Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

2 181

Freitag, 16. Februar 2018, 18:58


Sie verdreht die Augen und schüttelt den Kopf.
Du scheinst ein Problem mit deinen Ohren zu haben.
Als die Amazone etwas erstaunt und angewidert auf sie und Seram schaut grinst sie und legt ihre Hand sanft auf den Hals des Drachen, sagt jedoch nichts dazu.

Sie beobachtet Lektorius und hört den Beiden zu, bleibt jedoch neben Seram stehen. Als die Amazone sich wieder an sie wendet zuckt sie die Schulter.
Ich fürchte ich habe gerade kein Heizkissen dabei.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Lektorius

RP-Nebenchar

Gilde: Ferono: Nez Perce

  • Nachricht senden

2 182

Samstag, 17. Februar 2018, 16:23

Sie blickt Sajana mit eiskalten Augen an.
Du willst es nicht darauf ankommen lassen Du...Du... Sie spukt vor Ihr aus
Ihr solltet besser verschwinden , eine größere Gruppe ist auf dem Weg durch das Tal. Ich denke nicht , dass die Söldner lange fragen und Rücksicht auf eine Drachenehe nehmen Wieder schüttelt Sie sich
Nehroda kitram ( Verschwinden wir )

Als die Amazone mit Ihrer kleinen Gruppe verschwunden ist , geht er langsam zu Sajana und Seram. Kurz nickt er Seram zu.
Nur so konnte ich den Hass auf die Prätorianer ablenken. Hier stinkt es gewaltig habe ich das Gefühl.
Er blickt sichernd durch das Tal. Sie hat Recht , Ihr solltet besser von Hier verschwinden Sagt er ohne Emotionen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lektorius« (18. Februar 2018, 07:45)


  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

2 183

Samstag, 17. Februar 2018, 20:40

Sie ist froh, als die Gruppe einfach abzieht und auch Seram entspannt sich etwas und nimmt wieder seine menschliche Gestalt an. Doch auch er beobachtet die Umgebung sehr genau und sein Blick sagt ihr, dass auch er nicht eine weitere Begegnung hier riskieren will.
Sie nickt, blickt dann jedoch fragend zu Lektorius. Und was ist mit dir?


Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Lektorius

RP-Nebenchar

Gilde: Ferono: Nez Perce

  • Nachricht senden

2 184

Sonntag, 18. Februar 2018, 07:48

Ich ? Er blickt in das weite Tal
Ich werde bleiben. Werde schauen und brauche wohl auch etwas Zeit und Ruhe.
Er blickt Sie an.
Das Alles hab ich Hier.

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

2 185

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:42

Einen Augenblick liegt ihr Blick still und traurig auf ihm, bevor sie nickt.
Ich werde auf dich warten und sie senkt den Blick ein drittes Mal werde ich nicht an Andere denken.
Ich liebe dich.

Langsam verblasst sie und bald darauf sind sie und Seram verschwunden.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

Lektorius

RP-Nebenchar

Gilde: Ferono: Nez Perce

  • Nachricht senden

2 186

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:24

Sehr lange steht er da und blickt auf die Stelle, an der Sie gerade noch stand.
Seine Lippen gleichen einer schmalen Linie .
Ein knacken im Unterholz lässt ihn Schatten gleich mit der Umgebung verschmelzen.


Ihre Worte hallen in seinem Kopf
"Ich werde auf dich warten - Ein drittes Mal werde ich nicht an Andere denken. - Ich liebe dich."


Eine Gruppe Söldner stampft recht laut an Ihm vorbei



Fast melancholisch verfolgt er mit den Augen die Männer. Traurig senkt er den Blick.

