Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Seraphena

unregistriert

41

Mittwoch, 5. August 2009, 14:06

Zwei rote, ein weisses, zwei orange Bärchen
Sie sind Bonnie und Clyde!

Wissen Sie, was in Ihnen steckt? Ein Gangster. Plus ein Gangsterliebchen. Eine Mischung von beherzter Tatkraft und berauschenden Träumen. Sie sind ein Wesen, das sich in der Liebe gern mal an der Grenze des Erlaubten bewegt. Und sie gelegentlich überschreitet. Denn eines ist klar bei zwei roten Bärchen: Sie verfügen nicht nur über eine schöne Leidenschaft. Diese Leidenschaft wird auch zurückgehalten. Da legt jemand streng die Zügel an. Und dieser Zuchtmeister sind Sie. Ja, ja, Sie selbst fesseln Ihre Leidenschaft. Mühsam. Und nicht immer erfolgreich. Das ist einfach so bei geraden Zahlen im Orakel: Da stürzt ab und zu das System ab. Die Lampe flackert. Der Motor streikt. Was in Gang kommen will, kommt nicht in Gang. Da vibriert was in Ihnen, das spürt hier jeder. Da glüht eine innere Hitze. Lassen Sie mal sehen - qualmt Ihnen da nicht sogar der Dampf aus den Ohren? Kann es sein, dass bei Ihnen eine erotische Kernladung knistert? Und jetzt kurz vor der kritischen Zündung ist? Aber diese Zündung kommt nicht? Und weil Sie das nicht aushalten, und weil so eine Energie trotzdem raus muss, drehen Sie ab und zu mal kurz durch. Und bei zwei orangen Bärchen wehren Sie sich dann gegen etwas, und halten es für gesellschaftlichen Widerstand. Gummibärchen-Forscher nennen es das Bonnie-und-Clyde-Syndrom. Bonnie und Clyde - Sie erinnern sich? Dieses Liebespaar musste einfach immer mal wieder eine Bank überfallen. Und allein gegen alle fighten. Dadurch wurde es zusammengeschweisst. Dadurch wurde die erotische Schwingung erhöht. Bei Ihnen ist das auch so. Sie brauchen den Kitzel des Risikos, damit Ihre Liebe heiss wird. Sie brauchen kritische Situationen, damit Ihre Power in Gang kommt. Aber dann geht es los. Wie bei einem verknallten Gangsterpaar. Mit Ihnen kann ein Partner Abenteuer erleben, bei denen er rettungslos verglüht, bevor Sie richtig warmgelaufen sind. Im Ernst, Ihre Partner könnten in Gefahr geraten, von einer leichten Herzattacke dahingerafft zu werden. "Wenn Du bei mir bleibst", sagt Clyde, "dann hast du keine ruhige Minute mehr." Und Bonnie antwortet: "Das ist ein wunderbares Versprechen!" Das könnten Sie auch sagen. Beides. Und wahrscheinlich sagen Sie es noch heute. Denn heute haben Sie ja diese Kombination gezogen. Sie können jetzt ein Leben vertragen, in dem es nicht besonders viele ruhige Minuten gibt. Weil Sie diese schöne Liebesenergie haben. Sie können ein paar leidenschaftliche Dramen lostreten - mögen auch die Existenzen an Ihrer Seite verdampfen. Denn wissen Sie was? Sie haben ja auch noch das inspirierende weisse Bärchen gezogen. Das Bärchen der kristallklaren Intuition! Aufatmen! Erfrischung! Erleichterung! Dieses Bärchen sagt: Sie können gar nichts falsch machen, so wirbelig die Turbulenzen auch sein mögen! Das sieht ja richtig gut aus! Bonnie und Clyde nahmen bald ein Ende. Deren Liebesfaden glühte vor lauter Intensität einfach durch. Bei Ihnen ist auch eine Menge Intensität zu holen. Aber für lange lange Zeit. Denn Sie fangen gerade erst an!

Orakel vom Mittwoch, 5. August 2009, 14:03 Uhr

Zwei rote, ein weisses, zwei grüne Bärchen
OHNMACHT, TATENLOSIGKEIT, KLARHEIT

Sie haben doch da diese Freundin oder Kollegin, die gern schlanker wäre. Die aber weiter ihre Kalorienbomben lutscht, dass es nur so schmatzt. Wieso ändert sie das nicht? Sie sagt: Ich weiss auch nicht, ich bin nun mal so. Oder: Das ist, glaube ich, mein Frust. Wenn ich eine gute Beziehung hätte... Mag sein. Aber so wird sie die gute Beziehung nicht kriegen. Nicht, solange sie den Frust mit sich herumschleppt. Wie sie den los wird? Indem sie bei sich anfängt. Zum Beispiel bei den Lutschbomben. Damit sie sich wieder im Spiegel ansehen kann und stolz dabei ist. Aber das nur als Beispiel. Als Beispiel für Leute, die ein Leben lang mit der Bärchen-Kombination zweimal Rot, zweimal Grün herumlaufen. Was nichts anderes bedeutet als gestauter Ärger (zweimal Rot) plus Tatenlosigkeit (zweimal Grün). Eine Kombination, die komischerweise Sie jetzt gezogen haben. Nanu! Wie kommt das denn? Ähneln Sie etwa dieser Freundin ein bisschen? Kann es vorkommen, dass auch Sie immer hoffen, dass irgendein Problem sich von selbst auflöst? Und dass sich bei all dem Hoffen und Warten der Ärger in Ihnen staut, so dass Sie mit dem Fuss aufstampfen möchten, weil nichts sich ändert? Kann vorkommen, nicht? Es muss ja nicht um Schlankheit gehen. Es geht um jedes Problem, bei dem Sie auf einen Anstoss von aussen warten. Statt selbst in Gang zu kommen. Aber, das weisse Bärchen zeigt es, Sie sehen jetzt selbst klar. Weiss heisst: Ihre Intuition meldet sich zu Wort, und zwar energisch. Ihnen wird unmissverständlich klar, was Sie eigentlich wollen. So unmissverständlich, dass Sie loslegen. Den Anruf machen. Die Bewerbung schreiben. Die endlos aufgeschobene Entscheidung endlich fällen. Das unangenehme Gespräch riskieren. Sie werden nicht um jeden Preis auf Nummer Sicher gehen. Sie werden wagen. Und gewinnen.

Orakel vom Mittwoch, 5. August 2009, 14:05 Uhr

*selbstverständlich mit dem Daumen gezogen*

Alloucarte

ehemaliger Moderator

  • »Alloucarte« ist männlich
  • »Alloucarte« wurde gesperrt

inGame Name & Server: Alloucarte

Gilde: Schaut halt Ingame nach... ihr faulen Hunde... ^^

Wohnort: In den Schatten...

Beruf: Haus- und Hofvampir

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 5. August 2009, 14:24

In der Reihenfolge habe ich sie gezogen:



** * **



Vier rote, ein grünes Bärchen


UNGEDULD, ÜBERDREHTHEIT, ORDNUNG


Kennen Sie sich in Neapel aus? Dann wissen Sie ja auch, was es bedeutet, wenn über der Stadt vier rote Ballons in den Himmel steigen. Es bedeutet: Gleich knallts. Gleich knicken hier die Wände ein. Also raus und nichts wie weg. Denn der Vesuv steht unmittelbar vor dem Ausbruch. Und dann kann es schon mal sein, dass von einer liebenswerten Stadt nicht mehr viel übrig bleibt. Nicht, dass Sie ein lebender Vulkan sind. Sie werden auch nicht einen ganzen Landstrich in Schutt und Asche legen. Aber es ist etwas Explosives in Ihnen. Da hat sich was aufgestaut. Zorn. Frust. Eine wütende Energie, die Sie an die Grenze treibt. Die Sie vielleicht ausrasten lässt. Glühende Lava wird in Ihrem Hormonhaushalt gerade zu einem vulkanischen Cocktail aufgekocht. Prima, falls Sie sowieso allen mal zeigen wollten, dass auch Sie Amok laufen können. Nicht so prima, wenn Sie etwas Vernünftiges zustandebringen wollen. Und schlecht, wenn Sie Selbstvertrauen oder nur Ruhe finden möchten. Viermal Rot ist eine Alarmkombination. Eine, die Ihnen und anderen Angst macht. Die dazu Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, hohen Blutdruck beschert. So. Aber Sie haben jetzt noch ein grünes Bärchen gezogen. Und das ist Ihr Glück. Da winkt ein Ausweg. Grün bedeutet: Sie können Klarheit bekommen. Neues Selbstbewusstsein. Innere Ruhe. Wenn Sie nur ein bisschen was tun. Und was? Ordnung schaffen. Mal aufräumen. Die vielen liegengebliebenen Sachen erledigen. All das abschliessen, was Sie begonnen und nie zu Ende gebracht haben. Briefe ebenso wie Beziehungen. Okay, das kostet Zeit. Aber bereits, wenn Sie an einer Ecke anfangen, merken Sie, wie sich Ihr Kopf klärt. Wie Ihnen warm ums Herz wird. Und wie sich Ihre explosive Energie verwandelt - in magnetische Ausstrahlung.

Orakel vom Mittwoch, 5. August 2009, 14:19 Uhr
„Remember, remember the Fifth of November
Gunpowder, treason and plot;
I know of no reason why gunpowder treason
Should ever be forgot.“

Meriwa [KdD]

unregistriert

43

Mittwoch, 5. August 2009, 14:33

Ein rotes, zwei gelbe, ein weisses, ein grünes Bärchen BEGRENZUNG, AUFBRUCH, SELBSTBEWUSSTSEIN
Die
Schublade ist leer. Zwischen den Seiten Ihres Lieblingskrimis klebt ein
Kaugummi, aber kein Schein. Die Blechdose spiegelt nur Ihr Gesicht. Der
Boden ist blank. Genau wie Sie. Schon mal vorgekommen? Allerdings.
Zweimal Gelb: Das bedeutet eine Blockade. In Sachen Geld, Arbeit,
Wunscherfüllung. Eine Blockade durch begrenztes Denken. Wenn Sie das
spüren, zum Beispiel, weil Sie pleite sind, dann ist das ein
Riesenglück. Ohne Pleite wäre er nichts geworden, schreibt Jean Paul
Getty in seinen Memoiren. Das Gefühl, kein Geld zu besitzen, habe ihn
so geärgert und gequält, dass er seinen ganzen Einfallsreichtumg
mobilisierte. Und dann gings auf einmal. Was wurde aus ihm? Ein
Multi-Milliardär. Das müssen Sie nicht unbedingt haben. Aber Sie wollen
sich frei fühlen. Sie wollen, dass die Energie fliesst. Geld ist nur
ein Ausdruck dieser Energie. Und die drei anderen Bärchen zeigen, Sie
haben die besten Voraussetzungen dafür. Rot heisst: Sie haben die
Antriebskraft. Sie sind bereit, selbst was zu tun. Nicht auf die Gnade
anderer oder des Schicksals zu warten. Grün: Sie sind bereit
aufzuräumen. Die unsortierten Papiere zu ordnen. Die vollgestopften
Schubladen auszumisten. Die aufgeschobenen Angelegenheit zu erledigen.
Diese Rot-Grün-Kombination bringt die Energie in Fluss. Aber Sie haben
auch noch Weiss gezogen. Und das heisst: Sie werden sich über Ihre
Wünsche klar. Sie verabschieden die Wünsche, die Ihnen andere
eingeredet haben. Und erfüllen sich Ihre ureigenen. Wer sagt: Das kann
ich mir nicht leisten, denkt insgeheim: Das bin ich mir nicht wert. Sie
haben Ihren Wert lange heruntergespielt. Das ist vorbei. Sie fangen
gerade mal an, Ihren Wert zu ahnen.
Orakel vom Mittwoch, 5. August 2009, 14:32 Uhr

