Sie sind nicht angemeldet.

1 621

Montag, 12. September 2022, 10:02

Ein breites Grinsen kann ich nicht unterdrücken.

Danke, aber ich fühle mich so ganz wohl.

Wie schön es war eine Freundin zu haben, wurde mir nur langsam bewusst.
Auch wenn diese schon sehr viel mehr Erfahrung im Leben hatte, als ich.

Dann schaue ich mir bei Gelegenheit deinen Schrank mal an.
Vielleicht findet sich etwas Ähnliches wie du es gerade trägst .


Mit einem Lächeln auf den Lippen.
Bei ihren Worten denke ich an die ein oder andere Gelegenheit Luzifer ohne Anzug gesehen zu haben.

Er sieht in allem fantastisch aus.


Meine ich leise und eine leichte röte zieht sich über meine Wangen.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

1 622

Montag, 12. September 2022, 18:18

Mhm, das tut er,...., gibt Rosaina Gedankenverloren und mit einem etwas lasziven Lächeln von sich.

Noch immer schmunzelnd gehen die Frauen durch das Esszimmer direkt in die Küche wo es reg her geht.
Da es in Abral keine Technologie wie in Vaalenwald gibt, oder nur zum Teil so weit entwickelte, verlassen sich die Leute hier auf die guten alten Holzöfen und Holzherde zum kochen (weshalb es hier in der Küche um mehrere Grad wärmer ist) und mit Magie getränkte Kühlboxen die die Dinge natürlich kühlt oder einfriert (was eine Erfindung von Rosainas HOf-Magier war).

Als die Köche und Gehilfen die Fürstin sehen, stupst jemand den Küchenchef an der sich natürlich sofort etwas verbeugt.

Ich und mein Gast möchten ein Picknick machen, richte bitte einen großen Korb her in dem man alles für ein gutes Picknick findet, inklusive eine Flasche Rosé Champagner, wir warten im Esszimmer bis ihr fertig seid.

Der Koch nickt und fängt gleich an die Leute herum zu kommandieren frisches Brot zu schneiden, diverses Gemüse und Geräuchertes herbei zu schaffen und natürlich einen großen Korb, in dem alles Platz haben sollte.

Mit einem Lächeln zu Charlotte gewandt, haltet sie der Frau die Tür auf und sie verlassen die Küche, wobei Rosaina erfreut aufseufzt aus der Hitze wieder draußen zu sein.

Ich muss meinen Hof-Magier fragen ob er eine Art von Kühlung in der Küche machen kann,... du musst wissen, neben Magie tüftelt er gerne auch an irgendwelchen Maschinen und Apparaturen. Er nennt es "Magnologie",...., die Fürstin schaut Charlotte mit einer gehobenen Augenbraue an als sie das sagt. Ich habe ihm ja "Technomagie" angeboten,... aber ihm gefiel das nicht.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

1 623

Dienstag, 13. September 2022, 07:38

Mit einem Lächeln und noch leicht Roten Wangen folge ich Rosaina.
in der Kühe schlägt mir die Hitze entgegen, die der Herd wirft.
Hier würde niemand frieren und es erinnert mich an die Küche auf dem Hof.
Dort durfte ich recht oft sitzen und eine heiße Milch trinken.
Und im Winter mich aufwärmen.
Ich nicke allen zu.

Guten Tag.

Grüße ich in die Runde und lasse mich kurz darauf von der Dame wieder heraus führen.
Als meine Freundin wieder ansetzt zu Reden sehe ich sie an.

Ich bin gespannt, was er sich ausdenken wird.
Jedoch ist es im Herbst und Winter bestimmt einer der begehrtesten Orte
.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

1 624

Donnerstag, 15. September 2022, 16:33

Haha, das kann gut sein, denn, obwohl es nur sehr selten hier schneit, kann es doch überraschend kalt werden.

Rosaina sitzt gemütlich in seitlicher Position mit überschlagenen Beinen in ihrem Stuhl mit dem linken Ellenbogen auf der Armlehne und ihrem Haupt an die linke Faust gestützt.

Ferrys war als kleines Kind immer in der Küche während dem Winter. Nicht nur wegen der Wärme dort, sondern auch um heimlich von den Sachen zu naschen, hmhm,...

