Sie sind nicht angemeldet.

Liebe Besucher, herzlich Willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Donnerstag, 12. Januar 2023, 15:31

Desmond setzte sich auf der Liege auf und schaute sich um..Langsam kam seine Erinmnerung wieder..
Und noch etwas anderes was aber schon länger her war.Er war sich unsicher wie er diese Erinnerung einordnen sollte..
Es gehörte mit Sicherheit nicht hier her...Er schloss die Augen und er sah Bilder die tief in seinen Inneren verborgen waren..
Da war ein Raum,der..ja..richtig, ihm sass ein älterer Mann gegenüber. Er strahlte eine gewisse Autorität aus.Später stellte er sich Trainingsleiter vor
..Wollen Sie sich dem Programm unterordnen..?fragte der ältere Mann den Desmond noch nie gesehen hatte
Er sah sich an einem Tisch sitzen, deutlich jünger, sichtbare Verletzungen im Gesicht die ärztlich versorgt worden waren..
..Kann ich bleiben wenn ich das tue?..hörte er sich sagen
..Möchten Sie denn bleiben?..war die Gegenfrage des älteren Mannes
..Ja, Sir..antwortete Desmond
..Das ist gut zu wissen...sagte der ältere Mann, auf dem Tisch vor ihm lagen Erkennungsmarken..aber da schien etwas nicht zu stimmen.
Desmond konnte sich plötzlich erinnern seinen Namen auf ihnen gelesen zu haben als er über den Tisch griff und sie an sich nahm: Arthur Mac Kennan..24 Jahre...82 Luftlandedivision..Lieutenant...
..Das gehörte wirklich nicht hierher..es war die Zeit nach dem 2.Golfkrieg..schon lange her..ich erinnere mich ,ich erinnere mich an alles..
Er war damals an der Grenze zu Kuweit gewesen,er und seine Kampfeinheit, als sie mit ihrem Humvee auf eine Mine auffuhren..da war eine Explosion..
dann wurde es dunkel..später erfuhr er das ein Rettungsteam ihn aus dem zerstörten Humvee geborgen und ihn zurück in die Staaten gebracht hatten..Scheinbar tot.
Offiziell war er in den Einsatzlisten als: Gefallen, deklariert,wie seine Einheit...aber..das war nur eine Version seiner Geschichte, inoffiziell aber...

Desmond schüttelte den Kopf und stand von der Liege auf, sah sich kurz um und ging zur Zellentür..er schaute sich das Schloss genauer an..
Dann überlegte er und beschloss zu warten..er war nicht das erste Mal eingesperrt..
Es war besser abzuwarten und sich auf das vorzubereiten was möglicherweise auf ihn zukam..
Dann hörte er ein Geräusch ,die Tür wurde geöffnet und Nick kam herein..Er brachte Kaffee und ein Tablett mit Essen...
Desmnond sah ihn an .
..Wir wollten uns unterhalten..sagte Nick mit einem Lächeln
Freier Krieger Gondals

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Farin« (16. Januar 2023, 17:23)


inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 17. Januar 2023, 21:08

Es dauerte zwar nicht lange bis Nick uns sagen konnte das das was wir gegessen hatten unbedenklich war, trotzdem hatte ich das Gefühl auf glühenden Kohlen zu sitzen. Unbewusst rutschte ich etwas hin und her bevor ich einen mehr als erleichterten Laut von mir gab.
Na, ja es sah und schmeckte auch wie Brombeeren und Himbeeren die uns ja bekannt waren. Doch ist es wohl wirklich gut das wir nicht zu lange in diesem Wald herum geirrt sind um noch mit etwas gefährlichen in Kontakt gekommen zu sein. Ein Unterricht in der Hinsicht ist da wohl das beste meinte ich nachdenklich und sah Nick dann kurz nach.
Je mehr wir von der Umgebung und möglichen Gefahren erfahren konnten um so leichter würde es uns wohl fallen von hier zu verschwinden.

