), Eddyyy44 (04.07.2022), Blacky (04.07.2022), Androzs (04.07.2022), Maddoxa (07.07.2022), Rotbart68 (24.07.2022), Mikanagi (24.07.2022), [DU]Revi (26.07.2022)

  • »Blacky« ist weiblich

inGame Name & Server: Lady Blacky

Wohnort: In meiner eigenen Welt,man kennt mich dort,das ist ok

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2022, 17:10

Auf meinen Bauernhof bin ich schon jetzt sehr gespannt.

Die Idee bringt Abwechslung in das Spiel und es ist jedem freigestellt ob er seine Bediensteten auf den Feldern oder in den Wäldern schuften lassen will.

Auch gut finde ich, dass kein zeitlicher Rahmen vorgegeben wird. So kann jeder für sich entscheiden wieviel Zeit er in seinem Haupthaus oder bei der Beaufsichtigung seiner Produktionsstätten verbringt und das ganz ohne Einsatz von MK.


Von mir ein :sdafuer:

Lebenskunst besteht zu 90% aus der Kunst mit Menschen auszukommen,die man nicht leiden kann ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moishe (04.07.2022), Harald-Dragon (07.07.2022)

  • »- Samurai -« ist männlich

inGame Name & Server: Samurai ; Grotland

Gilde: Legend of Dragons

Beruf: Shogun der LoD

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juli 2022, 03:45

Samurai als Bauer? 8|
Ohje, ich möchte nicht wissen, was mein Gesinde hinter meinem Rücken für Gebete und Flüche darüber, gen Himmel und Hölle schicken wird. :D

Ich sehe den Shogun bereits, neben seinen Arenakämpfen, zur "Erholung" Peitsche schwingend zwischen dem Haupthaus, der Scheune, den Feldern, der Ställe, den Wäldern, den Steinbrüchen, der Mühle und den Minen argwöhnisch hin und her rennen, um die Bediensteten nicht vergessen zu lassen, wer ihr "Arbeitgeber" ist. :evil:

Aber ich freue mich darauf, eine tolle Abwechslung, welche sicher wieder neuen Pep ins Spiel bringen wird. :thumbsup:

LG Samurai

Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harald-Dragon (07.07.2022)

Chief Joseph

Moderator

  • »Chief Joseph« ist männlich

Wohnort: zu Hause

Beruf: Chief der Nez Perce

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Juli 2022, 13:57

mmh, irgendwie versteh ich die Com hier nicht.
Kommt ein neues Feature ohne Vorankündigung wird groß gemeckert über das was man anders machen sollte, oder das es überhaupt Sche.... ist.
Nun werden 2 Neuigkeiten neu angekündigt und SW möchte eure Meinung dazu, bevor sich die ganze Arbeit gemacht wird.
Da kommt aber recht wenig.
Warum sollte euch Tercen also noch mal vorher Fragen wie ihr das findet?

Vielen Dank an Blacky und Samurai für eure Posts dazu

Erweise allen Kriegern Respekt,
aber krieche vor niemandem

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harald-Dragon (07.07.2022), moishe (07.07.2022)

Gilde: Grotland: Sachsen, Barat: Starkenfels - Aber ewige Liebe für die Fremdenlegion

Wohnort: Ruhrgebiet^^

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Juli 2022, 15:45

Vielleicht ist der Zeitpunkt etwas unglücklich gewählt - - die Speed läuft - - wenn ich mir in beiden Welten den GC anschaue, dann wird hier noch viel geschrieben ...
Einfach mal was Warten :thumbup:
Ich persönlich stehe Beidem offen gegenüber.
LG




Streite dich nie mit dummen Menschen;

sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und

schlagen dich dort mit ihrer jahrelangen

Erfahrung.



6

Freitag, 8. Juli 2022, 21:02

Kurz und Knapp


:sdafuer:
Sei nett oder sei leise...

  • »sebb« ist männlich

inGame Name & Server: Venja / Suizidbär

Gilde: Die Bären sind los !!!

Wohnort: Zwickau

Beruf: Paladin

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. Juli 2022, 15:02

Also um den Indianer mal den Wind aus den Segeln zu setzten.