Ein Diener kommt herein und bringt den zwei Damen eine Tasse Kaffee mit einem eigenen, kleinen Tablett wo Zucker und Milch darauf stehen.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

1 625

Donnerstag, 15. September 2022, 16:42

Ich glaube da sind alle Kinder gleich.
Auch wenn es den Köchen nicht gestattet war, etwas zu geben, hat mich anscheinend immer niemand gesehen, wenn ich mir ein warmes Brötchen stiebizt habe.


Ich lache als ich daran denke und ich weiß, das alle Küchenhelfer einfach ein Brötchen mehr gemacht haben.
So viel es nicht auf.
Und Milch habe ich bekommen, da auch Basil seinen Gästen welche bot.
Ich nehme meine Tasse entgegen und genieße es mit der Gräfin zusammenzusitzen.
Es war das erste mal das ich wirklich frei hatte und mir nicht selber etwas zu tun aufgegeben habe.
Auch wenn ich vorhabe noch etwas zu Lesen.
Doch dafür würde genug Zeit sein.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »Fenrirswolf« ist weiblich

inGame Name & Server: Fenrirswolf

Beruf: Lady of the Never-There

  • Nachricht senden

1 626

Donnerstag, 15. September 2022, 17:00

Ja, das scheint wirklich so zu sein., meint die Fürstin mit einem in Erinnerungen schwelgenden Lächeln. Wenn ich so zurückdenke, an meine eigene Kindheit, war ich auch immer da wo es was zu Essen gab,... das war natürlich meistens auch der Ort wo es warm war. Auch hier im Schloss, sie dreht sich etwas im Stuhl und deutet zurück zur Küche. bin ich oft gesessen und habe dankbar gegessen und getrunken was sie mir angeboten haben, was meist edle Törtchen, kunstvolle Brötchen, Milch mit Honig und sowas war, weil es entweder die Reste waren oder aber nicht gut genug waren um es dem König und deren Gästen vorzutragen. Du musst wissen, ich kenne diese Küche schon eine ganze Weile lang. Ich war 12 als mich meine Eltern das erste Mal hinauf geschickt haben um Blumen zu bringen. Die ganzen Speisen die der Küchenchef als "nicht gut genug" angesehen hat, waren für mich wie Speisen aus einem Traumland.

Man kann der Frau ansehen, dass einige alte Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein hochgekommen sind und während sie durch diese durchgeht, nimmt sie die kleine Milchkanne und gibt sich etwas davon in den Kaffee ehe sie einen Schluck von diesem nimmt.


...."Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck"....

1 627

Samstag, 17. September 2022, 10:19

Ich lächle und kann mir Rosaina schon fast als Mädchen vorstellen.
Ob meine Mama auch schon dort in dieser Küche gesessen hat?
Oder ..

Sag mal, würdet du mir noch einmal erzählen wie du und Mama... wie ihr euch kenne gelernt habt ?
Es ist so viel los gewesen und Luzifer


Ich lächle sanft

Hat meine Gedanken eine Zeitlang eingenommen.


Das war nicht einmal gelogen.
Ich habe bisher recht kurz in Vaalenwald gelebt, doch so viel gelernt, wie in zwei Jahren nicht.
Das ich hier , bei Rosaina war, war auch mehr ein Glücksfall und sie konnte mir so viel über Mama erzählen.
Ich würde nie genug davon bekommen.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kyara« (22. September 2022, 11:22)


  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

1 628

Montag, 26. September 2022, 16:43

Gemütlich sitzt die Fürstin seitlich mit überschlagenen Beinen und ihrem Gewicht abgestützt auf den linken Arm, mit diesem auf der Armlehne, und lächelt zufrieden während sie Charlotte betrachtet.