Einer der Krieger blickt in seine Richtung



Ein zweiter stellt sich daneben



Ist was ?
Ich weis es nicht
Soll ich ausschwärmen lassen ?
Nein..Ich denke ich habe mich getäuscht
Du ? Du hast Dich noch Niemals getäuscht
Aber..Da ist nichts
Oder gut getarnt
Wer oder Was könnte sich vor Mir verstecken ?
Stimmt... ! Weiter ?
Hmmm.... Weiter


Als Die Gruppe endlich weiter zieht, löst er sich aus dem Schatten und folgt Ihnen

  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 187

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:57

In den Privaten Gemächern von Mashon der Festung Satanas


Der Nebel trägt Beide in sein Schlafzimmer. Sein Blick streicht sanft über Sie
Möchtest Du Hier Frühstücken oder sollen wir in den kleinen Saal ?
Sanft küsst er Ihre Lippen und Ihre Stirn
Seine Hand streicht zärtlich über Ihren nackten Rücken
Diese Tür , das Bad Er zwinkert Ihr zu und zeigt auf einer der Türen. Wenn Du möchtest rufe einfach , dann wirst Du in ein Ankleidezimmer geführt.

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 188

Sonntag, 18. Februar 2018, 21:32

Sanft an ihn geschmiegt lässt sie sich von dem Nebel davontragen und blickt sich dann in dem Zimmer um, welches alleine schon fast so groß ist wie ihre Hütte.
Als er sie fragt wo sie essen möchte und sie dann küsst blickt sie ihm einen Augenblick tief in die Augen. Ich glaube, der Saal wäre besser. Hier ihr Blick streift über das Bett kämen wir doch nicht zum Frühstücken.
Ihr Blick geht zu der Tür auf die er zeigt und langsam löst sie sich von ihm.
Dann werde ich mich mal hübsch machen.
Sie verschwindet im Bad um sich zu waschen und als sie etwas zaghaft ruft öffnet eine Dienerin eine Tür und führt sie nach einer tiefen Verbeugung in ein Ankleidezimmer.
Mit offenem Mund bleibt sie stehen und betrachtet die Auswahl an herrlichen Kleidern, eins edler als das Andere. Das der Blick der Dienerin neugierig auf ihr ruht bemerkt sie nicht, zu sehr ist sie damit beschäftigt die Kleider zu bewundern. Obwohl sie bisher nie besonders viel Wert auf edle Kleider gelegt hat, so kann sie sich doch nicht satt sehen und immer wieder nimmt sie eines hervor und hält es vor ihren Körper.
Schließlich fällt ihr jedoch ein, dass Satanas sicherlich schon auf sie wartet und so reicht sie der Dienerin einfach das Kleid, welches sie gerade in der Hand hat.
Eine weitere Dienerin erscheint und gemeinsam kleiden sie Leonella ein und flechten ihr die Haare.
Als sie ihr verschiedene Schuhe zeigen hebt sie ihre Hände. Danke, aber ich bleibe lieber barfuß.
Sie ignoriert die erstaunten Blicke und schaut in den Spiegel.

Bin das wirklich ich?
Sie dreht sich und wendet sich dann an die Dienerin.
Wärst du so lieb mich in den kleinen Saal zu führen.
Natürlich MyLady.
Sie geht vor und bleibt an einer Tür stehen an die sie zaghaft anklopft und dann eintritt. Sofort verneigt sie sich tief und bleibt mit gesenktem Kopf stehen.
Mein König, MyLady Leonella.

Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 189

Montag, 19. Februar 2018, 19:16

Er steht an dem großen Fenster und blick in das fruchtbare Tal


In der Rechten hält er einen großen Kristallkelch mit einem schweren, dunkelroten Wein
Als die schwere Tür geöffnet wird und eine der Dienerinnen in den Saal kommt , dreht er sich um
Er blickt an der jungen Frau vorbei und schon fällt das schwere und kostbare Kristall mit einem lauten Knall zu Boden
Ohne auf die Scherben und den Rotweinfleck zu achten geht er auf Sie zu

Leo...Leonella ? Er Stottert und blickt Sie mit roten Kopf an Du bist...Ähhh...
Die Dienerin verneigt sich und tritt zur Seite
Er fasst Ihre rechte Hand, verneigt sich vor Ihr und haucht einen sanften Kuss auf Ihren Handrücken
Du bist...wunderschön

