Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dumezil

unregistriert

21

Dienstag, 28. Juli 2009, 22:00

NACHGIEBIGKEIT, KLARHEIT, CHARME

Zweimal Grün: Das bedeutet
Tatenlosigkeit. Bedeutet eine Nachgiebigkeit, über die Sie selbst sich
ärgern. Sagen wir, Ihre zweitbeste Freundin kommt zu Besuch, diejenige,
die immer an Ihren Kleiderschrank geht und die Klamotten durchstöbert.
Beim neuesten Teil ruft sie aus: Toll, du, kann ich das mal mitnehmen,
ich habe noch nichts für die Fete übermorgen?! Und Sie antworten
hastig: Oh, das ist schlecht, schade, ausgerechnet übermorgen brauche
ich es selbst! Aber da schüttelt Ihre Freundin schon lachend den Kopf,
weil sie sich im Datum geirrt hat: Ach, nein, die Fete ist ja morgen,
morgen ist ja Donnerstag, also - kann ich das Teil morgen haben, du
brauchst es ja erst übermorgen?! Ächz. Was sollen Sie machen? Ist ja
immerhin Ihre Freundin. Sie kennen sie schon ziemlich lange. Dieselbe
Situation kann sich auch mit Ihrem Freund ergeben, der für einen
kleinen Transport Ihr Auto haben möchte. Sie wollen es ihm eigentlich
nicht geben, aber Sie möchten ihn nicht vor den Kopf stossen. Vor allem
wollen Sie nicht kleinlich erscheinen. Sie denken: Vielleicht gibt sich
das ja mal von selbst. Aber das tut es nicht. Und doch werden Sie diese
Schwäche jetzt überwinden. Denn Sie haben eine wunderbare Kombination
gezogen. Gelb bedeutet: Sie sind jetzt in der Lage, klare
Entscheidungen zu fällen. Grenzen zu ziehen, wo Sie Grenzen brauchen.
Weiss heisst: Sie werden sich dabei auf Ihre Intuition verlassen
können. Ihre innere Stimme war noch nie so deutlich zu vernehmen. Und
Orange: Sie werden das alles auch noch auf heitere und charmante Weise
tun können. Von jetzt an. Sie werden keine faulen Kompromisse mehr
eingehen. Nur wenn wir Ihr Auto ausleihen wollen, okay?
Orakel vom Dienstag, 28. Juli 2009, 21:59 Uhr

Billy Jean

unregistriert

22

Dienstag, 28. Juli 2009, 23:41

UNRUHE, INTUITION, GEISTIGE KRAFT
Sie sind ein bisschen
wankelmütig, stimmts? Ein ganz klein bisschen verantwortungslos,
richtig? Etwas flatterhaft, unstet, labil. Kann das sein? Das kann
nicht nur sein, das ist so. Sonst hätten Sie diese Bärchen-Kombination
nicht gezogen. Sie haben eine ungewöhnliche geistige Beweglichkeit
(dreimal Weiss), ja, doch Ihr Fähnchen flattert in viele Richtungen
(zweimal Orange). Sie sind sensibel, Ihre Wahrnehmung ist ungewöhnlich
fein, aber Sie werden von wechselnden Eindrücken hin- und hergerissen.
Zweimal Orange bedeutet immer: innere Unruhe, Anfälligkeit für
wechselnde Stimmungen, plötzliche Richtungswechsel. Sie sind ein Boot,
das ohne Kiel auf der Wasseroberfläche treibt und den Winden ausgesetzt
ist. Genauer gesagt: Das war so. Aber jetzt haben Sie dreimal Weiss
gezogen. Und dreimal Weiss ist stärker als zweimal Orange. Ihre eigene
geistige Kraft ist mächtiger als die Einflüsse, die Sie immer mal
wieder aus der Bahn werfen wollen. Das ist gut, und das wird jetzt noch
besser. Sie müssen lediglich Ihrer ungewöhnlichen Begabung stärker
vertrauen. Also Ihrer Intuition. Ihren Ahnungen. Ihrem Gespür. Leute
wie Sie werden von grossen Firmen als Trendforscher angestellt. Weil
Sie Strömungen und Kurswechsel immer etwas früher wittern als andere.
Leute wie Sie machen als Medium Karriere. Oder als Detektive. Als
Wahrsager. Oder als Wetterfrösche. Als Therapeuten. Weil Sie
Gedankenfelder aufnehmen und Gefühlsschwingungen spüren. Diese
geistigen Felder und Schwingungen sind immer da, aber nur wenige
Menschen haben sensible Antennen dafür. Eben Sie. Und je mehr Sie Ihren
Antennen vertrauen, desto schärfer wird Ihre Wahrnehmung. Desto genauer
erkennen Sie, was Sie wirklich wollen. Was Ihre Sache ist. Was Sie
anpacken sollten und was Sie beiseitelassen können. Und dann gehen Sie
aufrecht durch jedes Feuer. Durch jeden Sturm.

Seraphena

unregistriert

23

Dienstag, 28. Juli 2009, 23:54

Ein rotes, ein gelbes, zwei grüne, ein orangenes Bärchen
PASSIVITÄT, ENTSCHIEDENHEIT, CHARME

Kann es sein, dass Sie sich manchmal ausgenutzt fühlen? Weil Sie anderen ungern etwas abschlagen? Weil Sie nun mal so gutmütig sind? Sie lassen sich zum Babysitten überreden, obwohl Sie eigentlich was anderes vorhaben. Oder Sie haben einer Freundin erzählt, dass Sie zum Möbelmarkt wollen, und nun fällt dieser Freundin ein, was sie alles von dort braucht. Und Sie bringen ihr das mit, obwohl Ihr Kreuz schon jetzt wehtut. Sie machen es ungern, doch Sie machen es. Sie seufzen, und Sie knirschen mit den Zähnen, aber es ist nun mal so. Zwei grüne Bärchen. Das heisst Nachgiebigkeit. Mangel an Entschlusskraft. Aber damit hat es nun ein Ende. Bislang haben Sie sich ausnutzen lassen, weil Sie damit Konflikten aus dem Wege gehen wollten. Weil Sie hofften, man hielte Sie dann für einen guten Menschen. Weil Sie sich selbst bemitleiden konnten. Weil Sie die Verantwortung auf andere schieben konnten, wenn Sie überlastet waren. Aber das ist vorüber. Das ist aus. Vergangenheit. Denn Sie haben eine wunderbare Kombination dazu gezogen. Rot: Sie kriegen einen kräftigen Kick Mut und Zivilcourage. Sie haben gemerkt, dass Sie durch Selbstverleugnung nicht beliebter werden. Jetzt haben Sie Lust, zu sich zu stehen. Weil dann auch andere zu Ihnen stehen. Gelb: Sie sind in der Lage, klare Entscheidungen zu fällen. Grenzen zu ziehen, wo Sie Grenzen brauchen. Damit man Sie für voll nimmt. Und Orange: Sie werden das alles auch noch auf heitere und charmante Weise tun können. Denn mit jedem Konflikt, den Sie sich zutrauen, wachsen Ihr Selbstvertrauen und Ihre Gelassenheit. Übrigens: Wir brauchen auch was vom Möbelmarkt. Na?

Zwei rote, ein gelbes, ein weisses, ein oranges Bärchen
Sie sind ein Thriller!