IrishLady [KdD]

unregistriert

44

Donnerstag, 6. August 2009, 12:19

Drei rote, ein weisses, ein grünes Bärchen

AUSSTRAHLUNG, KLARHEIT, SICHERHEIT
Paris. Haute Couture. Sie auf dem Laufsteg. Als Model. Mit cooler Geste. Mit lässigem Schritt. Sie werfen den Kopf ein bisschen zurück, Sie drehen die Hüften, und das Publikum vergisst zu atmen. So aufregend sind Sie. Ja, können Sie sein! Sie haben das Talent dazu. Haben die Ausstrahlung. Das Charisma. Wir würden Ihnen ja gern was Boshaftes sagen, aber Sie haben nun mal diese wundersame Kombination gezogen. Die drei roten Bärchen stehen für Energie, Freude, und erotische Ausstrahlung, das weisse für geistige Kraft, das grüne für gesunden Menschenverstand, damit Sie nicht abheben. Sie wollen gar kein Model sein? Macht nichts. Entscheidend ist, dass Sie in der Lage sind, andere Leute zu faszinieren. Weshalb? Zum Beispiel, weil Sie nicht risikoscheu sind. Sie knallen mal den Hörer hin. Mucken gegen ein Amt auf. Lassen ein schlechtes Essen zurückgehen. Riskieren, dass man Sie ablehnt, dass Sie auch mal verlieren. Und deshalb gewinnen Sie. Weiter: Sie sind sich klar darüber, was Sie im Innersten wünschen. Und Sie stehen dazu. Sie richten Ihre Gedanken nicht auf das Negative, das Sie vermeiden möchten, sondern auf das Positive, das Sie erreichen wollen. Die meisten Menschen, beinahe wir alle, neigen dazu, das innere Feuer zu ersticken. Wir haben Angst vor Feuerausbrüchen, speziell vor unserer eigenen Wut. Sie nicht. Doch? Ein bisschen? Dann schreien Sie mal im Wald oder im Auto. Schlagen Sie auf ein Kissen ein. Heulen Sie, stampfen Sie. Schon kommt Ihre gestaute Energie in Fluss. Gut, vielleicht müssen Sie noch das eine oder andere tun. Noch ist nicht alles so, wie wir es hier beschrieben haben. Aber nachdem Sie diese Bärchen-Kombination gezogen haben, wird es sich so entwickeln. Es muss kein Laufsteg sein. Ihre Power ist überall willkommen. Und Leute, die applaudieren, werden sich sofort freiwillig melden. Wir sind dabei.
Orakel vom Donnerstag, 6. August 2009, 12:18 Uhr

Meriwa [KdD]

unregistriert

45

Donnerstag, 6. August 2009, 14:50

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei grüne Bärchen NACHGIEBIGKEIT, MUT, DEUTLICHKEIT
Zweimal
Grün - das ist eine Schwäche, die nicht schlimm ist, aber die Ihnen
langsam lästig wird. Sie kennen doch mindestens einen Freund, wenn der
anruft, wissen Sie: Der will was. Dass man ihn zum Flughafen fährt.
Dass man seine Schrottkarre kauft. Dass man ihm Freunde vermittelt, die
seine Karriere fördern. Er will die Ski-Ausrüstung leihen. Oder gleich
Geld. Und Sie, mit Ihren zwei grünen Bärchen, Sie wissen nicht genau,
wie Sie ablehnen sollen. Oder da ist diese Freundin, die hat keinen,
mit dem sie ausgehen kann, die will immer mit Ihnen mitkommen auf die
Parties. Die will sich anhängen. Am besten auch noch bei der Reise, die
Sie planen. Und Sie geben sich grösste Mühe, verschrobene Ausreden zu
erfinden, angeblich, weil Sie sie nicht vor den Kopf stossen wollen. In
Wirklichkeit, weil Sie ein ganz kleines winziges bisschen feige sind.
Denn dieser Freundin ist mehr damit geholfen, wenn Sie klar und ehrlich
sind. Aber Sie haben nicht gelernt, deutlich zu sein und Ihre Grenzen
zu zeigen. Doch das ist Vergangenheit. Denn Sie haben eine wunderbare
Kombination gezogen, mit der Sie diese ärgerliche Schwäche zurücklassen
werden. Rot bedeutet: Sie kriegen einen kräftigen Kick Mut und
Zivilcourage. Sie entdecken Ihre Stärke und können es auch akzeptieren,
wenn Sie abgelehnt werden. Gelb heisst: Sie sind in der Lage, klare
Entscheidungen zu fällen. Und zu diesen Entscheidungen zu stehen.
Grenzen zu setzen, wo Sie Grenzen brauchen. Weiss schliesslich heisst:
Sie werden sich bei alledem auf Ihre Intuition verlassen können. Ihre
innere Stimme war noch nie so deutlich zu vernehmen. Wollen Sie unser
altes Auto kaufen?
Orakel vom Donnerstag, 6. August 2009, 14:49 Uhr

Mr. Hurricane

unregistriert

46

Donnerstag, 6. August 2009, 14:55

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein orangenes Bärchen VIELSEITIGKEIT, TALENT, GLÜCK
Na?
Haben Sie auch nicht geschummelt? Sie haben die unwahrscheinlichste
Kombination gezogen: exakt ein Bärchen von jeder Farbe. Entweder also
Sie sind ein Schlitzohr - oder ein Genie. Sie entscheiden sich für
Genie? Na, gut, dann müssen wir Sie ein bisschen bremsen. Sie haben die
Anlagen dazu. Voll entwickelt haben Sie die noch nicht. Aber Ihre
Talente und Begabungen ergänzen sich auf wunderbare Weise. Sie verfügen
über einen klaren Geist und gute Intuition (weiss), dazu über
Festigkeit und gesundes Selbstvertrauen (grün). Sie sind kontaktbegabt
und schöpferisch (orange), dazu zielstrebig und geschäftstüchtig
(gelb). Schliesslich haben Sie auch noch die Liebe und die Energie, all
das zu Ihrem und zu anderer Nutzen anzuwenden (rot). Erstaunt Sie das
ein bisschen? Also, uns erstaunt es. Und uns ärgert an dieser
Kombination auch etwas: dass wir Ihnen daraus gar nichts Boshaftes
lesen können. Wir würden Ihnen gern ein bisschen am Zeug flicken. Aber
Sie haben nun mal diese seltene Verbindung von Talenten, und Sie fangen
jetzt an, die zum Blühen zu bringen, um alsbald die Früchte zu ernten -
und hoffentlich zu verteilen. Im Grunde können wir uns nur
hochachtungsvoll verbeugen und Beifall klatschen. Und ehrlicherweise
müssen wir auch noch gestehen, dass Albert Einstein ebenfalls diese
Kombination gezogen hat. In seiner Villa in Princeton werden in einer
Vitrine seine persönlichen Glücksbringer gezeigt, darunter - schon
etwas eingetrocknet - die gleichen fünf Gummibärchen, die Sie jetzt
gezogen haben. Aber Ihre Bärchen brauchen Sie nicht auszustellen, die
dürfen Sie auch essen. Die Botschaft geht damit nicht verloren. Und die
lautet: Sie sind ungewöhnlich vielseitig und harmonisch begabt, und
wenn Sie diese Begabungen anwenden, werden Sie ein lebender Glücksfall.
Wenn Sie nicht doch geschummelt haben.

Orakel vom Donnerstag, 6. August 2009, 14:54 Uhr

Seraphena

unregistriert

47

Sonntag, 9. August 2009, 15:10

Ein rotes, ein grünes, drei orange Bärchen
Sie machen die Liebe immer wieder neu!

Glückwunsch! Anerkennung! Und ein wenig Neid. Sie haben die ungewöhnliche Fähigkeit, einer Liebe immer wieder neuen Schwung zu geben. Egal, ob diese Liebe schon ein, zwei, drei, vier oder fünfzig Jahre währt. Das ist selten! Und es hat eigentlich einen Preis verdient. Sie haben diese schöne Kombination gezogen: das rote Bärchen der fröhlichen Liebesenergie, die drei orangen Bärchen immer neuer Einfälle und der spielerischen Leidenschaft - und schliesslich das grüne Bärchen des verlässlichen Vertrauens. Da kann nichts mehr schief gehen. Bei Ihnen wird die Liebe immer wieder auf Anfang gestellt. Im guten Sinne. Denn am Anfang offenbaren sich die besten Möglichkeiten der Partner. Und Sie schaffen es, diese besten Möglichkeiten immer wieder hervorzuholen. Das funktioniert am besten in aussergewöhnlichen Situationen. Jeder kennt es ein bisschen aus dem Urlaub. In fremder Umgebung kommen Leichtigkeit, Phantasie und Experimentierlust wieder in Gang. Und mit Ihnen geht das ganz von selbst. Sie haben diese Originalität, die Energie und die Visionen. Am Anfang ist jede Beziehung mit gemeinsamen Zielen verbunden. Zusammenziehen. Kinder. Vielleicht ein Hausbau. Später geht es darum, immer wieder neue begeisternde Ziele zu entwerfen und anzusteuern. Sie schaffen das mühelos. Gemeinsame Ziele: Das können bei Ihnen grosse Feste sein. Der Besuch musikalischer Grossereignisse wie Bayreuth oder Verona. Die Renovierung der Wohnung. Oder eines Resthofes auf dem Land. Ein Bergsteigekurs. Gemeinsame politische Aktivität. Der Segelschein. Soziales Engagement. Tanzen. Sport. Ja, zum Beispiel auch Sport, Sie athletischer Edelkörper! Paare entdecken sich wieder neu, wenn sie einen gemeinsamen Sport anfangen. Das liegt erstens daran, dass sie sich im Sport physisch auseinandersetzen können. Dass sie also aggressive Energie austoben können, die sich sonst in der Beziehung festgesetzt hätte. Und zweitens daran, dass sie ihren Körper fit machen, sich also selbst wieder sexy fühlen und sehen, wie der Partner attraktiver wird. Wie bitte? Das brauchen Sie nicht? Stimmt. Bei Ihnen kann es auch eine Theatergruppe sein. Ein Clownskurs. Oder, ganz gemütlich, ein gemeinsames Buch. Das schwedische Bestsellerpaar Sjöwall und Wahlöö brachte die Leidenschaft mit gemeinsamem Krimischreiben - immer abwechselnd jeder ein Kapitel - in neue ungeahnte Höhen. Und verdiente nebenbei noch Geld damit. Wäre das auch was für Sie? Mal sehen. Mit dieser Kombination ist alles drin. Nur Langeweile nicht.