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 190

Montag, 19. Februar 2018, 20:14

Lächelnd schaut sie ihm entgegen und blickt bei seinem Kompliment fast schüchtern zu Boden. Das liegt sicherlich nur an den herrlichen Kleidern und an den geschickten Händen der Dienerin, die Du mir zur Seite gestellt hast.
Sie blickt zur Seite, doch die Dienerin hatte sich bereits leise zurückgezogen und die Tür geschlossen.
Verzeih, dass ich dich so lange habe warten lassen, aber du solltest einer Frau niemals die Wahl zwischen so vielen herrlichen Kleidern lassen. Selbst ein Naturgeist wie ich kann da nicht widerstehen.
Ihr Blick geht an ihm vorbei zu dem zerbrochenen Glas, dessen Scherben bereits von einem Diener zusammengefegt wurden. Wie schade um den guten Wein.
Einen Augenblick scheint sie in sich gekehrt und abwesend zu sein und kurz schüttelt sie den Kopf.


Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leonella« (19. Februar 2018, 20:54)


  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 191

Dienstag, 20. Februar 2018, 08:30

Sanft zieht er Sie an der Hand in seine Arme und küsst Ihre Stirn.
Nur ein Diamant kann wie ein Diamant strahlen Leonella. Seine Rechte streicht über Ihren Rücken und er lacht. Dir lege ich die Welt zu Füssen...und erfülle Dir all Deine Wünsche.
Er blickt Ihr in die Augen. Seine glänzen voller Glück und Zufriedenheit
Du trägst keine Schuhe ? Hatten wir nichts passendes ?
Eine der Dienerinnen hatte zwischenzeitlich die Scherben und den Fleck entfernt
Er blickt Sie an und bemerkt , dass Ihr Blick einen Moment abschweift
Was hast Du ? Woran denkst Du meine Königin ?

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 192

Dienstag, 20. Februar 2018, 09:16

Doch strahlt auch ein Diamant erst mit dem richtigen Schliff und nur wenn die Sonne ihn anstrahlt. Vor dir hat es niemand geschafft mich zum Strahlen zu bringen.
Lächelnd blickt sie ihm in die Augen nur um bei seinen Worten zu ihren Füssen zu schauen und zu lachen.
Oh doch, eine große Auswahl der wunderbarsten Schuhe. Doch bin ich es gewohnt barfuß zu gehen. Ihr Blick wird ernst.
Ich brauche den Kontakt zur Erde und Schuhe blockieren ihn nur. Schon hier, in einem Haus, ist es schwer die Erde zu erfühlen. Einen Augenblick scheint sie sich ganz auf ihre Kraft zu konzentrieren bevor sie lächelt. Sie fühlt sich anders an als in der Oberwelt und doch in vielem gleich. Kraftvoll, stark und warm. Erneut schweigt sie einen Moment und ihr Blick wird etwas traurig. Und viel Leid, Schmerz und Blut.
Offen blickt sie ihn an. Der Stein hier schirmt viel ab, ich würde die Erde sehr gerne richtig spüren.
Leicht schüttelt sie den Kopf.
Es ist nichts. Nur Sajana, der gerade etwas eingefallen ist. Aber das kann sicherlich warten.

Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 193

Dienstag, 20. Februar 2018, 09:49

Er blickt Sie an und lächelt . Seine Lippen küssen Ihre und schon fühlt Sie weichen, warmen Waldboden unter Ihren Füssen.
Wenn ich Dir einen Wunsch erfüllen kann, dann ist es für mich Selbstverständlich. Tief atmet er ein
Diese...meine Welt ist so gar nicht von der Oberwelt zu unterscheiden. Er senkt den Blickt und legt seine Stirn an Ihre.
Es ist mein Schicksal und meine Berufung. Ich bin dazu Verdammt das Gleichgewicht zu halten. Doch glaube mir, auch ich habe ein Gewissen und..Emotionen. Die Wächter , sind grausam und unerschütterlich .
Mit beiden Händen fasst er nach Ihrem Kopf und seine Fingerspitzen massieren Ihre Kopfhaut durch Ihr Haar
Seine Nasenspitze liegt an Ihrer. Seine Augen blicken Sie offen an

