Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karryân

unregistriert

581

Freitag, 27. Januar 2012, 00:27

Ein rotes, drei grüne, ein orangenes Bärchen
VERANTWORTUNG, KREATIVITÄT, WEISHEIT

Alle Achtung. Sie haben viel erlebt, und Sie sind sogar klug daraus geworden. Und das in Ihrem zarten Alter! *zartes Alter ähhmmmm sicher... :rolleyes: * Respekt! Die Bärchen zeigen: Es gab eine Zeit, in der haben Sie gern die Rolle des Opfers gespielt. Um nicht selbst verantwortlich zu sein. Ein Stau war schuld, wenn Sie zu spät kamen. :whistling: Ihren Eltern lasteten Sie an, wenn Sie unter Hemmungen litten. Sie fühlten sich als Opfer des Wetters, der Umstände, der Planeten, der Erziehung, des Partners und wollten damit immer nur eines sagen: Sie selbst fühlten sich nicht verantwortlich für das, was Ihnen geschah. Doch das hat sich geändert. Sie haben Ihre Erfahrungen gemacht. Und Sie haben gemerkt: Eine Wendung zum Besseren kann es nur geben, wenn Sie sich nicht nur zuständig fühlen für das, was Sie tun, sondern ebenso für das, was Ihnen getan wird. Sie haben kapiert: Alles, was Ihnen passiert, hat einen Sinn. Es gibt Ihnen Feedback. Wenn Sie bestohlen werden, hat das etwas mit Ihrem Mangel an Abgrenzung zu tun. Wenn Sie von jemand anderem unterdrückt werden, haben Sie sich vorher bereits selbst unterdrückt. Wenn andere Sie betrügen, haben Sie innerlich sich selbst betrogen. Niemand ist ein Opfer. Das, was andere einem tun, hat man innerlich sich selbst angetan. *stimmt* ^^ Das gilt für jeden Menschen. Nur: Sie haben das erkannt. Und Konsequenzen daraus gezogen. Sie arbeiten an sich. Entfalten sich. Das zeigt das rote Bärchen der Liebe und der Aktivität zusammen mit dem orangenen Bärchen des kreativen Arbeitens. Und erst die drei grünen: Die zeigen das Vertrauen an, das Sie in den Gang der Ereignisse haben dürfen. Die grosse Sicherheit, die in Ihnen ist. Die Festigkeit. Die Güte. Die Ruhe. *Warum zur Hölle sieht mich fast jeder als gütiger Ruhepol Herr Gott Sackradei nochamal* Sie haben sich bereits weit entwickelt. Und Sie haben einen grossartigen Weg vor sich. Und wenn kümmerliche Gestalten wie wir mal am Wegrand stehen, dann haben Sie doch bitte ein gütiges Wort für uns und ein paar Almosen!

Orakel vom 27. Januar 2012, 00:11 Uhr

Drei rote, ein gelbes, ein grünes Bärchen
Sie schwelgen!

Was für eine wunderbare Genuss-Kombination! Sie naschen gern feine Schokolade? Cremige Trüffel? Zabaione? *Nicht im Moment aber grundsätzlich ja...* Sie schlürfen Champagner *Nöööö lieber einen guten Rotwein...*, umgeben sich mit Düften und aalen sich in weichen Betten? Herrlich. Und wenn Sie das bisher noch nicht richtig ausgelebt haben - von jetzt an werden Sie es tun. Daran lassen die Bärchen keinen Zweifel. Ihnen gebührt ab sofort die Krone der Sinnlichkeit.Sie werden die Liebe riechen, schmecken, sehen, hören, fühlen. Sie werden kuscheln und kosen. *So so, wie war das mit Glaube und Berge...* Und Sie sind dafür geschaffen: zugleich sanft und fest, geheimnsvoll und lockend. Sie haben den gewissen Blick - lassen Sie mal sehen - oh ja, doch, oha! Und Sie sind Gourmet. Sie wollen schwelgen. Ohne Hautkontakt können Sie nicht leben.*Jein nur von Personen die mir wichtig sind, alle anderen :huh: * Zärtlichkeit ist Ihre natürlichste Gabe. Sie umarmen, streicheln, liebkosen genussvoller als alle anderen. Sie lecken sich die Lippen. Sie haben Appetit. Sie wollen geniessen, und das müssen Sie auch, am besten täglich. Ihr Verlangen ist bei dieser Bärchenkombination nicht mehr abhängig von Äusserlichkeiten, von Stimmungen, Tageszeiten, Jahreszeiten. Umgekehrt hat die Erfüllung Ihres Verlangens entscheidenden Einfluss auf Ihr Wohlbefinden. Leider müssen wir Ihnen an dieser Stelle sagen, dass mancher reizende Partner durch Ihre mächtige Liebeskraft leicht verunsichert wird. Dreimal Rot! Ganz unter uns: Oft bekommen Sie mehr, wenn Sie weniger fordern. Sie haben das partnerschaftliche gelbe Bärchen und das grüne Bärchen der Zuwendung und des Vertrauens. Das bedeutet: Um die Liebe geniessen zu können, brauchen Sie ein Gefühl der Sicherheit. Am besten bekommen Sie das in einer festen Beziehung. Und wenn die nur einigermassen akzeptabel ist, ist es schwierig, Sie auf Seitenpfade zu locken. *So sieht es aus* Affären kommen bei Ihnen nur vor, wenn Sie notorisch unterversorgt sind. Aber wenn das der Fall ist, verhalten Sie sich geheimnisvoll lockend. Sie werden einem Flirt nicht sagen, was und wieviel er oder sie zu tun hat. Das soll der andere schon wissen. Sie lassen Blicke blitzen, Sie zeigen Ihre Posen, Sie reizen auf. Doch die ersten handfesten Schritte soll der andere tun. Sie suchen das charmante Wesen aus, das Sie verführen darf.*Was habe ich heute gelernt, meine passive Dominanz ist für manche ein Vorbild brrrr, dabei war mir das nie so bewusst ^^ und ich muss immer noch schmunzeln über den Vergleich andere werfen Messer, aber dann fliegen von allen Seiten Messer zurück, Du hingegen wirfst mit Löffeln, die tun auch weh, aber das Gegenüber ist davon so irritiert das es kein Messer zurückwirft, sondern ganz erstaunt den Löffel betrachtet... * Wenn die Bärchen Recht haben, schieben Sie bei verführerischen Gelegenheiten gern altmodische kulturelle Bedürfnisse vor, etwa Gespräche über Bücher und Kunst, den Besuch eines Konzertes, womöglich klimpern Sie selbst erst mal was auf der Gitarre. Denn Verführung soll bei dieser Bärchenkombination etwas Langsames sein. Denn Sinnlichkeit ist langsam. Und Ihre Sinnlichkeit hat die genussvolle Leichtigkeit von Sommerferien. Zu Ihrer Liebe gehören sanfte Landschaften, grüne Hügel, azurne Seen, saftige Wiesen, weiche Betten und ein verlässlicher Gourmetführer. Sie wollen und werden lukullisch schwelgen. In jeder Beziehung. *Nun denn schauen wir mal...*

Liebesorakel vom 27. Januar 2012, 00:11 Uhr

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Karryân« (27. Januar 2012, 00:36)


Hjördis - Xenia

unregistriert

582

Freitag, 27. Januar 2012, 07:09

Ein gelbes, ein weisses, zwei grüne, ein orangenes Bärchen
NACHGIEBIGKEIT, KLARHEIT, CHARME
Zweimal Grün: Das bedeutet Tatenlosigkeit. Bedeutet eine Nachgiebigkeit, über die Sie selbst sich ärgern. Sagen wir, Ihre zweitbeste Freundin kommt zu Besuch, diejenige, die immer an Ihren Kleiderschrank geht und die Klamotten durchstöbert. Beim neuesten Teil ruft sie aus: Toll, du, kann ich das mal mitnehmen, ich habe noch nichts für die Fete übermorgen?! Und Sie antworten hastig: Oh, das ist schlecht, schade, ausgerechnet übermorgen brauche ich es selbst! Aber da schüttelt Ihre Freundin schon lachend den Kopf, weil sie sich im Datum geirrt hat: Ach, nein, die Fete ist ja morgen, morgen ist ja Donnerstag, also - kann ich das Teil morgen haben, du brauchst es ja erst übermorgen?! Ächz. Was sollen Sie machen? Ist ja immerhin Ihre Freundin. Sie kennen sie schon ziemlich lange. Dieselbe Situation kann sich auch mit Ihrem Freund ergeben, der für einen kleinen Transport Ihr Auto haben möchte. Sie wollen es ihm eigentlich nicht geben, aber Sie möchten ihn nicht vor den Kopf stossen. Vor allem wollen Sie nicht kleinlich erscheinen. Sie denken: Vielleicht gibt sich das ja mal von selbst. Aber das tut es nicht. Und doch werden Sie diese Schwäche jetzt überwinden. Denn Sie haben eine wunderbare Kombination gezogen. Gelb bedeutet: Sie sind jetzt in der Lage, klare Entscheidungen zu fällen. Grenzen zu ziehen, wo Sie Grenzen brauchen. Weiss heisst: Sie werden sich dabei auf Ihre Intuition verlassen können. Ihre innere Stimme war noch nie so deutlich zu vernehmen. Und Orange: Sie werden das alles auch noch auf heitere und charmante Weise tun können. Von jetzt an. Sie werden keine faulen Kompromisse mehr eingehen. Nur wenn wir Ihr Auto ausleihen wollen, okay?

Orakel vom 27. Januar 2012, 07:08 Uhr

☣☢ Blutii ☣☢

unregistriert

583

Samstag, 28. Januar 2012, 13:08



Zwei rote, zwei weisse, ein oranges Bärchen

Sie sind Tristan und Isolde!

Oh, tief durchatmen! Diese Leidenschaft! Diese Sehnsucht! Dieser
Liebeszauber! Das ist ja wunderbar, dass Sie heute hier sind. Dass wir
Sie mal von nahem sehen dürfen. Obwohl - Sie brauchen uns gar nicht so
nahe zu kommen. Ihre machtvollen Vibrationen sind auch von weitem zu
spüren! Von einer Ecke eines grossen Tanzsaales bis in die andere.
Kennen Sie das? Dass Sie am Rande einer grossen Menschenmenge stehen,
bei einem Fest oder in einer Ausstellung oder in der Disco, und
plötzlich wenden Sie den Kopf. Sie wissen gar nicht weshalb. Sie heben
den Kopf, und da begegnet Ihnen ein Blick: von drüben, vom anderen Ende
des Raumes. Von ganz weit hinten sieht jemand herüber, zu Ihnen. Ihrer
beide Blicke treffen sich. Und, wow, ein unsichtbarer Blitz zuckt durch
den Raum. Ein bannender Strahl. Das ist Magie! Sie haben alle
Voraussetzungen für solche Erlebnisse. Sie haben die
Tristan-und-Isolde-Kombination! Diese Bärchen decken Ihr verborgenes
Temperament auf! Sehnsucht über weite Distanzen hinweg, Zauber, der über
Räume und Zeiten wirkt, magische Anziehungskraft, die durch Hindernisse
nur verstärkt wird, verstärkt bis ins Unermessliche: Das ist Ihr
Liebeszauber! Herrlich! Herzlichen Glückwunsch - und viel Spass beim
Supercrash! Denn das ist Ihnen doch klar, dass dieser Zauber voll auf
den Boden knallt? Wie? Nicht? Also, wie war das mit Tristan und Isolde?
Wie durch Magie waren die beiden aufeinander fixiert. Einer von beiden
war unverheiratet, der andere bereits vergeben, das war schon mal nicht
ganz anständig. Aber für die Leidenschaft war es ideal! Ihre Liebe
erreichte Höchsttemperaturen, eben weil sie verboten war. Weil sie
geheimgehalten werden musste. Sie kennen das? Das kennen Sie! Aber
total! Wenn Tristan und Isolde hätten heiraten dürfen, wäre die Luft
sofort aus dem Ballon gewesen. Dann hätten die beiden sich total
gelangweilt und hätten nur noch ferngesehen und Chips gefressen. Aber im
Geheimen und Verbotenen blühte die Sehnsucht und glühte das Leibesleid!
Bis die Sache aufflog. Da war Zahltag und beide waren pleite. Oh ja,
das kennen Sie! Das ist Ihre Geschichte! Kein Leugnen, bitte! Sie haben
zweimal Rot: Das ist die unterdrückte, geächtete, verbotene
Leidenschaft. Und zweimal Weiss: Das ist die unendliche Sehnsucht, die
romantische Illusion, der ewig unerfüllte Wunsch! Was soll aus dieser
Kombination nur werden? Kleiner Tipp: Tristan siechte an einer
unheilbaren Wunde dahin. Isolde stürzte sich ins Schwert. Ist das Ihr
Weg? Uff. Nein. Denn Sie haben ja noch das orange Bärchen! Das Bärchen
der heiteren Kreativität, des liebevollen Humors. Es bleibt zwar dabei:
Sie haben diese Sehnsucht fürs schwermütig Irreale. Durchaus. Aber diese
orange Bärchen der heiteren Überraschungen verrät uns: Ihre Liebe ist
nicht nur operntauglich. Sie schmettern Ihre Liebesarie nicht, um dann
tot zu Boden zu sinken. Sie schaffen es, Ihre grosse Leidenschaft ins
Leben zu holen. Sie haben, wenn's drauf ankommt, versöhnlichen Humor.
Und es kommt drauf an. Deshalb haben Sie diese Kombination. Erzählen Sie
doch mal!