Orakel vom Sonntag, 9. August 2009, 14:55 Uhr

Sie sind Dornröschen!

Ja, ja, Sie brauchen gar nicht zu kichern. Sie müssen allerdings auch kein Röckchen anziehen. Aber eines ist klar: Sie sind ein Dornröschen der Liebe. Sonst hätten Sie diese Bärchen nicht gezogen. Mit den berühmten Dornröschen-Farben. Zweimal Grün für die Hecke, zweimal Rot für die Rosen, und einmal Weiss für das Taschentuch, mit dem wir uns die Tränen der Rührung abtrocknen, wenn wir Sie jetzt hier so sehen. Denn was ist los mit Ihnen? Zweimal Rot bedeutet, dass Ihre Leidenschaft schlummert. Dass Ihr Herz schläft. Ja, da lahmt etwas bei Ihnen, und ausgerechnet in der Liebe! Sie stellen sich schlafend, genau wie jenes Dornröschen, das Sie einst im Kindergarten so herzergreifend besungen haben. Ja, richtig, im Kindergarten. Seitdem haben Sie sich nämlich gar nicht so weit entwickelt, wie Sie immer dachten. Ist ja nicht so schlimm. Sie möchten im Grunde immer noch hinter einer hohen Hecke schlummern. Denn zweimal Grün bedeutet, dass es mit Ihrem Vertrauen nicht so weit her ist. Deshalb die Dornen. Übrigens, ganz unter uns, die Brüder Grimm dachten vor zweihundert Jahren noch, dass vor allem Frauen sich hinter Dornenhecken verbergen und dort still hoffen und warten, bis ein mutiger Prinz kommt. Inzwischen wissen wir, dass Männer viel dornröschenhafter sind und sich am liebsten aufs Ohr legen und die Frau alles erledigen lassen, besonders die Mutproben. Na, lassen wir dieses düstere Kapitel. Jetzt sind Sie jedenfalls das Dornröschen. Sie sind ein schönes Kind, das stimmt. Und nun kommt es darauf an, dass Sie ein bisschen erwachsen werden. Dass Sie aufwachen und mal selbst zur Heckenschere greifen und ein paar Dornen entfernen. Damit die Liebe sich rantraut an Sie. Und das Schöne ist: Das geschieht jetzt. Denn Sie haben zum Glück das weisse Bärchen der Intuition gezogen. Des Winke-Winke-Taschentuchs. Tatsächlich bekommen Sie jetzt einen Wink, einen Wink des Schicksals. Und instinktiv folgen Sie ihm. Da fallen die Dornen wie von selbst ab. Jede Menge Prinzen und Prinzessinnen flutschen durch die Hecke und wollen Party mit Ihnen machen. Ja, Sie erwachen! Und das wird ein Fest! Bekommen wir eine Einladungskarte? Oder wollen wir gleich hier feiern? Jetzt sofort?

Orakel vom Sonntag, 9. August 2009, 14:57 Uhr

Drei rote, zwei grüne Bärchen
Sie reissen Luxusliner in die Tiefe!

Die Titanic-Kombination! Hervorragend! Endlich mal was mit Crashs, Untergängen, Katastrophen! Danke, dass Sie diese Kombination gezogen haben. Wie bitte, Sie haben schon genug Crashs in Ihrem Liebesleben erlebt? Sie haben zur Zeit keinen Bedarf an Katastrophen? Oh doch, den haben Sie! Sonst wären diese Bärchen nicht zu Ihnen gekommen! Sie sind dieser wunderbare Typ Mensch, der erst so richtig in Gang kommt, wenn's brenzlig wird. Der so richtig leidenschaftlich erst dann wird, wenn die Liebe in Gefahr gerät. Also, wenn Ehepartner bedrohlich in die Quere kommen. Oder wenn Schiffe gegen Eisberge fahren. Dann fühlen Sie sich wohl. Dann erreicht bei Ihnen die Erotik den höchsten Pegel. Dann äussern Sie Liebeserklärungen, die druckreif sind und von Dichtern in aller Welt abgeschrieben werden. Aber Katastrophen müssen sein. Zweimal Grün, um mal mit dem Problematischen anzufangen - denn Sie lieben ja das Problematische -, also zweimal Grün bedeutet: Es hapert bei Ihnen am Vertrauen in den gewöhnlichen Lauf der Liebe. Es muss immer ausserordentlich zugehen bei Ihnen. Sie suchen die Gefahr, die Wildnis, das Abenteuer. Und wenn Sie das nicht bewusst tun, dann unbewusst - denn Sie geraten ja immer wieder in ausserordentliche Liebeslagen! Und Sie zahlen auch den Preis dafür. So richtig behaglich geht es in Ihrem partnerschaftlichen Leben jedenfalls nicht zu. Also, was ist als Nächstes dran? Dürfen wir miterleben, dass Ihretwegen ein Luxusliner in die Tiefe sinkt? Und dass Sie anschliessend auf einer Eisscholle schnatternd durchs Wasser paddeln? Oder reicht es, dass Ihre Badewanne überläuft, weil Sie es darin zu wild treiben? Also, uns würde das reichen. Wir wohnen ja nicht in der Wohnung unter Ihnen. Aber im Ernst: Sie erinnern sich an die beiden roten Klunker an den Ohren von Kate Winslet? An die grünen Augen von Leonardo di Caprio? Zweimal Rot, zweimal Grün. Verbotene Leidenschaft plus verborgene Katastrophensehnsucht. Aber Sie - ja, ja, niemand anderes als Sie -, Sie haben ja dreimal Rot gezogen! Das heisst: Ihre Leidenschaft überlebt jede Katastrophe! Das ist ja nun wirklich wunderbar! Ihre Liebe ist so tief, so stark, so warm - wenn Sie an Bord der Titanic gewesen wären, dann wäre der Eisberg ganz einfach weggeschmolzen. Das müssen wir uns merken. Falls wir mal eine kleine Exkursion Richtung Grönland machen, dann nehmen wir Sie einfach mit. Ach, übrigens, ziehen sich womöglich Ihretwegen die Gletscher immer weiter zurück? Schmelzen Ihretwegen die Polkappen? Wahrscheinlich! Na, da haben wir's ja wieder! Die nächste Katastrophe bahnt sich an. Ojemine. Auf dass Ihre Liebe und Leidenschaft zu noch grösserem Feuer entfacht werden. Also viel Spass! Und keine Panik!

Orakel vom Sonntag, 9. August 2009, 14:58 Uhr

Dumezil

unregistriert

48

Mittwoch, 12. August 2009, 15:28

Ein rotes, drei gelbe, ein grünes Bärchen WOHLSTAND, SELBSTBEWUSSTSEIN, KRAFT
Eine
verheissungsvolle, eine verlockende, eine erfolgversprechende
Kombination! Sind Sie auch sicher, dass Sie die gezogen haben? Na, gut.
Hier ist die Bedeutung: Sie werden immer soviel Geld haben, wie Sie
benötigen! Und vermutlich noch mehr! Nämlich exakt soviel, wie Sie
brauchen, um glücklich zu sein. Sagen Sie mal, haben Sie das eigentlich
verdient? Ja, haben Sie. Denn diese Kombination mit dem Rot der Liebe
und der Leidenschaft, mit dem Grün der Geordnetheit und des
Selbstvertrauens und mit dem dreimal Gelb des sicheren Aufstiegs, die
bedeutet: Sie haben etwas Entscheidendes auf Ihrem Lebensweg gelernt.
Was denn wohl? Sie haben gelernt, sich von Niederlagen nicht ausknocken
zu lassen, sondern sie als Seminare zu sehen. Sie haben begriffen:
Solange Sie sich weiterentwickeln, können Sie sich bestens damit
abfinden, dass Sie noch nicht alles erreicht haben. Es soll ja noch was
vor Ihnen liegen, worauf Sie sich freuen können. Sie haben kapiert:
Jeder Rückschlag ist nichts anderes als ein Intensiv-Kurs. Ist dazu,
Sie zu Ihren eigentlichen Werten zu führen, zu Ihren Talenten, Ihrem
unerschütterlichen Selbstbewusstsein. Denn das haben Sie, tief drinnen,
ein bisschen von Staub bedeckt, aber dieser Staub wird jetzt
weggepustet. So dass alle Ihr Leuchten sehen. Sogar Sie selbst. Das
merken Sie daran, dass immer mehr positiv gestimmte Leute sich Ihnen
anschliessen - und Sie sich denen. Dass die Pechvögel und Runterzieher
respektvoll Abstand halten - und Sie zu denen. Weil Sie einfach tun,
was Ihnen Kraft bringt, und sich mit Leuten umgeben, die Sie aufbauen.
Sie haben eine phantastische optimistische Kraft, mit der Sie so
ziemlich alles erreichen können, was Sie glücklich macht. Sie können
dankbar sein. Wem? Na, grübeln Sie mal nach!
Orakel vom Mittwoch, 12. August 2009, 15:23 Uhr




Zwei rote, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen Sie lassen Untertassen fliegen!