Was ist mit Ihr ...? Sag es mir meine Königin

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 194

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:13

Sie erwidert seinen Kuss und ist so auf ihr konzentriert, dass sie leicht zusammenzuckt, als sie plötzlich die Erde spürt. Wie abwesend steht sie still da während ihre Füße fast in der Erde zu verschwinden scheinen und eins mit dem Boden werden. Sie lächelt, während sie die Kraft der Erde in sich aufnimmt und eine leichte Gänsehaut ihren Körper überzieht, doch wurde diese nicht von Kälte hervorgerufen.
Ihre Stimme ist leise, fast ehrfürchtig.
Sie fühlt sich wunderbar an. Noch nirgends hat mir die Erde soviel Kraft gegeben. Sie blickt ihn an und ihre Augen scheinen zu funkeln.
Äußerlich scheint sie genauso zu sein wie die Erde oben und doch ist sie so viel stärker, mächtiger. Ich spüre deine Kraft in ihr.
Erneut jagt ein Schauer durch ihren Körper und sie atmet stoßweise aus um die auf sie einströmende Energie zu kontrollieren.
Du musst dich nicht entschuldigen für das was Du bist. Ich gehöre zu dir.
Sie schließt die Augen und genießt seine Fingerspitzen auf ihren Kopf.
Seufzend blickt sie ihn an. Sie braucht den dunklen Kristall.

Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 195

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:25

Er hört Ihre Worte und versinkt dabei in Ihren Augen
Du wirst Dich an diese Erde gewöhnen...Und ...NEIN sie unterscheidet sich nicht. Es liegt wahrscheinlich nur an dem Neuen
Ein inniger Kuss nimmt Ihr einen Moment die Möglichkeit zu sprechen
Einen Moment zuckt er zusammen
Sie will Was ?
Seine Augen sind groß und sein Blick sagen Ihr, dass er Sie nicht verstanden hat

Sajana will den dunklen Kristall ?
Er schüttelt kurz den Kopf
Ich..Ich kann Dir nicht folgen

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 196

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:37

Auch die Erde der Oberwelt ist nicht überall gleich und diese hier ist … Ein Kuss unterbricht ihre Worte und machen sie auch unwichtig.
Als er sich von ihr löst und etwas erstaunt anschaut ob des Wunsches von Sajana zuckt sie die Schulter.
Vermutlich glaubt sie, dass sie nein gesagt hat, weil sie den Kristall noch nicht hat.
Als er den Kopf schüttelt lächelt sie.
Sajana braucht den Kristall der Schattenwelt, wenn sie mit Lektorius vor den Altar des Lichts treten will.

Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 197

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:56

Wahrscheinlich ist die Erde der Oberwelt sogar mehr Blut gewöhnt als Diese. Sagt er leise
Er führt Sie an das große Fenster und ein weiter Blick über das Tal erschließt sich Ihnen
Seine Linke liegt um Ihre Hüfte, sein Kopf lehnt an Ihrem
Sie hat...Nein gesagt ? Bei seinem Antrag ? Er zeigt mit der Rechten nach Vorne Da hinten liegt der große Fluss. Das ist nicht Gut..Was sagte Lektorius dazu ?

Und da..Er zeigt etwas weiter nach rechts

Bregan ..Die Vorburg zu Mashon. Sie hat Ihn abgewiesen und gezwungen seine Ehre zu reinigen
Sein Blick ist stolz
Aber Die Beiden sind doch ein Paar vor Unseren Gesetzen. Einerlei ..Sie ist die Merames jester Jegur. Wenn Sie den Kristall haben möchte . Wobei...Ich glaube nicht, dass es jetzt gerade dienlich ist
Er lächelt
Dann muss Sie Ihn suchen und holen. Aus den Tiefen der Dunkelheit
Er dreht sich zu Ihr und seine Arme umschließen Ihre Hüfte
Wein ? ...Zum Frühstück

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 198

Dienstag, 20. Februar 2018, 11:17

Du hast Recht, an manchen Stellen der Oberwelt fällt es mir schwer den Boden zu berühren so blutdurchträngt ist er.