Ich nickte bei Reklars Worten zustimmend.
Ja echt gut das sich alles so leicht erklären lies, sonst wären wir alle wohl unter Verdacht auch gefährlich zu sein. Hoffen wir das man Desmond helfen kann sich davon zu erholen. Man kennt sich hier ja wohl mit den Gefahren des Waldes doch etwas aus, wenn man uns schon dazu Unterricht gibt.
Ich selber hatte noch keinen Hunger, war mir doch die ganze Situation etwas auf das Gemüt geschlagen und ich hatte ja schon vorher etwas zu mir genommen.
Stimmt auf unser Training bin ich auch neugierig. Je mehr wir erfahren um so mehr steigt die Chance irgendwann wieder zurück zu kehren.

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

163

Freitag, 3. Februar 2023, 09:51

Also hat Desmond irgendetwas gegessen, was ihn verändert hat und das ist der Grund für sein merkwürdiges Verhalten. Alija ist irgendwie erleichtert, dass es eine Erklärung dafür gab und er vielleicht ohne diesen Einfluss ganz nett wäre. Sie holt sich etwas zu trinken und einen Salat, bevor sie sich wieder zu den Anderen setzt.
Ich würde ja lieber etwas über meine Tiergestalt lernen, aber vermutlich ist es erst einmal wichtig zu erfahren wie wir uns sicher im Wald bewegen können. Wenn wir tatsächlich dieses merkwürdige Einhorn suchen sollen werden wir wohl nicht umhin kommen durch den Wald zu gehen, denn ich glaube irgendwie nicht, dass wir es hier finden werden.
Sie beginnt zu essen und blickt sich in der Mensa um, die sich nun, nach ihrem Gespräch mit Nick, wieder füllt. Wie sie feststellt sind die Blicke der Animox eher neugierig als feindlich, was vermutlich auch daran liegt, dass hier nicht so oft Fremde vorbeikommen. Der Vorfall mit Desmond scheint daran auch nichts geändert zu haben. Sie lächelt ihnen zu und erkennt auch einige wieder, die sie in ihrem Bereich schon mal flüchtig gesehen hat. Ihre Augen leuchten, als sie daran denkt sich wieder in einen Delfin zu verwandeln.

Ein Licht, das von Innen leuchtet wird niemals verlöschen.

164

Freitag, 3. Februar 2023, 12:49

Nein, ich habe keine Beeren aus dem Wald gegessen. Sebastian ist sich fast sicher. Aber: Ich habe mich zwischendurch in “Mein” Tier verwandelt. Und als Rindvieh konnte ich manch verführerischen Blättern oder Gräsern vermutlich nicht widerstehen.
Beruhigt vernimmt er, dass dies vermutlich folgenlos geblieben ist.
Immer noch kann er nicht verstehen, wie diese Verwandlungen überhaupt möglich sind. Will er eigentlich auch nicht.
Alija scheint das anders zu sehen.
Ich möchte nichts von meiner Tiergestalt wissen. Ich will hier weg, entgegnet er auf ihre Äußerung.


Roleplay ausprobieren? Mitmachen, auch nur für einen kurzen Gastauftritt, jederzeit möglich

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

165

Samstag, 11. Februar 2023, 17:51

Sehr leise spricht Amelia

Um ehrlich zu sein, ich möchte hier auch nicht bleiben. Ich denke aber wir sollten erst noch etwas über den Wald lernen und über unsere Fähigkeit. Damit wir überhaupt eine kleine Chance habe das goldene Einhorn zu finden, wenn wir den auch wissen, wie wir hier überhaupt raus kommen können.

Sie blickt ihre Mitstreiter an

so lang wir hier erst einmal die Füße still halten umso besser. Wir haben ja gesehen was passieren kann. Denkt nur an Desmond

166

Mittwoch, 15. Februar 2023, 15:35

Erst als Nick aus unserer Hörweite ist, rege ich mich und höre den Anderen aufmerksam zu.
Nach einer Weile räuspere ich mich leise.

Ich.. möchte auch wieder zurück.
Und ich fürchte, es liegt daran den Hirsch zu finden.
Dennoch werden wir Zeit brauchen....
Zeit zu lernen hier , in dieser unbekannten Welt zu überleben.
Zeit um einen Plan zu machen, jedenfalls zu den teilen, die wir beinflussen können.
Und Zeit Vorbereitungen zur Flucht zu treffen.