Orange: Sie sind kreativ. Weiss: Sie haben Intuition. Gelb: Sie haben Ehrgeiz. Und zweimal Rot: Sie nutzen das alles, um eine Beziehung am Brutzeln halten. Und wie Sie das machen! Oft genügen Ihnen ein paar schlichte Fragen. Zum Beispiel: Du hängst wohl sehr an deiner Mutter? Oder: Wer war denn das am Telefon eben? Toll, dieser detektivische Geist bei Ihnen! Das ist spannend! Sie fragen: Wieso hast du eigentlich in letzter Zeit so einen Bauchansatz gekriegt? Danke. Oder: Kann es sein, dass dein Haar irgendwie dünner wird? Das tut gut. Sie fragen: Hast du mich vermisst? Oder: Woran denkst du gerade? Oder: Wo warst du eigentlich gestern abend? Und immer im richtigen vorwurfsvollen Ton! So etwas bringt Spannung in eine abgeschabte Partnerschaft. Und das können Sie besser als jeder andere. Sie sind ein Hitchcock der Liebe. Wenn ein Abend allzu harmonisch verläuft, schaffen Sie es, durch ein paar mitfühlende Worte ein bisschen Dramatik hineinzubringen: Hörst du mir überhaupt zu?, fragen Sie. Und gleich anschliessend zur Kontrolle: Ach, und was habe ich gerade gesagt? Das bringt Spass, das fördert die Durchblutung. Sie könnten Kurse geben, wie man mit Pieksern zur rechten Zeit die Beziehung zum Sieden bringt. Fragen wie: Sag mal, so richtig verstanden hast du das wohl immer noch nicht?, die hört ja jeder gern. Oder: Warum fällt dir das eigentlich so schwer? Solche kleinen Sätze schaffen eine schöne hintergründige Spannung. Glaubst du eigentlich, was du da sagst?, forschen Sie unerbittlich. Und wenn wir zwei Sätze hintereinander sprechen wollen, unterbrechen Sie: Kommt jetzt wieder ein Vortrag? Falls wir sogar drei Sätze sagen, erkundigen Sie sich: Bist du irgendwann mal fertig? Und falls wir, einfach um mal gehört zu werden, die Stimme leicht anheben, wollen Sie wissen: Kannst du auch darüber reden, ohne zu schreien? Wunderbar. All diese Fragen, die Sie so im Laufe einer Beziehung stellen, all diese fördern die Brisanz und sind übrigens gar nicht so leicht zu beantworten. Vielleicht liegt es auch daran, dass es gar keine richtigen Fragen sind. Sondern kleine knochentrockene Ohrfeigen. Klitsch, Klatsch, Knall. Solche Backpfeifen halten die Gesichtshaut rosig. Jedes Klatschen wirkt wie ein Peeling. Innerlich und äusserlich. Deshalb ist es so schön, mit Ihnen zusammen zu sein. Es ist wie ein Jungbrunnen. Wenn wir an irgend etwas herumbasteln, und Sie fragen: Na, was hast du nun wieder falsch gemacht? Das ist wie eine Runderneuerung. Zugleich werden wir immer wieder an die herbe Realität erinnert. Danke! Vor allem im Namen Ihrer vielgeprüften Lebensabschnittspartner. Herrlich ist es ja auch nachts. Leider sind wir nur selten dabei. Wenn Ihr Partner schon in süsse Träume abgedriftet ist, holen Sie ihn zurück mit der liebevollen Frage: Schläfst Du schon? Ja, ja, er soll ruhig wach bleiben. Denn Ihr Motto lautet: Man sollte niemals böse aufeinander ins Bett gehen. Es macht viel mehr Spass, aufzubleiben und zu streiten. Danke! Sie sind ein lebender Thriller! Schön, dass es Sie gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seraphena« (29. Juli 2009, 00:00)


Suppentroll

unregistriert

24

Mittwoch, 29. Juli 2009, 00:06

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein orangenes Bärchen
VIELSEITIGKEIT, TALENT, GLÜCK
Na? Haben Sie auch nicht geschummelt? Sie haben die unwahrscheinlichste Kombination gezogen: exakt ein Bärchen von jeder Farbe. Entweder also
Sie sind ein Schlitzohr - oder ein Genie. Sie entscheiden sich für Genie? Na, gut, dann müssen wir Sie ein bisschen bremsen. Sie haben die
Anlagen dazu. Voll entwickelt haben Sie die noch nicht. Aber Ihre Talente und Begabungen ergänzen sich auf wunderbare Weise. Sie verfügen
über einen klaren Geist und gute Intuition (weiss), dazu über Festigkeit und gesundes Selbstvertrauen (grün). Sie sind kontaktbegabt
und schöpferisch (orange), dazu zielstrebig und geschäftstüchtig (gelb). Schliesslich haben Sie auch noch die Liebe und die Energie, all
das zu Ihrem und zu anderer Nutzen anzuwenden (rot). Erstaunt Sie das ein bisschen? Also, uns erstaunt es. Und uns ärgert an dieser
Kombination auch etwas: dass wir Ihnen daraus gar nichts Boshaftes lesen können. Wir würden Ihnen gern ein bisschen am Zeug flicken. Aber
Sie haben nun mal diese seltene Verbindung von Talenten, und Sie fangen jetzt an, die zum Blühen zu bringen, um alsbald die Früchte zu ernten -
und hoffentlich zu verteilen. Im Grunde können wir uns nur hochachtungsvoll verbeugen und Beifall klatschen. Und ehrlicherweise
müssen wir auch noch gestehen, dass Albert Einstein ebenfalls diese Kombination gezogen hat. In seiner Villa in Princeton werden in einer
Vitrine seine persönlichen Glücksbringer gezeigt, darunter - schon etwas eingetrocknet - die gleichen fünf Gummibärchen, die Sie jetzt
gezogen haben. Aber Ihre Bärchen brauchen Sie nicht auszustellen, die dürfen Sie auch essen. Die Botschaft geht damit nicht verloren. Und die
lautet: Sie sind ungewöhnlich vielseitig und harmonisch begabt, und wenn Sie diese Begabungen anwenden, werden Sie ein lebender Glücksfall.
Wenn Sie nicht doch geschummelt haben.
Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 00:05 Uhr

Langsam glaub ich dran......... 8|

25

Mittwoch, 29. Juli 2009, 00:21

Drei gelbe, zwei grüne Bärchen
ANSPRUCH, BEQUEMLICHKEIT, AUFSTIEG

Haben Sie Lust, Präsident der französischen Lottogesellschaft zu werden? Mit wenig Arbeit und hohem Gehalt? Klar. Das würden Sie mal eben so mitnehmen. Denn dreimal Gelb: Sie haben eine starke materielle Ader. Aber zweimal Grün: Besonders anstrengen wollen Sie sich nicht dafür. Und die Lottogesellschaft hat, bewusst oder unbewusst, genau diese Farben in ihrem Emblem. Zwei gelbe und zwei grüne Streifen. Und jetzt wirds interessant. Ihr Vorgänger da, der letzte Präsident, hat eine Nachforschung angestellt. Bei hundert Supergewinnern. Und was kam heraus? Genau 73 dieser Jackpot-Knacker waren zehn Jahre danach wieder verarmt und verschuldet. Zwölf weitere wurden wegen Depressionen oder Alkoholismus behandelt, drei hatten Selbstmord begangen, einer hatte seine Frau erschossen. Nur elf Grossgewinner machten einen heiteren Eindruck. Es waren diejenigen, die weiterhin beruflich aktiv waren, und diejenigen, die von ihrem Geld vieles gestiftet hatten. Alles klar? Ja. Denn Sie haben dreimal Gelb - nicht nur zweimal wie die Lotto-Könige. Sie haben genau dieses Quentchen Ehrgeiz, Arbeitslust, Anspruch, das den Losern unter den Gewinnern fehlt. Und dieses leichte Phlegma (zweimal Grün), das Sie in den Fernsehsessel sacken lässt, das wird mühelos beiseitegefegt von Ihrem Verlangen, mehr aus sich zu machen. Dreimal Gelb ist einfach stärker als zweimal Grün. Leuten wie Ihnen kann man einen Aufstieg ziemlich sicher voraussagen. Sie werden sich viele Wünsche erfüllen können. Und wenn Sie dennoch nie ganz zufrieden sind, dann liegt das an dem Motor, der in Ihnen brummt, und der Sie weitermachen und immer höher streben lässt. Überlassen Sie die Lottogesellschaft den Verlierern. Zu Ihnen kommt der Energiefluss des Geldes auf ganz natürlichem Weg. Aber bauen Sie bitte keine Staumauer auf. Sie wissen doch: Glücklich sind die Stifter. Und Sie ahnen doch wohl schon, wer auf Ihre Stiftung wartet?!

Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 00:19 Uhr

Keine Bittbriefe bitte.. ^^ ich werde an jeden von euch denken.. :P

26

Mittwoch, 29. Juli 2009, 07:30

Es ist der Hammer. Drei Mal gemacht, drei Mal das Gleiche (mal abgesehen von dem Schei* mit der ver******* LIebe)


Zwei rote, zwei gelbe, ein orangenes Bärchen


AGGRESSIVITÄT, WIDERSTAND, HEITERKEIT

Oh, das hätte den Marquis gefreut! Er hätte Sie sofort in seine Crew aufgenommen! Ja, er hätte Sie vielleicht zum Meisterschüler gemacht. Von wem die Rede ist? Na, vom Marquis de Sade, dessen Farben Sie gezogen haben. Ob er zweimal Rot so gern mochte, weil es ihn an Blut erinnerte? Und zweimal Gelb, weil ihm am Ende nur noch zwei gelbe Zähne zum Beissen geblieben waren? Oder ob er diese Farben lediglich schätzte, weil sie in seinem Wappen auftauchten? Wir wissen es nicht. Wir wissen nach dieser Farbkombination nur, dass Sie eine leise, ganz sachte Neigung zum Sadismus haben. Jawohl, zum Sadismus! Und damit auch zum Gegenpol, zum Masochismus. Zum verletzenden und selbstverletzenden Verhalten. Gut, nicht? Finden Sie gar nicht so gut? Sehen wir es genauer an. Zweimal Gelb heisst Hemmungen und Blockaden. Zweimal Rot steht für den aggressiven Versuch, diese Blockaden zu überwinden. Das sieht dann so aus, dass Sie Ihre Sympathie nicht ausdrücken können und statt dessen eine dumme Bemerkung machen. Dass Sie nicht sagen mögen, dass Sie jemanden lieben, und dass Sie ihn statt dessen zwicken und kneifen. Dass Sie das Gefühl haben, Sie spüren das Leben besonders intensiv, wenn es schmerzt. Wenn Sie sich an einem Widerstand reiben. Wie weit Sie dieses Gefühl kultivieren, ist Ihnen überlassen. Soweit wie der Marquis werden Sie nicht gehen. Denn etwas unterscheidet Sie von ihm: Ihr Humor. Sie haben ein orangenes Bärchen gezogen, und das steht für spielerische Neigungen, für Heiterkeit, für Kreativität. Und das heisst auch: Die Faszination des Schmerzes wird überwunden durch die Anziehungskraft der Freude. Der Lebenslust. Der Leichtigkeit. Eine interessante, verlockende Kombination!

Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 07:28 Uhr

Seraphena

unregistriert

27

Mittwoch, 29. Juli 2009, 14:38

Reden die von mir.......

Drei rote, ein gelbes, ein grünes Bärchen
Sie schwelgen!

Was für eine wunderbare Genuss-Kombination! Sie naschen gern feine Schokolade? Cremige Trüffel? Zabaione? Sie schlürfen Champagner, umgeben sich mit Düften und aalen sich in weichen Betten? Herrlich. Und wenn Sie das bisher noch nicht richtig ausgelebt haben - von jetzt an werden Sie es tun. Daran lassen die Bärchen keinen Zweifel. Ihnen gebührt ab sofort die Krone der Sinnlichkeit. Sie werden die Liebe riechen, schmecken, sehen, hören, fühlen. Sie werden kuscheln und kosen. Und Sie sind dafür geschaffen: zugleich sanft und fest, geheimnsvoll und lockend. Sie haben den gewissen Blick - lassen Sie mal sehen - oh ja, doch, oha! Und Sie sind Gourmet. Sie wollen schwelgen. Ohne Hautkontakt können Sie nicht leben. Zärtlichkeit ist Ihre natürlichste Gabe. Sie umarmen, streicheln, liebkosen genussvoller als alle anderen. Sie lecken sich die Lippen. Sie haben Appetit. Sie wollen geniessen, und das müssen Sie auch, am besten täglich. Ihr Verlangen ist bei dieser Bärchenkombination nicht mehr abhängig von Äusserlichkeiten, von Stimmungen, Tageszeiten, Jahreszeiten. Umgekehrt hat die Erfüllung Ihres Verlangens entscheidenden Einfluss auf Ihr Wohlbefinden. Leider müssen wir Ihnen an dieser Stelle sagen, dass mancher reizende Partner durch Ihre mächtige Liebeskraft leicht verunsichert wird. Dreimal Rot! Ganz unter uns: Oft bekommen Sie mehr, wenn Sie weniger fordern. Sie haben das partnerschaftliche gelbe Bärchen und das grüne Bärchen der Zuwendung und des Vertrauens. Das bedeutet: Um die Liebe geniessen zu können, brauchen Sie ein Gefühl der Sicherheit. Am besten bekommen Sie das in einer festen Beziehung. Und wenn die nur einigermassen akzeptabel ist, ist es schwierig, Sie auf Seitenpfade zu locken. Affären kommen bei Ihnen nur vor, wenn Sie notorisch unterversorgt sind. Aber wenn das der Fall ist, verhalten Sie sich geheimnisvoll lockend. Sie werden einem Flirt nicht sagen, was und wieviel er oder sie zu tun hat. Das soll der andere schon wissen. Sie lassen Blicke blitzen, Sie zeigen Ihre Posen, Sie reizen auf. Doch die ersten handfesten Schritte soll der andere tun. Sie suchen das charmante Wesen aus, das Sie verführen darf. Wenn die Bärchen Recht haben, schieben Sie bei verführerischen Gelegenheiten gern altmodische kulturelle Bedürfnisse vor, etwa Gespräche über Bücher und Kunst, den Besuch eines Konzertes, womöglich klimpern Sie selbst erst mal was auf der Gitarre. Denn Verführung soll bei dieser Bärchenkombination etwas Langsames sein. Denn Sinnlichkeit ist langsam. Und Ihre Sinnlichkeit hat die genussvolle Leichtigkeit von Sommerferien. Zu Ihrer Liebe gehören sanfte Landschaften, grüne Hügel, azurne Seen, saftige Wiesen, weiche Betten und ein verlässlicher Gourmetführer. Sie wollen und werden lukullisch schwelgen. In jeder Beziehung.

Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 14:27 Uhr
Drei gelbe, zwei weisse Bärchen
EHRGEIZ, TÄUSCHUNG, AUFSTIEG

Sie haben die Lieblingsfarben eines berühmten Menschen gezogen. Nämlich des österreichischen Heimatkundlers Albert Spindler. Den kennen Sie nicht? Warten Sie es ab. Spindler betrieb ein kleines Museum im Ötztal. Dreimal Gelb: Er hatte etwas Geniales, genau wie Sie. Aber zweimal Weiss: Er nutzte sein Genie auch, um andere zum Narren zu halten. Wie Sie das auch mal tun. Seinen grössten Coup landete er am Ende seiner Tage. Da packte er ein paar Gegenstände seines Museums zusammen: Pfeil und Bogen und ein Beil aus der Bronzezeit, 5000 Jahre alte Sandalen und Fetzen aus Leder. Angezogen wie ein steinzeitlicher Jäger, stieg er zum Similaungletscher hinauf und legte sich an einer unzugänglichen Stelle zum Sterben. Das war 1976. Danach wuchs das Eis über ihn. Erst 15 Jahre später wurde die Leiche gefunden. Sie war unidentifizierbar und sah altertümlich aus. Nun kam Spindlers Sohn Konrad zum Zuge, ein Archäologe, den der Vater eingeweiht hatte. Der untersuchte den angeblich unbekannten Leichnam und verkündete, es handele sich um einen Menschen aus der Bronzezeit. "Ötzi" wurde weltberühmt. Würden auch Sie solche Umwege gehen, um zu Ruhm zu gelangen? Sie haben die Begabung. Doch Ihr Aufstieg verläuft geradliniger. In Spindlers Familienwappen finden sich die Farben Weiss und Gelb nur je zweimal. Sie aber haben dreimal Gelb gezogen. Und das heisst: Sie kennen zwar diese Lust an der Illusion, am Spiel mit der Täuschung (zweimal Weiss). Aber Ihr Ehrgeiz, Ihr Fleiss, Ihre Entschlusskraft, Ihr Wunsch nach Klarheit sind stärker. Und Sie haben ein Händchen fürs Geld, das Umwege überflüssig macht. Dreimal Gelb: Sie werden zu Glanz kommen. Aber nicht als jemand anderes. Sondern als der, der Sie sind.

Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 14:35 Uhr

  • »TcH-cliXX *HdW*« ist weiblich

inGame Name & Server: TcH-cliXX

Gilde: Hüter der Elemente / =Ravens=

Wohnort: Fortress-4-Elements

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 29. Juli 2009, 17:04

Hab mal das Liebes-Orakel gemacht:
Von jeder Farbe 1

Sie sind Liebe!
So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute. Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe.

Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 16:38 Uhr
Botschafterin der Hüter der Elemente - Ratio fatum vincere nulla potest.

29

Mittwoch, 29. Juli 2009, 18:26

:wtf: GELOGEN!!!


Vier weisse, ein grünes Bärchen
Sie bauen Märchenschlösser!

Oh, Sie sind romantisch! So romantisch, dass es schon ein bisschen verrückt ist! Ihr Herz ist voller abwegiger Träume, von denen Sie die wichtigsten nicht einmal zu äussern wagen. So sonderbar kommen diese Träume Ihnen selbst vor. Tatsächlich reicht Ihre Sehnsucht weit über das Gewöhnliche hinaus und übrigens auch weit über das Bezahlbare. Wissen Sie, wie man diese äusserst seltene Bärchen-Kombination nennt? Die König-Ludwig-Kombination! Gemeint ist König Ludwig II. von Bayern. Sie wissen: der empfindsame Gentleman, der sich Märchenschlösser bauen liess, der Kunstwelten mehr liebte als die Wirklichkeit, der sich von vier weissen Schwänen oder vier weissen Gummibärchen in seine Seegrotten ziehen liess und der seine Verlobung aufkündigte, weil sie doch nur in eine Ehe gemündet wäre: "Zum Heiraten habe ich keine Zeit, das soll mein Bruder machen." Mit diesen Worten stürzte er die Porträtbüste seiner Braut aus dem Fenster. Soviel zur Partnerschaft. Na? Sie haben sich erkannt in Ihrer früheren Inkarnation? Ja, ja, Sie waren Ludwig. Am Schluss hat man Sie für verrückt erklärt und entmündigt, damit Sie nicht noch mehr Geld in Opern und dergleichen Schnickschnack verpuffen liessen. Und wie machen Sie es jetzt, heute, in diesem Leben? Vier weisse Schwanenbärchen! Weiss ist die Farbe der freiheitlichen Leidenschaft, der inspirirenden Liebe, der Liebe, die über sich selbst hinaus weist. Aber viermal Weiss - die gefürchtete gerade Zahl - ist die glatte Kehrseite davon: Der Geist ist zwar da, aber in Form von Selbsttäuschung, Augenwischerei und Illusion, verbunden mit dem konsequenten Ausschlagen aller guten Empfehlungen. Sie lieben die edle Einsamkeit wie einst Ludwig. Aber warum? Weil Ihnen da kein scharfsinniger Partner dreinreden kann. Sie messen die Realität einer Beziehung an Ihren hochfliegenden Träumen, und natürlich schneidet die Realität dabei schlechter ab. Würde es Ihnen etwas nützen, wenn Sie Märchenschlösser bauen könnten? Wenn Sie alles Geld des Landes Bayern bekämen, um Ihr Privatleben nach Ihren Vorstellungen zu gestalten, vom Frühstück bis zu den Abenteuern der Nacht? Überhaupt nicht. Während alle seine Wünsche erfüllt wurden, fühlte sich der König immer einsamer. Weil das Glück niemals von aussen kommt. Und auch die Liebe nicht. Ludwig mit seinen vier weissen Bärchen verharrte in dieser Illusion. Sie nicht. Denn Sie haben noch ein grünes Bärchen gezogen. Das Bärchen der vertrauensvollen Liebe. Dieses grüne Bärchen bedeutet: Sie können sich auf den Weg Ihres Herzens verlassen. So sehr Sie auch die Wirklichkeit nach Ihren Vorstellungen formen wollen - tief im Inneren wissen Sie, dass das gar nicht nötig ist. Sie merken, dass Sie selbst die Quelle der Liebe und des Glücks sind. Der König verkrampfte sich immer mehr in seine Vorstellungen und wurde immer empfindlicher. Sie hingegen werden immer lockerer. Und der Vernunft Ihres Herzens folgend, schaffen Sie es, dass aus romantischen Illusionen romantische Wirklichkeit wird.

Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 18:25 Uhr

30

Mittwoch, 29. Juli 2009, 18:31

Liebe sucks!!!

Zwei rote,
ein gelbes, ein weisses, ein oranges Bärchen

Sie sind ein Thriller!

http://www.youtube.com/watch?v=AIGjhxaJOP0&feature=related

Orange: Sie sind kreativ. Weiss: Sie haben Intuition. Gelb: Sie haben Ehrgeiz. Und zweimal Rot: Sie nutzen das alles, um eine Beziehung am Brutzeln halten. Und wie Sie das machen! Oft genügen Ihnen ein paar schlichte Fragen. Zum Beispiel: Du hängst wohl sehr an deiner Mutter? Oder: Wer war denn das am Telefon eben? Toll, dieser detektivische Geist bei Ihnen! Das ist spannend! Sie fragen: Wieso hast du eigentlich in letzter Zeit so einen Bauchansatz gekriegt? Danke. Oder: Kann es sein, dass dein Haar irgendwie dünner wird? Das tut gut. Sie fragen: Hast du mich vermisst? Oder: Woran denkst du gerade? Oder: Wo warst du eigentlich gestern abend? Und immer im richtigen vorwurfsvollen Ton! So etwas bringt Spannung in eine abgeschabte Partnerschaft. Und das können Sie besser als jeder andere. Sie sind ein Hitchcock der Liebe. Wenn ein Abend allzu harmonisch verläuft, schaffen Sie es, durch ein paar mitfühlende Worte ein bisschen Dramatik hineinzubringen: Hörst du mir überhaupt zu?, fragen Sie. Und gleich anschliessend zur Kontrolle: Ach, und was habe ich gerade gesagt? Das bringt Spass, das fördert die Durchblutung. Sie könnten Kurse geben, wie man mit Pieksern zur rechten Zeit die Beziehung zum Sieden bringt. Fragen wie: Sag mal, so richtig verstanden hast du das wohl immer noch nicht?, die hört ja jeder gern. Oder: Warum fällt dir das eigentlich so schwer? Solche kleinen Sätze schaffen eine schöne hintergründige Spannung. Glaubst du eigentlich, was du da sagst?, forschen Sie unerbittlich. Und wenn wir zwei Sätze hintereinander sprechen wollen, unterbrechen Sie: Kommt jetzt wieder ein Vortrag? Falls wir sogar drei Sätze sagen, erkundigen Sie sich: Bist du irgendwann mal fertig? Und falls wir, einfach um mal gehört zu werden, die Stimme leicht anheben, wollen Sie wissen: Kannst du auch darüber reden, ohne zu schreien? Wunderbar. All diese Fragen, die Sie so im Laufe einer Beziehung stellen, all diese fördern die Brisanz und sind übrigens gar nicht so leicht zu beantworten. Vielleicht liegt es auch daran, dass es gar keine richtigen Fragen sind. Sondern kleine knochentrockene Ohrfeigen. Klitsch, Klatsch, Knall. Solche Backpfeifen halten die Gesichtshaut rosig. Jedes Klatschen wirkt wie ein Peeling. Innerlich und äusserlich. Deshalb ist es so schön, mit Ihnen zusammen zu sein. Es ist wie ein Jungbrunnen. Wenn wir an irgend etwas herumbasteln, und Sie fragen: Na, was hast du nun wieder falsch gemacht? Das ist wie eine Runderneuerung. Zugleich werden wir immer wieder an die herbe Realität erinnert. Danke! Vor allem im Namen Ihrer vielgeprüften Lebensabschnittspartner. Herrlich ist es ja auch nachts. Leider sind wir nur selten dabei. Wenn Ihr Partner schon in süsse Träume abgedriftet ist, holen Sie ihn zurück mit der liebevollen Frage: Schläfst Du schon? Ja, ja, er soll ruhig wach bleiben. Denn Ihr Motto lautet: Man sollte niemals böse aufeinander ins Bett gehen. Es macht viel mehr Spass, aufzubleiben und zu streiten. Danke! Sie sind ein lebender Thriller! Schön, dass es Sie gibt.
Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 18:29 Uhr