Liebesorakel vom 28. Januar 2012, 13:07 Uhr




Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein orangenes Bärchen

VIELSEITIGKEIT, TALENT, GLÜCK

Na? Haben Sie auch nicht geschummelt? Sie haben die unwahrscheinlichste
Kombination gezogen: exakt ein Bärchen von jeder Farbe. Entweder also
Sie sind ein Schlitzohr - oder ein Genie. Sie entscheiden sich für
Genie? Na, gut, dann müssen wir Sie ein bisschen bremsen. Sie haben die
Anlagen dazu. Voll entwickelt haben Sie die noch nicht. Aber Ihre
Talente und Begabungen ergänzen sich auf wunderbare Weise. Sie verfügen
über einen klaren Geist und gute Intuition (weiss), dazu über Festigkeit
und gesundes Selbstvertrauen (grün). Sie sind kontaktbegabt und
schöpferisch (orange), dazu zielstrebig und geschäftstüchtig (gelb).
Schliesslich haben Sie auch noch die Liebe und die Energie, all das zu
Ihrem und zu anderer Nutzen anzuwenden (rot). Erstaunt Sie das ein
bisschen? Also, uns erstaunt es. Und uns ärgert an dieser Kombination
auch etwas: dass wir Ihnen daraus gar nichts Boshaftes lesen können. Wir
würden Ihnen gern ein bisschen am Zeug flicken. Aber Sie haben nun mal
diese seltene Verbindung von Talenten, und Sie fangen jetzt an, die zum
Blühen zu bringen, um alsbald die Früchte zu ernten - und hoffentlich zu
verteilen. Im Grunde können wir uns nur hochachtungsvoll verbeugen und
Beifall klatschen. Und ehrlicherweise müssen wir auch noch gestehen,
dass Albert Einstein ebenfalls diese Kombination gezogen hat. In seiner
Villa in Princeton werden in einer Vitrine seine persönlichen
Glücksbringer gezeigt, darunter - schon etwas eingetrocknet - die
gleichen fünf Gummibärchen, die Sie jetzt gezogen haben. Aber Ihre
Bärchen brauchen Sie nicht auszustellen, die dürfen Sie auch essen. Die
Botschaft geht damit nicht verloren. Und die lautet: Sie sind
ungewöhnlich vielseitig und harmonisch begabt, und wenn Sie diese
Begabungen anwenden, werden Sie ein lebender Glücksfall. Wenn Sie nicht
doch geschummelt haben.

Orakel vom 28. Januar 2012, 13:09 Uhr

Seraphena

unregistriert

584

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:25

Ein rotes, drei weisse, ein grünes Bärchen
KLARHEIT, HELLSICHTIGKEIT, KRAFT

Drei weisse Bärchen, das spricht für eine ungewöhnliche Klarheit der Empfindungen. Sie nehmen mehr wahr als andere. Spüren Trends früher. Ahnen Dinge, die Sie eigentlich nicht wissen können. Sie haben die Begabung des Hellsehens. Sie kennen das bestimmt: Sie haben an jemanden gedacht, schon klingelt das Telefon - er ist dran. Oder Sie haben eine Idee, und fast im selben Augenblick spricht jemand anderes sie aus. Sie haben eine bestimmte Situation vor Augen, und wenig später ereignet sie sich genauso. Sie gehen die Strasse entlang und denken an jemanden, den Sie lange nicht gesehen haben; da biegt er um die Ecke. Das sind kleine Kostproben Ihrer Hellsichtigkeit. Und weil Sie das rote Bärchen der Aktivität gezogen haben und das grüne der Selbstdisziplin, sind Sie berufen, aus dieser Begabung etwas zu machen. Wie? Durch spielerisches Üben. Zum Beispiel so: Sie verlassen den Raum, die anderen konzentrieren sich auf ein Thema und unterhalten sich flüsternd darüber. Sie versuchen von draussen, sich in den Raum hineinzudenken; wenn Sie das Thema erfasst haben, klopfen Sie, treten ein und nennen es. Weil Sie die Begabung haben, klappt das mit der Zeit immer besser. Oder jemand gibt Ihnen einen Gegenstand, der ihm besonders wichtig ist (einen Ring, einen Stein, eine getrocknete Blume). Mit geschlossenen Augen versuchen Sie, die Energie des Gegenstandes aufzunehmen, bis vor Ihrem inneren Auge Bilder aufsteigen. Sie beschreiben diese Bilder - und der, dem der Gegenstand gehört, wird sich wundern, wieviel Sie von ihm wissen. Sie fühlen geradezu, was ihn bewegt. Mit dieser ungewöhnlichen Fähigkeit können Sie anderen helfen, aber zunächst mal fördern Sie sich selbst. Je öfter Sie Ihrer Intuition folgen statt Ihrem Intellekt, desto klarer wird Ihr Wahrnehmungsvermögen. Desto tiefer geht Ihr Blick. Sie können jedenfalls Ihrer inneren Stimme und Ihrer geistigen Führung vertrauen. Und der Weg wird sich vor Ihnen ebnen.

Orakel vom 29. Januar 2012, 23:24 Uhr

Ein gelbes, drei grüne, ein oranges Bärchen
Sie schaffen eine positive Stimmung!

Eine kreative, fruchtbare, liebevolle Kombination. Sie müssen ein Genie der partnerschaftlichen Unterstützung sein. Eine psychologische Naturbegabung mit positiver Ausstrahlung. Haben Sie das schon gemerkt? Die anderen auch? Nun, spätestens ab heute zeigen sich diese Talente. Menschen mit dieser seltenen Kombination können andere zum Reden und zum Zuhören bewegen, zum Austausch, zur Verbundheit, zur Lösung aller Probleme. Was Ihnen zum Beispiel gut liegt und was wunderbar heilsam ist für jede Partnerschaft, ist das positive Verstärken. Das wirkt Wunder im Umgang mit einem Kind. Zum Beispiel, wenn Sie sagen: Du kannst doch so toll aufräumen! Aber es wirkt auch Wunder beim Partner. Etwa wenn Sie sagen: Du kannst so gut zuhören. Oder: Ich finde, du stellst die richtigen Fragen, das hilft mir weiter. Das Lob bringt genau die positive Eigenschaft ans Licht, die Sie fördern wollen. Sie sagen zum Beispiel: Du bist manchmal unglaublich einfühlsam, du kannst dich gut in andere Leute reinversetzen. Und Sie wissen: Wer gelobt wird, bemüht sich, dem Lob gerecht zu werden. Aber Sie wenden das nicht als Trick an. Sondern aus Liebe. Um die Verbindung, die Gemeinsamkeit zu stärken. Es gibt Leute, die meckern oder beklagen sich, wenn Sie von ihrem Partner was wollen. Solche Leute kennen Sie auch. Ja, es hat sogar Zeiten gegeben, da gehörten Sie selbst dazu. Nur haben Sie gemerkt, dass das Jammern und Klagen nichts bringt. Dem anderen sowieso nicht, aber leider auch Ihnen nicht. Inzwischen schaffen Sie wie von selbst eine wohltuende Stimmung. Bei drei grünen Bärchen geht das gar nicht anders. Sie können sich noch so grosse Mühe geben - wenn Sie meckern wollen, kommt das wie pures Lob zum Vorschein. Ich fand es gut, wie du gestern den Streit mit Philipp geregelt hast!, sagen Sie. Und schon fühlt Ihr Partner sich beachtet, ernst genommen und verstanden. Und es ist ja auch nicht gelogen. Sie erkennen nur etwas an, was Sie früher vielleicht nicht erwähnt hätten. Jetzt erwähnen Sie es. Das war souverän, wie du den Schlotterbecks abgesagt hast!, loben Sie. Oder so ähnlich. Das ist eine freundliche Würdigung Ihres Partners. Sie rufen ihm ein Erfolgserlebnis in Erinnerung. Und im Gegenzug ist er bereit, sich zu öffnen, etwas aufzunehmen, zuzuhören. Im Grunde sind das erstklassige Führungsqualitäten, die da in Ihnen schlummern. Aber mit dieser heilerisch begabten Kombination sind Sie nicht scharf auf eine grosse Karriere. Sie wollen einfach glücklich sein. Zum Beispiel in der Liebe. Und genau das können Sie. Nichts steht dem mehr im Wege.

Liebesorakel vom 29. Januar 2012, 23:24 Uhr

Seraphena

unregistriert

585

Montag, 30. Januar 2012, 23:42

Drei rote, ein gelbes, ein grünes Bärchen
LIEBE, ARBEIT, VERTRAUEN

Unter den geheimnisvollen Bildern, die der Archäologe Howard Carter im Tal der Könige entdeckte, faszinierte ihn eines ganz besonders. Darauf waren fünf Ägypter zu sehen, von denen drei nackt waren. Zwei standen dabei und gossen kostbare Salben über die drei Nackten aus. Und was machten die? Na, was wohl? Eben! Carter sei schamrot geworden, berichteten Mitarbeiter. Er habe aber nichts Eiligeres zu tun gehabt, als das Bild zu sich nach Hause schicken zu lassen. Wir wissen nicht, auf welche Weise er sich dann daran ergötzt hat. Auf jeden Fall ist es jetzt im Britischen Museum. Und es ist mittlerweile gedeutet worden. Ja, es handelt sich um eine Liebesszene, und zwar um eine heftige. Und Sie können die mit Ihren Gummibärchen nachstellen. Die drei roten balgen sich, das gelbe und das grüne Bärchen stehen dabei. Auf dem Bild giesst nämlich die eine Figur eine gelbe Salbe über die Liebenden aus, die andere eine grüne Salbe. Bei der ganzen Szene handelt es sich um ein Segensbild: Die leidenschaftliche, erotische Liebe muss gesegnet werden von Strebsamkeit (gelb) und von Verlässlichkeit (grün). Genau das passiert gerade in Ihrem Leben. Nicht zufällig haben Sie diese Kombination gezogen. Die Liebe ist dran, ist gross im Kommen, wird Mittelpunkt Ihres Lebens. Aber es wird keine Leidenschaft sein, von der Sie unberechenbar hin- und hergeworfen werden. Sondern diese Liebe wird von Harmonie und Vertrauen begleitet. Die verstellt Ihnen nicht den Blick für die Wirklichkeit, sondern unterstützt Ihren Alltag, Ihre Arbeit, Ihr Fortkommen. Können Sie noch mehr verlangen? Nein. Deswegen verlangen wir jetzt mal was von Ihnen: Sie müssen diese Entwicklung aktiv unterstützen. Die Tendenz ist da in Ihrem Leben. Sie müssen sich nur einklinken und mitmachen. Und von Ihrer Liebe etwas abgeben.

Orakel vom 30. Januar 2012, 23:33 Uhr

Drei rote, ein gelbes, ein grünes Bärchen
Sie schwelgen!

