Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alva LeMar©

unregistriert

2 101

Mittwoch, 26. Mai 2010, 23:39

Nim verstand, und richtete sich auf.
Er wechselte einen intensiven Blick mit der Frau, dann verschwand auch er in der Dunkelheit...

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 102

Mittwoch, 26. Mai 2010, 23:45

Luca schließt das Fenster, schüttelt den Kopf über den seltsam menschlichen Blick des Raubvogels und geht nach oben.
Phobos' Zimmer hat sie bereits komplett neu hergerichtet.
Sie schließt die Tür, legt ihre Waffen griffbereit neben das Bett und zieht sich aus.

Die Müdigkeit der Reise schwappte in ihre Glieder.
Es blieb ihr nichts anderes übrig als auf Phobos Worte zu vertrauen, dass das Herrenahus ein sicherer Ort war.

Die junge Frau kriecht unter die Decke und löscht das Licht.
Viel Zeit um noch groß über die Reise und den ersten merkwürdigen Tag in Phobos' Heim nachzudenken hat sie nicht, denn schon bald fällt sie in erholsamen Schlaf.

Beware, beware...the Dragonborn comes...

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 103

Samstag, 29. Mai 2010, 20:44

Sie erwacht erholt und blinzelt gegen das Licht das durch das Fenster fällt.
Dann steht sie auf und gönnt sich im Waschraum ein ausgiebiges Bad, bevor sie in neue Kleider schlüpft und ihre glatten, doch noch feuchten Haare bändigt, indem sie seitlich zwei Zöpfe flechtet und diese am Hinterkopf zusammenbindet.

Sie musste noch ein wenig im Haus räumen und dann würde sie sehen was der Tag so brachte. Die Vorräte im Haus mussten auch aufgestockt werden.
Luca hält in Phobos' ehemaligem Zimmer inne und überlegt.
Ihr Blick huscht über die Dielen am Boden und schließlich findet sie was sie suchte.

Also das ist aber einfallslos meine Liebe...
grinst sie als sie unter dem Holz einen Lederbeutel findet.
Natürlich nicht Phobos' ganzes Vermögen aus Eraden... aber eine Art Notvorrat. Sie würde schlecht protestieren können, wenn Luca ihr Geld für alle Ausgaben verwendete.

Die schwarzhaarige Attentäterin fischt ein paar Münzen aus dem Beutel, lässt sie in ihren Kleidern verschwinden, schließt das Versteck wieder und geht nach unten.
Bevor sie sich an die Arbeit macht, will sie erstmal ein wenig Luft schnappen und tritt nach draußen.

Kühle Luft und ein seichter Wind begrüßen sie.
Ihre Stute, die nciht weit entfernt grast, hebt den Kopf und schnaubt leise.

Dein Glück. Also kein Pferdefleisch heute.
Lächelnd geht sie die Stufen hinab und reckt sich ausgiebig.

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 104

Samstag, 29. Mai 2010, 22:41

Durch die dichtgedrängten Bäume war nurnoch ein kleiner Schimmer des Mondscheins zu erkennen während Akkarin auf seinem Pferd saß und immer tiefer in den Wald hinein ritt. Er wusste nicht wohin dieser Weg ihn führte jedoch war es ein Ort, an dem er sich wohl fühlte.
Die dunklen Schatten, das Rascheln der Bäume.. dies war ein Platz, welcher es würdig war, das ein schwarzer Magier ihn näher erkundete.
Andere Besucher währen wahrscheinlich zurückgewichen und hätten schnellstmöglich das Weite gesucht um diesen Ort der Finsterniss zu verlassen, doch nicht er.

Immer tiefer stieß er in den Wald vor, bis er schließlich einen Pfad erreichte, dessen Sinn und Zweck sich ihm völlig verbarg.
>>Ein Pfad, Hier? Wir sind mitten im Nichts..<< Murmelte er leise vor sich hin.

Durch seine Neugier der Finsterniss gegenüber getrieben, beschloss er, ihm zu folgen und nachzuschauen, was ihn wohl am Ende erwarten würde.