Ihr Blick wandert über die Landschaft und nimmt alles in sich auf. Es ist wunderschön hier.
Sie blickt ihn an und nickt. Ja, sie hat mal wieder versucht für andere zu entscheiden und nur an die Anderen gedacht anstatt ihm zu sagen, wie sehr sie es sich wünscht.
Ihr Blick geht zu den weiten Wassermassen, welche die Erde bedecken. Du weißt, dass er sehr verletzt ist und ehrlich gesagt verstehe ich Sajana auch nicht.
Sie genießt seine Nähe und schmiegt sich noch dichter an ihn.
Vielleicht glaubt sie, dass sie nicht ja sagen kann solange sie den Kristall nicht in ihrem Besitz hat.
Als er ihr sagt, dass Sajana ihn selber wird suchen müssen nickt sie, obwohl ihr etwas unwohl bei dem Gedanken ist. Das wird sie sicherlich tun.
Sie lächelt und schüttelt den Kopf.
Nein, lieber nur etwas klares Wasser.

Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

  • »Satanas« ist männlich

Wohnort: In der Hölle

Beruf: Fürst der Finsternis - Herr der Schatten - Bezwinger des Lichts - Vernichter des Guten

  • Nachricht senden

2 199

Dienstag, 20. Februar 2018, 12:13

Die Sterblichen sind oft Grausamer als Wir. Und meist auch ungerechter
Er hebt die Rechte und reicht Ihr einen Kristallkelch , gefüllt mit reinem Quellwasser.
Wasser aus der Quelle der Reinheit meine Königin.
Er verneigt sich leicht vor Ihr
Lektorius ist sehr Stolz. Ab und an steht er sich darum selbst im Weg .Aber Sie hätte nicht erneut sein Werben und Antrag ablehnen dürfen. Sie hat Ihn lächerlich gemacht.
Er blickt Sie an
Weist Du ,was Er alles auf sich genommen hat ? Nicht zwischen König und Merames. Als Wesen..Als Wesen die sich lieben - achten und ehren. Sie hat Ihn abgewiesen.....Das zweite mal. Ob Er diesen Schmach erträgt ?
Was hat der Kristall damit zu tun ? Die Wächter gaben dem Licht und der Dunkelheit diese Schlüssel. Weist Sie , was passiert , wenn sie die Kristalle vereint ?

Seine Augen verengen sich kurz
Ist Ihr bewusst was Sie da will ? Seine Stimme wird etwas lauter Längst sind die Hüter auf Sie aufmerksam geworden. Sie ist mein Gegenpart. Ihr Güte zwing mich zur Boshaftigkeit.
Er lacht
Ja, Leonella..Deine Schülerin ist auf dem besten Weg Teile der Schattenwelt zu verbrennen ...zu verderben. Und dann ...kommt die Oberwelt dran Seine Nasenflügel beben
Sie Handelt immer im Sinne der Anderen. Fragt nicht nach Ihrem Wohl..auch mal nach eigenen Wünschen. Heute ist es Lektorius - Gestern war ich es..Morgen ? Die Welt der Sterblichen ?
Die Grenzländer hat Sie angefangen zu verderben..Sie hat Kummer - Leid und Hunger in das Land getragen. Die Wesen fangen an sich zu erheben. Lektorius ist bereit sich für Sie zu opfern. Weil Sie Ihn dazu getrieben hat. Sie ist das Monster...Lektorius will den Zorn der Wesen auf Sie mindern und sich selbst opfern für Ihre ..Ihre Unüberlegte Art und Weise

Sein Kuss ist innig und sehr emotional
Es kümmert mich nicht. Ich habe es Ihr sehr oft angeboten..und meine Hilfe zugesagt. Niemals hat Sie auch nur Versucht, zu hinterfragen..Warum ich so bin ?
Wieder küsst er Sie
Auf was hast Du Lust ? Was willst Du essen Er lacht Sie an und seine Augen glänzen voller Glück und Liebe

Leonella

RP-Nebenchar

  • »Leonella« ist weiblich

Beruf: Heilerin

  • Nachricht senden

2 200

Dienstag, 20. Februar 2018, 15:07

Wenn ich sie richtig verstanden habe und sie es mir korrekt erzählt hat war es eher ein lautes Nachdenken als ein Ablehnen. Sie nimmt den Kelch und trinkt einen Schluck von dem kühlen, klaren Wasser. Er ist wie er ist und sie liebt ihn so wie er ist.
Lächelnd schüttelt sie den Kopf. Und Vieles wäre gar nicht nötig gewesen, wenn er öfter mit ihr reden würde. Was hat er am Anfang ihrer Liebe alles getan, damit sie den Thron nicht besteigen muss anstatt ihr einfach die Schattenwelt zu erklären und ihr die Zeit zu geben sich einzugewöhnen. Doch auch so wäre ihr nie in den Sinn gekommen auf den Thron zu verzichten. Sie ist die Tochter eines Königs und weiß, was es bedeutet einen Thronfolger zu heiraten.
Als seine Stimme lauter wird küsst sie ihn sanft auf die Wange.
Es ist nicht ihre Idee oder ihre Entscheidung. Wenn es nach ihr ginge, würde ein einfaches Ja vor dem Altar ihr völlig ausreichen. Doch es ist keine Hochzeit wie irgendeine Andere. Mit ihrer Heirat verbinden sich nicht nur zwei Menschen sondern zwei Mächte, die seit Anbeginn der Zeit gegeneinander kämpfen. Wenn die Hüter dem Licht und dem Schatten einst einen Kristall gaben um das Andere zu bekämpfen, so wird es dann wohl Zeit diese Zeichen zurückzunehmen.
Sanft legt sie ihre Arme um ihn und blickt ihn an.
Woher sollte sie all das wissen Satanas. Sie lebt gerade einmal ein paar Jahrzehnte auf der Welt und nur einen Bruchteil davon hat sie hier verbracht ohne jemals völlig zu verstehen. Wie kannst du da die Weitsicht erwarten, die man nach tausenden von Jahren hat.
Sie sieht nur den Augenblick und selbst diesem traut sie nicht mehr.

Sein Kuss raubt ihr für einen Augenblick den Atem.
Sie hat auch gesehen, was du in ihrem Namen mit einer Illusion von ihr getan hast. Ich fürchte, sie wird dir nie mehr ganz vertrauen obwohl sie es immer noch versucht. Und doch möchte sie, dass Du bei ihrer Heirat dabei bist. Meinst Du, dass sie das wünschen würde, wenn sie dich nicht versteht?
Ich glaube du bist derjenige, der sie mehr durcheinanderbringt als jeder Andere. Ihr Verstand sagt ihr, dass sie dir eigentlich gar nicht trauen sollte und dir am Besten aus dem Weg gehen sollte. Aber wie oft sucht sie das Gespräch mit dir und versucht zu glauben, was du ihr sagst.

Liebevoll blickt sie ihn an.
Du weißt gar nicht, welchen Kampf du in ihr auslöst. Gut und Böse, Licht und Schatten. So unterschiedlich und doch immer mehr eins, oft nicht zu unterscheiden. Nein Satanas, wenn sie es nicht versuchen würde, dann würde es ihr nicht solche Probleme bereiten.
Als er das Thema wechselt lacht sie.
Alles, was durch die Kraft der Erde wächst.

Auch in der tiefsten Finsternis leuchtet ein kleiner, heller Stern.

Ähnliche Themen