Was für eine wunderbare Genuss-Kombination! Sie naschen gern feine Schokolade? Cremige Trüffel? Zabaione? Sie schlürfen Champagner, umgeben sich mit Düften und aalen sich in weichen Betten? Herrlich. Und wenn Sie das bisher noch nicht richtig ausgelebt haben - von jetzt an werden Sie es tun. Daran lassen die Bärchen keinen Zweifel. Ihnen gebührt ab sofort die Krone der Sinnlichkeit. Sie werden die Liebe riechen, schmecken, sehen, hören, fühlen. Sie werden kuscheln und kosen. Und Sie sind dafür geschaffen: zugleich sanft und fest, geheimnsvoll und lockend. Sie haben den gewissen Blick - lassen Sie mal sehen - oh ja, doch, oha! Und Sie sind Gourmet. Sie wollen schwelgen. Ohne Hautkontakt können Sie nicht leben. Zärtlichkeit ist Ihre natürlichste Gabe. Sie umarmen, streicheln, liebkosen genussvoller als alle anderen. Sie lecken sich die Lippen. Sie haben Appetit. Sie wollen geniessen, und das müssen Sie auch, am besten täglich. Ihr Verlangen ist bei dieser Bärchenkombination nicht mehr abhängig von Äusserlichkeiten, von Stimmungen, Tageszeiten, Jahreszeiten. Umgekehrt hat die Erfüllung Ihres Verlangens entscheidenden Einfluss auf Ihr Wohlbefinden. Leider müssen wir Ihnen an dieser Stelle sagen, dass mancher reizende Partner durch Ihre mächtige Liebeskraft leicht verunsichert wird. Dreimal Rot! Ganz unter uns: Oft bekommen Sie mehr, wenn Sie weniger fordern. Sie haben das partnerschaftliche gelbe Bärchen und das grüne Bärchen der Zuwendung und des Vertrauens. Das bedeutet: Um die Liebe geniessen zu können, brauchen Sie ein Gefühl der Sicherheit. Am besten bekommen Sie das in einer festen Beziehung. Und wenn die nur einigermassen akzeptabel ist, ist es schwierig, Sie auf Seitenpfade zu locken. Affären kommen bei Ihnen nur vor, wenn Sie notorisch unterversorgt sind. Aber wenn das der Fall ist, verhalten Sie sich geheimnisvoll lockend. Sie werden einem Flirt nicht sagen, was und wieviel er oder sie zu tun hat. Das soll der andere schon wissen. Sie lassen Blicke blitzen, Sie zeigen Ihre Posen, Sie reizen auf. Doch die ersten handfesten Schritte soll der andere tun. Sie suchen das charmante Wesen aus, das Sie verführen darf. Wenn die Bärchen Recht haben, schieben Sie bei verführerischen Gelegenheiten gern altmodische kulturelle Bedürfnisse vor, etwa Gespräche über Bücher und Kunst, den Besuch eines Konzertes, womöglich klimpern Sie selbst erst mal was auf der Gitarre. Denn Verführung soll bei dieser Bärchenkombination etwas Langsames sein. Denn Sinnlichkeit ist langsam. Und Ihre Sinnlichkeit hat die genussvolle Leichtigkeit von Sommerferien. Zu Ihrer Liebe gehören sanfte Landschaften, grüne Hügel, azurne Seen, saftige Wiesen, weiche Betten und ein verlässlicher Gourmetführer. Sie wollen und werden lukullisch schwelgen. In jeder Beziehung.

Liebesorakel vom 30. Januar 2012, 23:33 Uhr

Hjördis - Xenia

unregistriert

586

Mittwoch, 1. Februar 2012, 22:00

Zwei rote, ein weisses, zwei orangene Bärchen
SPANNUNGEN, UNRUHE, KLÄRUNG
Geht es Ihnen gut? Ja? Na, sagen wir: So lala. Stimmts? Die Bärchen, die Sie gezogen haben, weisen auf Unruhe hin. Es rumort in Ihnen. Und es rumort um Sie herum. Das ist keineswegs schlecht, aber Sie sind irritiert. Zweimal Rot bedeutet Ungeduld, auch eine verhaltene Furcht. Und zweimal Orange nervöse Unruhe. Zeigt sich das nicht auch in Ihren Träumen? Leute mit dieser Bärchen-Kombination berichten von unerfreulichen nächtlichen Bildern. Da explodiert ein Flugzeug, Autos crashen. Oder bleierne Angst nistet in dunklen Räumen. Insekten kriechen über Ihr Kissen. Etwas Schwarzes lässt sich auf Ihnen nieder. Jemand liegt unterm Bett. Oder steht im Zimmer und will Sie ermorden. Oder Sie sind eingeschlossen. Zurückgelassen. Verloren. Kommt Ihnen das bekannt vor? Wenn nicht, seien Sie nicht überrascht, wenn Sie demnächst senkrecht im Bett sitzen. Gruselig? Ja, gruselig. Aber ein gutes Zeichen. Nämlich ein Zeichen für Reinigung. Nicht zufällig haben Sie ja auch ein weisses Bärchen gezogen, das Symbol für Klarheit und Reinigung. Alpträume sind nämlich immer ein Zeichen dafür, dass etwas in Bewegung kommt. Dass Altes zurückgelassen wird. Dass ausgefegt wird. Und dieser Kampf wird gerade in Ihrem Inneren ausgefochten. Sie werden ein bisschen geschüttelt, damit Sie bewusst und wach werden. Und wenn Sie es tagsüber nicht werden, seien Sie gewiss, Sie werden es nachts sein. Mit anderen Worten: Es beginnt eine Zeit neuer Chancen. Und das weisse Bärchen zeigt schon an: Sie klettern eine Stufe rauf auf der Leiter Ihrer Entwicklung. Von da oben werden Sie plötzlich ungewohnt klar sehen. Und eine neue Souveränität an den Tag legen. Noch schwindelt Ihnen ein bisschen. Aber das gibt sich. Wir sehen Ihnen jedenfalls gespannt beim Klettern zu.
Orakel vom 1. Februar 2012, 21:56 Uhr


Zwei rote, ein weisses, zwei orange Bärchen
Sie sind Bonnie und Clyde!
Wissen Sie, was in Ihnen steckt? Ein Gangster. Plus ein Gangsterliebchen. Eine Mischung von beherzter Tatkraft und berauschenden Träumen. Sie sind ein Wesen, das sich in der Liebe gern mal an der Grenze des Erlaubten bewegt. Und sie gelegentlich überschreitet. Denn eines ist klar bei zwei roten Bärchen: Sie verfügen nicht nur über eine schöne Leidenschaft. Diese Leidenschaft wird auch zurückgehalten. Da legt jemand streng die Zügel an. Und dieser Zuchtmeister sind Sie. Ja, ja, Sie selbst fesseln Ihre Leidenschaft. Mühsam. Und nicht immer erfolgreich. Das ist einfach so bei geraden Zahlen im Orakel: Da stürzt ab und zu das System ab. Die Lampe flackert. Der Motor streikt. Was in Gang kommen will, kommt nicht in Gang. Da vibriert was in Ihnen, das spürt hier jeder. Da glüht eine innere Hitze. Lassen Sie mal sehen - qualmt Ihnen da nicht sogar der Dampf aus den Ohren? Kann es sein, dass bei Ihnen eine erotische Kernladung knistert? :whistling: Und jetzt kurz vor der kritischen Zündung ist? Aber diese Zündung kommt nicht? Und weil Sie das nicht aushalten, und weil so eine Energie trotzdem raus muss, drehen Sie ab und zu mal kurz durch. Und bei zwei orangen Bärchen wehren Sie sich dann gegen etwas, und halten es für gesellschaftlichen Widerstand. Gummibärchen-Forscher nennen es das Bonnie-und-Clyde-Syndrom. Bonnie und Clyde - Sie erinnern sich? Dieses Liebespaar musste einfach immer mal wieder eine Bank überfallen. Und allein gegen alle fighten. Dadurch wurde es zusammengeschweisst. Dadurch wurde die erotische Schwingung erhöht. Bei Ihnen ist das auch so. Sie brauchen den Kitzel des Risikos, damit Ihre Liebe heiss wird. Sie brauchen kritische Situationen, damit Ihre Power in Gang kommt. Aber dann geht es los. Wie bei einem verknallten Gangsterpaar. Mit Ihnen kann ein Partner Abenteuer erleben, bei denen er rettungslos verglüht, bevor Sie richtig warmgelaufen sind. Im Ernst, Ihre Partner könnten in Gefahr geraten, von einer leichten Herzattacke dahingerafft zu werden. "Wenn Du bei mir bleibst", sagt Clyde, "dann hast du keine ruhige Minute mehr." Und Bonnie antwortet: "Das ist ein wunderbares Versprechen!" Das könnten Sie auch sagen. Beides. Und wahrscheinlich sagen Sie es noch heute. Denn heute haben Sie ja diese Kombination gezogen. Sie können jetzt ein Leben vertragen, in dem es nicht besonders viele ruhige Minuten gibt. Weil Sie diese schöne Liebesenergie haben. Sie können ein paar leidenschaftliche Dramen lostreten - mögen auch die Existenzen an Ihrer Seite verdampfen. Denn wissen Sie was? Sie haben ja auch noch das inspirierende weisse Bärchen gezogen. Das Bärchen der kristallklaren Intuition! Aufatmen! Erfrischung! Erleichterung! Dieses Bärchen sagt: Sie können gar nichts falsch machen, so wirbelig die Turbulenzen auch sein mögen! Das sieht ja richtig gut aus! Bonnie und Clyde nahmen bald ein Ende. Deren Liebesfaden glühte vor lauter Intensität einfach durch. Bei Ihnen ist auch eine Menge Intensität zu holen. Aber für lange lange Zeit. Denn Sie fangen gerade erst an!
Liebesorakel vom 1. Februar 2012, 21:57 Uhr

Seraphena

unregistriert

587

Donnerstag, 2. Februar 2012, 06:49

Ein weisses, zwei grüne, zwei orange Bärchen
Ihre Kompromisse sind die besten!

Sie haben ein ungewöhnliches diplomatisches Talent. Und Sie haben die Begabung, gerechte Kompromisse zu erarbeiten. Sie könnten Schlichter in einem Tarifstreit sein. Oder zwischen Kriegsparteien einen Friedensvertrag aushandeln. Lediglich in Ihrer Partnerschaft haben Sie sich lange auf faule Kompromisse eingelassen. Darauf deuten die beiden grünen Bärchen. Um des Friedens willen haben Sie sich mit allerlei abgefunden, das Ihnen nicht passte. Darunter ist Groll gewachsen. Die zwei orangen Bärchen zeigen, dass Sie sich eine heitere Maske zugelegt haben, um lächelnd darüber hinwegzutäuschen. Das ist vorbei. Das weisse Bärchen der liebevollen Intuition zeigt, dass zwar Ihre diplomatische Begabung bleibt. Aber dass der Preis, den Sie für den Frieden zahlen, nicht mehr Ihre Persönlichkeit sein wird. Sie verbergen Ihre Wünsche nicht länger. Sie zeigen sich. Und die Kompromisse Ihrer Partnerschaft sind nicht länger faul, sondern frisch und belebend. Sie wollen etwas ändern? Etwas gefällt Ihnen nicht? Dann werden Sie sich klar darüber, was Sie statt dessen wollen. Sie definieren Ihr Ziel. Und Sie schreiben es auf. Dadurch bekommt es mehr Deutlichkeit und mehr Nachdruck. Sie tragen Ihrem Partner Ihren Wunsch vor. Und Sie reden dabei von Ihrem Ziel. Also von etwas Positivem, das Sie erreichen wollen - nicht von dem Negativen, das Sie ärgert. Sie begründen Ihr Ziel. Sie sagen, was dadurch besser werden würde. Und Sie reden von sich. Von Ihren Gefühlen. Von Ihren Bedürfnissen. Dann hört Ihr Partner zu. Vorwürfe würden lediglich bewirken, dass er oder sie auf Abwehr schaltet. Solche Energievergeudung sparen Sie sich. Sie bleiben beim Thema. Sie wissen: Nur ein Problem lässt sich auf einmal lösen. Sie bitten Ihren Partner, dass er zusammenfasst, was Sie gesagt haben. Das wirkt vielleicht anfangs künstlich. Aber es verhindert den schnellen Schlagabtausch. Es bringt Ruhe ins Gesprächstempo. Und hilft beim Verständnis. Und zum Verständnis gehört auch, dass Sie die positive Absicht Ihres Partners erkennen. Denn auch das wissen Sie bei dieser Bärchen-Kombination: Jedes Verhalten hat eine positive Absicht. Ein negatives Verhalten wird erst aufgegeben, wenn etwas Besseres gefunden ist. Dieses Bessere wollen Sie mit ihm oder ihr zusammen finden. Wenn der andere spricht, hören Sie ihm offen zu - also indem Sie ihm zugewandt sind. Sie räumen nicht nebenbei den Geschirrspüler ein und knallen nicht die Teller fürs Abendessen auf den Tisch. Sie hören nur zu. Und bitten ihn, das genauso zu tun. Sie schreiben sich Lösungsideen auf und reden darüber. Sie halten die besten Ideen schriftlich fest. Und notieren die Schritte zu ihrer Umsetzung. Dadurch prägen sie sich ein. Zugleich haben Sie eine Art Vertrag, den Sie beide unterstützen und dessen Einhaltung kontrollierbar ist. Diese paar Schritte sind Ihr Weg. Sind die Werkzeuge jedes grossen Diplomaten. Nicht zufällig haben Sie die Wappenfarben der internationalen Diplomatenvereinigung gezogen. Es zieht Sie in den auswärtigen Dienst? Die Welt wäre Ihnen dankbar. Und Ihr Partner zieht sicher mit!