Mein Blick fällt auf Reklar.

Soweit ich das gesehen habe, bist du der einzigste, der momentan an den Wachen vorbei kommt, ohne gesehen zu werden, wenn du acht gibst.
Meinst du, du kannst uns einen Plan Zeichenen von allen Gängen und wo wir rauskommen?


Dann schaue ich zu Amelia.

Du bist die jenige, die sich in der Wasserwelt umsehen werden kann, dort kann keiner von uns hin.
Würdest du dich dort umsehen?
Fluchtwege? Wachen ...


Dann schau ich in die Runde.

Und wir brauchen Eine Karte von draußen.
Irtgendwo muss es etwas geben.
Für den Wald zumindest.
Wir brauchen Vorräte, Decken, Wasser .... hm Streichhölzer und Zunder.
Was fällt euch noch ein?


Fragend liegt mein Blick auf Sebastian.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

167

Donnerstag, 16. Februar 2023, 18:03

Ich bin die Elster und Amelia. Du meinst Alija, den Delphin lächelt breit und stößt Alija kurz an, die ihren Gedanken noch nach hing

Hmm, ich muss einen anderen Namen haben, sonst kommt es vielleicht zu einer unpassenden Gelegenheit wieder zu einer Verwechslung


Sie überlegt kurtz

Theresia ist mein zweiter Vorname, kurz Thea

Sie schaut an sich herunter

Kleidung zum Wechseln. Mein Wollpullover ist ziemlich unpraktisch

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 23. Februar 2023, 09:55

Sie hört Lilith zu und will sie auch gerade auf die Verwechslung Aufmerksam machen, als Amelie dies bereits tut. Leicht schüttelt sie den Kopf.
Ich glaube nicht, dass ein anderer Name da hilft, schließlich kennen wir uns alle ja erst seit ein paar Tagen. Mir fällt es immer sehr schwer Namen zu behalten, dazu dann noch in welches Tier ihr euch verwandelt könnt. Puh. Ehrlich, da brauche ich jetzt nicht noch einen zweiten Namen, der verwirrt mich vermutlich noch mehr.
Sie grinst Amelie an, wird jedoch schnell wieder ernst, als sie in die Runde schaut.
Ihr scheint alle davon auszugehen, dass man uns hier nicht freiwillig wieder gehen lässt. Wie kommt ihr eigentlich darauf? Ich finde Nick eigentlich sehr nett und freue mich darauf mehr über meine Tiergestalt zu erfahren. Klar, er meinte, dass er uns nicht alleine durch den Wald laufen lassen kann, aber das klang für mich eher besorgt. Ihr habt ja an Desmond gesehen, was geschehen kann. Aber natürlich kann ich mich ein wenig im Wasserbereich umschauen.
Sie nimmt einen Schluck von ihrem Getränk und blickt dann fragend zu Lilith.
Sag mal, von was für einem Hirsch redest du eigentlich die ganze Zeit? Mir wurde gesagt, dass wir das Einhorn suchen sollen, hast du eine andere Information bekommen?

Ein Licht, das von Innen leuchtet wird niemals verlöschen.

169

Freitag, 24. Februar 2023, 07:52

Oh.. bitte verzeiht.
Ich... das Chaos und dann die kurze Zeit zusammen.
Da bin ich wohl mit den Namen etwas durcheinander gekommen.


Ich hebe meine Hand und Kratze mir verlegen am Kopf.
Dann nicke ich bestätigend, zu Alijas Worten.

Ich gebe dir recht, ein weiterer Name ist verwirrender.
Wenn es dir nichts ausmacht... belassen wir es bei Amelie ?!
Und meinen könnt ihr abkürzen mit Lili ... ist ja keine große veränderung an sich...


Ich zwinkere um dann kurz darauf zu Amlija zu schauen.