1. Du siehst das ja als erstes da du Mod bist hier.

2. Wenn keine Ankündigung um Spiel ist das es neue Features gibt oder neue Sachen, wirds auch keiner lesen.

3. Läuft gerade die Speed da haben viele andere sachen zu tuhen als hier reinzuschauen.

4. Bei den vielen Erneureungen in der letzten zeit. Bzw an Events die da waren und die teils Chaotisch abliefen, weil wir gleich gemerkt haben das es irgendwie gegen den Baum geht, da hat wohl keiner Lust gehabt noch mehr neues zu bekommen.

So nun mal was zu dem Obrigen, habs auch mal kurz überflogen, wegen Bauernhof. Es klingt auf anhieb gar net so schlecht. Ich gehe mal von meiner Seite aus. Ohne das jetzt Negativ wie auch positiv zu beurteilen sondern einfach nur Neutral zu sehen, ich bin 3 Schicht arbeiter, bin realtiv froh wenn ich mal in Gondal wieder aktive sein sollte (derzeit nur wegen speed aktiv) bin ich froh die tagesaufgaben und eventuell der Gilde zu helfen, was eben die Aufgaben betrifft.


So dieses Bestienfeature mache ich z.b. teils gar net mehr. weil ich dafür ersten keine Zeit habe und 2tens gar keine Lust habe. So wenn das neue Bauerhof Feature kommt, was auch immer da auf uns zu kommen mag, hat man den dafür Zeit. Ich weiß es net.


Für wen bringt es vorteile. Kann man da wenn man nur viel reinbuttert mehr rausholen ??? ist es für Mk`ler und No mk`ler beiderseitig gleich verteilt. Oder ist das wieder wie in andere Features Event so das wer viel reinbuttert auch sehr schnell weit kommt.


Man wünscht glaubt oder denkt ja, zumindestens aus meiner Sicht das Features oder Events nur noch dann sinvoll sind, bzw auch für Neueinsteier sinnvoll sind. Wenn alle Spieler auf der gleichen ebene sind. Das heißt keiner wird beforzugt nur weil er x mks irgendwo reinbuttet und dann auf längerfristig mehr von hat. Den man muss es so sagen Gondal ist ne 2 Klassen Geselschaft gewurden. Leider. Und solange das bleibt wirds auch für keinen Neueinsteiger leicht oder einfach sein, egal wieviel Mühe und Sorgfalt und Planung amn in gute Fetures und Events reinsteckt.

So das solls von meiner seite aus sein.

Gruß sebb

8

Samstag, 9. Juli 2022, 17:04

Hallo zusammen,
habe mir das hier mal durchgelesen und ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren das ihr mit der Schaffung eines Bauernhof
in gewisser Weise das machen wollt was.z.B. in grossen Massstab in anderen Browser - Games läuft wie : Force on Empire.
Wo es da um die Schaffung einer eigenen Stadt oder Land geht.
Nur eben hier in etwas kleineren Massstab, Verzeihung, wenn ich mich da irre aber ich hatte halt so ne Assoziation als ich das hier las..




Noch ne kleine Anmerkung an den Shogun der Drachen:


Das würde ich auch gerne sehen wie Du sozusagen Back to the Roots im Gemüsebeet stehst und dich am einfachen Landleben erfreust ;)




Mit Gruss


Farin
Freier Krieger Gondals

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farin« (9. Juli 2022, 17:15)


moishe

Super Moderator

  • »moishe« ist männlich

inGame Name & Server: moishe

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gute Laune Macher in der Gilde^^