Das sieht ermutigend aus! Sie haben das orange Bärchen der heiteren,
spielerischen Liebeseinfälle! Obwohl Ihnen manchmal auch etwas
einfällt, das nicht ganz so heiter ist. Bisweilen fällt Ihnen sogar
etwas ein, das ein bisschen weh tun kann, jedenfalls einem Partner. Und
zwar einem, der sich ein wenig anders benommen hat, als Sie für richtig
halten. Macht ja nichts. Weiter: Sie haben das grüne Bärchen der
bodenständigen Liebe, das Bärchen der höchsten Vernunft, nämlich der
Vernunft des Herzens! Sehr schön. Natürlich eröffnet Ihnen dieses
Bärchen auch einen unverstellten Blick auf die Realität. Und da muss
ein Partner gelegentlich mal schlucken, zuweilen auch zweimal, falls er
oder sie dann noch schlucken kann. Und schliesslich haben Sie das
weisse Bärchen der Intuition. Und das ist enorm wohltuend in der Liebe.
Auf jeden Fall für Sie. Unangenehm könnte das Intuitionsbärchen
höchstens für Ihren Partner sein, weil Sie intuitiv wissen, was ihm weh
tut. Warum auch nicht? Ja, und dann haben Sie noch die beiden roten
Bärchen. Zweimal Rot, das bedeutet eine beachtliche Leidenschaft, die
gelegentlich unterdrückt wird und dann ungebremst nach oben blubbert.
Es gibt Leute mit dieser Kombination, die zerkratzen ein schönes Auto,
nur weil sie sich vom Besitzer in der Liebe betrogen fühlen. Oder die
schneiden ein Telefonkabel durch, manchmal sogar mitten im Gespräch.
Oder pieksen in den Fahrradreifen eines ehemals verehrten Wesens, das
sich mittlerweile anderswohin orientiert. Ja, ja, diese Bärchen bilden
eine Kombination mit schillerndem Potenzial. Internationale
Gummibärchenforscher sprechen von der "Verhängnisvollen
Affäre"-Kombination. Damit wird auf den gleichnamigen Film angespielt,
in dem eine leidenschaftliche Frau sich zuerst betrogen fühlt und dann
zu herben Gegenschlägen ausholt. Frau oder Mann - das könnten Sie auch.
Den Spiess umdrehen, süsse Rache nehmen, das macht ja auch Spass!
Finden Sie nicht? Na? Nun tun Sie mal nicht so! Es gibt Leute in Ihrer
Vergangenheit, die zeigen heute noch die Stelle, wo sie von einer
fliegenden Untertasse getroffen wurden. Und diese Untertassen haben Sie
- ja, Sie - in die Umlaufbahn geschossen. Weil Sie bei alledem so
kreativ, so witzig und so aussergewöhnlich niveauvoll sind, ist es
meist eine geistige Untertasse. Etwa ein Satz von der Sorte, die einen
gutwilligen Menschen für immer verstummen lässt. Also, es ist gut, wenn
man sich - zumindest als Partner - einigermassen nach Ihren Wünschen
richtet. Dann kann man ein herrliches Liebesleben geniessen, ein lang
anhaltendes erfrischendes und erotisches Abenteuer. Dann kann es
richtig schön mit Ihnen werden. Dann sind Sie auf harmonische Weise
einfallsreich, inspirierend und warmherzig. Wir jedenfalls, also wir
jetzt hier, wir freuen uns enorm, ausgerechnet Sie kennengelernt zu
haben. Und wir sind, räusper, hundertprozentig auf Ihrer Seite!
Orakel vom Mittwoch, 12. August 2009, 15:26 Uhr

49

Mittwoch, 12. August 2009, 15:32

Zwei rote, ein weisses, ein grünes, ein orangenes Bärchen
WUT, KLARHEIT, KREATIVITÄT

Hochinteressant! Fast möchte man Ihnen eine Reinkarnationstherapie nahelegen. Sie haben Farben gezogen, die im Wappen zweier sonderbarer Leute der Vergangenheit auftauchen: nämlich bei Margarete Minde und bei Michael Kohlhaas. Die eine legte ihre Heimatstadt in Schutt und Asche, weil sie betrogen worden war. Der andere zettelte einen Feldzug an, weil man ihn bestohlen hatte. Beide waren im Recht; aber bei der Durchsetzung verloren sie jedes Mass. Tun Sie das auch? Nein. Aber Sie fühlen sich häufig übervorteilt. Zurückgesetzt. Ungerecht behandelt. Und ärgern sich dann und schmieden Rachegedanken. Die führen Sie nicht aus, das nicht, aber in Ihnen staut sich die Wut. Das ist so bei zwei roten Bärchen: Die Energie wird unterdrückt und nicht genutzt. So war das bei Ihnen. Aber jetzt haben Sie ein orangenes Bärchen gezogen, das Symbol der Kreativität. Und das heisst: Ein Türchen geht auf bei Ihnen, das Türchen zum Reich Ihrer Einfälle und Ideen, und dieses Reich ist grenzenlos. Dazu haben Sie ein grünes Bärchen gezogen, das Symbol gelassenen Selbstvertrauens und der Kontinuität - genau das übrigens, was den beiden historischen Racheengeln fehlte. Und Sie haben noch etwas aus der Tüte gefischt, was die beiden nicht hatten: das Symbol der Klarheit und der Intuition, ein weisses Bärchen. Mit dieser Kombination können Sie nun allerdings eine Menge erreichen, ohne zu randalieren. Wenn Ihnen nach Randale zumute ist, bitte sehr. Aber die Orange-Grün-Weiss-Verbindung ist bestens geeignet, ihre aggressive Energie für glücklichere Taten zu nutzen. Klarheit, Selbstvertrauen und Kreativität, verbunden mit Energie und Durchsetzungskraft, damit können Sie sehr weit und sehr hoch kommen. Wenn Sie Lust haben. Und wir glauben, die haben Sie.


Zwei rote, ein grünes, zwei orange Bärchen
Nobelpreis für Ihre Liebeserklärungen!

Bei Ihnen geht die Liebe Umwege! Oder umgekehrt: Sie gehen Umwege, um zur Liebe zu gelangen. Warum eigentlich? Vielleicht, weil Sie in bisschen schüchtern sind? Dann jedenfalls, wenn es drauf ankommt? Zweimal Rot bedeutet, dass bei Ihnen die Leidenschaft gross ist - dass sie jedoch nicht gerade frei ausgetobt wird. Zweimal Orange heisst, dass Sie über eine enorme Kreativität verfügen, über eine heitere spielerische Seite - dass Sie jedoch auch diesen Talenten nie die Zügel schiessen lassen. Sie haben die Wappenfarben eines legendären Helden Frankreichs gezogen: die Farben des Cyrano de Bergerac. Dieser edle Mensch war leidenschaftlich, beinahe so leidenschaftlich wie Sie. Und er war schöpferisch begabt, beinahe so wie Sie. Doch er traute sich nicht. Auf seinem Wappen windet sich ein grüner Zweig durch zwei Rosen- und zwei Orangenblüten. Einmal Grün, zweimal Rot, zweimal Orange. Die Verwandtschaft ist nicht zu leugnen. Und wer weiss, vielleicht werden Sie noch die Schlösser des Grafen erben. Aber dazu werden Sie die Länge Ihrer Nase prüfen lassen müssen. Denn Cyrano hatte eine ungewöhnliche grosse Nase. Das war sein Makel - oder er hielt es dafür. Deshalb traute er sich nicht, seine Liebe zu gestehen. Er hatte kein so hübsches Näschen wie Sie. Aber das bedeutet nicht, dass Sie sich mehr trauen. Der riesige Zinken ist nur ein Symbol. Ein Symbol dafür, dass jemand sich fremd oder aussätzig fühlt. Dafür, dass es ihm an Selbstvertrauen mangelt. Cyrano fand einen eigentümlichen Ausweg: Er schrieb Liebesgedichte und Liebesbriefe. Aber für andere. Als sein Freund sich ausgerechnet in die Frau verliebte, die eigentlich Cyrano ganz leidenschaftlich verehrte, da half er dem Freund, diese Frau zu gewinnen. Und zwar durch unschlagbare Liebespoesie. Sie haben auch so eine poetische Ader. Und noch etwas anderes verbindet Sie mit Cyrano: Sie laben sich insgeheim an fremden Liebesgeschichten. Sie fühlen sich bis in Ihre feinsten erotischen Nervenspitzen belebt, wenn Sie von Affären hören. Und Sie haben unleugbaren Spass daran, jemand anderem zu helfen, eine Wunschverbindung einzugehen. Sie empfinden sogar einen wohligen Schmerz, wenn Ihr angebetetes Wesen dabei in fremde Hände gerät. Warum auch nicht? Die Geschichte von Cyrano ist aktuell. Sie ist noch vor ein paar Jahren verfilmt worden, eine amerikanische Variante unter dem Titel "Roxanne" gibt es auch. Doch die aktuellste Version sind Sie. So wie Sie hier vor uns stehen. Als Ghostwriter der Liebe könnten Sie den Nobelpreis gewinnen. Als stiller Teilhaber an fremden Liebesgeschichten den Oscar in der Kategorie Bester Nebendarsteller. Aber, halten Sie sich fest: Eine neue Phase in Ihrem Leben beginnt. Dieses grüne Bärchen zeigt es an. Das Bärchen vertrauensvoller Liebe. Sie trauen sich. Sie gehen den geraden Weg. Auf einmal perlen Ihnen die entscheidenden Worte leicht von der Zunge. Sie dichten direkt. Sie lieben direkt. Wenn Sie sich einmal ein Herz fassen, kann Ihren Liebeserklärungen ohnehin kaum jemand widerstehen. Lassen Sie doch mal hören! :D :love:

50

Sonntag, 16. August 2009, 00:56

Ein rotes, zwei weisse, zwei grüne Bärchen EMPFINDLICHKEIT, ABWARTEN, AKTIVITÄT
Oh,
wie zart! Was für eine empfindsame Seele Sie haben! Und so keusch! So
unschuldig! So unbefleckt! Na? Stimmt nicht? Nein, nicht ganz. Aber Sie
haben eine sanfte Seele. Doch, doch. Sie sind zartbesaitet. Dünnhäutig.
Sonst hätten Sie andere Bärchen gezogen. Weiss und grün sind seit dem
späten Mittelalter die Farben der Jungfräulichkeit. Wenn auf alten
Gemälden eine unberührte Frau auftritt, dann ist meist eine Lilie nicht
weit, mit grünem Stengel, weisser Blüte: dem Symbol der Reinheit. So,
aber jetzt Sie. Sie haben diese Kombination doppelt gezogen. Und das
heisst: Sie neigen zur Übertreibung. Zur Überempfindlichkeit. Zum
Purismus. Sie neigen dazu, anderen mit Ihrer Feinsinnigkeit auf den
Keks zu gehen. Weil sich darin zugleich eine gewisse Passivität
verbirgt. Sie glauben, man verletzt Sie. Aber die Wahrheit ist: Sie
lassen sich verletzen. Sie glauben, man unterdrückt Sie. Aber das geht
nur, weil Sie sich unterdrücken lassen. Sie glauben, man täuscht Sie.
Stimmt zuweilen. Aber nur, weil Sie sich täuschen lassen. Die Kehrseite
der Jungfräulichkeit ist nämlich die abwartende Haltung. Eine Jungfrau
wartet darauf, dass jemand kommt und sie, nun ja, dass er sie
verwandelt. Manchmal wartet sie ein Leben lang. Aber nicht Sie. Sie
sind aus anderem Holz geschnitzt. Das rote Bärchen zeigt es: Sie gehen
in die Aktivität. Sie fangen an zu handeln. Sie haben gemerkt: Die
beste Verteidigung Ihrer empfindsamen Seele ist Tätigkeit. Durch
Aktivität können Sie Ihren inneren Reichtum nach aussen bringen. Indem
Sie lieben, gewinnen Sie Liebe. Aber das ist fast schon zu feierlich.
Also: Raus mit Ihnen aus den Kissen! Runter vom Schnarchsack! Wir
wollen Action sehen. Zeigen Sie sich! Okay, sieht schon ganz gut aus!
Beifall! Applaus!
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 00:54 Uhr