  • »TcH-cliXX *HdW*« ist weiblich

inGame Name & Server: TcH-cliXX

Gilde: Hüter der Elemente / =Ravens=

Wohnort: Fortress-4-Elements

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 29. Juli 2009, 18:33

Habt ihr dass denn wie in der Anleitung beschrieben auch mit dem Daumen geklilckt? :rolleyes:
Botschafterin der Hüter der Elemente - Ratio fatum vincere nulla potest.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 29. Juli 2009, 19:03

Zwei rote, zwei gelbe, ein grünes Bärchen

KRITIK, BEGRENZUNG, SELBSTVERTRAUEN
Zwei
rote und zwei gelbe Streifen, von einem grünen Band umwunden, das ist
das Wappen der traditionsreichen British Critics Association. Das ist
die Vereinigung britischer Kritiker, Musikkritiker, Kunstkritiker,
Literaturkritiker, Restaurantkritiker. So eine Vereinigung gibt es
vielleicht nur in England. Aber Kritiker gibt es auch bei uns. Sie zum
Beispiel. Sie gehören sogar zu der besonders scharfen Sorte der
Kritiker. Ob Sie das immer offen äussern, wissen wir nicht; wir haben
da sogar unsere Zweifel. Aber in Ihrem Köpfchen rattert eine
Urteilsmaschinerie, eine geistige Guillotine. Ist was dagegen zu sagen?
Überhaupt nicht. Sie haben eben einen scharfen Verstand. Nur, dieser
Verstand könnte Ihnen gelegentlich im Wege stehen. Weil Sie dauernd
Urteile abgeben, nicht über andere, sondern auch über sich selbst. Sie
bewerten ständig, was Sie tun. Und das kann enorm hemmen. Da zum
Beispiel, wo es auf Offenheit ankommt: in der Liebe, in der Sexualität.
Auch in der Kunst, wenn Sie selbst kreativ sein wollen. Zweimal Rot
steht für eine latente Aggressivität, aber auch für die Furcht, die
dahintersteckt. Zweimal Gelb für Begrenzungen und Blockaden und den
Neid, der daraus entsteht. Das eine grüne Bärchen aber steht für die
Wandlung, die sich gerade bei Ihnen vollzieht. Für Ihre Bereitschaft,
Klarheit zu schaffen in Beziehungen, im Job, in Ihrer Wohnung. Für die
Leichtigkeit und Souveränität, die Sie erlangen, indem Sie unerledigte
Angelegenheiten abschliessen. Für das Selbstvertrauen, das Ihnen
dadurch zuwächst. Und das Ihnen ermöglicht, Ihr Urteilsvermögen so
einzusetzen, dass es Ihnen und anderen hilft. Und den Verstand mal
abzuschalten, wenn nur Gefühl gefragt ist. He! Nicht lästern!
Abschalten!
Orakel vom Mittwoch, 29. Juli 2009, 19:02 Uhr

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Suppentroll

unregistriert

33

Donnerstag, 30. Juli 2009, 01:26

Ein rotes, ein gelbes, ein grünes, zwei orangene Bärchen

UNAUFRICHTIGKEIT, AUFBRUCH, SELBSTVERTRAUEN

Zwei orangene Bärchen? Halten Sie sich fern von Beduinen! Ach, Sie wollen jetzt gar nicht in die Sahara reisen? Gut für Sie. Aber dann sollen Sie
trotzdem erfahren, was es bedeutet, wenn ein Beduine einem Kollegen zwei orangene Kreise aufs Zelt malt. Das bedeutet: Hier wohnt ein
Schwindler. Einer, der es mit der Wahrheit ziemlich ungenau nimmt. Der einem weismachen will, dass es zwei Sonnen gibt, wenn jeder nur eine
sieht (daher die zwei orangenen Kreise). Und Sie mit Ihren zwei orangenen Bärchen, Sie haben auch eine leichte - natürlich nur eine
flaumfederleichte - Neigung zum Schummeln. Zum Flunkern. Zum Verdrehen der Wahrheit. Sie meinen, das bringe Ihnen Vorteile. Sie ständen dann
besser da. Ist aber nicht so. Denn Sie beschwindeln vor allem sich selbst. Sie stellen sich als jemand anderen dar, als Sie sind. Und das
führt dazu, dass Sie sich nie so richtig wohlfühlen in Ihrer Haut. Dass Sie eine gewisse innere Unruhe nie loswerden. Sie befürchten immer,
wenn andere wüssten, wie Sie wirklich sind, dann würden die Sie im Regen stehen lassen. Ist aber nicht so. Nein, so, wie Sie wirklich
sind, sind Sie viel interessanter. Widersprüchlicher, gewiss, aber auch vielfältiger. Weniger glatt, klar, aber viel lebendiger. Nicht ganz so
anständig, zugegeben, dafür von ungewöhnlicher Ausstrahlung. Und das rote Bärchen der Energie und des Aufbruchs deutet an, dass Sie bereits
auf dem Weg dahin sind. Auf dem Weg zu sich. Das grüne Bärchen des Selbstvertrauens zeigt, dass Sie sich selbst zu trauen beginnen, Ihren
widerstreitenden Gefühlen, Ihren Eingebungen, Ihrem inneren Reichtum. Und das gelbe Bärchen der gelingenden Arbeit beweist, dass Sie damit
Erfolg haben. Erfolg mit sich. Womit sich Ihre innere Unrast langsam legt. Und wir freuen uns schon auf die Kehrseite Ihrer
Schwindel-Neigung: nämlich auf Ihren Erfindungsreichtum, Ihre Kreativität. Sie haben ein farbiges Leben vor sich!
Orakel vom Donnerstag, 30. Juli 2009, 01:24 Uhr

Das ist mir ein bissl unheimlich....... :S

  • »Mysthik« ist weiblich

inGame Name & Server: Ferono Lady Mysthique /Thur /Venja Mysthi

Beruf: Ferono:Trick or Treat [ToT], Mitglied der Phalanx der Amphiktyonien/ und Besitzerin der Taverne "Zum gefüllten Krug"/Thur *ODE*/Venja Drachen-Legion

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 30. Juli 2009, 07:38

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen
Sie sind Liebe!

So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute. Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe.

Orakel vom Donnerstag, 30. Juli 2009, 07:36 Uhr

"Zeigt kein Erbarmen denn auch ihr werdet keines erfahren!"

35

Sonntag, 2. August 2009, 22:44

Lie...Leibe...Leibe...Lbie... Ach, keinen Plan wie man das Wort schreibt!!!
Aufjeden das Orakel für die Herzensangelegenheiten...