Liebesorakel vom 2. Februar 2012, 06:45 Uhr


Ein rotes, ein weisses, drei grüne Bärchen
ERKENNTNIS, KLARHEIT, ENTWICKLUNG

So jung, und schon so klug? Diese Kombination bekommen nur Menschen, die nicht nur eine Menge erlebt haben, sondern die aus ihren Erfahrungen klug geworden sind. Menschen, die ihr Schicksal selbst gestalten. Die gemerkt haben, dass es keinen Zufall gibt. Und Sie haben das gemerkt. Dass Sie heute hier sind, ist kein Zufall. Dass Sie mit gewissen Menschen zusammengetroffen sind, ist kein Zufall. Dass Sie diese Kombination gezogen haben, ist kein Zufall. Das Ereignis erscheint erst, wenn du bereit dafür bist, sprach der weise Buddha. Und der Seelenforscher C. G. Jung fand heraus: Was einem Menschen widerfährt, und wann es ihm widerfährt, ist charakteristisch für ihn. Hinter jedem Zufall verbirgt sich der geheime Wunsch oder wenigstens die Bereitschaft, dieses Ereignis auf sich zu ziehen. Bei angenehmen Zufällen sind wir ohne weiteres bereit, sie mit unserer Veranlagung in Verbindung zu bringen. Bei Pech und Unglück sehen wir den Zusammenhang weniger gern. Aber Sie, aus Erfahrung klug, haben gemerkt: Auch unangenehme Ereignisse sind kein Zufall. Alles, was uns passiert, hat einen Sinn und gibt uns Feedback. Wir sind selbst verantwortlich für das, was uns passiert. Und für das, was wir daraus machen. Ärger bietet Lernchancen. Herausforderung macht Spass. Das haben Sie erkannt. Und das ist mehr als die meisten Menschen je erkennen. Respekt! Sie haben das weisse Bärchen der Klarheit und der Erkenntnis und das rote Bärchen der Liebe und der Aktivität, dazu die drei grünen des Selbstvertrauens, der Festigkeit, der harmonischen Entwicklung. Wir ziehen unseren Hut vor Ihnen! Und bitten Sie, gelegentlich ein paar Almosen dareinzulegen. Falls sich unsere Wege mal kreuzen. Rein zufällig.

Orakel vom 2. Februar 2012, 06:45 Uhr

Solandra

unregistriert

588

Donnerstag, 2. Februar 2012, 14:43








Ein rotes, zwei gelbe, ein weisses, ein orangenes Bärchen
BEGRENZUNG, AUFBRUCH, FREUDE

Alle Schotten dicht? Brustpanzer angelegt? Visier runtergeklappt? Ja? Haben Sie? Ja, Sie haben sich ganz schön eingebunkert. Es ist, als seien Sie in eine alte Rüstung gestiegen. Die gibt Ihnen zwar ein Gefühl der Sicherheit. Aber vor allem lähmt sie Ihre Bewegungsmöglichkeiten. Zweimal Gelb, das heisst nämlich: Hier hat jemand eine Blockade. Eine selbstgeschaffene. Hier hat sich jemand Grenzen auferlegt. Und das sind Sie. Sie leben nur einen kleinen Ausschnitt Ihrer Möglichkeiten. Und ein weisses Bärchen heisst: Dieser Einschränkung werden Sie sich gerade erst bewusst. Häufig zeigt sich so eine Blockade beim Umgang mit Geld. Sind Sie geizig? Na? Oder vielleicht auf unberechenbare Art sparsam? Und dann wieder heillos verschwenderisch? Ja, das sind Sie. Weil Sie nicht im Fluss der Energie sind. Aber das ändert sich jetzt. Das rote Bärchen heisst: Sie wollen aufbrechen. Und Weiss bedeutet: Ihre Intuition sagt Ihnen auch schon, wie und wohin. Sie ahnten es immer, jetzt aber wird es Ihnen sonnenklar: Alles, was Ihre Energie und Ihre Kreativität steigert, ob eine Person, ein Job, ein Aufenthaltsort, das ist gut für Sie und lässt Geld und Freude zu Ihnen fliessen. Daran erkennen Sie, wo Sie richtig sind, wo Sie hinwollen und mit wem. Orange schliesslich heisst: Ihre Kreativität kommt in Fluss, und Sie werden sie ausschöpfen. Und da so ein Fluss unerschöpflich ist, können Sie das unbegrenzt machen. Sie werden das tun, was Ihnen Freude macht. Und merken, wie Ihnen dabei Kraft zuwächst. Und wie Ihr Konto sich bläht. Was Sie mit der alten Rüstung machen sollen? Ab und zu mal wieder reinschlüpfen, um zu spüren, in welcher Enge Sie sich mal wohlfühlten.

Orakel vom 2. Februar 2012, 14:41 Uhr










Ein rotes, ein gelbes, zwei grüne, ein oranges Bärchen
Sie haben es hinter sich!

Es geht Ihnen gut? Jetzt ja. Aber auch, wenn Sie allein zu Hause sind? Finden Sie es normal, wenn das Telefon läutet? Ihnen bricht nicht der Schweiss aus, wenn es an der Tür klingelt? Sie schrecken nicht hoch, wenn spätabends langsam ein Auto vorbeifährt? Dann schlafen Sie offenbar nachts. Dann haben Sie keinen Liebeskummer. Schön für Sie. Und erstaunlich bei dieser Kombination. Aber Sie können sich erinnern. Sie wissen sehr gut, wie das ist. Ja, vor nicht allzu langer Zeit haben Sie noch neben dem Telefon gesessen. Wartend. Stundenlang. Unfähig, sich abzulenken. Dem geliebten Wesen, das Sie verlassen hatte und das ab und zu noch anrief, um zu fragen, wie es Ihnen ginge, diesem geliebten und vielleicht auch gehassten Wesen haben Sie irgendwann auf die Mailbox gesprochen: "Ich möchte nicht mehr, dass du anrufst. Es ist besser, wenn wir einen totalen Schnitt machen! Bitte respektiere das!" Und, verdammt, dann wurde das auch noch respektiert! Ihre grosse Liebe rief tatsächlich nicht mehr an. Das fiel ihr anscheinend ganz leicht! Andere Leute riefen an, klar. Leute, die Ihnen normalerweise etwas bedeuteten. Jetzt konnten Sie mit denen nichts anfangen. Nach drei Tagen haben Sie die Fotos Ihrer Liebe vom Schreibtisch und von der Pinnwand entfernt. Es war ja absurd, dass Sie da eine Person verehrten, die sich mit jemand anderem amüsierte. Das schönste Porträt mit dem strahlenden Lachen - aber dieses Lachen konnte nicht echt gewesen sein, und vor allem lachte Ihre Liebe es jetzt jemand anderem vor! -, dieses Porträt haben Sie zerrissen. Sozusagen aus therapeutischen Gründen. Und das hat geholfen! Jedenfalls für den herrlichen rasenden Augenblick, wo Sie es in allerkleinste Partikel zerfetzten. Wenig später tat es Ihnen Leid. Sie haben die Puzzlestücke gesucht. Es war nicht mehr zusammenzusetzen. Ja, oh ja, Sie kennen das alles. Die Kombination, die Sie hier gezogen haben, spricht Bände. Allerdings nicht nur vom Kummer. Sie spricht auch davon, dass Sie klug geworden sind. Oder sogar weise. Diese beiden grünen Bärchen hier erzählen von Ihrem Selbstmitleid, als Sie verlassen wurden, von Ihrem hilflosen Wundgefühl, Ihrer gelähmten Entschlusskraft. Ja. Aber heute wäre das anders. Und es wird nie mehr so lang und so schmerzhaft sein. Davon spricht dieses rote Liebesbärchen der fröhlichen Aktivität, dazu dieses gelbe der zielbewussten Leidenschaft und dieses orange der heiteren Einfälle. Liebeskummer, heute? Sie würden bestimmt nicht im Gefängnis trüber Gedanken hocken bleiben. Sie würden raushüpfen aus der Wohnung und ausser Atem kommen, würden laufen, Rad fahren, abtanzen und Ihre höchsteigenen Endorphine zum Wirbeln bringen. Sie würden schwitzen, dass die Depri-Stoffe nur so rausperlen. Das Zeug abduschen - und fertig. Sie würden sich ein neues Projekt vornehmen und Ihren Schmerz ins Kreative umwandeln. Denn Sie gehören zu den wenigen, die aus Erfahrung klug werden. Die sich nicht immer mehr verschliessen, sondern immer offener werden. Immer liebevoller. Schön, dass Sie heute hier sind!

Liebesorakel vom 2. Februar 2012, 14:42 Uhr

Seraphena

unregistriert

589

Freitag, 3. Februar 2012, 22:10

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen
Sie sind Liebe!

So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute. Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe.

Liebesorakel vom 3. Februar 2012, 22:03 Uhr

Ein gelbes, ein weisses, ein grünes, zwei orangene Bärchen
IGNORANZ, AUSEINANDERSETZUNG, AUFSTIEG

Sie haben das weisse Bärchen der Klarheit und der Intuition gezogen, dazu das grüne der Harmonie und des Selbstvertrauens, schliesslich das gelbe der erfolgreichen Arbeit. Das ist gut, das ist beinahe optimal. Und dennoch kann Ihnen etwas dazwischenfahren. Und das liegt an Ihrer Unachtsamkeit. An dem Leichtsinn, mit dem Sie über Signale zum Handeln hinwegsehen. An der Selbstzufriedenheit, mit der Sie das Feedback des Schicksals ignorieren. Das zeigen die beiden orangenen Bärchen. Sie ahnen es ja: Unangenehme Ereignisse sind nicht dazu da, dass Sie sich ärgern und warten, bis sie vorübergehen. Sondern sie sind eine Aufforderung, etwas zu ändern. Und je länger Sie diese Änderung hinauszögern, desto schwieriger fällt sie. Im Grunde wissen Sie längst, dass das, was Ihnen aussen widerfährt, auch in Ihnen selbst wohnt. Dass die Umstände, unter denen Sie leben, die Beziehungen, die Ereignisse, die scheinbaren Zufälle immer Widerspiegelungen Ihres Innenlebens sind. Was Ihnen aussen auffällt, was Sie loben, was Sie tadeln, wovor Sie Angst haben, was Sie ablehnen - all das macht deutlich, wie es in Ihnen selbst aussieht. Sie erfahren immer nur die Wirklichkeit, die Ihrer eigenen Innenwelt entspricht. Und wenn Sie an der Wirklichkeit etwas ändern wollen, müssen Sie bei sich selbst anfangen. Mit Ihrer intuitiven Begabung haben Sie das insgeheim längst erkannt. Und trotzdem neigen Sie dazu, sich immer so durchzumogeln. Was dazu führt, dass Ihre besten Talente, Ihre enorme Kreativität blockiert bleiben. Entweder das bleibt so, bis Sie sich ziemlich schmerzhaft den Kopf stossen. Oder Sie fangen jetzt schon mal an, sich mit Ihren seelischen Problemzonen auseinanderzusetzen. Schlimm sind die nicht. Überhaupt nicht. Nur wuchern die wie Dornengestrüpp vor dem Palast Ihrer glänzenden Möglichkeiten. Und lediglich Ihre Neider freuen sich, wenn Sie sich nie an dieses Gestrüpp heranwagen. Ran! sagen die Bärchen. Ziehen Sie endlich ein in Ihren Palast!