Die Höhle wird bewacht und das sicher nicht nur wegen uns.
Ich habe schon einige Wachen hier gesehen und bin mir ziemlich sicher, das Nick, so gut seine Absichten auch sind, uns nicht gehen lassen wird.
Er wird uns beschützen wollen.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 2. März 2023, 19:49

Ich höre aufmerksam zu und überdenke was Lilith so gesagt hatte, während die Frauen die Verwechslung der Namen klären.
Alija ich denke das Nick es für sicherer hält das wir hier bleiben und es dabei wohl nicht mal wirklich böse meint. Er scheint mir eher mit unserer Anwesenheit etwas überfordert zu sein. Dazu denke ich das er beunruhigt ist weil der Hüter des Waldes, also das komische Einhorn, das wir finden sollen verschwunden ist. Das alles ist sicher nicht dazu angetan das er uns einfach so gehen lassen wird gebe ich meine Einschätzung preis.

Kurz werfe ich einen Blick in die Runde bevor ich weiter spreche.
Ich für meinen Teil habe jedenfalls nicht vor hier ewig zu bleiben oder mich gar in diese zweite, weit entfernte Schule, abschieben zu lassen. Um zurück nach Hause zu kommen müssen wir das Einhorn finden und wir sind sicher nicht umsonst genau hier gelandet. Irgendwo in diesem Wald oder dieser Schule muss es einen Hinweis geben. Um hier aber zu bestehen und überleben zu können, Desmond ist ja ein gutes Beispiel wie schnell was passieren kann, müssen wir soviel es geht lernen. Informationen zu sammeln ist deshalb sehr wichtig, ebenso mehr über unsere Tiergestalt zu erfahren. Man wird uns nicht umsonst in diese unterschiedliche Tierarten gesteckt haben. Eine Karte könnte wohl am ehesten bei Nick zu finden sein immerhin ist er der Schulleiter. Was wir auf jeden Fall brauchen werden sind Verbandssachen und Medikamente um vorbereitet zu sein.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

171

Montag, 3. April 2023, 18:58

Während die Anderen ihre Lage besprechen beschränkt er sich darauf zuzuhören und zu essen. Erst als er fertig ist und das Tablett mit dem benutzen Geschirr wieder weggebracht hat äußert er sich zu den Ausführungen.
Ich denke auch, dass Nick uns nicht so einfach gehen lassen wird. Wobei ich nicht glaube, dass er es mit bösen Hintergedanken macht. Aber scheinbar läuft hier momentan einiges nicht so wie es sein sollte und wir sind Fremde. Welche Auswirkungen es haben kann, wenn man ohne Kenntnisse durch den Wald läuft haben wir ja bei Desmond gesehen.
Er denkt einen Augenblick über Lilith Vorschlag nah und nickt dann bedächtig.
Ich kann es auf jeden Fall versuchen. Klein genug bin ich um überall hineinzugelangen, aber vermutlich gibt es hier auch genügend kleine Tiere, so dass sie vielleicht darauf eingestellt sind. Wir werden sehen, wie weit ich komme.

Sein Blick geht zu Hassar.
Du hast Recht, eine Karte würde ich auch als erstes in Nicks Büro suchen. Vielleicht gelingt es mir irgendwie einmal unauffällig dort hinzugelangen. Einer von euch könnte ihn zum Beispiel unter einem Vorwand dort aufsuchen und mich mitnehmen. Dann kann ich mich dort verstecken bis er den Raum verlässt und dann nach einer Karte suchen. Aber das sollten wir noch ein paar Tage hinausschieben. Sicherlich sind alle momentan noch besonders aufmerksam.
Er blickt in die Runde.
Wichtig ist aber vor allem, dass wir am Training teilnehmen und vor allem auch mehr über den Wald und seine Gefahren erfahren. Vielleicht bietet sich die Gelegenheit sich mit einem anderen Animox anzufreunden, der vielleicht mehr erzählt als Nick für gut halten würde. Ich habe mich, bevor das Chaos mit Desmond geschah, recht angeregt mit Meli unterhalten. Aber vermutlich wäre es hilfreich, wenn man mit jemanden engeren Kontakt sucht, der im gleichen Bereich wohnt. Vielleicht ergibt sich ja etwas beim Training.