Zwei gelbe,
ein weisses, zwei orange Bärchen

Die Indizien sind eindeutig!

Die Farben des Othello. Die Farben der Eifersucht. Sie wissen Bescheid? Wir auch. Sie sind nicht übertrieben eifersüchtig. Das nicht. Aber wenn die Indizien sich häufen, dann bestimmt. So war das ja bei Ihrem Urahn Othello. Ein mitgehörtes Gespräch, ein verräterischer Gegenstand, Hinweise von besten Freunden. Bei zwei gelben und zwei orangen Bärchen ist das Misstrauen rasch geweckt. Was sind das für Notizen? Wer war das am Telefon? Wieso die Verspätung? Schnell reimen Sie sich etwas zusammen. Ein paar Anhaltspunkte genügen, Ihre Phantasie schiesst ins Kraut. Es sind nicht die Fakten, die Sie quälen. Es sind die Vorstellungen. Der Blick, der nur Ihnen gehörte, sieht jetzt liebevoll jemand anderen an. Die Hände, von denen Sie gestreichelt wurden, fahren durch fremdes Haar. Das Lachen gilt jemand anderem. Die geflüsterten Worte. Sind es dieselben Worte? Dieselben Spiele? Oder zeigt Ihr Partner anderswo ganz andere Seiten? Sind da Kontinente von Humor, Begeisterung, Zärtlichkeiten, die Sie nie entdeckt haben, und die jemand anderes leichthändig erschliesst? Wie ist das möglich? Sie sind doch einzigartig! Sind Sie austauschbar? Nicht gut genug? Quälende Gedanken. Aber nur mal so nebenbei: Wohin gehen Ihre eigenen Phantasien? Bei zwei gelben, zwei orangen Bärchen sind Sie, zumindest in Ihren Tagträumen, vielleicht auch nicht so eindeutig auf Ihren Partner ausgerichtet? Kann es sein, dass Sie untreu werden? Zumindest im Traum? Mit Personen, über die Sie sich am Morgen wundern? Kann es sein, dass Ihr Begehren sogar bei klarem Bewusstsein zuweilen anderswohin flattert? Aber nein. Natürlich nicht. Das sind ja völlig verquere Ideen. Entschuldigung. Doch mal angenommen, Sie hätten Ihren jetzigen Partner nicht kennen gelernt. Oder die Person, mit der Sie zusammen sein wollen, gäbe es gar nicht. Wäre es möglich, dass Sie mit jemand anderem vorlieb nähmen? Und sogar glückliche Stunden erleben? Womöglich Sex haben? Schluss jetzt. Soviel Blödsinn auf einmal kann ja keiner aushalten. Nein, Sie sind völlig klar. Klar wie Othello. Und Ihre Eifersucht, wenn sie denn auftaucht, ist völlig berechtigt. Es ist der Schmerz, dass Sie den anderen nicht besitzen können. Dass Sie Sicherheit nie wirklich haben können. Dass Sie verglichen werden und beim Vergleich vielleicht schlechter abschneiden. Dass sich für Ihren Partner Türen und Länder öffnen, wohin Sie ihn nie begleiten können. Sie werden in Ihre Grenzen zurückgeworfen, Ihr Partner schweift aus. Womöglich redet er auch noch abfällig über Sie. Sie waren nur eine von vielen Möglichkeiten, und vielleicht nicht die beste. Grausam. Aber ist es überhaupt so? Bei Othello waren die Indizien ganz klar. Deshalb brachte er seine grosse Liebe sicherheitshalber um. Und anschliessend sich selbst. Dass er sich getäuscht hatte, erfuhr er zu spät. Ihm fehlte etwas, was Sie zum Glück haben: das weisse Bärchen der liebevollen Intuition. Bei Othello wissen nur die Zuschauer die ganze Zeit, was Sache ist, und schütteln überlegen den Kopf. Aber erzählen Sie doch mal! Wir wollen auch mal überlegen den Kopf schütteln!
Orakel vom Sonntag, 2. August 2009, 22:41 Uhr

Ein weisses, vier orangene Bärchen

FLUNKEREI, KREATIVITÄT, WAHRHEIT

Sie sind ein kleines Schlitzohr. Sonst hätten Sie die Bluffer-Kombination viermal Orange nicht gezogen. Berühmt ist die durch den sogenannten Reinkarnationsforscher Herbert Weise. Vielleicht haben Sie seine Annoncen mit den vier orangenen Sonnen schon mal in Szene-Blättern gesehen. Der bringt seine Kunden in ihr früheres Leben zurück, indem er sie ins Völkerkundemuseum führt. Für hundert Mark pro Person. Er fragt sie als erstes, zu welchen Erdteilen sie sich hingezogen fühlen und bringt sie in die betreffende Abteilung. Dort versetzt er sie in eine leichte Trance und suggeriert ihnen: Wenn Sie wieder die Augen öffnen und sich umsehen, erkennen Sie Ihr früheres Leben. Und das funktioniert. Die Leute entdecken beim Anblick von Skulpturen und Masken und Kostümen, wo und wer sie in ihrer letzten Existenz waren. Eskimo oder Zulu oder Maori. Was das Museum eben so hergibt. Wie finden Sie das, Sie Viermal-Orange-Bluffer? Ist das nicht Geldverdienen nach Ihrem Geschmack? Der Herbert Weise hat erklärt, er habe mit seiner Erfindung innerhalb von drei Jahren "genug Geld für mehrere Leben" eingenommen. Das wäre doch auch was für Sie! Sie haben ebenfalls gute Ideen. Haben ein Näschen für Trends. Und träumen davon, alle Probleme auf mühelose Weise loszusein. Dafür drücken Sie auch ein bis zwei Augen zu. Und behaupten, Wahrheit sei relativ. Doch das weisse Bärchen der Klarheit und der Intuition weist Sie noch auf etwas anderes hin: Wenn Sie jemanden übers Ohr hauen oder anflunkern, gewinnen Sie nur scheinbar. In Wahrheit verlieren Sie jedesmal etwas von Ihrer Selbstachtung. Und glücklich, spricht das weisse Bärchen, werden Sie nur mit Ihrer eigentlichen Begabung. Und die besteht darin, für andere Leute befreiend und klärend tätig zu sein. Das ist Ihre Berufung. Sorry. Aber erstens können Sie dabei Ihre Kreativität voll einsetzen. Zweitens gut Geld verdienen. Und drittens glücklich werden.
Orakel vom Sonntag, 2. August 2009, 22:43 Uhr

Seraphena

unregistriert

36

Sonntag, 2. August 2009, 22:57

Zwei rote, ein gelbes, zwei weisse Bärchen
FURCHT, IRRTUM, ENTSCHEIDUNG

Ausgerechnet Sie! Diese Farben waren die Lieblingsfarben von Mae West! Die war die erste Sex-Queen des amerikanischen Films. Ein Bouquet aus zwei roten Blüten, zwei weissen und einer gelben liess sie stets dem Mann zukommen, den sie auserwählt hatte. Was bedeutet das? Dass Sie ein erotischer Superstar sind? Mal sehen. Zweimal Rot steht für Furcht, die sich in Aggressivität äussern kann. Zweimal Weiss heisst Irrtümer und Illusionen. Auf den ersten Blick nicht auffallend erotisch. Aber da ist noch ein gelbes Bärchen, und das steht für Entschiedenheit und Entwicklung. Damit kommen wir der Sache nahe. Zweimal Rot: Jahrelang, erklärte Mae West, habe sie sich vor Sex gefürchtet, weil sie dachte, sie mache vielleicht etwas falsch. Was sie selbst wollte, habe sie lange gar nicht gewusst. Zweimal Weiss: Am Anfang habe sie gedacht, es käme auf Schönheit an, und den Schönheitsnormen entsprach sie nicht. Auch hatte sie von einem idealen Orgasmus gelesen und wollte partout den erreichen. Erst als sie diese Irrtümer beiseitegeräumt hatte - man dürfe nichts falsch machen, Schönheit sei wichtig, es gebe beim Sex ein Ziel - erst als sie nur noch dem eigenen Gespür folgte, lief alles wie von selbst, der Sex, der Job, das Leben. Alles klar? Sie wissen, dass Sex nur eine Ausdrucksform der Lebensenergie ist. Wenn Ihnen eine andere Form wichtiger ist, gilt dennoch das gleiche: Sie müssen sich darüber klarwerden, was Sie wollen, nur Sie selbst, und diesem Willen folgen. Dann überwinden Sie jede Furcht. Sobald Sie enge Normen und Ideale verabschieden, verschwinden Ihre Hemmungen. Sie sind gerade dabei, diesen Schritt zu tun. Das zeigt das aufmüpfige gelbe Bärchen. Sie haben sich für Ihren eigenen Weg entschieden. Und der wird spannend.


Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen
Sie sind Liebe!

So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute. Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe.

Orakel vom Sonntag, 2. August 2009, 22:55 Uhr

  • »Nica-Anath [WA]« ist weiblich

Gilde: F:(ohne) ♥ V: Sun Of Death

Wohnort:

Beruf: Amazone auf Abwegen

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 4. August 2009, 14:54

(ein sommertag - zeit für ein liebesorakel :girl_pinkglassesf: )



Zwei rote, ein gelbes, zwei weisse Bärchen


Willkommen in Casablanca!

Denn Sie erleben die Liebe wie Rick und Ilsa. Schwärmerisch, leidenschaftlich und umflort von Abschied und Trennung. Sie lieben diesen süssen Schmerz. Diese Sehnsucht mit der Wehmut der Unerfüllbarkeit. Diese Liebe mit Trauerrand. Und so ein bisschen sind Sie zu Hause in Rick’s Café: zwischen all den Nachtgestalten, den Träumern und den Gestrandeten, den Spielern und Zynikern, die im Grunde Romantiker sind. Sie kennen doch diesen Treffpunkt in der Altstadt von Casablanca? Aber natürlich! Schliesslich ist der Film bei Ihnen gedreht worden! In den Räumen und Landschaften Ihrer Gefühle. Sie sind Rick. Sie sind Ilsa. Sie sind Bogart und Bergman. Allein für Sie spielt Sam: As time goes by. Sie haben all das erlebt: Die grosse Leidenschaft und die Umstände, die dagegen waren. Das Leiden nach der Trennung. Das allmähliche Arrangieren und Sich-Abfinden mit einer Liebe von kleinerem Zuschnitt. Und dann das unverhoffte Wiedersehen mit der einen, der grossen Liebe. Sie kennen das glückliche Erschrecken bei diesem Wiedersehen, den Schmerz der neu aufgerissenen Wunden, dann die sonderbare Erkenntnis, dass an dieser früheren Liebe die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen ist. Fast sind Sie erleichtert, dass die wilde Leidenschaft Sie nicht mehr packt. Sie kommen sich abgeklärter, weiser vor. Und dann ist doch alles wieder da, und keine Zeit ist vergangen. Sie versuchen, rasch all das nachzuholen, was Sie verpasst zu haben scheinen, wollen eintauchen in den Rausch, hoffen wider besseres Wissen, dass er diesmal nicht enden wird - und dann kommt auf einmal das Ausreisevisum. Schnitt, Abschied, Schmerz, Trauer, Verzicht. Das kennen Sie. Sie haben es erlebt. Nicht nur einmal. Nein, Sie hätten dem Barpianisten schon oft zurufen können: Spiels noch einmal, Sam. Denn, das zeigen die Bärchen, diese Verbindung aus zurückgehaltener Leidenschaft (zweimal Rot) und unerfüllbaren Hoffnungen (zweimal Weiss) - diese Verbindung ist eine Endlosschleife. Die wiederholt sich noch, wenn der Film längst zu Ende ist, wenn die Zuschauer gegangen sind und die Putzkolonnen das Popcorn aufsaugen. Werden Sie sich endlos in der Spule dieser schmerzhaften Wiederholung drehen? Nein. Denn Sie haben auch noch ein goldgelbes Bärchen gezogen. Und das ist der Ausstieg aus der Wiederkehr des Immergleichen. Aus dem ewigen Wechselbad von Sehnsucht und Enttäuschung. Hoch das gelbe Bärchen! Es zeigt das Ende Ihrer Passivität. Es ist das Symbol Ihrer Entschiedenheit. Damit löst sich die Fessel, die Ihre Liebesfähigkeit zurückgehalten hat. Und damit machen Sie Wirklichkeit aus Ihren Träumen. Was das bedeutet? Dass Sie in der Liebe eine grossartige Entscheidung fällen. Ja, im Grund ist diese Entscheidung bereits gefallen. Vielleicht haben Sie es nur noch nicht bemerkt. Jedenfalls: Herzlichen Glückwunsch. Wir schauen Ihnen in die Augen. Und wir wissen: Sie geben jetzt eine Runde aus. Wie damals in Rick’s Café.

Orakel vom Dienstag, 4. August 2009, 14:52 Uhr
von WA ♥ zu LPM ♥

38

Dienstag, 4. August 2009, 15:13

Ein rotes, zwei gelbe, ein grünes, ein oranges Bärchen
Sie reisen für die Liebe! ( :love: )

Zwei gelbe Bärchen, hmm. Das macht stutzig. Waren Sie zuletzt häufig mit Partnern zusammen, die Ihre Kreativität blockiert haben? ( X( ) Die Ihnen Energie abgesaugt haben? ( X( ) Das ist häufig so bei dieser Kombination. Im Grunde sagen diese Bärchen: Allein sind Sie mindestens genauso stark wie mit Partner.( :D ) Das ist gut. Denn Sie wissen ja: Menschen, die in einer Partnerschaft am besten klar kommen, sind dieselben, die auch ohne Partnerschaft klar kommen würden. Sie gehören zu diesen Menschen.( :thumbsup: ) Sind Sie schon mal allein verreist? ( ^^ ) Rot für den Kick, Grün für das Selbstvertrauen, Orange für die heitere Unternehmungslust: Das duftet nach Fernweh! Da schlägt ein abenteuerliches Herz! Aber allein? Ja, für Sie wäre das ein spielerisches Experiment. Sie erfahren sich neu und anders. Und können hinterher mehr erzählen - und sogar, ohne dass Ihnen jemand ins Wort fällt! ( :girl_haha: ) Sie machen gleich bei der Abreise klar, dass Sie nach der Rückkehr gern berichten, aber nicht täglich zu Hause anrufen werden. Wozu sonst haben Sie diese seltene Begabung, in der Fremde zurechtzukommen? Sie machen sich einen Plan für die Tage. Denn es ist gut, morgens zu wissen, was Sie ansehen, ausprobieren, besichtigen wollen. So ein Programm verhindert das Unbehagen, passiv oder ausgeliefert zu sein. Und Sie brauchen nicht auf Anstösse von aussen zu warten, wenn Sie Ihr eigenes Programm haben. Davon abweichen können Sie immer noch. ( :thumbup: ) Das gehört zu den Vorzügen des Alleinreisens: Sie können jeden Vorsatz umwerfen, wenn Ihnen danach ist. Also probieren Sie, was Sie immer schon ausprobieren wollten. Sie wollten reiten? Oder Wasserski fahren? Cool im Spielsalon sitzen? Bitte sehr. Niemand macht Druck. Sie sind frei. Niemand ist eifersüchtig, wenn Sie den Tandemflug mit dem Drachenflieger wagen. Sie können eine Nacht durchtanzen und gleich noch eine und sich fühlen wie ein quietschiger Teenie. Sie dürfen sich genauso benehmen. Allein essen gehen: Das allerdings ist der Härtetest. Aber nicht für Sie mit Ihren Bärchen! Sie nehmen sich Lesestoff mit ins Restaurant. Und halten Papier und Bleistift parat. Sie wollten immer schon einen Roman oder eine Reportage schreiben. Hier können Sie Stoff sammeln. Sie beobachten die anderen, bevor die Sie beobachten. Raten Sie mal, was zwischen den Paaren gerade los ist. Wer da an dem lauten Vierertisch den Ton angibt und was die anderen davon halten. Wer sich heimlich betrinkt. Und wer, im Gegensatz zu Ihnen, die besten Tage hinter sich hat. So nehmen Sie die Tage als lustiges Training. Sie riskieren etwas. Gehen auf Leute zu. Suchen sich jemanden aus, den Sie nach Sehenswürdigkeiten fragen. Gehen durch den Ort wie ein Star, der inkognito bleiben will. Sie probieren sich in verschiedenen Rollen aus. ( :rolleyes: ) Notieren, wie Sie sich fühlen. Und dabei entsteht eines Ihrer interessantesten Tagebücher. Eines, das man später noch bestaunen kann. Wenn Sie wieder zu Hause sind, werden Sie merken, dass man Sie mehr respektiert als vorher. Weil Sie getan haben, was viele tun wollen, sich nicht trauen. Und weil Sie Ihre Unabhängigkeit entdeckt haben - die wichtigste Voraussetzung für eine gelingende Partnerschaft.