Orakel vom 3. Februar 2012, 22:03 Uhr

Solandra

unregistriert

590

Freitag, 3. Februar 2012, 22:13








Ein rotes, drei gelbe, ein weisses Bärchen
SELBSTWERTGEFÜHL, INNERER REICHTUM, GLANZ

Schon mal von Akio Morita gehört? Der vom kleinen Radiobastler zum Sony-Gründer und Millionär wurde? Sie haben die Farbkombination seines Wahrzeichens gezogen. Jawohl, eine Millionärskombination! Nun hören Sie sich mal an, was er sagt. Er sagt: "Stellen Sie hohe Rechnungen. Respektiert wird nur, wer für seine Leistung auch etwas verlangt. Wenn Sie Ihre Arbeit billig weggeben, werden die Leute Sie missachten und Fehler bei Ihnen suchen." Was soll das heissen? Ganz einfach. Gehaltserhöhungen zu verlangen oder gesalzene Preise zu fordern, ist Ihnen bislang schwergefallen. Sie waren geneigt zu denken: Die Leute mögen mich nicht, wenn ich eine hohe Rechnung präsentiere. Doch das Gegenteil ist der Fall. Mit der Höhe Ihrer Rechnung wächst Ihr Ansehen. Motto: Die weiss, was sie wert ist. Oder der. Sie nämlich. Und Sie kapieren jetzt langsam, was Sie wert sind. Wieviel Reichtum in Ihnen steckt. Wieviel Talent. Und dass Sie nicht zu kleckern brauchen. Sie können klotzen. Sie gelangen jetzt auf eine Stufe des Selbstwertgefühls, die andere nie erklimmen. Und auf dieser Stufe wird sich Ihr innerer Reichtum auch aussen zeigen. In äusserlichen Dingen. In so äusserlichen Dingen wie Kontoauszügen. Oder in Ihrem Gang. Oder in Ihrer Art zu wohnen. In Ihrer Art zu reden, sich zu geben, in Ihrer Persönlichkeit. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft gezogen, das Sie sanft und stark antreibt wie ein Propeller in Ihrem Rücken. Das weisse Bärchen der Intuition, das Ihnen das Vertrauen auf Ihre innere Stimme einflösst. Damit Sie wissen, so Sie hinfliegen können und wo sich eine Zwischenlandung lohnt. Und die drei gelben Bärchen des Glanzes, der Ihre Tätigkeit umgibt. Sie können voll loslegen. Sie packen es an.

Orakel vom 3. Februar 2012, 22:03 Uhr









Ein rotes, ein gelbes, ein grünes, zwei orange Bärchen
Auf ins exotische Abenteuer!

Rot, gelb, orange und ein wenig grün: Das sieht aus wie ein Sonnenuntergang über weitem Grasland, vielleicht über der Savanne. Sagen Sie, kann es sein, dass Sie mal eine Farm in Afrika hatten? So in der Kolonialzeit? Oder dass Sie mit einem kleinen Flugzeug unter endlosen Himmeln umherbrummten, über grüne Hügel, schäumende Flüsse, weite Landschaften mit unermesslichen Tierherden? Ja, so scheint es. Oh, Wehmut nie ganz erfüllter Liebe, Melancholie an sanften Abenden, an denen Schatten übers Gras wandern! Plantagensehnsucht, vergilbende Liebschaften, elegische Träume! Eigentlich gehören Sie dahin, mit Ihrem abenteuerlichen Herzen und Ihrem ungezähmten Geist. Das zeigt diese berühmte "Jenseits von Afrika"-Kombination. Ein Tropenhelm stände Ihnen nicht schlecht, am besten noch eine koloniale Villa für Ihr Liebesleben, womöglich auch ein Diener, der Ihnen nach hitzigen Begegnungen Luft zufächelt. Ihre Liebe braucht diesen leicht exotischen Touch. Ihre Leidenschaft wird angefacht durch den Hauch des Abenteuers. Dass Sie dabei gelegentlich reinfallen, und zwar mächtig, lässt sich nicht vermeiden. Das zeigen die beiden orangen Bärchen. Gut möglich, dass eine vermeintlich grosse Liebe sich als völlig unzuverlässig erweist, Ihren Zaster verbrät und Sie obendrein mit Schnupfen ansteckt. Möglich auch, dass Sie Ihre nächste Liebe für die wahre halten, dass Sie sicher sind, endlich den Seelenpartner gefunden zu haben - und dass Ihr Lover das lieber locker sieht. Das ist bei der "Jenseits von Afrika"-Kombination ziemlich wahrscheinlich. Aber es ist kein Grund zur Trauer. Weil Sie stark sind. Dass Sie bereits ein paarmal reingefallen sind, liegt ja nur daran, dass Sie anfangs sich selbst beschwindelt haben. Und das gibt sich. Sie gehören sogar zu den wenigen, die stark genug für die Wahrheit sind, gerade in der Liebe. Das zeigt diese Kombination aus liebevollem Optimismus (Rot) mit zielstrebiger Leidenschaft (Gelb) und tiefem Vertrauen in die Vernunft des Herzens (Grün). Ja, Ihre innere Stärke ist so gross, dass Sie gut auch ohne Partner leben können. Und das ist die beste Voraussetzung dafür, dass Sie mit jemandem leben können. Weil Sie den anderen nicht brauchen. Sie sind nicht abhängig. Sie können frei lieben. Das zeigen diese Bärchen. Achso, und die beiden orangen, was bedeuten die eigentlich in diesem Zusammenhang? Sie bedeuten, dass in Ihrer Schwindelneigung ein leidenschaftliches kreatives Potenzial steckt. Sie könnten herrliche Seufzerromanzen schreiben. Ganze Lore-Romane. Man könnte Ihnen einen ersten Satz zuwerfen, schon spinnen Sie daraus eine Liebesgeschichte. Kein Wunder bei dem Farbenreichtum Ihres Herzens! Wollen wir es mal versuchen? "Ich hatte eine Farm in Afrika." Na?

Liebesorakel vom 3. Februar 2012, 22:07 Uhr

Seraphena

unregistriert

591

Samstag, 4. Februar 2012, 21:37

Ein rotes, drei grüne, ein oranges Bärchen
Sie trauen der Vernunft des Herzens!

Oh, schade. Sie sind knapp an einer tränensäckigen Opferkombination vorbeigeschrammt! Fast wären Sie in der Entengrütze suppiger Melancholie versunken. Dann hätten wir noch gewinkt. Aber Sie versinken nicht. Dazu sind Sie viel zu lustig und zu aktiv. Die Bärchenkombination sagt es. Das dumpfe Absacken - aus Liebeskummer oder unerfüllter Sehnsucht oder aus Kontaktarmut oder Eifersucht -, das haben Sie hinter sich. Da war mal so eine Zeit. Es ist gar nicht so lange her. Da hatte immer Ihr Partner Schuld. Oder Ihre Eltern. Ihre frühkindliche Prägung war schuld, dass Sie sich überhaupt so schrottige Partnerschaften ausgesucht hatten. Oder der Stand der Planeten, wenn es mit Ihrer Beziehung nicht so richtig klappte. Oder die Stellung der Möbel unter energetischen Gesichtspunkten, wenn es im Bett nicht so richtig klappte. Okay, jetzt lachen Sie selbst. Denn all diesen Mumpitz haben Sie hinter sich. Wie kommt das eigentlich? Können Sie uns mal ein paar Tipps geben? Wie kommt es, dass Sie sich in Beziehungen nicht mehr als Opfer fühlen? Was haben Sie gemacht? Viel Wasser getrunken, um den Fluss positiver Energie in Gang zu bringen? Viel Sport getrieben, um die Depri-Stoffe der Vergangenheit auszuschwitzen? Sind Sie jeden Morgen in eine Badewanne voll eiskaltem Wasser gestiegen, um die körpereigenen Glückshormone aufzuwecken? Verraten Sie uns Ihr Rezept! Haben Sie plötzlich angefangen, konzentriert zu arbeiten, weil Sie vorher immer unterfordert waren, und jetzt plötzlich strahlt Ihr Charisma? Sind Sie in ein völlig abwegiges Land gereist, um sich radikal fremden Eindrücken auszuliefern, auf dass Ihre Gehirnwindungen durchgespült würden, und dann sind Sie runderneuert zurückgekehrt? Was immer Sie getan haben: Sie haben eine charismatische Aura bekommen. Der Gedanke, dass Sie das Opfer Ihrer Partner sein könnten, flattert noch gelegentlich über Ihre innere Leinwand. Aber in Wirklichkeit sind Sie frei. Das wissen Sie. Das fühlen Sie. Die drei grünen Bärchen des ruhigen Vertrauens und der höchsten Vernunft, nämlich der Vernunft des Herzens, leiten Sie seelenruhig in die Bahn Ihrer grossen Liebe. Schön, dass Sie noch das rote Bärchen der fröhlichen kleinen Liebeskicks gezogen haben. Das bedeutet, dass Sie gelegentlich sehr erfrischend frech sein können. Und das orange Bärchen der spielerischen, heiteren Flirts - das posaunt hinaus, dass es mit Ihnen niemals langweilig wird. Herrlich. Flirten Sie gelegentlich auch mit uns, wenn wir mit unserer Mütze am Rand Ihres Weges stehen und um eine winzige Portion Ihrer Huld bitten. Und wenn Sie ein Rezept haben, wie Sie es geschafft haben, so ganz dem Weg Ihres Herzens zu vertrauen, dann flüstern Sie es uns bitte zu.

Liebesorakel vom 4. Februar 2012, 21:33 Uhr

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein orangenes Bärchen
VIELSEITIGKEIT, TALENT, GLÜCK

Na? Haben Sie auch nicht geschummelt? Sie haben die unwahrscheinlichste Kombination gezogen: exakt ein Bärchen von jeder Farbe. Entweder also Sie sind ein Schlitzohr - oder ein Genie. Sie entscheiden sich für Genie? Na, gut, dann müssen wir Sie ein bisschen bremsen. Sie haben die Anlagen dazu. Voll entwickelt haben Sie die noch nicht. Aber Ihre Talente und Begabungen ergänzen sich auf wunderbare Weise. Sie verfügen über einen klaren Geist und gute Intuition (weiss), dazu über Festigkeit und gesundes Selbstvertrauen (grün). Sie sind kontaktbegabt und schöpferisch (orange), dazu zielstrebig und geschäftstüchtig (gelb). Schliesslich haben Sie auch noch die Liebe und die Energie, all das zu Ihrem und zu anderer Nutzen anzuwenden (rot). Erstaunt Sie das ein bisschen? Also, uns erstaunt es. Und uns ärgert an dieser Kombination auch etwas: dass wir Ihnen daraus gar nichts Boshaftes lesen können. Wir würden Ihnen gern ein bisschen am Zeug flicken. Aber Sie haben nun mal diese seltene Verbindung von Talenten, und Sie fangen jetzt an, die zum Blühen zu bringen, um alsbald die Früchte zu ernten - und hoffentlich zu verteilen. Im Grunde können wir uns nur hochachtungsvoll verbeugen und Beifall klatschen. Und ehrlicherweise müssen wir auch noch gestehen, dass Albert Einstein ebenfalls diese Kombination gezogen hat. In seiner Villa in Princeton werden in einer Vitrine seine persönlichen Glücksbringer gezeigt, darunter - schon etwas eingetrocknet - die gleichen fünf Gummibärchen, die Sie jetzt gezogen haben. Aber Ihre Bärchen brauchen Sie nicht auszustellen, die dürfen Sie auch essen. Die Botschaft geht damit nicht verloren. Und die lautet: Sie sind ungewöhnlich vielseitig und harmonisch begabt, und wenn Sie diese Begabungen anwenden, werden Sie ein lebender Glücksfall. Wenn Sie nicht doch geschummelt haben.