  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

172

Dienstag, 25. Juli 2023, 13:23

Amelias Tage waren ausgefüllt. Kämpfen, verwandeln, Waldschulungen.... Beim ersten Besuch im Wald kontrollierte sie unbeobachtet, ob ihr Faden noch da war. Was er noch war!
Mit der Zeit bekam sie es immer besser mit der Verwandlung hin und stellte fest, das sie als Elster besser sah und auch Kleinigkeiten aus einer Entfernung besser erkennen und auseinander halten konnte.
Besonders glitzernde Teile fielen ihr ins Auge, sei es kleine Waffen, Münzen....
Sie hatte sich mit der Hilfe einer Eule, einer jungen Frau von der Wache, anlernen lassen, wie sie eine neue Garderobe anfertigen konnte.
So war ihre alte graue Kleidung passe!
Meist aß sie in ihrer Kammer, zu Müde um in die Mensa zu gehen.....

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

173

Montag, 4. September 2023, 10:01

Etliche Tage waren vergangen seit dem Aufruhr in der Mensa
und Alija verbrachte einen großen Teil des Tages damit als Delfin durch das
Wasser zu schwimmen. Am Anfang war es pure Lebenslust gewesen, die sie empfand
sobald sie ein Delfin war, doch langsam lernte sie die Sinne ihres Tieres zu
verstehen und zu nutzen. Sie erkundete ihre Umgebung und versuchte
herauszufinden, wie viele Animox sich in Wasserwesen verwandeln konnten, doch
war es schwer das genau herauszufinden, denn es fiel ihr schwer die Animox in
ihrer tierischen Gestalt zu unterscheiden. Ein Hering war für sie ein Hering,
doch gab es mehrere davon und sie wusste nie, wer da gerade mit ihr im Wasser
schwamm.


Jakado, ein Animox der sich ebenfalls in einen Delfin
verwandeln konnte, leitete ihr Training und war fast ständig an ihrer Seite. Teilweise
blieben sie den ganzen Tag im Wasser und wenn sie sich zurück in einen Menschen
verwandelte kam es ihr so vor, als wäre dies ihre „falsche“ Gestalt und sie
freute sich bereits darauf wieder ins Wasser zu springen.


Dennoch vergaß sie nicht darauf zu achten wo Wachen standen
und ob es einen Fluchtweg gab. Sie hatte schon einen Verdacht und Jakado
bestätigte ihn, als es ihr sagte, dass sie am nächsten Tag hinausschwimmen
würden, damit er ihr das jagen beibringen konnte. Etwas, dass im Becken voller
Animox natürlich strengstens verboten war. Ihre Augen leuchten auf und sie
beeilt sich in die Mensa zu kommen in der Hoffnung, dort auf einen der Anderen
zu stoßen um mit ihnen zu reden.

Ein Licht, das von Innen leuchtet wird niemals verlöschen.

174

Donnerstag, 7. September 2023, 19:27

Die Tage vergingen und aus diesen wurden Wochen und vielleicht sogar ein zwei Monate.
Wärend dieser Zeit sah ich die anderen kaum oder nur in der Arena, wo wir keine Zeit hatten uns auszutauschen.
Abends war ich oft zu müde um zu Essen und nur langsam gewöhnte ich mich an die Abläufe und auch mein Körper.
Nach etlicher Zeit gelang es mir zum Abendessen in die Mensa zu gehen und den anderen zu Berichten, falls diese nicht auch noch zu sehr damit beschäftigt waren.
Was mit unserem anderen Begleiter war, wusste niemand so genau.
Von Nick erhilet ich nur die Antwort, das er gut Versorgt wurde, die Pflanze aber einigen Schaden angerichtet hatte.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