Klar, wenn du wünschst?
, beginnt die Frau.
Kennen gelernt haben wir uns in einer Schule in Orilon Glenn. Die Umstände dafür waren schon sehr,… hm,….
, Rosaina denkt nach und verzeiht dabei ihr Gesicht etwas. Erst nach mehreren Momenten schwenkt sie ihren Kopf und winkt ab.
Ach, jetzt kann ich es eh sagen,… Nun, die Umstände, dass wir in ein und die selbe Schule in deinem Königreich gehen, war purer Zufall, denn ich hätte ja durchaus hier gehen können und wie deine Mutter, hätte ich gar nicht gehen können, denn die Schule im Glacier-Bezirk, „Aserworths Schule zur Ausbildung und Edukation des jungen Mannes“, war eine reine Jungen-Schule. Naja,… „rein“…. Sagen wir einfach, es war ein schlecht gehütetes Geheimnis, dass adelige Familien auch ihre Töchter als Burschen verkleideten und sie in diese Schule steckten, denn zu meiner Zeit, war diese Schule die Beste die es im Umkreis von 5 Tagen zu Pferd gegeben hat und erst Jahre später wurden es auch Mädchen, ganz offiziell, erlaubt die Schule zu besuchen, obgleich viele Leute ihre Mädchen noch immer als Jungen verkleiden damit sie eine bessere Ausbildung bekommen, denn die Schule hat graduell ihren Weg verloren und bringt Mädchen bei zu singen während die Jungen nützliche Dinge wie Ökonomie lernen, hm!
, Rosaina war sichtlich nicht begeistert über diesen Sexismus, winkt aber wieder ab.
Selbst wenn meine Eltern „nur“ gewöhnliche Leute waren, haben sie kein Silberstück gespart um mich dort hin zu bringen. Anna, auf der andern Seite, kam durchaus von einem älteren Adelshaus dessen Hauptsitz in Baetika war,…. Ich glaube zumindest dass es das "war", aber wahrscheinlich gibt’s heute noch ein paar Nachfahren dort. Zumindest die, die die Grippe vierzig Jahre davor überlebten.
, man kann sehen wie die Frau nachdenkt und es vergeht wieder eine Weile ehe sie fortfährt.
Im Endeffekt ist es ja auch egal.
, abermals winkt sie ab.
Wie deine Mutter habe ich mich als Junge ausgegeben um dort in die Schule gehen zu können und dort haben wir uns getroffen. Ich war gerade 9 Jahre, sie ein paar Monate älter als ich, 10. Am Anfang haben wir uns nie wirklich mit einander abgegeben obwohl sie direkt hinter mir saß, die meiste Zeit zumindest. Ich weiß noch wie sie mit irgendetwas die ganze Zeit auf dem Tisch herumgeklopft hat was mir beinahe den Verstand raubte, bis ich es nicht mehr ignorieren konnte und sie mitten im Unterricht laut angeschnauzt habe… Genau!
, Rosainas Gesicht erhellt sich und sie erinnert sich wieder daran, wie es dazu kam, dass sie aus dem Klassenzimmer geschwemmt wurde.
Anna hat dann natürlich etwas zurück geschnauzt, ich bin aufgestanden, wollte ihr die dumme Münze aus der Hand reißen aber sie hat natürlich nur die Hand gehoben weshalb ich sie am Kragen packte und mit der Faust zuschlug, hahaha!
, die Fürstin beginnt mit einem nostalgischen Lächeln zu lachen und man kann sehen, dass Tränen in ihre Augen steigen, allerdings waren dies keine Tränen die durchs Lachen hervor gekommen sind.
Ich habe sie zwei Mal getroffen, direkt auf die Nase, bevor die Fenster zerbrachen und sie mich geradewegs aus dem Zimmer gespült hat.
, wehmütig seufzt sie zufrieden auf.
Das war Ende des ersten Jahres glaube ich,… oder Anfang Zweites, ich weiß nicht mehr genau.
Weiterhin lächelnd, langt sie nach ihrem Getränk.
Vier Tage später, habe ich auch das erste Mal deinen Großvater Garci kennen gelernt. Und er im Gegenzug hat meinen Vater kennengelernt, hmhm.
, sie nimmt einen Schluck.
Halia habe ich dann später kennen gelernt, als mich Anna mit Nachhause eingeladen hat. Da ich so weit weg von meinem Zuhause war, war ich natürlich nur im Internat, bis ich mich halt gut mit Anna verstanden habe,… dann waren wir beinahe unzertrennlich.