Nach wenigen Metern auf diesem Pfad spürte er eine Aura, welche sich um seinen Körper zu legen schien.
Es war ein seltsames Gefühl, und jedesmal wenn er es zuvor gespürt hatte, war ihm nie Wohl gewesen, bei dem Gedanken daran, seine Magie nicht voll nutzen zu können. Sie war es schließlich, die ihn am Leben hielt.
>>Runen.. an diesem Ort?<< Ein wenig verwundert über diese Feststellung begann er sich genauer umzuschauen.

Trotz der Finsterniss war seine Sehkraftnicht gemindert und es dauerte nicht lange, ehe seine Augen sich auf die Bäume fixierten, die diesen Pfad am Rande begleiten.
Seine Fähigkeiten den Runen gegenüber belief sich aber einzig darauf, einige der Zauber zu erkennen. Es lag ihm nicht, Runen zu lesen oder sie gar anzuwenden..
Nun noch neugieriger als zuvor beschleunigte er sein Tempo um zu sehen, was sich wohl am Ende dieses gesicherten Weges befand.

Dort angekommen erblickte er eine Gebäude, welches schon viele Monde dort stehen musste. Doch er kam nicht dazu, das Haus genauer anzuschauen.
Seine Augen fixierten sich auf etwas anderes, welches nur wenige Meter vor ihm stand.

Mit beeindruckender Aufmerksamkeit beobachtete er jede Bewegung der Frau, die soeben die Treppe des Gebäudes hinab schritt.


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 105

Samstag, 29. Mai 2010, 22:46

Sieh an ein Besucher...
lächelt Luca leise. Sie hatte den fremden Reiter bemerkt und spürt seinen Blick.
Gestern erst der Gnom und jetzt noch eine rätselhafte, halbvermummte Gestalt... jemand der Phobos kennt?
Sie weiß es nicht.

Entspannt aber wachsam sieht sie dem Fremden entgegen und wartet ab was passiert.


Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 106

Samstag, 29. Mai 2010, 22:57

Die Augen, welche sich tief unter der Kapuze verborgen halten, wandern an ihrem fixierten Ziel langsam von Oben nach Unten, damit ihnen keine Kleinigkeit entgeht und er notfalls schnell reagieren kann. Auch wenn dies aufgrund seine Magieeinschränkungen schwer werden würde. Er wusste nicht, wie weit seine Magie hier wirklich eingeschränkt ist. Das lies sich erst in einem Test herausfinden.
Nachdem er sein Gegenüber im Ganzen gemustert hatte, konnte man das Rascheln seiner Kapuze hören, welche sich langsam von einer zur anderen Seite drehte um auch den Rest seiner Umgebung in sich aufzunehmen.
Schließlich schaute er wieder zu der Person ihm Gegenüber welche scheinbar auf dem Weg zu dem Pferd war, welches dort wartete.
>>Sag, wer bist du.. und was treibt dich in diesen Wald?<<
Es war kein Ton, der darauf schließen ließ, das die dunkel gekleidete Gestalt erfreut über dieses Treffen war.


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 107

Samstag, 29. Mai 2010, 23:04

Der leicht gereizte Ton lässt ihr Lächeln ein wenig breiter werden. Er schätzt sie ab. Sein Blick ist fast körperlich spürbar.
Luca geht langsam ein paar Schritte auf den Besucher zu, legt den Kopf ein wenig schräg um vielleicht einen besseren Blick unter die Kapuze werfen zu können.

Ich lebe hier. Jedenfalls zeitweise. Und du? Wie kommt es das ein erwachsener Mann sich im Wald verirrt?
Ihre Körpersprache, das Lächeln... das alles signalisiert das sie harmlos ist.
Die unförmliche Ansprache war etwas das sie nie abgelegt hatte, obwohl sie diese Sprache, die nicht ihre Muttersprache ist, sehr gut beherrscht.

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 108

Samstag, 29. Mai 2010, 23:17

Er bemerkt, wie sie versucht einen Blick unter seine Kapuze zu werfen, jedoch weiß er, das sie dafür schon bis fast direkt vor ihn treten müsste.
Selbst dann wäre es bei diesem Licht mehr als unwahrscheinlich, das sie dort viel mehr sieht als einen Schatten.