Orakel vom 4. Februar 2012, 21:33 Uhr

592

Dienstag, 13. März 2012, 20:43

Ein rotes, ein gelbes, ein grünes, zwei orangene Bärchen
UNAUFRICHTIGKEIT, AUFBRUCH, SELBSTVERTRAUEN

Zwei orangene Bärchen? Halten Sie sich fern von Beduinen! Ach, Sie wollen jetzt gar nicht in die Sahara reisen? Gut für Sie. Aber dann sollen Sie trotzdem erfahren, was es bedeutet, wenn ein Beduine einem Kollegen zwei orangene Kreise aufs Zelt malt. Das bedeutet: Hier wohnt ein Schwindler. Einer, der es mit der Wahrheit ziemlich ungenau nimmt. Der einem weismachen will, dass es zwei Sonnen gibt, wenn jeder nur eine sieht (daher die zwei orangenen Kreise). Und Sie mit Ihren zwei orangenen Bärchen, Sie haben auch eine leichte - natürlich nur eine flaumfederleichte - Neigung zum Schummeln. Zum Flunkern. Zum Verdrehen der Wahrheit. Sie meinen, das bringe Ihnen Vorteile. Sie ständen dann besser da. Ist aber nicht so. Denn Sie beschwindeln vor allem sich selbst. Sie stellen sich als jemand anderen dar, als Sie sind. Und das führt dazu, dass Sie sich nie so richtig wohlfühlen in Ihrer Haut. Dass Sie eine gewisse innere Unruhe nie loswerden. Sie befürchten immer, wenn andere wüssten, wie Sie wirklich sind, dann würden die Sie im Regen stehen lassen. Ist aber nicht so. Nein, so, wie Sie wirklich sind, sind Sie viel interessanter. Widersprüchlicher, gewiss, aber auch vielfältiger. Weniger glatt, klar, aber viel lebendiger. Nicht ganz so anständig, zugegeben, dafür von ungewöhnlicher Ausstrahlung. Und das rote Bärchen der Energie und des Aufbruchs deutet an, dass Sie bereits auf dem Weg dahin sind. Auf dem Weg zu sich. Das grüne Bärchen des Selbstvertrauens zeigt, dass Sie sich selbst zu trauen beginnen, Ihren widerstreitenden Gefühlen, Ihren Eingebungen, Ihrem inneren Reichtum. Und das gelbe Bärchen der gelingenden Arbeit beweist, dass Sie damit Erfolg haben. Erfolg mit sich. Womit sich Ihre innere Unrast langsam legt. Und wir freuen uns schon auf die Kehrseite Ihrer Schwindel-Neigung: nämlich auf Ihren Erfindungsreichtum, Ihre Kreativität. Sie haben ein farbiges Leben vor sich!

Orakel vom 13. M�rz 2012, 20:42 Uhr



Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei orange Bärchen
Sie wirbeln durch die Welt!

Na, wie steht es mit der Treue? Treue muss sein, oder? Jedenfalls bei Ihren Partnern - wieviele sind es eigentlich zur Zeit? Na, kommen Sie. Bei dieser Kombination können wir offen reden. Sie sind ein bisschen leichtfertig, unzuverlässig, pflichtvergessen. Sie quirlen gern herum. Und wenn es bis jetzt noch nicht wirbelig zuging in Ihrem Liebesleben, dann werden Sie staunen, was jetzt kommt. Wenn Sie bislang nicht frech waren, werden Sie es jetzt. Es steckt eine unbezähmbare Unruhe in Ihnen. Sie machen hier eine Stippvisite, schnappen dort etwas auf, bringen Parties und geordnete Verhältnisse durcheinander und reden noch vergnügt darüber. Sie probieren nahezu alles und jeden. Mancher Begleiter macht da schlapp. Sie stört das nicht. Sie brauchen immer etwas Neues, etwas Aufregendes, Inspirierendes, und Ruhe können Sie schwer ertragen. Kaum haben Sie etwas gefunden, suchen Sie schon weiter. So summen und schwirren Sie durch die Welt der Liebe. Eigentlich war das immer so. Noch bevor Sie Ihre ersten Erfahrungen machten, haben Sie bereits lustige Bettgeschichten erzählt und fröhlich allerlei Funktionen, Praktiken und Stellungen erläutert. Und noch heute informieren Sie sich über die neuesten Erkenntnisse der Liebesforschung und probieren auch gern, was Sie studieren. Sie sind zu neugierig, um vorsichtig zu sein. Kribbelige Aufregung finden Sie verlockender als langsamen Genuss. Die Liebe muss kribbelnde Spannung haben und knisternden Reiz. Im Grunde finden Sie ewiges Flirtstadium angemessen. Sie wollen probieren, wollen naschen, wollen testen. Ihre Gefühle sollen nicht die grösste Rolle spielen. Sie bleiben - darauf deuten die zwei orangen Bärchen - zunächst lieber unverbindlich. Wer dann den Zuschlag bekommt, bleibt oft dem Zufall oder einer plötzlichen Laune überlassen. Meist wird es jemand sein, dessen Temperament sich nicht allzu sehr von Ihrem unterscheidet. Sie brauchen ein pointenreiches Zwiegespräch. Sie sind eher durch witzige Dialoge und intellektuelle Flashlights zu verführen als durch brünstige Liebesschwüre. Von tiefen Blicken lassen Sie sich nicht beeindrucken. Spielerisch soll es zugehen. Und am liebsten jedesmal ein wenig anders. Sie brauchen reichlich Abwechslung, und wenn das mit einem Partner nicht möglich ist, benötigen Sie mehrere. Sich zu entziehen liegt Ihnen näher als eine feste Bindung. Jedenfalls in dieser Phase. Denn das grüne Bärchen der verantwortungsvollen Zweisamkeit, das fehlt in Ihrer Kombination. Falls Ihr Partner gerade zuhört, gibt es allerdings Trost für ihn: Vieles von Ihrer flirtigen Vielseitigkeit erledigen Sie am Telefon oder per SMS. Meist reicht es Ihnen, wenn Sie knisternd angefunkt werden. Und wenn Ihr Partner lustig und wandlungsfähig ist, wenn die Phantasie blühen kann, wenn die Liebe auch mal unterm Blätterdach stattfinden darf oder unterm Sternenzelt, auf der Terrasse, in einer romantisch verlassenen Hütte, im schaukelnden Boot, am Strand, wenn alles luftig, duftig, frisch bleibt, dann bleiben Sie auch. Dann sind Sie treu. Zunächst mal. Na, viel Spass! -Na gut zu wissen-

Liebesorakel vom 13. M�rz 2012, 20:44 Uhr

Das einzig Echte an manchen Menschen ist ihre Falschheit.
*Werner Mitsch*

= Xenia =

unregistriert

593

Dienstag, 13. März 2012, 21:47


:rolleyes:

Dumezil

unregistriert

594

Dienstag, 10. April 2012, 15:04

Sie sind Troubador!
Ah, wunderbar! Dass Sie hier sind! Wie schön, dass es überhaupt noch
jemanden gibt wie Sie! Ein Genie des Minnesangs! Der Tradition der
Troubadore! In Ihnen ist nicht nur die Leidenschaft zu Hause, sondern
auch Poesie! Das ist romantisch, verehrungswürdig, staunenswert - und
auch ein bisschen tragisch. Aber nur ein ganz kleines bisschen. Sie
erinnern sich doch an Ihre intensivste Inkarnation? Damals, als Sie
immer unten an der Burgmauer standen, unterm Balkon jener Schönheit, die
Sie verehrten? Was hatten Sie damals dabei? Helfen Sie uns: Ihre Harfe
oder Ihre Leier oder Ihr Gummitwist-Band? Jedenfalls haben Sie hübsche
kleine Melodien gezupft, und dann haben Sie Ihre wohl tönende Stimme
dazu erhoben, um der Schönheit da oben zu gefallen. Mit eigenen
Kompositionen und eigenen Versen. Und wenn Sie lange genug gesungen
hatten, trat die Schönheit auch mal auf den Balkon und winkte oder warf
eine Blume herab. Es sei denn, die griesgrämige Mutter trat heraus und
leerte einen Kübel voller - nun ja, schweigen wir davon. Die Mutter war
nicht besonders musikalisch. Sie erinnern sich? Nun, Sie brauchen Ihr
Gedächtnis nicht anzustrengen. Drehen Sie es nicht um Jahrhunderte
zurück. Sondern um ein paar Jahre. Im Grunde reichen ein Monat oder
Wochen. Denn es ist immer noch so. Sie stehen unterm Balkon, Sie
schicken all Ihre Liebe nach oben, und manchmal kleckert von oben was
runter. Das ist das Tragische an dieser Kombination. Sie kommen
eigentlich nicht zusammen. Sie und Ihre grosse Liebe. Sie bleiben in
verehrender Distanz. Und inzwischen haben Sie sich auch damit
arrangiert. Eigentlich finden Sie das sogar schön. Wer von ferne
verehrt, braucht seine grosse Liebe schliesslich nicht dem Test des
Alltags auszusetzen. Vor allem muss er sich selbst nicht testen lassen!
Diese zwei weissen Bärchen hier, die Bärchen der wolkigen Illusion, die
sagen das über Sie. Sie haben obendrein das rote Bärchen der Liebe, das
orange der Kreativität und das gelbe Bärchen der liebenden Tätigkeit,
des Glanzes - es ist alles beisammen, was Sie benötigen zum
Glücklichsein. Und dieser leise Schmerz der ewigen Distanz, der gehört
inzwischen dazu. Der hat eine Süsse, die Sie gar nicht mehr missen
mögen. Wozu sollen Sie zusammenkommen? Sie halten sich an das berühmte
Wort von Sophia Loren: "Mein Mann und ich waren zwanzig Jahre lang
glücklich. Bis wir einander trafen." Also, wenn Sie weiter die
Menschheit erfreuen und Kunstwerke aus Liebe erschaffen wollen, dann
bleiben Sie so. Wenn Sie dagegen den Schmerz Ihrer grosse Liebe durch
die Ehe heilen lassen wollen, oder wenn Sie das schon getan haben, dann
schweigen Sie. Dann singen Sie besser nicht mehr. Denn dann sind Sie
keine Troubadora mehr und kein Troubador, dann sind Sie nur noch ein
Troubadix, den man knebeln und fesseln muss, damit er das Fest nicht
stört. Na, was sind Sie? Wen verehren Sie? Wem gilt Ihr Gesang? Wer soll
auf den Balkon treten? Jetzt?





Ein rotes, ein grünes, drei orangene Bärchen KREATIVITÄT, VERLÄSSLICHKEIT, LIEBE
Atlanta,
Georgia, im Jahre 1932. Eine junge Frau betritt den elegantesten
Parfumladen der Stadt. Sie verlangt den Eigentümer. Sie sagt: Mischen
Sie mir den Duft des Südens. Der Mann nimmt den holzig-frischen Duft der
Pinien. Den süssen der Rose. Und den herben der Orange. Er mischt. Er
lässt die junge Frau schnuppern. Sie sagt: Mehr Orange. Er gehorcht.
Wieder die Probe. Und sie sagt: Noch einmal Orange! Dann ist sie
zufrieden. Sie nimmt diesen Duft mit nach Hause. Drei Teile Orange, ein
Teil rote Rose, ein Teil grüne Pinie. Sie trägt ihn jeden Tag. Denn sie
braucht ihn. Zur Inspiration. Ihr Name: Margaret Mitchell. Der Titel des
Romans, den sie mit diesem Duft schreibt: Vom Winde verweht. Und jetzt
sind Sie dran. Auch Sie haben diese Kombination: Rot für die Energie und
die Liebe, Grün für Beständigkeit, dreimal Orange für Einfälle, Reisen,
Kreativität. Es ist eine ideale Kombination zum Schreiben von
Liebesromanen. Dazu nämlich reichen nicht Einfälle und Energie, dazu
braucht es beständiges Weiterarbeiten Tag für Tag. Sie wollen keinen
Roman schreiben? Müssen Sie ja nicht. Sie können den produktiven Schub,
den die Bärchen ankündigen, auch anders nutzen. Sie können Ihre Ideen in
Arbeit umsetzen, in ein Projekt, das Ihnen am Herzen liegt. Dieses
Projekt kann sogar Ihre Beziehung sein. In allem, was Sie jetzt
anfangen, werden Sie von schöpferischer Phantasie beflügelt. Und das
Beste: Dieses Coming Out Ihrer Originalität ist kein Kurzbrenner. Keine
schnell platzende Seifenblase. Denn grün steht für Verlässlichkeit. Für
geordnetes Vorgehen. Für Treue. Wer Sie als Liebhaber gewinnt, hat
Glück. Und das sogar für eine ganze Weile.

