Sie sind nicht angemeldet.

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

74 521

Sonntag, 19. Juni 2022, 19:56

Etwas verdutzt nehme ich den Scotch aus ihrer Hand und denke über ihre Worte nach.

.... das heißt,... Victor, seine Kumpanen und seine Handlanger sind tot?

Ich sollte froh sein darüber, dass es sich erledigt habt, aber ich bin es nicht.

Das Glas kurz zum Dank an sie gehoben, gebe ich es an die Lippen (und sehe dabei, dass meine Hand mit getrocknetem Blut verkrustet ist) und trinke den Alkohol in einem Zug aus.
Ich verziehe mein Gesicht etwas und reiche es der Dämonin.

Ich wollte ihn überführen, ihn, seine Lakaien und jeden der ihm geholfen hat im Kerker sehen,...., meine Augen liegen in denen von Dia und nach einer Weile nicke ich schließlich leicht.

Vielleicht ist es besser so,...

Ich ringe mich zu einem matten Lächeln ab.
Danke dafür Dia. Dann kann ich mich wenigstens voll auf den Dämonen in der Schattenwelt fokussieren.

Ich gehe wieder um den Sessel herum und meine noch während ich in Richtung Treppe unterwegs bin.

Und danke für den Scotch!

Und schon eile ich hinauf in mein gemietetes Zimmer.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

inGame Name & Server: Blutii

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

74 522

Sonntag, 19. Juni 2022, 21:09

langsam folgen ihre Augen wie Sie geht... doch ein was sagt Dia noch zu ihr.. keine Sorge... um diese müsst ihr euch auch nicht mehr Sorgen ! es ist alles Erledigt und viel mehr... Spricht Sie doch recht erfreut ... was schon kein gutes Zeichen ist... doch Dia wendet sich genau so ab von ihr .. so vertieft Dia wider in den Flammen die vor ihr sind... Zimero lag auch ganz Brav neben ihr... auch als Fenri bei ihr war.. macht er keine Bewegung oder ähnliches...

das Fenri auf dass andere nicht ein geht... ist ihr recht egal... Sie weis es auch so... auf eine Plüschwelt.. mit Rosa Wolken.. hat Sie nun wahrlich keine Lust... eher müsste Sie da drüber nur lachen... wie Tief man sinken kann ...
~ Tüdelü~
:D

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

74 523

Montag, 20. Juni 2022, 17:23

Etwas eigenartig fand ich ihre fröhliche Aussage zum Schluss schon, doch habe ich wirklich Winchesters zu tun als mich um das jetzt zu kümmern.

Mein erstes Ziel war es natürlich meinen Rucksack zu holen und mich dann gleich auf den Weg zum Eispalast zu machen.
Der Gedanke, dass ich mich in mein eigenes Haus, mein eigenes Heim hinein schleichen muss, da ich den Verantwortungen,.... und am Meisten Anna,.... ausweichen will bis ich wieder dazu bereit bin die Dinge dort zu regeln, tun mir im Herzen weh.

Auch der Gedanke, dass ich dort hin gehe um endlich fix dort bleiben zu können und nicht Jahrelang wieder zu verschwinden lässt mich einen Knoten im Hals entwickeln den ich hart hinunter schlucke als ich die Tür zum Zimmer öffne.

Ich gehe meinen Plan für den Palast durch als ich die Tür hinter mir wieder schließe und mich in Richtung Badezimmer begebe um mir das eingetrocknete Blut abzuwaschen.

Im Eispalast würde ich zu aller erst in mein Schlafgemach müssen um mir bequemere Unterkleidung zu besorgen, die ich gemütlich unter der leichten Lederrüstung tragen kann, die ich mir in meiner Waffenkammer stehen habe.
Nicht zu vergessen dass ich dort auch gleich meinen Ludroths Nagel holen muss.

Die,... anderen,... Dinge werde ich wohl oder Übel in der Schattenwelt selbst besorgen müssen, denn leider war ich schon so lange weg von Zuhause, dass ich noch nicht einmal eine Art von Arkaneum irgendwo habe.

Das würde ich ändern müssen,..., denke ich bei mir als ich mir das Kleid, sowie das zerfetzte Dessous abstreife und mit einer nach Kokosnuss duftenden Seife in die Badewanne steige um mich zu duschen.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

74 524

Dienstag, 21. Juni 2022, 17:58

Nach der Dusche zog ich mir sofort die semi-frische Kleidung an die ich hier gewaschen habe als Mira noch bei mir war, wobei ich sogar kurz inne hielt und mich fragte, wie es der Kleinen denn ging.