inGame Name & Server: Mikanagi Ferono

Gilde: Shadow Angels of Gondal

  • Nachricht senden

175

Sonntag, 15. Oktober 2023, 10:57

Zuerst war ich ja eher skeptisch was mir ein Training groß bringen würde, immerhin war ich nur ein Spatz. Da ich aber vor allem an Informationen interessiert war ging ich mit gespielten Eifer in die ersten Trainingstage.
Man teilte mir einen weiteren Spatzen als Lehrer zu und nach ein paar Tagen freute ich mich ehrlich auf die nächsten Übungsstunden.
Das verwandeln, fliegen und ausweichen von Hindernissen gelang mir nach kurzer Zeit so mühelos als wäre ich schon ein Leben lang ein Vogel. Das Training fand in einem kleinen Wäldchen, innerhalb der Schule statt.Es gab dort die unterschiedlichsten Vögel und im Laufe der Wochen freundete ich mich mit einem Ara namens Keleb an.
Der Animox war sehr nett und wir trafen uns auch außerhalb der Trainingsstunden. Ich fragte wenig, sondern hörte um so aufmerksamer zu was er zu erzählen hatte. So erfuhr ich Stück für Stück mehr über meinen Wohnbereich und als ich einmal erwähnte das ich Medizin lernen würde schleppte er mich am nächsten Tag zum medizinischen Bereich.
Keleb half dort als Helfer aus und da es bei den Trainingsstunden immer wieder kleinere Unfälle der neuen Schüler gab, war man meiner Unterstützung nicht abgeneigt. Bevor ich mich versah wurde ich auch zum Medizinunterricht eingeteilt.
Was zwar meine freie Zeit fast auf Null schrumpfen ließ, aber ich war mit Begeisterung dabei, nicht nur weil es uns bei der Flucht helfen konnte.
Mein Herz schlug vor Aufregung schneller als man uns mitteilte das wir für den nächsten Unterricht nach draußen gehen und ich dabei sein würde.
Ich trainierte später mit Keleb noch ein paar Flugmanöver und war eigentlich todmüde, zwang mich aber trotzdem zur Mensa zu gehen.
Nachdem ich mir etwas zu essen geholt hatte, dabei ein paar Animox aus meiner Trainingsgruppe grüßte, sah ich mich nach meinen Gefährten um. Es wurde wirklich Zeit das wir uns untereinander austauschten und Pläne machten.
Erleichtert sah ich Alija und steuerte auf ihren Tisch zu.

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

176

Sonntag, 3. Dezember 2023, 22:44

Immer noch skeptisch wartet er auf das erste Training und schließt sich eher widerwillig seinem Trainer an. Der Trainingsbereich besteht fast ausschließlich aus heißem, rötlichem Sand und ein paar verkümmerten Sträuchern. Eigentlich will er gleich wieder umdrehen, lässt sich dann aber doch auf das Training ein und verwandelt sich in einen Dornteufel.
Sofort ändert sich seine Wahrnehmung und er merkt, dass er in dieser Gestalt perfekt an diese Umgebung angepasst ist. Nun doch neugierig geworden lässt er sich auf das Training ein und lernt eine ganze Menge über seinen tierischen Körper. Am meisten fasziniert ihn das ausgeklügelte System seines Schuppenpanzers, welches dafür sorgt, dass das wenige Wasser, welches durch Tau oder Nebel in dieser Gegend vorhanden ist nicht verloren geht sondern direkt zu seinem Maul geleitet wird. Jeden Tag lernt er Neues und mittlerweile freut er sich auf jede einzelne Trainingseinheit.
So oft es ihm möglich war hat er sich in der Nähe von Nicks Büro aufgehalten um herauszufinden, ob es eine Möglichkeit gab unbemerkt dort hineinzugelangen, aber Nick scheint peinlich genau darauf zu achten es immer abzuschließen. Es würde nicht leicht werden, sich dort ungestört umzuschauen.
Nach einigen Tagen in dem wohl jeder von der Gruppe mit sich selber und dem Training beschäftigt war sieht Reklar in der Mensa Alija und Hassar und so steuert er mit seinem gefüllten Tablett auf ihren Tisch zu und setzt sich zu ihnen.
Hallo zusammen, schön euch zu sehen. Ward ihr die letzten Tage auch so ins Training eingebunden?


177

Freitag, 5. Januar 2024, 14:37

Sir, schnallen Sie sich bitte an!
Die Stewardess wirkte ungehalten. Wir befinden uns im Anflug zum Flughafen Galway

Er schreckt hoch. Was für ein Alptraum!
Menschen verwandeln sich in Tiere? So ein Quatsch! Aber vielleicht könnte man ein Buch darüber schreiben. So eine abgedrehte Fantasy- Geschichte.