Dumezil

unregistriert

51

Sonntag, 16. August 2009, 17:18

Ein rotes, zwei gelbe, ein weisses, ein grünes Bärchen BEGRENZUNG, AUFBRUCH, SELBSTBEWUSSTSEIN
Die
Schublade ist leer. Zwischen den Seiten Ihres Lieblingskrimis klebt ein
Kaugummi, aber kein Schein. Die Blechdose spiegelt nur Ihr Gesicht. Der
Boden ist blank. Genau wie Sie. Schon mal vorgekommen? Allerdings.
Zweimal Gelb: Das bedeutet eine Blockade. In Sachen Geld, Arbeit,
Wunscherfüllung. Eine Blockade durch begrenztes Denken. Wenn Sie das
spüren, zum Beispiel, weil Sie pleite sind, dann ist das ein
Riesenglück. Ohne Pleite wäre er nichts geworden, schreibt Jean Paul
Getty in seinen Memoiren. Das Gefühl, kein Geld zu besitzen, habe ihn
so geärgert und gequält, dass er seinen ganzen Einfallsreichtumg
mobilisierte. Und dann gings auf einmal. Was wurde aus ihm? Ein
Multi-Milliardär. Das müssen Sie nicht unbedingt haben. Aber Sie wollen
sich frei fühlen. Sie wollen, dass die Energie fliesst. Geld ist nur
ein Ausdruck dieser Energie. Und die drei anderen Bärchen zeigen, Sie
haben die besten Voraussetzungen dafür. Rot heisst: Sie haben die
Antriebskraft. Sie sind bereit, selbst was zu tun. Nicht auf die Gnade
anderer oder des Schicksals zu warten. Grün: Sie sind bereit
aufzuräumen. Die unsortierten Papiere zu ordnen. Die vollgestopften
Schubladen auszumisten. Die aufgeschobenen Angelegenheit zu erledigen.
Diese Rot-Grün-Kombination bringt die Energie in Fluss. Aber Sie haben
auch noch Weiss gezogen. Und das heisst: Sie werden sich über Ihre
Wünsche klar. Sie verabschieden die Wünsche, die Ihnen andere
eingeredet haben. Und erfüllen sich Ihre ureigenen. Wer sagt: Das kann
ich mir nicht leisten, denkt insgeheim: Das bin ich mir nicht wert. Sie
haben Ihren Wert lange heruntergespielt. Das ist vorbei. Sie fangen
gerade mal an, Ihren Wert zu ahnen.
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 17:14 Uhr

Ach je. Ach ja. Wir verstehen Sie. Sie haben ja Recht. Und trotzdem
ist irgendwie der Wurm drin. Sie haben Sehnsüchte. Und Sie glauben,
dass die Liebe diese Sehnsüchte erfüllen wird. Sie haben Ängste. Und
Sie hoffen, dass diese Ängste Ihnen in der Liebe genommen werden. Sie
hungern nach Gefühl, Sie hungern nach Sicherheit, dürsten nach Frieden.
Und Sie erwarten, dass Sie in der Liebe damit versorgt werden. Sie
haben schlechte Erfahrungen gemacht. Und Sie wollen, dass die Liebe Sie
dafür entschädigt. Ja! All das ist verständlich! Sie haben Recht! Doch
solange Sie hoffen und erwarten, schwächen und lähmen Sie sich selbst.
Das verkünden die beiden grünen Bärchen der Passivität und die beiden
gelben des fruchtlosen Bemühens. Und das weisse seufzt dazu. Sie - ja,
Sie tief fühlendes Wesen -, Sie glauben, ein Partner werde sich aus
Liebe ändern. Doch Sie müssen damit rechnen, dass die Fehler, die Sie
am Anfang bei ihm kennen lernen, für immer bleiben und sich sogar
verstärken! Er oder sie mag Ihnen zuliebe eine Gewohnheit aufgeben;
irgendwann setzt sich diese Gewohnheit aber wieder durch. Sie wünschen
sich, von Ihrem Partner bedingungslos geliebt zu werden. Bedingungslos
- also möglichst ohne dass Sie sich selbst ändern müssen. Und auch
damit haben Sie eigentlich Recht. Sie wollen nicht lange erklären
müssen, was Sie wollen. Ihr Partner soll es intuitiv wissen. Ist das
etwa zu viel verlangt? Na ja. Es ist ein Wunsch, ein tiefes Verlangen,
das Sie aus allerfrühester Kindheit mitbringen. Damals, ganz am Anfang,
da wurden Sie geliebt, ohne Voraussetzungen zu erfüllen. Tja. So wird
es nicht wieder sein. Sie müssen Ihre Wünsche aussprechen, müssen über
Ihre Bedingungen und Ihre Grenzen reden. Ihr Partner übrigens auch. Und
Sie müssen diese Bedingungen und Grenzen miteinander austesten. Auch
gegeneinander. Die magische Verbundenheit, die verschworene
Gemeinschaft, die Sie sich erträumen, die gibt es nicht. Sie haben das
schon mitgekriegt. Oft bemerken Sie sogar das Trennende stärker als das
Verbindende. Sie sind keine unzertrennliche Einheit, wenngleich das in
alten Eheformeln noch beschworen wird, sondern Sie sind zwei
unterschiedliche Individuen mit unterschiedlichen, oft gegensätzlichen
Anliegen. Aber genau das ist die Stärke der Liebespartnerschaft: Sie
entwickelt sich in Reibereien, in Machtproben, in Streit und
Versöhnung, im Kompromiss. Die Gemeinschaft, die am Anfang da zu sein
scheint, ist ein Traum, eine Illusion. Die Gemeinschaft aber, die in
Jahren entsteht, die ist erprobt, belastbar und stabil. Sie werden das
alles im Trial-and-Error-Verfahren rauskriegen. Schöner Trost, was? Das
weisse Bärchen immerhin besagt, dass Sie sich auf eine immer klarere
Intuition verlassen können. Na bitte. Jemand wie Sie kann ja auch
letzten Endes nur glücklich werden.
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 17:16 Uhr

Lady Seraphena

unregistriert

52

Sonntag, 16. August 2009, 18:45

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei orange Bärchen Sie wirbeln durch die Welt!

Na, wie steht es mit der Treue? Treue muss sein, oder? Jedenfalls bei Ihren Partnern - wieviele sind es eigentlich zur Zeit? Na, kommen Sie. Bei dieser Kombination können wir offen reden. Sie sind ein bisschen leichtfertig, unzuverlässig, pflichtvergessen. Sie quirlen gern herum. Und wenn es bis jetzt noch nicht wirbelig zuging in Ihrem Liebesleben, dann werden Sie staunen, was jetzt kommt. Wenn Sie bislang nicht frech waren, werden Sie es jetzt. Es steckt eine unbezähmbare Unruhe in Ihnen. Sie machen hier eine Stippvisite, schnappen dort etwas auf, bringen Parties und geordnete Verhältnisse durcheinander und reden noch vergnügt darüber. Sie probieren nahezu alles und jeden. Mancher Begleiter macht da schlapp. Sie stört das nicht. Sie brauchen immer etwas Neues, etwas Aufregendes, Inspirierendes, und Ruhe können Sie schwer ertragen. Kaum haben Sie etwas gefunden, suchen Sie schon weiter. So summen und schwirren Sie durch die Welt der Liebe. Eigentlich war das immer so. Noch bevor Sie Ihre ersten Erfahrungen machten, haben Sie bereits lustige Bettgeschichten erzählt und fröhlich allerlei Funktionen, Praktiken und Stellungen erläutert. Und noch heute informieren Sie sich über die neuesten Erkenntnisse der Liebesforschung und probieren auch gern, was Sie studieren. Sie sind zu neugierig, um vorsichtig zu sein. Kribbelige Aufregung finden Sie verlockender als langsamen Genuss. Die Liebe muss kribbelnde Spannung haben und knisternden Reiz. Im Grunde finden Sie ewiges Flirtstadium angemessen. Sie wollen probieren, wollen naschen, wollen testen. Ihre Gefühle sollen nicht die grösste Rolle spielen. Sie bleiben - darauf deuten die zwei orangen Bärchen - zunächst lieber unverbindlich. Wer dann den Zuschlag bekommt, bleibt oft dem Zufall oder einer plötzlichen Laune überlassen. Meist wird es jemand sein, dessen Temperament sich nicht allzu sehr von Ihrem unterscheidet. Sie brauchen ein pointenreiches Zwiegespräch. Sie sind eher durch witzige Dialoge und intellektuelle Flashlights zu verführen als durch brünstige Liebesschwüre. Von tiefen Blicken lassen Sie sich nicht beeindrucken. Spielerisch soll es zugehen. Und am liebsten jedesmal ein wenig anders. Sie brauchen reichlich Abwechslung, und wenn das mit einem Partner nicht möglich ist, benötigen Sie mehrere. Sich zu entziehen liegt Ihnen näher als eine feste Bindung. Jedenfalls in dieser Phase. Denn das grüne Bärchen der verantwortungsvollen Zweisamkeit, das fehlt in Ihrer Kombination. Falls Ihr Partner gerade zuhört, gibt es allerdings Trost für ihn: Vieles von Ihrer flirtigen Vielseitigkeit erledigen Sie am Telefon oder per SMS. Meist reicht es Ihnen, wenn Sie knisternd angefunkt werden. Und wenn Ihr Partner lustig und wandlungsfähig ist, wenn die Phantasie blühen kann, wenn die Liebe auch mal unterm Blätterdach stattfinden darf oder unterm Sternenzelt, auf der Terrasse, in einer romantisch verlassenen Hütte, im schaukelnden Boot, am Strand, wenn alles luftig, duftig, frisch bleibt, dann bleiben Sie auch. Dann sind Sie treu. Zunächst mal. Na, viel Spass!
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 18:44 Uhr