Orakel vom Dienstag, 4. August 2009, 15:07 Uhr

Seraphena

unregistriert

39

Dienstag, 4. August 2009, 15:25

Drei rote, ein gelbes, ein oranges Bärchen
Sie küssen Leoparden!

Oh, eine schöne und schön riskante Kombination! Sie sehen schon an den Farben, wieviel Feuer in diesen Bärchen knistert und lodert! Das ist eine echte Raubkatzen-Kombination! Das flirtige orange Bärchen wird Sie schütteln, erst sanft, später heftiger, das gelbe Bärchen der zielstrebigen Leidenschaft wird Sie in den Strudel hineinreissen - und dann schlägt dreimal rote Liebeslust über Ihnen zusammen. Sie können sich jetzt auf eine Menge gefasst machen, nur auf eines nicht: dass alles beim Alten bleibt. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass Sie mächtig durcheinander gewirbelt werden. Und kein Stein auf dem anderen bleibt. Macht ja nichts. Erst sind Sie ein bisschen erschrocken, Sie versuchen sogar, ein bisschen Widerstand zu leisten, aber Sie wissen ja, wie das geht, wenn Leidenschaft ins Rollen kommt: Nichts kann sie aufhalten. Und deshalb machen Sie mit. Es ist ja Ihre Kombination. Sie kennen die Geschichte vom Professor, der ein Saurierskelett zusammensetzt? Es ist sein Lebenswerk. Und dann steht er da auf seiner Arbeitsplattform und will das letzte Teil anbringen, das Schlüsselbein, dann ist das gigantische Skelett vollendet. Aber die Liebe kommt ihm dazwischen. Eine etwas chaotische Lady lehnt eine Leiter an das Skelett und steigt rasch nach oben, um mit dem Professor zu flirten. Sie findet ihn nälich klasse, und er sie eigentlich auch. Aber nun gerät das phantastische Skelett ins Wanken, denn die Lady ist etwas zu heftig - und dieses herrliche Lebenswerk bricht zusammen und zersplittert in unendlich viele Teile. Machen Sie sich darauf gefasst: So läuft das jetzt bei Ihnen. Egal, ob Sie eine Lady oder ein Professor sind - alles, woran Sie bisher geglaubt haben, wird in Frage gestellt. Alles, was Sie aufgebaut zu haben scheinen, kracht zusammen, und Sie haben noch nicht einmal was dagegen. Denn auf einmal erkennen Sie, wie unbedeutend all die Ideen sind, die Sie bisher für wichtig gehalten haben. Und wie zerbrechlich die Sicherheit ist, auf die Sie sich verlassen wollten. Und Sie merken, dass Sie all das nicht brauchen, weil Sie im Herzen frei sind. Genau das zeigt Ihnen Ihre Liebe. Klar, dass Sie anfangs ein bisschen zaudern, aber dann geht's ab auf der Achterbahn. Kennen Sie den Film "Leoparden küsst man nicht"? Er vermittelt einen ungefähren Eindruck davon, was Sie demnächst erwartet. An Verwirrung, Chaos, Leidenschaft. Für uns, die zusehen dürfen, wird es eine grandiose Komödie. Für Sie selbst, da Sie mitten drin stecken, wird es streckenweise das reine Chaos. Aber dafür erleben Sie das Happy End und dürfen Leoparden küssen. Während wir vom Zaun aus applaudieren.

Orakel vom Dienstag, 4. August 2009, 15:22 Uhr

Ein rotes, ein gelbes, drei grüne Bärchen
SELBSTERKENNTNIS, ENTWICKLUNG, SICHERHEIT

Wer diese Kombination zieht, hat nicht nur viel erlebt. Er hat aus seinen Erfahrungen auch eine Menge gelernt. Das traut man Ihnen kaum zu, weil Sie noch so jung sind. Oder sehen Sie nur so jung aus? Sie haben jedenfalls eine Stufe erreicht, die beinahe Weisheit zu nennen ist. Es hat eine Zeit gegeben, da haben Sie mit dem Schicksal gehadert. Haben anderen Leuten die Schuld gegeben, wenn Ihnen etwas misslang. Das ist vorbei. Sie haben erkannt: Alles, was Ihnen passiert, ist nur ein äusseres Zeichen Ihres Inneren. Die Menschen, die Ihnen begegnen, sind ein Spiegel für Sie. Und was Sie über andere sagen, sagen Sie im Grunde über sich selbst. Wenn Sie jemanden neidisch finden, ist das ein Zeichen dafür, dass Sie selbst eine gute Portion Neid in sich haben. Wenn Sie jemanden aggressiv nennen, sagen Sie damit etwas über Ihre eigene Aggressivität, die Sie vielleicht nicht ausleben, aber die in Ihnen rumort. Das wissen Sie. Und Sie haben erkannt: Jede äussere Blockade ist nur die Widerspiegelung einer inneren Hemmung - ein Hinweis auf einen seelischen Mangel, auf etwas, das Sie klären und verändern müssen. Und das tun Sie. Sie arbeiten an sich. Sie entwickeln sich. Das zeigt die Kombination aus dem roten Bärchen der Liebe und der Aktivität mit dem gelben Bärchen der Arbeit und des Gelingens. Und dann die drei grünen Bärchen: Sie zeigen das Vertrauen an, das Sie in den Gang der Ereignisse haben dürfen. Die grosse Sicherheit, die in Ihnen ist. Die Festigkeit. Die Güte. Die Ruhe. Sie haben sich bereits weit entwickelt. Und Sie haben einen grossartigen Weg vor sich. Wir würden Ihnen ja gern noch etwas Freches sagen und Sie ein bisschen hochnehmen. Aber bei dieser Kombination ist das schwierig. Oder kauen Sie sich gleich eine Plombe heraus, wenn Sie die Bärchen essen? Mal sehen. Denn was immer Sie tun, es ist interessant.

Orakel vom Dienstag, 4. August 2009, 15:24 Uhr

  • »Gealach« ist männlich

inGame Name & Server: Gealach

Wohnort: Burg Kasimir und im Herzen meiner Frau (RL)

Beruf: Ferono: Kasimir der Drachenfürst | Sashcria: Eclipse of the Moon

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 4. August 2009, 15:51

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen
Sie sind Liebe!

So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute. Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe.

Orakel vom Dienstag, 4. August 2009, 15:49 Uhr




natürlich mit dem Daumen geklickt :love: :love: :love: :love: :love: :love:
* Verflucht um Ewig zu Leben *