>>Was lässt dich darauf schließen, das ich mich verirrt habe?<< fragt er in einem Ton, welcher darauf schließen lässt, das diese Aussage ihn ein wenig verwundert.

Die anderen Fragen ignoriert er vorerst beabsichtigt. Niemand muss mehr wissen, als nötig.. zumindest nicht sofort..


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 109

Samstag, 29. Mai 2010, 23:22

Er ist vorsichtig...
Luca zuckt mit den Schultern.
Nur ein Gefühl. Du siehst einfach nicht so aus als wüsstest du, wo du bist...
Sie grinst.

Da wo ich herkomme nennen wir das verirren.
Das er sein Gesicht verbirgt gefällt ihr nicht. Mimik war wichtig um die Reaktionen eines anderen im Vorraus abzuschätzen.

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 110

Samstag, 29. Mai 2010, 23:30

Ein leises lächeln war zu hören..
>>Bestände nicht ebenso die Möglichkeit, das man auf dem Weg ist, etwas neues zu erkunden.
Nicht jeder der einen neuen Weg beschreitet fühlt sich als verloren, manchmal sind es auch Pioniere, welche denen die ihnen noch folgen, nur ein Stück voraus sind<<


Neugierig wartet er auf ihre Antwort..


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 111

Samstag, 29. Mai 2010, 23:37

Ein Philosoph...
Ihr Lächeln verliert ein wenig an Intensität.
Manchmal neigen Menschen dazu, sich ihre fehlenden Eigenschaften schön zu reden...
'Männer' Sie hatte Männer sagen wollen, doch zu provozieren erscheint ihr nicht angebracht. Luca atmet leise aus.
Wurde dein Entdeckergeist bisher befriedigt?

In Momenten wie diesen ist sie sehr froh darüber, das Phobos sie dazu angehalten hatte viele Bücher zu lesen um ihren Wortschatz zu erweitern.
Aber dieser gesichtslose Fremde strahlt zu viel aus um nur ein selbstverliebter Schwätzer oder Gelehrter zu sein...

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 112

Samstag, 29. Mai 2010, 23:53

Er schwieg einen kurzen Moment..
>>Bisher habe ich mehr entdeckt, als ich gedacht hätte.. jedoch ist der Grund weshalb ich hier bin ein anderer als du denken magst.
Die Runen, welche den Weg und diesen Ort schützen.. ihnen gilt mein Interesse.<<


Dann stieg er von seinem Pferd runter und die schwarze Robe, welche er trug hing bis zum Boden hinunter, sodass lediglich seine Hände zu sehen waren.
Schwarze Magierzierkel zierten sie und ließen darauf deuten, warum genau die Runen ihn so interessierten.
Waren sie es doch, sie seine Kräfte blockten..


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 113

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:00

Als er vom Pferd steigt spannt sie unmerklich ihren Körper an.
Sein Aufzug ist nach wie vor nicht gerade vertrauenserweckend. Die seltsamen Zeichen auf seinen Händen bestätigen ihren Verdacht das mehr an diesem Mann dran ist, als er zu zeigen gewillt war.

Nun, was die Runen angeht kann ich euch nicht helfen. Jemand anders hat sie an diesem Ort angebracht.
Mit Magie hatte sie nicht viel zu tun. Phobos' Runenkünste hatte sie geduldet aber nie wirklich verstanden. Da wo sie herkam gab es keinen Platz für solcherlei Dinge...

Beware, beware...the Dragonborn comes...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LucaBeriha« (30. Mai 2010, 00:06)


2 114

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:08

>>Ich hatte gehofft ihr könntet mir mehr darüber erzählen. Wisst ihr, wo ich die Person finden kann, welche dafür verantwortlich ist?
Gerne würde ich mich ein wenig mit ihr daraüber austauschen..<<


Ihm entging nicht, wie die Spannung in der Frau stieg, jedoch wollte er sich nicht mit Kleinigkeiten befassen. Es gab wichtigeres, wie z.B. diese Runen.. sie hatten durchaus sein Interesse geweckt und die Frau schien zu wissen, wer für sie verantwortlich ist..