Drei rote, ein gelbes, ein orangenes Bärchen LIEBE, LEICHTIGKEIT, EHRGEIZ

Feuer! Es lodert, es züngelt, es flackert, es brennt! Genau diese Farbkombination haben Künstler seit dem Mittelalter gewählt, wenn es darum ging, Feuer darzustellen. Die Farbkombination, die Sie gerade gewählt haben. Weil nämlich bei Ihnen ebenfalls die Flammen hochschlagen. Wo? fragen Sie. Und wieso? Was da brennt, wollen Sie wissen? Ihre Wohnung etwa? Ihr Auto? Ihre Badewanne? Nein, Sie Künstler! Ihr Herz steht in Flammen! Merken Sie das denn gar nicht? Mensch! Wie heiss es da zugeht? Na, aber dann werden Sie das binnen kurzem glühend heiss spüren. Das ist garantiert. Allein dreimal rot ist schon eine sichere Liebes-Kombination. Eine aktive, erotische, machtvolle Kombination. Sie aber haben sich noch die Farbe Orange zugelegt. Und die steht für Leichtigkeit. Für neue Kontakte. Für Kreativität. Ja, Sie entdecken jetzt Ihre Begabung, die Dinge spielerisch anzugehen. Nicht verantwortungslos, sondern mit Heiterkeit und Augenzwinkern. Dass Sie nur ein einziges orangenes Bärchen gezogen haben, heisst zwar: Sie müssen auch selbst was tun. Müssen ein Risiko eingehen und was Neues ausprobieren. Aber das Feuer der Liebe wird Sie so kitzeln, dass Sie gar nicht anders können als lachen und jubeln und loshüpfen! Und nun noch Gelb: Angeregt von der Liebe, zwickt Sie der Ehrgeiz. Ja, auf einmal packt Sie das Verlangen, nicht nur herumzureden, sondern anzupacken. Die Lust, was auf die Beine zu stellen. Einen Schlag zuzulegen. Und das tut Ihnen gut. Geistig und körperlich. Und materiell. Ja, das macht Freude! Und damit andere nicht neidisch werden, denken Sie daran, sich gelegentlich zu bedanken. Nicht nur bei Ihren Bärchen.
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 18:44 Uhr

53

Sonntag, 16. August 2009, 23:13

Zwei rote, zwei gelbe, ein grünes Bärchen KRITIK, BEGRENZUNG, SELBSTVERTRAUEN
Zwei
rote und zwei gelbe Streifen, von einem grünen Band umwunden, das ist
das Wappen der traditionsreichen British Critics Association. Das ist
die Vereinigung britischer Kritiker, Musikkritiker, Kunstkritiker,
Literaturkritiker, Restaurantkritiker. So eine Vereinigung gibt es
vielleicht nur in England. Aber Kritiker gibt es auch bei uns. Sie zum
Beispiel. Sie gehören sogar zu der besonders scharfen Sorte der
Kritiker. Ob Sie das immer offen äussern, wissen wir nicht; wir haben
da sogar unsere Zweifel. Aber in Ihrem Köpfchen rattert eine
Urteilsmaschinerie, eine geistige Guillotine. Ist was dagegen zu sagen?
Überhaupt nicht. Sie haben eben einen scharfen Verstand. Nur, dieser
Verstand könnte Ihnen gelegentlich im Wege stehen. Weil Sie dauernd
Urteile abgeben, nicht über andere, sondern auch über sich selbst. Sie
bewerten ständig, was Sie tun. Und das kann enorm hemmen. Da zum
Beispiel, wo es auf Offenheit ankommt: in der Liebe, in der Sexualität.
Auch in der Kunst, wenn Sie selbst kreativ sein wollen. Zweimal Rot
steht für eine latente Aggressivität, aber auch für die Furcht, die
dahintersteckt. Zweimal Gelb für Begrenzungen und Blockaden und den
Neid, der daraus entsteht. Das eine grüne Bärchen aber steht für die
Wandlung, die sich gerade bei Ihnen vollzieht. Für Ihre Bereitschaft,
Klarheit zu schaffen in Beziehungen, im Job, in Ihrer Wohnung. Für die
Leichtigkeit und Souveränität, die Sie erlangen, indem Sie unerledigte
Angelegenheiten abschliessen. Für das Selbstvertrauen, das Ihnen
dadurch zuwächst. Und das Ihnen ermöglicht, Ihr Urteilsvermögen so
einzusetzen, dass es Ihnen und anderen hilft. Und den Verstand mal
abzuschalten, wenn nur Gefühl gefragt ist. He! Nicht lästern!
Abschalten!
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 23:13 Uhr
----

Drei rote, ein gelbes, ein weisses Bärchen Ihre Liebe siegt!

Jetzt kann nichts mehr schief gehen! Sie haben die Wappenfarben von
Lanzelot und Guinevere gezogen. Von einem der leidenschaftlichsten und
geistvollsten Liebespaare aller Zeiten! Was für ein Segen. Sie haben
also ein romantisches Herz. Sie sehnen sich nach dem Gral. Nach der
Vollendung Ihrer ohnehin schon grossartigen Persönlichkeit. Aber wenn
die Liebe ruft, dann ist Ihnen die Entwicklung der Persönlichkeit
gleichgültig. Und den Gral werfen Sie in den Altglascontainer. Sehr
richtig! Sie können auch aus einem gewöhnlichen Glas trinken. Und das
mit der Entwicklung, das passiert ja sowieso. Also widmen Sie sich der
Liebe. Wenn nicht ein leidenschaftliches Wesen wie Sie das tut, wer
sollte es tun? Sie sind geboren für die Liebe, und es ist gut, wenn Sie
die Liebe in vollen Zügen ausleben. Ob Sie ab und zu noch ein kleines
Turnier ausfechten wie Lanzelot, oder ob Sie für Ihren Ehepartner
irgendein Alibi für die letzte Nacht erfinden wie Guinevere - das ist
egal. Das machen Sie nebenbei. Nur die Liebe zählt. In der Liebe leben
Sie. In der Liebe erfahren Sie sich selbst, in der Hingabe, in der
Spannung, im Fliessen, im Rausch, in der Stille. Und nichts auf der
Welt kann Sie davon abhalten, dass - doch, Augenblick. Moment. Was fiel
da eben für ein Wort? Alibi? Ehepartner? Achso, ja. Das haben wir Ihnen
noch gar nicht gesagt. Ja, da ist noch jemand Drittes im Spiel. Das ist
bei dieser Kombination so. Leider. Unausweichlich. Immer. Bei Lanzelot
und Guinevere war es der König, der so ein bisschen störte. Denn der
Ritter Lanzelot war seinem König zu höchster Treue verpflichtet. Und
Guinevere war dem König eigentlich auch zur Treue verpflichtet, denn
sie war seine Frau. Aber irgendwie lief es dann anders. Und diese
Geschichte ist ein Beispiel dafür, wie sich die Liebe um rein gar
nichts kümmert, auch nicht um Schwerter und Schwüre und geheiligte
Pergamente. Sie ist einfach stärker. Die Liebe hemmet nichts, sie kennt
nicht Tür noch Riegel und dringt durch alles sich. Sie ist ohn
Anbeginn, schlug ewig ihre Flügel und schlägt sie ewiglich. Das Ihr
Motto. Denn Ihre Liebe ist stärker als alles, was sich ihr entgegen
stellt. Mehr noch: Sie reisst alles mit. Wie ein Magnet, nach dem sich
alle Teilchen ausrichten, richten sich die Elemente der Welt nach Ihrer
Liebe. So war das auch bei Lanzelot und Guinevere. Der König musste
erst mal schlucken. Dann fand er es ganz gut. Er war nicht mehr der
jüngste und wollte eigentlich nur noch Rotwein trinken aus seinem Gral.
Er war Lanzelot dankbar, dass der ihm ein paar Ehepflichten abnahm. Sie
sind jung. Sie können sich nicht vorstellen, dass jemand Liebe als
Pflicht empfindet. Sie lieben drauflos mit Ihrem Feuer, mit Ihrer
Leidenschaft und Ihrem Herzblut. Spätestens ab jetzt. Denn genau jetzt
haben Sie diese Bärchenkombination gezogen. Für diese neue Phase Ihres
Lebens. Ihrer Ausstrahlung wird sich niemand entziehen können. Und wenn
da ein alter König meckert, schenken Sie ihm einen kleinen Gral und
eine Flasche Roten, und tschüss!
Orakel vom Sonntag, 16. August 2009, 23:13 Uhr

54

Sonntag, 6. September 2009, 14:08

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei grüne Bärchen
Sie sind so aufbauend! :evil:

Sie meinen es eigentlich gut. Gerade in der Partnerschaft. Und es ist nett, mit Ihnen zusammen zu sein. Doch, ja. Sie haben immerhin das rote Bärchen der Leidenschaft. Sie sorgen also immer wieder für fröhliche Kicks. Das gelbe Bärchen des liebevollen Fleisses zeigt, dass Sie behutsam an der Beziehung arbeiten. Und das weisse behauptet, dass Sie sich dabei auf Ihre Intution verlassen können. Ja, das ist eigentlich schön. Das klingt gut. Tja. Aber da sind noch die beiden grünen. Sie wissen ja: Nach alter Orakeltradition deuten gerade Zahlen immer an, dass da etwas gestaut, gehemmt, verborgen ist. Grün ist die Farbe der natürlichen Ordnung, der Vernunft des Herzens. Und da scheint irgendwas verkorkst zu sein bei Ihnen. Wie das aussieht? Na, zum einen geben Sie in der Partnerschaft oft nach, obwohl Sie es gar nicht wollen. Da sagen Sie ja, wo Sie nein meinen. Dagegen ist nichts zu sagen. Aber dass Sie jemandem versehentlich in die Rippen rammen, obwohl Sie ihn eigentlich streicheln wollten - finden Sie das noch witzig? Na ja. Wir auch. Jedenfalls von weitem. Wie aber sehen Ihre verkorksten Nettigkeiten von nahem aus? Wie hört sich das an? Wenn wir zum Beispiel kritisch in den Spiegel blicken würden, dann würden Sie uns freundlich auf die Schulter klopfen und sagen: Es kommt ja nicht so sehr auf das Aussehen an. Danke für das Kompliment. Und wenn wir stundenlang an etwas herumbasteln, kommen Sie vorbei und trösten: Macht dir nichts draus, ich verstehe auch nichts von Technik. Na, vielen Dank! Wenn wir nach dem Haarewaschen über unsere Haare in der Wanne staunen, versuchen Sie uns aufzuheitern: Ist doch egal, mein Grossvater hatte auch eine Glatze. Heh, Sie können einen ja richtig aufbauen! Mit Ihren zwei grünen Bärchen! Erinnern Sie sich, wann Sie das letzte Mal Ihren Partner getröstet haben? War das heute morgen oder gestern abend, als Ihnen etwas einfiel wie: Ich möchte an meiner Seite sowieso niemanden mit einem Traumkörper! Wirklich, Sie schickt der Himmel! Immer, wenn man gerade am Zweifeln ist, hauen Sie noch eins drauf. Du wirst eben auch älter, sagen Sie dann liebevoll. Und Sie meinen es auch wirklich nett. Das macht doch nichts, trösten Sie, das kann jedem passieren. Oder: Wir können es ja morgen nochmal versuchen. Und: Du musst das nicht persönlich nehmen. Dafür hast du eben andere Qualitäten. Wahrhaftig, mit Ihnen zusammen zu sein erfordert ein gefestigtes Selbstwertgefühl. Und wenn Sie nicht die herrliche Rot-Gelb-Weiss-Kombination hätten, man würde glatt die Segel streichen und sich verabschieden. Du findest bestimmt jemanden, der besser zu dir passt, sagen Sie dann wahrscheinlich tröstend zum Abschluss, und: Wir können ja gute Freunde bleiben. Ja, ja. Sehr nett. Also, dann bleiben wir sicherheitshalber mal gleich gute Freunde, okay?