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. Juli 2022, 17:28

Hallo Farin :)
es gibt bestimmt ganz viele Spiele , wo du eine Ähnlichkeit ableiten kannst.
Sowas wie tercen geschrieben hat, ist ja nicht brandneu sondern gibt es schon sehr lange.
Der Punkt ist doch folgender.
Durch Schaffung eines solchen Features, ergibt sich ein weiterer Schwerpunkt im Game.
Natürlich und da spielt der Zeitaspekt eine Rolle, soll jetzt nicht jeder Gondalspieler sein Schwert gegen ein Pflugscharen tauschen.
Ein Zwerg der gerade über die Grasnabe schauen kann, wird nun mal kein Bauer :D
Hier geht es immer um dein AC. Durch den Bau von Gebäuden soll der ja was von haben, wenn die Voraussetzungen dann stimmen.
Und es soll auch so sein, dass in Anlehnung an das Bestienturnier nicht darum geht, wer die meisten MK besitzt.
Ich bin da niemanden groß voraus was die Planung betrifft.
Aber mein Kopfkino läuft da schon auf Hochtouren was man da alles machen kann.
Durch logischen Aufbau , entsteht eine kleine Stadt, Dorf, Hof. Durch Weiterentwicklung bekommt man dann für seine Bemühungen, Fleischbrocken, Schmucksteine, Skills, Gold weil man was verkauft.
Oder ganz heftig gedacht...man kann seine Gildenburg befestigen, weil man vielleicht mal angegriffen wird.
Wie gesagt der Phantasie ist da völlig freien Lauf gelassen.
Ab einen bestimmten Punkt kann man einen Verwalter einstellen, das gewisse Abläufe automatisiert werden.
Man kann mit einer Eisenerzmine und Waffenschmied, Waffen herstellen.
Es gibt so viele Möglichkeiten das auf Jahre hinaus aufzubauen, weiter zu entwickeln.
Und klar, irgendwo in irgendeinem Spiel gab es das alles schon :)
lg
moishe
Alles kommt zu dem der warten kann.
Lieber ein bisschen Schubidu, als immer Mimimi

10

Samstag, 9. Juli 2022, 22:52

Hallo moishe,
nur um es klar zu sagen.
Ich wollte das nicht kritisieren.
Ist mir halt nur aufgefallen..
Und Danke für deine Ausführungen.
Klar, da lässt sich etliches machen ;)



mit Gruss


Farin
Freier Krieger Gondals

11

Sonntag, 10. Juli 2022, 11:45

Bin für alles neue offen :)
Grotland: Avalons Gilde der Elvaren
Speedwelt:
Gilde der Finsternis - In Memoriam: Imme


  • »Androzs« ist männlich

inGame Name & Server: Androzs

Gilde: FERONO: Androzs - LILAMINATI ADVOCATI | THUR: Sir Tristan - RITTER DER TAFELRUNDE | VENJA: Sir Galahad - RITTER DER TAFELRUNDE

Wohnort: Vorwerk zur Ritterburg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Juli 2022, 19:16

Das klingt alles sehr interessant und ich bin schon gespannt darauf!
Ich weigere mich nur das Bauernhof zu nennen, für mich ist es ein Rittergut! ;)
„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!“ Bertolt Brecht

  • »- Samurai -« ist männlich

inGame Name & Server: Samurai ; Grotland

Gilde: Legend of Dragons

Beruf: Shogun der LoD

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. Juli 2022, 20:49

Noch ne kleine Anmerkung an den Shogun der Drachen:
Das würde ich auch gerne sehen wie Du sozusagen Back to the Roots im Gemüsebeet stehst und dich am einfachen Landleben erfreust

Da haste aber meinen Post nicht richtig gelesen mein Lieber, wenn der Shogun im Gemüsebeet steht, dann nur mit der Peitsche in der Hand, um die Bediensteten anzutreiben. ^^

...

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sebb nun von Zweiklassengesellschaft spricht, oder den Zeitfaktor erwähnt. Dürfen jetzt nur noch Neuerungen eingeführt werden, welche keinen zusätzlichen Mehraufwand erfordern, damit Wenigspieler sich nicht benachteiligt fühlen? Das "Zeitproblem" haben Wenigspieler doch immer, ganz egal welches BG sie spielen. Und ich bin mir sicher, dass es auch jedem Spieler klar ist, dass er mit z.B. 1 Stunde Aktivität am Tag, nicht das Gleiche erreichen kann, wie ein Spieler, der z.B. 5 Std. spielt.

Und die Vergleiche, dass MK´ler in diesem Spiel ja mehr erreichen können, als ein NO-MK´ler, und dass Neueinsteiger ja nie zu einem Char aufschließen können, welcher schon 14 Jahre spielt, die kann ich echt nicht mehr hören. In welchem BG ist das denn anders? In jedem Kampfspiel haben doch alle alten Hasen, die besseren Skills, Waffen, Errungenschaften. In jeder Aufbausimulation steht bei den alten Hasen schon ne ganze Stadt, während der Neuling noch in seinem Zelt auf der Wiese wohnt. Und auch im Flugsimulator hängt der alte Hase in der F15 den Doppeldecker-Druckpropeller des Neulings locker ab.