595

Mittwoch, 11. April 2012, 18:40

Einrotes, drei weisse, einorangenesBärchenKLARHEIT, ENERGIE, KREATIVITÄT
Schwer
zu glauben, aber Sie sind offenbar einigermassen klar im Kopf. Das sagt
jedenfalls die Bärchen-Kombination. Eine Kombination, die eine heitere
Weltsicht (orange) nebst liebevoller Energie (rot) mit hohem Bewusstsein
(dreimal Weiss) kombiniert. Leute, die solche Bärchen ziehen, sind auf
dem besten Wege in die vollkommene geistige Freiheit. Das ist an einem
Traum zu erkennen, den Leute wie Sie gelegentlich haben: Da schweben Sie
über Ihrem Bett und sehen Ihren Körper von oben. Oder Sie gleiten,
fliegen. Wohin Sie wollen. Und fühlen sich wohl dabei. Unter Ihnen
phantastische Landschaften. Über Ihnen ein Himmel aus Gold. Dergleichen
Flugträume kommen nur bei Leuten mit Energie und gereinigtem Bewusstsein
vor. Im Schlaf löst sich der Geist vom Körper. Das Bewusstsein tritt
aus, bleibt mit dem Körper durch einen Energiestrom verbunden, kann sich
jedoch frei bewegen. Das ist bei allen Leuten so, aber nur wenige
merken es. Nur wenige haben den Blick von oben auf den unbewegten
Körper, oft verbunden mit dem Gefühl vollkommener Freiheit. Zu dieser
Elite gehören Sie, spätestens ab jetzt. Was bedeutet das für Ihr Leben?
Dass Sie jetzt ziemlich viel Verantwortung haben. Weil Sie mehr
wahrnehmen als andere. Weil Sie Probleme klarer sehen. Das heisst: Sie
können es sich leisten, ehrlich zu sein, wo andere aus Furcht
ausweichen. Sie können es sich leisten, deutlich zu sein, wo andere sich
verstellen. Es geht nicht darum, dass Sie anderen Leuten am Zeug
flicken. Sondern darum, dass Sie selbst die Geradlinigkeit und
liebevolle Sensibilität leben, zu der Sie begabt sind. Das reicht
vollkommen. Das ist eine Menge. Damit tun Sie viel für sich und für alle
anderen. Hört sich ein bisschen ernsthaft an? Na, auf Ihre Heiterkeit
freuen wir uns auch. Ein orangenes Bärchen ist für viele Witze gut.
Erzählen Sie doch mal einen.
Orakel vom 11. April 2012, 18:37 Uhr

Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen.
Joseph Joubert


https://youtu.be/MuAGGZNfUkU

Seraphena

unregistriert

596

Freitag, 27. April 2012, 10:46

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, ein grünes, ein oranges Bärchen
Sie sind Liebe!

So ein Pech! Eigentlich wollten wir diese Kombination selber ziehen! Nun haben Sie es getan. Wir dachten, nur wir hätten diese Farben verdient. Statt dessen sind die Bärchen zu Ihnen gekommen. Na, schön. Die Bärchen müssen es ja wissen. Dann sind Sie also ein Liebestalent, wie man es sich nur wünschen kann. Wenn es noch mehr Leute wie Sie gäbe, wäre diese Welt ein Liebesparadies! Und für Sie hat sich die Welt bereits in so ein Paradies verwandelt. Oder ist gerade in diesem Augenblick dabei. Warum? Weil Sie von jeder Farbe genau ein Bärchen gezogen haben. Das heisst nichts anderes als: Die verschiedenen Formen der Liebe sind bei Ihnen vollkommen ausgewogen. Sie haben von jeder Energie etwas - und zwar genug. Diese Bärchenkombination ist die einzige, bei der keine einzige Farbe fehlt. Ihre Liebesfähigkeit hat keinerlei Defizit. Ihre Liebe ist rund. Ist vielfältig und harmonisch. Ist vollendet. Uff. Das glauben Sie selbst kaum. Sehen wir hin. Sie haben das rote Bärchen der Leidenschaft, der erotischen Ausstrahlung und sinnlichen Kraft. Damit wären wir schon zufrieden. Aber Sie haben noch das gelbe Bärchen der partnerschaftlichen Entwicklung, der unterstützenden Liebe, der Entfaltung und des Lustgewinns! Können Sie sich das überhaupt merken? Oder was hatten Sie bisher? Na, erstens Sexappeal und zweitens die Begabung, in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Glauben Sie uns, das hätten wir auch gern! Okay, und nun haben Sie noch das weisse Bärchen der geistigen Liebe, der liebevollen Inspiration, der Heilung. Ihre Liebe kommt also nicht allein Ihnen zu Gute. Sondern dank Ihrer Ausstrahlung allen, die Sie kennen. Selbst wir Dumpfbacken profitieren noch vom Duft Ihrer Aura. Und für Sie selbst heisst das, dass Sie intuitiv richtig handeln. Sie brauchen kein Intuitionstraining, wie wir es vergeblich absolviert haben. Sie müssen nicht einmal wissen, was Intuition ist. Sie handeln einfach so. Spontan, aus dem Herzen. Und wenn dabei eine Ohrfeige herausspringt, beugen wir uns dankbar, denn wir wissen: Sie kommt aus Liebe. Gut, aber um jetzt nicht abzuheben, haben Sie noch das grüne Bärchen der Bodenständigkeit gezogen. Des irdischen Vertrauens. Der Geradlinigkeit. Der Herzenswärme. Im Gegensatz zu uns sind Sie in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Bei aller Leidenschaft, aller Lust, allem Verströmen bleiben Sie vollkommen klar. Sehnsucht und Vernunft gehen bei Ihnen Hand in Hand. Der Wunsch nach Nähe und das Bedürfnis nach Freiheit werden gleichermassen erfüllt. Gute Güte, was soll nun noch kommen? Na, klar: das orange Bärchen der Heiterkeit! Der kreativen, spielerischen Liebe! Damit Sie bei alledem Spass haben! Und das haben Sie! Sie verfügen über einen gewitzten Geist und ein humorvolles Herz. Sie haben romantische Einfälle, Sie verstehen zu flirten, und Sie sehen das alles locker! Dazu haben Sie ja auch wirklich allen Grund! Wir hätten Ihnen gern was Freches gesagt. Aber wir müssen Sie beglückwünschen. Alle Facetten der Liebe sind in Ihnen lebendig. Wahrhaftig, Sie strahlen. Sie haben es. Sie sind es. Ja, Sie sind Liebe.

Liebesorakel vom 27. April 2012, 10:44 Uhr

Ein rotes, drei gelbe, ein orangenes Bärchen
LEIDENSCHAFT, KREATIVITÄT, GLANZ

Es sieht gut aus. Gut für Ihre Talente. Für das, was Sie vorhaben. Für Ihr Konto. Sie haben die beneidenswerte Farbkombination gezogen, mit der Calvin Klein sein Arbeitszimmer ausgestattet hat. Wissen Sie doch: Amerikas erfolgreichster Designer. Orange für Kreativität, Rot für Leidenschaft und dreimal Gelb für Aufwärtsentwicklung. Für den Glanz, der Sie dann umgibt, wenn Sie das tun, was Sie immer schon vor hatten. Sie haben Abschied genommen vom Armutsbewusstsein. Es hat Zeiten gegeben, da dachten Sie: Das kann ich nicht. Dafür bin ich nicht talentiert genug. Und das, was ich mir wünsche, das kann ich mir nicht leisten. Diese Zeiten sind vorüber. Dreimal Gelb heisst: Sie lernen, sich selber wertzuschätzen. Sie ersticken nicht mehr Ihr eigenes Feuer. Sie lassen es strahlen. Sie denken auch nicht mehr: Ich bin bloss dies und das, ich kann nicht in Nobelklamotten herumlaufen. Können Sie, dürfen Sie, sollen Sie! Wenn das nun mal Ihre Wünsche sind! Wunscherfüllung bringt Sie weiter! Wer sagt: Das kann ich mir nicht leisten, denkt insgeheim: Das bin ich mir nicht wert. Aber Sie sind der wichtigste Mensch in Ihrem Leben. Und wenn Sie sich nichts wert sind, dann halten andere Sie auch nicht für wertvoll. Und genau das haben Sie geschnallt. Sie sind sich endlich etwas wert. Und Ihre Umgebung spürt das. Die Leute ahnen Ihren inneren Reichtum, an den Sie selbst lange nicht geglaubt haben. Und der sich Ihnen jetzt öffnet, als hätten Sie erst jetzt das Schlüsselwort für Ihre Schatzkammer gefunden. Mit Ihrer Kombination aus Leidenschaft, Kreativität und Glanz können Sie sich eine Menge leisten. In jeder Beziehung. Wir sind gespannt.

Orakel vom 27. April 2012, 10:44 Uhr

  • »lucretia« ist weiblich

inGame Name & Server: lucretia

Gilde: Die Zepter des Leviathan in Sahscria /Drowdragons in Kamor

Wohnort: Im höchsten Turm der Burg

Beruf: kleene Kräuterhexx...

  • Nachricht senden

597

Freitag, 27. April 2012, 14:27

Ein rotes, ein gelbes, drei grüne BärchenWillkommen im Hundert-Morgen-Wald!
Einmal Rot wie ein kleines süsses Schweinchen, einmal Gelb wie ein tapsiger Teddybär und dreimal Grün für einen grossen dunklen Wald. Sie haben eine der charmantesten Kombinationen gezogen, die es im Gummibärchen-Orakel der Liebe gibt. Die Pu-und-Ferkel-Kombination! Okay, das ist nicht die erotischste Kombination der Welt. Pu der Bär würde vermutlich nicht zum "sexiest man alive" gewählt werden und Ferkel nicht zur Miss World. Das macht auch nichts, denn die Miss Worlds sind regelmässig nach ein paar Jahren ruiniert, und die sexiest men leiden binnen kurzem unter Impotenz. Nicht Sie. Nicht Sie mit diesen wunderbaren Bärchen der schmusigen Liebe, der Wärme und des Vertrauens. Egal, was kommt, Sie werden Ihr Grundvertrauen nicht verlieren. Ab jetzt nie mehr. Ob Sie sich im Wald des Lebens verirren und im Kreis laufen, ob Sie sich bedroht fühlen von unbekannten Heffalumpen, oder ob es in Ihren Gefühlen regnet, bis Sie von den Wassern davongetragen werden - Sie werden immer ankommen. Sie werden sich immer auf Ihr warmes Herz verlassen können. Sie können immer sicher sein, dass Sie in der Liebe zu Hause sind und dass Sie immer wieder nach Hause gelangen. Das rote Bärchen der fröhlichen Liebe lässt Sie singen und dichten, versieht Sie aber auch mit dem Durchsetzungsvermögen, das in einer Partnerschaft nötig ist. Das gelbe Bärchen der fruchtbaren Arbeit an der Beziehung zeigt, dass Ihre Liebe immer weiter wächst und blüht. Und die drei grünen Bärchen der vertrauensvollen Liebe feiern die Symbiose von Sehnsucht und Vernunft, von Nähe und Freiheit, von aufregenden Spannungen und ruhiger Herzenswärme. Es kann sein, dass Sie sich mal aufregen, weil jemand an Ihre Honigtöpfe will. Oder dass Sie einen Schreck kriegen, wenn ein angriffslustiger Tiger in Ihr Leben springt. Aber Ihr Herz ist weit und öffnet sich immer mehr, ja - aber nun müssen wir aufpassen, dass wir nicht übertreiben - Sie sind in der Lage, die Liebe in jedem zu erkennen. Nicht zu jeder Stunde und an jedem Ort, doch grundsätzlich hat Ihre Liebe keine Grenzen. Sie ist so tief und so weit wie der Hundert-Morgen-Wald, der jeden aufnimmt und der jedem Schutz bietet. Es ist ein Wald der Freundschaft. Ein Wald, in dem man sich verlaufen kann, aber in dem man nie verloren geht. Auch wenn Sie mal allein sind, werden Sie nie einsam sein. Das ist sicher. Und wenn Sie trotzdem mal Gesellschaft haben wollen, wenn Sie mit Pu und Ferkel und Christoph Robin und Kaninchen und I-Aah und Eule und Känga und Ru und Tiger mal eine richtig grosse Party schmeissen wollen, dann laden Sie uns bitte ein. Wir bringen mindestens einen leeren Honigeimer und einen geplatzten Luftballon mit.
[align=-webkit-auto]Liebesorakel vom 27. April 2012, 14:22 Uhr

  • »lucretia« ist weiblich

inGame Name & Server: lucretia

Gilde: Die Zepter des Leviathan in Sahscria /Drowdragons in Kamor

Wohnort: Im höchsten Turm der Burg

Beruf: kleene Kräuterhexx...