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 115

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:14

Er wurde fordernder.
Luca wägt ab. Sie kann schonmal über ihn sagen, dass er Dingen gern auf den Grund ging, neues entdeckte... wie hartnäckig war er in seinem Wunsch, Informationen zu bekommen?
Vermutlich war es nicht verkehrt, bei der Wahrheit zu bleiben, jedoch nicht die ganze Wahrheit preiszugeben.

Die junge Frau schüttelt den Kopf.
Ich kenne die Person die diese Runen angebracht hat... doch sie ist verschwunden und niemand weiß wohin.
Vorerst solltet ihr euch also andernorts Wissen aneignen.
Das war recht deutlich, doch wenn er tatsächlich auf dem Gebiet der Magie bewandert war, dann konnte er ihr gefährlich werden, in mehrerer Hinsicht...

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 116

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:25

Er wägte ihre Antwort einen Moment lang ab.
Doch für die Frau war es, wenn überhaupt, schwer zu erkennen, das ihm die Antwort nicht gefiel.
Er wurde ungern analysiert und die Robe hatte ihm in dieser Hinsicht schon so manch guten Dienst erwiesen...

>>Ich nehme an, mit verschwunden meint ihr nicht, das sie in Kürze wieder hier auftauchen wird?<< Seine Stimme hob sich etwas an, als er ihr die Frage stellte.


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 117

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:31

Sie überlegt eine Weile doch ihre Miene bleibt unbewegt.
Er macht es ihr schwer, einzuschätzen wie er auf verschiedene Antworten reagieren würde.
Das er für sie immernoch gesichtlos ist, macht sie allmählich nervös. Leicht nur... doch das war bereits zuviel.

Ob sie wieder auftaucht ist noch völlig ungewiss. Es ist möglich... aber unwarscheinlich.
Mehr kann sie ihm nicht sagen und der Ton ihrer Stimme macht es deutlich.

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 118

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:38

Er musterte sie noch einen Moment..
Es war nichts neues für ihn, das die Menschen in seiner Umgebung an Nervosität zunahmen.
Er hatte sich daran gewöhnt und zumeist schob er diese Verhaltensweisen beiseite und ignorierte sie, wenn er die Menschen beobachtete.
Auch diesesmal änderte sich nichts daran und so kam er zu dem Schluss, das es für ihn hier keine weiteren Informationen geben würde.
Dies war mehr als deutlich in der Stimme zu hören gewesen.

>>Nun gut, dann kannst du mir nicht weiterhelfen..<<

Er drehte sich um, um wieder auf sein Pferd zu steigen..


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

  • »LucaBeriha« ist weiblich
  • »LucaBeriha« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: .

Wohnort: Herrenhaus, im toten Wald

  • Nachricht senden

2 119

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:48

Schlagartig legt sich wieder ein Lächeln auf ihre Lippen und ihre Augen folgen seinen Bewegungen...
Es wäre so einfach ihm jetzt ein Messer zwischen die Schulterblätter zu jagen.

Für den Bruchteil einer Sekunde erwägt sie diesen Gedanken sogar ernsthaft.
Einen Magier, der hier eventuell rumschnüffelte konnte sie nicht gebrachen...
Doch sie weiß dass das übertrieben wäre. Es würde ihr die Zeit hier nur erschweren und töten konnte sie ihn immernoch, falls er wiederkam und ihre Regeln nicht befolgte...

Dann hoffe ich, du findest auf deinem Weg bald jemanden der das kann.
Die Worte sind ehrlich, noch hatte er schließlich nichts schlimmes getan.
Luca blickt zu ihm auf als er auf dem Rücken seines Pferdes sitzt.
Ihre dunklen, exotischen Augen treffen auf die undurchdringliche Dunkelheit unter dem Mantel.

Beware, beware...the Dragonborn comes...

2 120

Sonntag, 30. Mai 2010, 00:56

>>Wir werden sehen... wir werden sehen<<
Murmelte er, ehe er an den Zügeln zog um das Pferd zu wenden.
Nocheinmal lies er seinen Blick über die Lichtung schweifen.
Erst dann wies er es an, los zu reiten und innerhalb weniger Sekunden war er in der Richtung verschwunden, aus der er erschienen war...


Der Wille ist das, was dich zum Siegen zwingt - wenn dein Verstand dir sagt, das du bereits erledigt bist!!!

Ähnliche Themen