Gondal braucht dringend Abwechslung, welche über das stupide Klicken in der Kampfarena oder das andauernde Questen hinaus geht. Sowohl der Bauernhof, als auch die Galerie des Grauens schaffen diese.

Wieviel Zeit man investiert ist jedem selbst überlassen!

Und wenn dann bei Einigen bereits schon ein florierender Bauernhof steht, während andere noch an ihrem Haupthaus werkeln, dann ist das eben so. Das schmälert doch nicht im Geringsten den Spaßfaktor.

LG Samurai

Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harald-Dragon (10.07.2022), moishe (10.07.2022), The Rose of Dragons (11.07.2022), Farin (11.07.2022)

inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. Juli 2022, 21:13

Klingt für mich sehr interessant und ich kann mir mehr als gut vorstellen das aktiv zu nutzen.

Sich was aufzubauen und selbst zu entscheiden was ich bevorzugt mache, wo ich mehr Energie rein stecke und was eher vernachlässige macht sicher Spaß. Durch Aktivität sich zusätzliche Dinge für seinen Charakter zu erarbeiten klingt interessant und bieten sicher viele gute Möglichkeiten.
Später könnte ja auch etwas wie Handel möglich sein. Sachen die man erwirtschaftet über den Kaufmann zu verkaufen oder zu kaufen. Dann wäre der auch mehr beschäftigt. Beim Schmied dann abgebautes Erz zu verarbeiten um sich neue Waffen zu schmieden oder bestehende zu verbessern wäre auch interessant.
Durch neue Kräuter die man selber anbaut, könnte man beim Alchimisten, neue Tränke bauen.
Was ist mit Reittieren? Bisher haben wir 4 Stück davon und die stehen seit Jahren herum und haben kaum noch nutzen. Hier könnte man doch auch was ändern.


Das einzige was mich stören würde wenn Andere meinen Bauernhof überfallen und mir hart erarbeitete Material rauben können.

Da das Ganze ja auf lange Sicht angelegt ist muss man ja nicht zwangsläufig extrem viel Zeit investieren wenn man gerade wenig davon übrig habt, sondern das Ganze auch mal etwas ruhiger angehen. Hier würde ich mir deshalb wünschen das man keinen Zeitdruck bekommt in der etwas erledigt werden muss weil sonst Dinge verfallen. Je länger man braucht um so langsamer dauert es halt bis man Nutzen aus dem Ganzen ziehen kann wie überall.

inGame Name & Server: Revi/Der Unsichtbare

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Juli 2022, 18:56

Auch diesen Ansatz für ein Rittergut finde ich interessant. Denke auch das sich dort sehr viel integrieren lässt.
Ich habe eure Antworten mal schnell überflogen und da sind mir direkt 2 Sachen als Idee gekommen:
Wenn es Steinbrüche und Minen gibt, lässt sich dort doch sicherlich mal ein Schatzteil für die Opfermünzen finden.

Oder wenn es den Wald gibt, vielleicht steht ja auf einer Lichtung ein neues "Reittier" oder "Trüffelschwein".
Das Trüffelschwein kann dann z. B. die Fundchance einer neuen Währung erhöhen oder irgendwas anderes besser erschnüffeln :D

Andere Idee... wie wäre es mit einer Schnapsbrennerei? Dort können Tränke hergestellt werden die es erlauben den Gefährten zeitlich etwas zu pushen???

Erstmal nur "wilde" Spinnereien von mir :sgeschwaetz:

Angreifbar sollte das Rittergut nicht sein. Dann bewegen wir uns ganz weit weg zu anderen Games.

Natürlich wird ein Rittergut nicht kurzfristig komplett stehen und wird sehr viel Zeit (auf lange Sicht) in Anspruch nehmen.
Aber wie Samurai schon gesagt hat... das bleibt jedem selber überlassen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moishe (26.07.2022), Androzs (27.07.2022), Temur (30.07.2022), Farin (04.08.2022)

Ähnliche Themen