Orakel vom Sonntag, 6. September 2009, 14:00 Uhr

:girl_haha: also ich wär gern mit mir zusammen!! :girl_haha:

Lady Seraphena

unregistriert

55

Montag, 7. September 2009, 07:48

Ein gelbes, zwei weisse, zwei orange Bärchen
Sie machen es auf Lateinisch!

Oh, das ist eine anfällige Kombination! Sie wissen, dass gerade Zahlen nach alter Orakeltradition immer die Kehrseite der Farbsymbolik andeuten. Zweimal Weiss: Das sind Wolkenschlösser, die über den Himmel Ihrer Sehnsucht treiben, herrliche Illusionen. Und zweimal Orange: Sie würden am liebsten ewig im Frühlingswind schwereloser Liebeleien driften. Sie sind jetzt allerlei Abenteuern zugeneigt, sind verführbar und, neutral formuliert, ziemlich weltoffen. In dieser kribbeligen Phase erwacht Ihre Begeisterungsfähigkeit. Ihre Leidenschaftlichkeit kocht hoch. Und man kann nicht behaupten, dass Sie diese Energien unter Kontrolle haben. Zwar sind diese Eigenschaften in Ihnen angelegt. Doch erst jetzt werden sie aktiviert. Deshalb haben Sie genau jetzt die Bärchen von Francesca und Paolo gezogen. Häh? Von wem? Ja, genau. Auf alten Abbildungen sind die beiden stets mit zwei Orangenblüten und zwei Orangenfrüchten zu sehen. Zweimal Weiss, zweimal Orange. Wie bei Ihnen. Und wer waren die beiden? Es waren rauschhafte Liebhaber. Sie ahnen, was das ist, und binnen kurzem werden Sie es wissen. Die schöne Francesca lebte vor etwas mehr als siebenhundert Jahren. Sie heiratete den Herzog von Rimini. Dieser Edelmann besass eigentlich nur einen Vorzug: Er hatte einen jungen und gut gebauten Bruder. Der hiess Paolo. Und Paolo gab Francesca Nachhilfeunterricht in Latein. Oder umgekehrt, er sollte Nachhilfestunden von ihr bekommen. Man weiss es nicht genau, weil die beiden nie eine Prüfung ablegten. Sie kamen nicht sonderlich weit. Sie übersetzten die Ritterromanze zwischen dem edlen Lanzelot und der Königin Guinevere. Und als sie zu der Stelle kamen, wo Lanzelot zur verheirateten Königin aufs Zimmer schleicht, hörten sie auf zu lesen. Und taten genau das, was im Buch geschildert wurde. Was hat das mit Ihnen zu tun? Na ja, vermutlich will demnächst jemand Latein mit Ihnen lernen. Um sich vorzubereiten, könnten Sie schon mal ein paar Vokabeln büffeln. Aber dann sollten Sie ein bisschen aufpassen. Denn Paolo und Francesca wurden ertappt. Mitten beim Konjugieren und Deklinieren. Und wurden erstochen. Der Ehemann von Francesca hatte wohl nichts übrig für Latein. Heutzutage weiss man die alten Sprachen wieder zu schätzen. Besonders Sie. Sie haben ein Faible für die schönen Künste. Und Sie haben Lust auf ein Abenteuer. Ja, es brodelt in Ihnen. Um Ihr heisses Herz züngeln Flammen. Sie wollen Kitzel, Wirbel, Heldentaten. Natürlich nur mit Ihrem gegenwärtigen Partner, besonders wenn er jetzt gerade mithört oder mitliest. Das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entfaltung verspricht uns: Es kommen auch wieder ruhigere Phasen. Aber jetzt ist erst mal das Aufblühen Ihrer dramatischen Liebesbegabung dran. Es muss Ihnen nur jemand eine schöne Liebesgeschichte erzählen oder ein Gedicht widmen oder ein Lied vorsingen, schon spüren Sie die ganze Schwindel erregende Kraft Ihrer Leidenschaft. Bitte konjugieren Sie: amo, amas, amat...

Orakel vom Montag, 7. September 2009, 07:39 Uhr

Zwei rote, zwei weisse, ein orangenes Bärchen
PREDIGT, SELBSTÜBERSCHÄTZUNG, KREATIVITÄT

Sagt Ihnen der Name Peter von Amiens etwas? Oder Bernhard von Clairvaux? Papst Urban II.? Das waren Leute, die genau die Farben schätzten, die Sie gerade gezogen haben. Blutrot und Blütenweiss. Diese Leute waren Meister der Predigt. Der flammenden Predigt. Der Brandrede. Diese Leute verstanden es, Menschen zum Krieg aufzupeitschen. Denn sie waren die Prediger der Kreuzzüge. Was hat das mit Ihnen zu tun? Nun, die beiden roten Bärchen zeigen: Sie haben die Power. Die Streitlust. Die Fähigkeit, andere zum Aufbruch zu bewegen, ja, sie sogar in Alarmstimmung zu versetzen. Sich selbst übrigens auch. Die beiden weissen Bärchen sagen: Sie haben überdies die Gewissheit, dass Sie im Recht sind. Dass Ihre Motive rein sind. Dass Sie berufen sind, andere geistig zu leiten. Diese Illusion, verbunden mit Ihrer kämpferischen Energie, sind eine aufreizende Kombination. Sie könnten glatt sowas wie ein Sektengründer werden. Man würde Ihnen glauben. Aber Sie selbst würden damit nicht glücklich sein. Sie hätten dabei immer eine untergründige Angst. Warum? Weil Sie Ihre fröhliche, unbeschwerte Seite unterdrücken müssten. Und genau die blüht jetzt auf. Sie besitzen nämlich noch etwas, was die Eiferer der Kreuzzüge nicht im geringsten besassen: Humor. Dafür steht das orangene Bärchen. Sie haben ein heiteres Herz. Eine verspielte Phantasie. Eine schöpferische Begabung. Und eben mit dieser Begabung werden Sie Ihre enormen Reserven an Energie und Visionen kreativ verwandeln. Ihr Potential ist grossartig. Jetzt, mit neuen Kontakten, mit spielerischem Ausprobieren, mit Reisen im Geist und in der Wirklichkeit, werden Sie es entwickeln. Ein ganz klein wenig bedauern wir das allerdings. Wir hätten Sie so gern mal predigen gehört.

Orakel vom Montag, 7. September 2009, 07:46 Uhr

{DW}Desire

unregistriert

56

Montag, 7. September 2009, 17:22

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei grüne Bärchen
Sie sind so aufbauend! :evil:

Sie meinen es eigentlich gut. Gerade in der Partnerschaft. Und es ist nett, mit Ihnen zusammen zu sein. Doch, ja. Sie haben immerhin das rote Bärchen der Leidenschaft. Sie sorgen also immer wieder für fröhliche Kicks. Das gelbe Bärchen des liebevollen Fleisses zeigt, dass Sie behutsam an der Beziehung arbeiten. Und das weisse behauptet, dass Sie sich dabei auf Ihre Intution verlassen können. Ja, das ist eigentlich schön. Das klingt gut. Tja. Aber da sind noch die beiden grünen. Sie wissen ja: Nach alter Orakeltradition deuten gerade Zahlen immer an, dass da etwas gestaut, gehemmt, verborgen ist. Grün ist die Farbe der natürlichen Ordnung, der Vernunft des Herzens. Und da scheint irgendwas verkorkst zu sein bei Ihnen. Wie das aussieht? Na, zum einen geben Sie in der Partnerschaft oft nach, obwohl Sie es gar nicht wollen. Da sagen Sie ja, wo Sie nein meinen. Dagegen ist nichts zu sagen. Aber dass Sie jemandem versehentlich in die Rippen rammen, obwohl Sie ihn eigentlich streicheln wollten - finden Sie das noch witzig? Na ja. Wir auch. Jedenfalls von weitem. Wie aber sehen Ihre verkorksten Nettigkeiten von nahem aus? Wie hört sich das an? Wenn wir zum Beispiel kritisch in den Spiegel blicken würden, dann würden Sie uns freundlich auf die Schulter klopfen und sagen: Es kommt ja nicht so sehr auf das Aussehen an. Danke für das Kompliment. Und wenn wir stundenlang an etwas herumbasteln, kommen Sie vorbei und trösten: Macht dir nichts draus, ich verstehe auch nichts von Technik. Na, vielen Dank! Wenn wir nach dem Haarewaschen über unsere Haare in der Wanne staunen, versuchen Sie uns aufzuheitern: Ist doch egal, mein Grossvater hatte auch eine Glatze. Heh, Sie können einen ja richtig aufbauen! Mit Ihren zwei grünen Bärchen! Erinnern Sie sich, wann Sie das letzte Mal Ihren Partner getröstet haben? War das heute morgen oder gestern abend, als Ihnen etwas einfiel wie: Ich möchte an meiner Seite sowieso niemanden mit einem Traumkörper! Wirklich, Sie schickt der Himmel! Immer, wenn man gerade am Zweifeln ist, hauen Sie noch eins drauf. Du wirst eben auch älter, sagen Sie dann liebevoll. Und Sie meinen es auch wirklich nett. Das macht doch nichts, trösten Sie, das kann jedem passieren. Oder: Wir können es ja morgen nochmal versuchen. Und: Du musst das nicht persönlich nehmen. Dafür hast du eben andere Qualitäten. Wahrhaftig, mit Ihnen zusammen zu sein erfordert ein gefestigtes Selbstwertgefühl. Und wenn Sie nicht die herrliche Rot-Gelb-Weiss-Kombination hätten, man würde glatt die Segel streichen und sich verabschieden. Du findest bestimmt jemanden, der besser zu dir passt, sagen Sie dann wahrscheinlich tröstend zum Abschluss, und: Wir können ja gute Freunde bleiben. Ja, ja. Sehr nett. Also, dann bleiben wir sicherheitshalber mal gleich gute Freunde, okay?

Orakel vom Sonntag, 6. September 2009, 14:00 Uhr

:girl_haha: also ich wär gern mit mir zusammen!! :girl_haha:


*lach* Ich glaub ich, ich hab grad genau die gleiche Kombination gehabt... Das wird ein spaß!