Bekleidet in einem simplen Pullover, einer abgenutzte Stoffhose und,.. naja, barfuß, machte ich mich mit dem Rucksack auf dem Rücken auf den Weg zu meinem Eispalast.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

inGame Name & Server: Blutii

Wohnort: im Sonnensystem

  • Nachricht senden

74 525

Donnerstag, 18. August 2022, 21:27

das Fenri fort ist.. hat Sie schon laaaaaaaaaaaaaaaange mit bekommen.. doch werden die Beiden wohl kaum noch mal auf einander treffen ... wenn doch wird es nicht gut enden.. wahrscheinlich ...

so mit sitzt Dia wie immer vor dem Kamin... wie lange dies sein wird... dies steht wie immer in den Sternen geschrieben...
~ Tüdelü~
:D

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

74 526

Mittwoch, 14. September 2022, 18:14

AHHHhhhaaaAAHHH!

Unschön werde ich von einem Portal aus der Schattenwelt ausgespuckt und rolle mich auf einer Wiese ab ehe ich auf dem Rücken liegend zum Stillstand komme.

Noch ehe ich mich schnell atmend aufgerichtet habe, sehe ich wie das Portal sich zu schließen beginnt und ich versuche los zu laufen, steige aber auf meinen Mantel und lande auf allen Vieren.

Verdammt, verdammt, verdammt, VERDAMMT!, beginne ich zu schreien als ich mich wieder aufgerappelt habe nur um direkt vor meiner Nase zu sehen wie das Portal endgültig verschwindet.

Am liebsten Würde ich laut schreien, doch würde das niemandem helfen und höchstwahrscheinlich nur die Vögel in den Baumkronen erschrecken, weshalb ich meine Schultern hängen lasse und meinen Kopf in den Nacken lege, wenn auch nur für einen Moment.

Nach einigen Sekunden senke ich diesen wieder und beginne mich umzuschauen.
Und als ich sehe, dass ich regelrecht vor der Taverne ausgespuckt wurde, weiten sich meine Augen vor Freude und Hoffnung und ich beginne los zu laufen so schnell mich meine Beine tragen.

Ohne zu zögern drücke ich die Tür auf und schaue mich schnell nach Scotty um, der, als er die Tür gegen die Wand schlagen gehört hat sofort aus dem Hinterzimmer kam, mich mit großen Augen anschaut.

Ich gehe zur Bar hin, immer noch schnell atmend.

Hallo Scotty,...., beginne ich so ruhig wie möglich. Ich hoffe dein Tag war angenehm,.... kannst du mir bitte einen Krug Wasser bringen und,...., ich versuche zu schlucken doch mein Mund und mein Hals waren wie eine Wüste. Und mir sagen, wie ich am schnellsten, wie in sofort, zum Orden des Lichts komme?

Nach wie vor mit geweiteten Augen ob meines Aussehens und meiner Anfrage, langt er unter die Theke und holt Krug und Glas heraus die er mir beide hinstellt und die ich mit einem leichten lächeln dankend nehme.

Während ich das Glas dann doch wieder abstelle und gleich aus dem Krug trinke, dabei meine Augenbrauen vor Genuss hochziehe, überlegt Scotty wie er mir antworten soll.

Nun,... es gibt mehrere Wege wie du dort hin kommst,... Es gibt Straßen die direkt dort hinführen, sind aber etwas weiter weg von der Stadt. Am besten nimmst du dafür ein Pferd,

Ich habe keine Zeit dafür, ich muss jetzt dort hin!, unterbreche ich ich das Trinken nur um gleich wieder weiter meine Kehle mit dem kalten Nass zu benetzen.

Hm,...., beginnt er schließlich nach einer kurzen Weile und fängt an mich von oben bis unten zu mustern. Und gerade als ich etwas darauf sagen will, lehnt er sich dichter über die Bar zu mir her. Gerüchten zu Folge treibst du dich hin und wieder in der Schattenwelt umher,.... und das schon länger., wieder rutscht er dichter zu mir und ich komme im entgegen in dem ich den Krug abstelle und mich auch zu ihm hin beuge. Das du so lange dort unten herum laufen kannst und dennoch lebst sagt mir, dass du dir Freunde gemacht haben musst., nun schaut er mir direkt in die Augen. Man munkelt, dass man sich dort unten am schnellsten mit einer Art "Nebel" fortbewegt, Wenn du also schnell zum Orden des Lichts willst,.... brauchst du anscheinend nur diesen Nebel zu nutzen.

Ungläubig über das Gehörte blinzle ich etwas und schaue Scotty direkt an.

Ich muss also nur daran denken,... und bin dann dort?

Der Mann nickt mit überraschender Ernsthaftigkeit.
Als er es mir so bestätigt, kann ich kaum glauben, dass es tatsächlich so einfach ist, doch war ich verzweifelt und würde auch wie eine Katze miauen und mit einer Feder spielen wenn mir das helfen würde.

Ich trete einige Schritte zurück.

Danke Scotty,...

Und schon beginnt sich Nebel um mich zu hüllen.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fenrirswolf« (15. September 2022, 20:11)