  • Nachricht senden

598

Freitag, 27. April 2012, 14:34

Ein rotes, ein gelbes, ein weisses, zwei grüne BärchenNACHGIEBIGKEIT, MUT, DEUTLICHKEIT
Zweimal Grün - das ist eine Schwäche, die nicht schlimm ist, aber die Ihnen langsam lästig wird. Sie kennen doch mindestens einen Freund, wenn der anruft, wissen Sie: Der will was. Dass man ihn zum Flughafen fährt. Dass man seine Schrottkarre kauft. Dass man ihm Freunde vermittelt, die seine Karriere fördern. Er will die Ski-Ausrüstung leihen. Oder gleich Geld. Und Sie, mit Ihren zwei grünen Bärchen, Sie wissen nicht genau, wie Sie ablehnen sollen. Oder da ist diese Freundin, die hat keinen, mit dem sie ausgehen kann, die will immer mit Ihnen mitkommen auf die Parties. Die will sich anhängen. Am besten auch noch bei der Reise, die Sie planen. Und Sie geben sich grösste Mühe, verschrobene Ausreden zu erfinden, angeblich, weil Sie sie nicht vor den Kopf stossen wollen. In Wirklichkeit, weil Sie ein ganz kleines winziges bisschen feige sind. Denn dieser Freundin ist mehr damit geholfen, wenn Sie klar und ehrlich sind. Aber Sie haben nicht gelernt, deutlich zu sein und Ihre Grenzen zu zeigen. Doch das ist Vergangenheit. Denn Sie haben eine wunderbare Kombination gezogen, mit der Sie diese ärgerliche Schwäche zurücklassen werden. Rot bedeutet: Sie kriegen einen kräftigen Kick Mut und Zivilcourage. Sie entdecken Ihre Stärke und können es auch akzeptieren, wenn Sie abgelehnt werden. Gelb heisst: Sie sind in der Lage, klare Entscheidungen zu fällen. Und zu diesen Entscheidungen zu stehen. Grenzen zu setzen, wo Sie Grenzen brauchen. Weiss schliesslich heisst: Sie werden sich bei alledem auf Ihre Intuition verlassen können. Ihre innere Stimme war noch nie so deutlich zu vernehmen. Wollen Sie unser altes Auto kaufen?
[align=-webkit-auto]Orakel vom 27. April 2012, 14:30 Uhr
[/align]

Seraphena

unregistriert

599

Samstag, 28. April 2012, 11:02

Vier rote, ein gelbes Bärchen
Welcome im Red Light District!

Sie nun wieder. Wir hätten es ja ahnen können. Sie mit Ihrem Appeal. Mit Ihrem manchmal etwas schrägen Blick. Und mit Ihrer Liebe zum Meer. Sie waren mal in Shanghai? Na, nicht in diesem Leben. Aber in Ihrer letzten Inkarnation, so vor ungefähr hundert Jahren, als noch richtig was los war in Shanghai. Damals haben Sie sich da herumgetrieben. Am Hafen. Sie wissen doch noch, wie das war, am Hafen von Shanghai? Vier Häuschen mit einer roten Laterne über der Tür, dann eines mit einer gelben Laterne, dann wieder vier rote, dann ein gelbes und so fort, die ganze Mole runter. In den roten Häuschen wurde die Liebe gesucht, vielleicht auch gefunden, im gelben wurde bezahlt. Viermal rot, einmal gelb. Genau die Farben, die Sie jetzt gezogen haben. Es gibt keinen Zufall. Sie haben diese tiefe Sehnsucht nach Liebe. Und diese etwas abwegige Art, sie zu suchen. Sie haben dieses grosse Verlangen. Und wissen nicht genau, wie es erfüllt werden kann. Entsinnen Sie sich, wie Sie damals durch die unbeleuchteten Gassen gestreunt sind? Jetzt streunen Sie durch die unbeleuchteten Gassen Ihrer Gefühle. Erinnern Sie sich, wie Sie in wüste Prügeleien verwickelt wurden, natürlich immer ohne eigene Schuld? Inzwischen haben Sie sich weiter entwickelt. Jetzt finden die Prügeleien in Ihrem Inneren statt. Immer Sie gegen sich selbst. Denn viermal rot: Das bedeutet, dass viel kraftvolle Liebesenergie unterdrückt wird. Gerade Zahlen zeigen nach alter Orakel-Tradition immer an, dass etwas stagniert, dass etwas unterjocht und zurückgehalten wird. Und das ist bei Ihnen nichts anderes als die Leidenschaft. Inzwischen hat sich davon soviel gestaut, dass Sie sich selbst davor fürchten. Und sich selbst dafür bestrafen. Okay, sind Sie bereit einen kleinen Preis zu zahlen? So wie damals, im Häuschen mit der goldgelben Laterne? Ja, dazu sind Sie bereit. Sonst hätten Sie nicht das gelbe Bärchen gezogen. Damals war man mit einem kleinen Goldnugget dabei. Was der Preis diesmal ist, wissen Sie schon. Es dämmert Ihnen in diesem Augenblick. Ja, Sie müssen etwas opfern. Etwas von dem, was Sie nach aussen zeigen. Etwas von Ihrer Fassade. Von dem also, was ohnehin nicht zu Ihnen gehört. Sie brauchen Ihren Ruf nicht gleich ganz zu ruinieren. Es reicht, wenn Sie etwas ungenierter leben. Lassen Sie den Bären los. Vielleicht am Anfang nur ein Bärchen. Lassen Sie es steppen. Und bald geniessen wir alle den Tanz Ihrer wunderbaren Leidenschaft.

Liebesorakel vom 28. April 2012, 10:59 Uhr

Ein rotes, zwei gelbe, ein weisses, ein orangenes Bärchen
BEGRENZUNG, AUFBRUCH, FREUDE

Alle Schotten dicht? Brustpanzer angelegt? Visier runtergeklappt? Ja? Haben Sie? Ja, Sie haben sich ganz schön eingebunkert. Es ist, als seien Sie in eine alte Rüstung gestiegen. Die gibt Ihnen zwar ein Gefühl der Sicherheit. Aber vor allem lähmt sie Ihre Bewegungsmöglichkeiten. Zweimal Gelb, das heisst nämlich: Hier hat jemand eine Blockade. Eine selbstgeschaffene. Hier hat sich jemand Grenzen auferlegt. Und das sind Sie. Sie leben nur einen kleinen Ausschnitt Ihrer Möglichkeiten. Und ein weisses Bärchen heisst: Dieser Einschränkung werden Sie sich gerade erst bewusst. Häufig zeigt sich so eine Blockade beim Umgang mit Geld. Sind Sie geizig? Na? Oder vielleicht auf unberechenbare Art sparsam? Und dann wieder heillos verschwenderisch? Ja, das sind Sie. Weil Sie nicht im Fluss der Energie sind. Aber das ändert sich jetzt. Das rote Bärchen heisst: Sie wollen aufbrechen. Und Weiss bedeutet: Ihre Intuition sagt Ihnen auch schon, wie und wohin. Sie ahnten es immer, jetzt aber wird es Ihnen sonnenklar: Alles, was Ihre Energie und Ihre Kreativität steigert, ob eine Person, ein Job, ein Aufenthaltsort, das ist gut für Sie und lässt Geld und Freude zu Ihnen fliessen. Daran erkennen Sie, wo Sie richtig sind, wo Sie hinwollen und mit wem. Orange schliesslich heisst: Ihre Kreativität kommt in Fluss, und Sie werden sie ausschöpfen. Und da so ein Fluss unerschöpflich ist, können Sie das unbegrenzt machen. Sie werden das tun, was Ihnen Freude macht. Und merken, wie Ihnen dabei Kraft zuwächst. Und wie Ihr Konto sich bläht. Was Sie mit der alten Rüstung machen sollen? Ab und zu mal wieder reinschlüpfen, um zu spüren, in welcher Enge Sie sich mal wohlfühlten.

Orakel vom 28. April 2012, 10:59 Uhr

Industrial Avantgarde

unregistriert

600

Mittwoch, 2. Mai 2012, 06:14






Drei rote, zwei orangene Bärchen LEIDENSCHAFT, ENERGIE, LEICHTFERTIGKEIT
Sie
sind leidenschaftlich.Oh Jaaaa Und unruhig.etwas Aktiv.kommt vor^^ Und ein bisschen
oberflächlich. Nicht nur ein bisschen Sexy.Stimme ich voll und ganz zu Und leichtgläubig.Wirklich, ist mir neu. All das zeigt diese
Bärchen-Kombination an. Sexy und leichtgläubig? Ja, mit Charme kann man
Ihnen allerhand einreden.eigentlich nicht, also nein Wenn in irgendeinem Film ein Paar wild auf dem
Küchentisch tobt, dann wollen Sie das nachmachen.Neeee Und wundern sich,
wenn unter Ihnen der Tisch zusammenbricht und Sie auf dem Camembert
landen.Dann lags am Gewicht der Frau ^^ Oder eine Zeitschrift gaukelt Ihnen vor, im Ruderboot sei die
Liebe besonders romantisch. Und Sie halten sich dran, kentern prompt und
kippen in die Entengrütze.Wer ist denn so blöde, ich nicht. Es ist toll, wieviel erotische Energie in
Ihnen steckt! Oh jaaaa. Wieviel Enthusiasmus! Aber lassen Sie sich nicht alles
aufbinden.tue ich nicht. Drei rote Herzen und zwei orangene Signallampen sind in
England das Wahrzeichen einer berühmten Vereinigung: Aha der
Interessengemeinschaft der durch Heiratsschwindler Geschädigten. Dreimal
Rot, zweimal Orange haben Sie gezogen. ja habe ich Okay, Sie werden niemals zu
dieser Gemeinschaft gehören.nüscht 8| Aber es kann Ihnen passieren, dass Sie
Schwindeleien glauben. Gerade, wenn Sie lieben.Es gibt nur eine wahre liebe Susi Es passiert Ihnen, dass
Sie sich auf Worte verlassen, die nie ernst gemeint waren. Susi redet nicht :P Gerade wenn
Sie voller Begeisterung sind. Ist das schlimm? Nein. Sie machen es ja
genauso. Denn Leichtgläubigkeit und Leichtfertigkeit gehören zusammen.ehrlich
Fragen Sie sich doch mal, ob nicht auch Sie manchem netten Menschen was
vorgemacht haben. Nicht absichtlich. Aber immer dann, wenn Ihr Feuer
schnell entzündet ist, erlischt es auch bald. Ähmm dafür bin ich zu ehrlich.Und es gibt Leute, die da
nicht mitkommen. Die das trifft. Und die überlegen, ob sie nicht eine
Vereinigung der durch Liebesschwindler Geschädigten gründen sollten.Sollen sie doch machen Mit
Ihrem Foto auf dem Fahndungsplakat. Würde Ihnen das Spass machen? Klar,
das würde es. Nein ich hasse Fotos Weil Ihnen das Leben Spass macht. Nach diesem Bärchen-Zug
erst recht.
Orakel vom 2. Mai 2012, 05:57 Uhr

Ähnliche Themen