Dumezil

unregistriert

57

Dienstag, 8. September 2009, 01:57

Ein rotes, ein gelbes, zwei weisse, ein grünes Bärchen ILLUSION, EHRGEIZ, SELBSTVERTRAUEN
Der
Regisseur Woody Allen nahm sich einst ganz fest vor, allen
Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen und nur noch Zeitungsartikel zu
schreiben statt Filme zu drehen. Indes, der stolze Entschluss war bald
vergessen, zwei Monate später nämlich, als den Meister ein lockender
Auftrag aus Hollywood erreichte. Seinem gebrochenen Vorsatz verdanken
wir phantastische Komödien. Der junge Thomas Alva Edison gelobte nach
einer Explosion auf seinem Zimmer, keine Experimente mehr
durchzuführen, sondern den Beruf des Bäckers zu erlernen. Ein halbes
Jahr lang hielt er sich daran. Dann bastelte er aufs neue. Seinem
gebrochenen Gelübde verdanken wir die Glühbirne. Was das mit Ihnen zu
tun hat? Nun, Sie sind ehrgeizig (gelb), Sie sind tatkräftig (rot),
aber Sie neigen dazu, fremden Vorstellungen zu folgen (zweimal Weiss).
Sie nehmen sich immer wieder etwas vor, was Ihren eigentlichen Anlagen
gar nicht entspricht. Dann rackern Sie sich ab, und staunen, wenn nicht
viel dabei herauskommt. Kurz: Sie neigen dazu, Ihre Stärken zu
unterschätzen. Und statt dessen Ihre Schwächen zu kultivieren. Schluss
damit. Sie haben zur dynamischen Zaster-Kombination (rot-gelb) auch
noch das grüne Bärchen des Selbstvertrauens gezogen. Und das heisst:
Sie werden Ihre Stärken nicht länger verstecken. Sie werden nicht
langweilige Artikel schreiben, wenn Sie ein Meister der Komödie sind.
Und werden nicht Brötchen backen, wenn Sie in Wahrheit ein Erfinder
sind. Sie werden sich das zutrauen, wozu Sie tatsächlich begabt sind.
Und das ist das, wozu Sie schon immer Lust hatten, was Sie aber nicht
zu tun wagten. Sie kommen zu sich selbst. Und wenn Ihnen das Spass
macht und Sie Grund zum Feiern sehen, dann kommen auch wir gern zu
Ihnen.
Orakel vom Dienstag, 8. September 2009, 01:53 Uhr


Zwei rote, zwei weisse, ein grünes Bärchen Sie machen es wie Rhett und Scarlett!

Oh je! Sie haben wirklich tief in die Bärchen gegriffen! Das ist ja
die Rhett-und-Scarlett-Kombination! Womit müssen wir denn nun rechnen?
Dass Sie sich in den Sattel schwingen und gleich in den Kampf gegen die
Nordstaaten reiten? Oder dass Sie demnächst vor plündernden Truppen
fliehen, am besten durch die Kulissen einer brennenden Stadt? Wird
womöglich Ihr herrliches Landgut ausgeraubt, noch bevor Sie uns
einladen konnten, und statt uns Schampus und Kaviar zu servieren,
sinken Sie mit einem "Tara, Tara" seufzend zu Boden? Trari, trara -
nichts von alledem! Nur eines: Ihnen steht ein abenteuerliches Leben
bevor. Ein bisschen haben Sie schon davon gekostet. Doch mit dieser
Kombination wird es noch bunter! Zweimal Rot: Ja, Sie haben
Leidenschaft! Viel Leidenschaft! Vielleicht zu viel. Denn Sie sind ein
bisschen überspannt. Also, uns kommt es jedenfalls so vor. Und zweimal
Weiss: Sie verstricken sich in Illusionen. Sie wissen doch: Gerade
Zahlen verheissen eine beträchtliche untergründige Spannung. Leute mit
dieser Kombination, die würden zum Beispiel einen Ashley anschwärmen,
einen knackigen Verehrer namens Rhett glatt übersehen und aus purem
Trotz irgendeinen Trottel heiraten. Sie lachen? Sie sind genau dieses
Wesen. Zickig und egozentrisch! Ja, genau, endlich können wir es Ihnen
mal ungebremst sagen! Sie sehnen sich immer nach etwas, das Sie nicht
haben können. Genau das bedeutet zweimal Rot, zweimal Weiss. Liebe, die
hier ist, die bedeutet Ihnen nichts. Das ist ja keine Liebe, denken
Sie. Das wahre Glück muss woanders sein. Sie sehnen sich danach, dass
jemand um Sie wirbt. Aber wenn jemand es tut, denken Sie: Schade, die
falsche Person! Die grosse lebenswendende Liebe liegt in der Ferne. So
denken Sie. Es gibt Leute, die verbringen so ihr Leben. Am Ende kramen
sie Fotos von Verflossenen hervor und erzählen allen, die es nicht
hören wollen: Das wäre es gewesen, wenn das geklappt hätte, wäre ich
glücklich geworden! Und dann ist alles zu spät und vom Winde verweht.
Wie ist das denn in dem Film? Der ist schön zum Schmachten, herrlich
zum Seufzen, alles ächzt und schnieft und sehnt sich. Aber glücklich
wird da keiner. Läuft Ihr Leben so? Mal ehrlich? Na, gut. Wir drücken
ein Auge zu. Sie sind zwar manchmal eine Zumutung für Leute, die sich
um Sie bemühen. Aber bei Ihnen läuft nicht alles so verquer wie bei
Rhett und Scarlett. Denn Sie haben ja noch das grüne Bärchen gezogen!
Das Bärchen der bodenständigen Liebe, der vernunftgeschützten
Leidenschaft. Zwar bleibt es dabei: Sie haben diese heimliche Arroganz,
dass niemand gut genug ist für Sie. Aber dieses grüne Bärchen der
Vernunft verrät: Ihre Liebe wird nicht vom Winde verweht. Sie schaffen
es, Ihre Leidenschaft ins grüne Gras des Lebens zu holen. Sozusagen
nach Tara. Sie sind, wenn's drauf ankommt, down to earth. Na, dann
richten Sie die Ruine mal ordentlich her und laden uns ein! Wir kommen
auch mit Kamera!
Orakel vom Dienstag, 8. September 2009, 01:56 Uhr

58

Dienstag, 15. September 2009, 14:47

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei grüne Bärchen NACHGIEBIGKEIT, MUT, DEUTLICHKEIT
Zweimal
Grün - das ist eine Schwäche, die nicht schlimm ist, aber die Ihnen
langsam lästig wird. Sie kennen doch mindestens einen Freund, wenn der
anruft, wissen Sie: Der will was. Dass man ihn zum Flughafen fährt.
Dass man seine Schrottkarre kauft. Dass man ihm Freunde vermittelt, die
seine Karriere fördern. Er will die Ski-Ausrüstung leihen. Oder gleich
Geld. Und Sie, mit Ihren zwei grünen Bärchen, Sie wissen nicht genau,
wie Sie ablehnen sollen. Oder da ist diese Freundin, die hat keinen,
mit dem sie ausgehen kann, die will immer mit Ihnen mitkommen auf die
Parties. Die will sich anhängen. Am besten auch noch bei der Reise, die
Sie planen. Und Sie geben sich grösste Mühe, verschrobene Ausreden zu
erfinden, angeblich, weil Sie sie nicht vor den Kopf stossen wollen. In
Wirklichkeit, weil Sie ein ganz kleines winziges bisschen feige sind.
Denn dieser Freundin ist mehr damit geholfen, wenn Sie klar und ehrlich
sind. Aber Sie haben nicht gelernt, deutlich zu sein und Ihre Grenzen
zu zeigen. Doch das ist Vergangenheit. Denn Sie haben eine wunderbare
Kombination gezogen, mit der Sie diese ärgerliche Schwäche zurücklassen
werden. Rot bedeutet: Sie kriegen einen kräftigen Kick Mut und
Zivilcourage. Sie entdecken Ihre Stärke und können es auch akzeptieren,
wenn Sie abgelehnt werden. Gelb heisst: Sie sind in der Lage, klare
Entscheidungen zu fällen. Und zu diesen Entscheidungen zu stehen.
Grenzen zu setzen, wo Sie Grenzen brauchen. Weiss schliesslich heisst:
Sie werden sich bei alledem auf Ihre Intuition verlassen können. Ihre
innere Stimme war noch nie so deutlich zu vernehmen. Wollen Sie unser
altes Auto kaufen?
Orakel vom Dienstag, 15. September 2009, 14:43 Uhr

Jaa, kommt hin :p

Billy Jean

unregistriert

59

Mittwoch, 16. September 2009, 01:31

AUSWEICHEN, FESTIGKEIT, FREUDE


Wenn an der Côte d'Azur zwei
orangene Bälle hochgezogen werden, heisst das: Es wird windig. Sie
haben zwei orangene Bärchen gezogen, und das heisst: Sie sind windig.
So ein bisschen schlawinerhaft sind Sie. Ein bisschen leichtfertig,
saumselig, pflichtvergessen. Aber das eine muss man Ihnen lassen: Auf
Ihre Unzuverlässigkeit ist Verlass. Und das ist doch auch etwas! Doch
im Ernst: Sie haben eine Kombination gezogen, die nur Leuten zufällt,
die der Verantwortung ausweichen. Die sich fürchten, beim Wort genommen
zu werden. Weil sie ihre Worte nicht ernst meinen, sondern lieber ein
bisschen schwindeln. Leute, die sich nicht festlegen mögen. Die sich
lieber entziehen, weil sie argwöhnen, sie könnten einer ernsthaften
Prüfung ohnehin nicht standhalten. Kennen Sie das? Klar, kennen Sie
das. Und Sie kennen auch die innere Unruhe, die damit einhergeht. Sie
befürchten immer, wenn andere wüssten, wie Sie wirklich sind, dann
würden die Sie im Regen stehen lassen. Aber, ganz unter uns gesagt, das
ist nicht so. Im Gegenteil. So, wie Sie wirklich sind, sind Sie viel
anziehender. Widersprüchlicher, gewiss, aber auch vielfältiger. Weniger
glatt, klar, aber bei weitem lebendiger. Nicht ganz so anständig,
zugegeben, dafür von ungewöhnlicher Ausstrahlung. Und das rote Bärchen
der Energie und des Aufbruchs deutet an, dass Sie bereits auf dem Weg
dahin sind. Auf dem Weg zu Ihrer eigenen Wahrheit. Das weisse Bärchen
der Intuition zeigt, dass Sie aus Ihrer Zerstreutheit zur Klarheit
finden, gerade weil Sie zu Ihren widerstreitenden Gefühlen stehen. Und
das gelbe Bärchen der gelingenden Arbeit teilt schon mal mit, dass Sie
damit Erfolg haben werden. Erfolg mit sich selbst. Erfolg mit der
Kehrseite Ihres Wankelmuts: Ihrer Kreativität. Sie können Menschen
begeistern. Freude bringen. Für Licht und Heiterkeit sorgen. Wenn Sie
nur zu sich stehen. Und dann stehen wir auch zu Ihnen.

60

Montag, 21. September 2009, 17:10

Kann mal jemand eine gute Vorhersage für 2 Rote 2 Grüne und ein weißes machen?Die einzige bis jetzt stimmt überhaupt nich :( *LÜGNER*
BUSH:ICH BIN NICHT DERJENIGE,DER DUMM IST!!!
DEZERZH:SAGT DER,DER NICHT WEIß,WO AFGHANISTAN LIEGT......

Ähnliche Themen