Wie auch immer: Ich bin raus!


Roleplay ausprobieren? Mitmachen, auch nur für einen kurzen Gastauftritt, jederzeit möglich

178

Donnerstag, 11. Januar 2024, 20:33

Meister Post

Nachdem sich nun alle nach so langer Zeit endlich mal wieder getroffen haben, kommt man nach einigem Höflichkeiten zu dem Plan.
Alle haben ihren Auftrag bestens erfüllt.
Während der eine die Karte besorgt hatte, war es dem andern gelungen haltbaren Proviant zu Bunkern.
Genauso war es mit verschiedenen kleinigkeiten, die man so benötigte, für einen "Ausflug".
Unteranderem Decken, Seile , Feuersteine , Wasserflaschen und sogar kleine Rucksäcke, die wie auch immer jemand aus der Gruppe sammeln konnte.
Auch war ein Plan der Flucht schnell gestrickt, der leise am Tisch beschlossen wurde,
Am einfachsten war es tatsächlich zur Mittagszeit durch den Fuchsbau.
Der wurde recht "lasch" um diese Zeit bewacht, bzw hatten sie dort den Moment, wo die Wache wechselte.
Und da Jannis immer Diensatags noch eben schnell auf das WC musste, und morgen gerade Dienstag war, wurden Nägel mit Köpfen gemacht.
Wo Desmond war, wusste niemand, Nick meinte nur, das der Farn ihm sehr zugesetzt hatte.
Irgendwie hofften alle , das er mit erlöst wird, wenn die das goldene ? Etwas gefunden hatten.
Sie verabredeten sich alle , und natürlich auch so, das sie nicht alle aufeinmal in der Mensa sitzen würden.
Die Karte wurde gut vom Dornenteufel versteckt, irgendjemand hatte festgestellt das ein Blumenkübel innen lehr ist und dort die Decken versteckt werden konnten, in der Nähe des Fuchsbaus.
Und so verteilten sich alle um die Sachen zu verstecken.
Dann lies man den Tag ausklingen und wartete auf den folgenden tag... den Dienstag.

Labertrööt Verbotenes Leben neuer RP TRööt :)
Hier geht es zur Geschichte --- Verbotenes Leben

  • »ekebiV« ist weiblich

inGame Name & Server: ekebiV

Wohnort: Ferono

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 30. Januar 2024, 10:25

Amelie kontrollierte ob sie alles dabei hatte.... nichts vergessen murmelte sie leise.
Ihr Herz schlug bis zum Halse. Heute war es nun endlich soweit. Vor dem Spiegel kontrollierte sie den sitz ihrer Kleidung.

Sie war jetzt nicht mehr so knochig und mager. Hatte Muskeln aufgebaut und war flink in ihren Bewegungen.
Sie lächelte leicht. Atmete tief ein und aus und ging in die Mensa.

Noch eine Mahlzeit zu sich nehmen und ihre Getränkeflasche mit einem Isotonischen Getränk auffüllen. Da das jeder so machte bevor es zum Nachmittäglichen Training ging, fiel es nicht weiter auf. Sie wollten sich alle nochmals in der Mensa treffen und dann nach und nach zum Fuchsbau gehen....

  • »Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

180

Donnerstag, 1. Februar 2024, 17:40

Alija ist fast etwas enttäuscht, als sie beschließen schon am nächsten Tag die Flucht zu wagen. So würde sie den Ausflug nach draußen zum Jagen verpassen. Andererseits hatte es den Vorteil, dass sie nicht so schnell vermisst werden würde, denn das Training war erst für den Abend angesetzt, weil dann nicht mehr so viele andere Animox unterwegs waren.
Am Dienstag gönnte sie sich ein spätes Frühstück, füllte ihre Wasserflasche auf und nahm noch ein wenig Obst mit, etwas, das viele Animox machten und als Snack zwischendurch in ihren Zimmern verzerrten. Im Vorübergehen nickt sie Amelie zu und schlendert dann, einen Apfel essend in Richtung des Fuchsbaus.

Ein Licht, das von Innen leuchtet wird niemals verlöschen.

Ähnliche Themen