Ein melancholisches Lächeln zeigt sich auf ihren Lippen, ehe sie sich wieder im Griff hat und ihren Blick von einem unsichtbaren Punkt zu Charlotte richtet.
Wusstest du, dass dein Großvater und deine Großmutter einen Hof ganz in der Nähe des Sapphire-Lilium Holts hatten? Garci hat mir einmal erzählt, dass, als er einen Blick auf deine Großmutter geworfen hat, niemals mehr ohne sie sein wollte. Und da Najaden ihre Heimatgewässer nicht lange verlassen können, haben sie den Hof direkt beim großen Teich Halias gebaut.
, Rosainas Blick, sowie ihr Lächeln, wird eiskalt.
Was für eine Schande das dein Onkel ihn aufschütten ließ nachdem er alles geerbt bekam,...

1 629

Mittwoch, 28. September 2022, 07:02

Ich setze mich so, das ich Rosaina zugewanter bin und lausche ihr angespannt.
Bei der Erwähnung, das die beiden sich gerauft haben, werden meine Augen ganz groß.
Leise aufkeuchend das meiner Mutter vor einer ganzen Klasse das Wasser hat, muss gefährlich gewesen sein.
Sowohl für sie, wie auch für meine Großeltern.
Ein wenig wehmütig erinnere ich mich an die Großeltern die jedoch mehr als ein Duft und ein Lächeln nichts bei mir hinterlassen haben.

Ich weiß, das der Hof verschüttet wurde.
Es gibt immer noch die ein oder andere Mauer, die heraus blickt.
Ich hoffe das ich ein wenig von diesem Platz wieder auferstehen lassen kann... irgendwann.


Ein kleines seuftzen von mir dann richte ich mich etwas auf.

War es nicht gefährlich das Mama ihre Magie benutzt hat?
Ich meine ... es ist doch Verboten?

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kyara« (29. September 2022, 19:25)


  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

1 630

Sonntag, 2. Oktober 2022, 12:39

Hm! Wenn es nur der Hof wäre!
, gibt Rosaina missmutig von sich während sie die Tasse am Henkel haltet.
So wie es ausschaut, hat er den Teich sofort aufschütten lassen nachdem das ganze Erbverfahren beendet war,... zumindest nach etwaigen Freunden die für mich in Enjorran ein wenig herum gefragt haben,..., sie schüttelt etwas den Kopf.


Die Frau schaut zu Charlotte nachdem sie die Frage gehört hat.
Zu meiner Zeit waren Magie und Nicht-Menschen nicht so geächtet wie sie heute sind, Charlotte. Dass dein Königsreich andere Kreaturen so extrem verfolgt und versucht auszulöschen passierte erst in den letzten 20, 25 Jahren. Irgendein Spinner in der Kirche dachte, das wäre eine gute Idee,.... viele Menschen dort müssen einen großen Unmut gegenüber Magiebegabten gehabt haben, dass sie Verfolgung und Mord nicht nur zulassen, sondern auch befürworten.
, Rosaina lehnt sich gegen die Rückenlehne.
Selbst wenn es in euren Gesetzen eigentlich illegal ist jemand anderen,... nun, mittlerweile nur mehr Menschen,.... der Magie beherrscht umzubringen, ist eure Kirche die eigentliche Gesetzesgewalt und die eigentlichen Machthaber in Enjorran. Und die schauen gerne einfach weg wenn diverse Dinge zu solchen Personen passieren,....
, sie verzieht ihr Gesicht.
Genau wegen solchem Schei'ß ist in meinem Reich Kirche und Staat getrennt!
, gibt sich noch leise von sich während sie einen Schluck vom Kaffee nimmt und danach kurz zu ihrem Gast schaut und ein halbherziges
Tut mir leid.
für ihr Fluchen von sich gibt.

1 631

Gestern, 17:38

Ich habe mal gehört, das der See unterirdisch noch leben soll.
Leider kann ich das nicht Prüfen.


Ein seuftzen und dann schaue ich meine Freundin an.
Vor Unglauben werden meine Augen groß.

Es war damals nicht Verboten?
Wow.
Ich meine...ich habe wirklich schon viel gelesen, aber das wusste ich noch nicht.



Wieder seuftze ich.

Es ist so furchtbar wenn man nichts weiß und irgendwie scheint die Zeit nie da zu sein um etwas extra zu lernen oder nachzuforschen.

Dann winke ich ab.

Schon gut.
Dass macht nichts.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben