Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »[OdL] Arwenia Saphiria« ist weiblich

inGame Name & Server: Arwenia Saphiria

Gilde: Orden des Lichts

Wohnort: In verschwommenen Erinnerungen und zwischen den Welten

Beruf: Heroldin des Orden des Lichtes und Königin von Mittelerde

  • Nachricht senden

21

Freitag, 9. Juli 2010, 10:08

Sie wurde schnell zu den Schmieden geleitet, doch auch dort bekam sie merkwürdige Blicke. Ob es daran lag das sie eine Frau war oder daran welches Standes sie ware, wusste sie nicht. Aber es war ihr auch völlig gleich, sie würde sie eines besseren belehren. Die Wache geleitete sie in einen Bereich an der niemand mehr zu arbeiten schien. Ruhig liess sie ihren Blick schweifen und überflog was hier und da fehlte um mit ihrer Arbeit zu beginnen. Ihr Blick wanderte erneut zu der Wache, die sie hier her geleitet hatte. Diesen trug sie auf vielerlei Gegenstände Matreialien zu besorgen. Er nickte und eilte sogleich davon. Während er verschwunden war ging sie zur Esse hinüber und schaute nach dem Feuer und der Hitze. Laut dem weißen Buch war dieses hier viel zu kalt. Sie atmete lange und tief durch, dann begannen sie es zu schüren.
Einen Moment später stand bereits die Wache wieder neben ihr. Sie nahm ihm das Gewünschte ab und begann mit ihrem Werk. Das ein oder andere mal verwarf sie das bereits angefertigte Stück Metall. Entweder erschien es ihr zu rissig oder es war ihr zu weich. Ein Schmied tratt zu ihr und nahm eines der Stücke in die Hand. Sein Gesicht schien begeistert zu sein von der Arbeit und so blickte er fragend auf sie. Sie hatte die Blicke und das Verhalten gemerkt. Sie drehte sich nicht um.
Ihr könnt dies haben, doch sage ich euch gleich das es zur Herstellung von Waffen nicht wirklich gut ist, entweder zu weich oder zu brüchig. Er blickte weiter verwundert von ihr zu dem Stück in seinem Händen, er zuckte mit den Schultern ignorierte ihre Worte und nahm die anderen Stücke ebenso und begann damit zu arbeiten. Sie schüttelte nur leicht den Kopf und begann weiter an dem Metall zu arbeiten.
Nach einer Zeit vernahm sie fluchende Worte, sie verstand die Sprache nicht, aber es war deutlich als fluchen zu vernehmen. Nach diesem Vorfall schienen sich immer mehr Augenpaare um sie zu herum zu verteilen. Sie bemerkte es nicht, denn sie hatte nun ein Stück, mit welchem sie nun völlig zufrieden war.

Ae ú-esteliach nad estelio han estelio ammen.

22

Freitag, 9. Juli 2010, 20:42

Er kommt in den Thronsaal und begrüsst freudig seinen Bruder. Nach einer Umarmung setzt er sich auf seinen Platz und blickt zu ihm

Vater hat mir alles erzählt. Es ist nicht leicht für dich ...Ich weis es.
Er senkt den Blick

23

Freitag, 9. Juli 2010, 20:47

Er blickt zu Eldoras. Mach dir keine Sorgen...Bruder. Mir geht es recht gut.
Er nimmt einen tiefen Schluck aus einem großen Pokal und wischt sich mit dem Handrücken die Lippen ab.
Wie weit bist du mit den Vorbereitungen ? Er lächelt....Ich freue mich so für Euch

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

24

Freitag, 9. Juli 2010, 20:50

Im schwarzen Kleid und die Krone der Schattenwelt auf dem Kopf erscheint sie direkt vor ihrem Thron im Thronsaal. Sehr sanft streicht ihre Hand über die Lehne und ihr Blick wandert liebevoll über das Wappen hinter ihrem Thron. Jede Einzelheit nimmt sie ganz bewusst in sich auf und ein glückliches Lächeln erscheint auf ihrem Gesicht.
Endlich wieder zu Hause. Einem Flüstern gleich ihre Stimme, doch ein tiefes Glücksgefühl ist herauszuhören.
Sie schließt die Augen, atmet tief ein und fühlt die geliebte Aura ganz nah. Und beim Gedanken an Angus vertieft sich ihr Lächeln noch, wird sinnlicher und Ihr Herz beginnt schneller zu schlagen.


Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

25

Freitag, 9. Juli 2010, 20:52

Er schmunzelt und hebt den Kopf. Ich habe das ja noch niemals zuvor geplant Zuckt er mit den Schultern Aber ich denke ich bin sehr gut im Zeitplan. Er stützt das Kinn auf seine Rechte. Diese Frau im Westflügel....?
Leicht legt er den Kopf schräg

Als Sajana im Thronsaal steht springt er auf und verneigt sich tief
Merames Jester jegur, krtrem jutremastrom heromatres igeratum

26

Freitag, 9. Juli 2010, 20:54

Lachen blickt er zu Eldoras. Was ist mit der Frau ?
Als Sajana fast neben ihm steht wird er sehr blaß. Er erhebt sich und geht vor ihr auf die Knie
Merames Jester jegur...Igeratum krtrem

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

27

Freitag, 9. Juli 2010, 21:00

Erschrocken dreht sie sich um und öffnet die Augen. Sie hatte nicht damit gerechnet hier jemanden anzutreffen, wollte einfach nur die Atmosphäre endlich wieder fühlen.

Guten Abend Eldoras. Sehr sanft ihre Stimme, doch ihre Augen ruhen nur auf Angus während sie spricht.
Guten Abend Lektorius. Danke dass Du die Tore wieder für mich geöffnet hast. Sie senkt kurz den Blick, bevor sie wieder in seinen Augen versinkt. Es bedeutet mir sehr viel.
Sie geht einen Schritt auf ihn zu, bis sie dicht vor ihm steht. Langsam streckt sie die Hand aus, doch hält sie in der Bewegung inne bevor sie ihn berührt.
Und bitte steh auf. Du sollst nicht vor mir knien. Niemals.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

28

Freitag, 9. Juli 2010, 21:05

Ich diene den Schatten und Ihr seid die Merames. Es ist ...Er blickt sie an.
Vater hat Euch die Tore geöffnet.
Er setzt sich wieder in seinen Thron. Ihr seid die Herrscherin und es ist die Pflicht und die Ehrerbietung Merames Sagt er kühl

29

Freitag, 9. Juli 2010, 21:06

Guten Abend...Saja...Merames ! Schön dich wieder sehen zu dürfen.
Auch er setzt sich wieder. Sein Blick streift zu Lektorius. Ruhig Bruder...Bitte !

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

30

Freitag, 9. Juli 2010, 21:13

Mehr nicht? Nur die Königin der Schattenwelt?
Traurigkeit schwingt in ihrer Stimme mit und sie senkt den Blick. Langsam geht sie zu ihrem Thron und lässt sich darauf nieder. Vorsichtig nimmt sie die Krone von ihrem Kopf und dreht sie nachdenklich in ihren Händen.
Was soll ich mit dem Thron, wenn ich niemanden habe, der an meiner Seite steht und mir die Schattenwelt erklärt?

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

31

Freitag, 9. Juli 2010, 21:18

Ein leises knurren in seiner Kehle. Schweißperlen glitzern auf seiner Stirn. Seine Händ zittern fahrig und er wischt sich einige Haare aus dem Gesicht.
Ihr habt Diener...eine Leibeigene die sich besstens auskennt...und Ihr seid die Königin...
Tief atmet er ein
Jeder wird euch dienen...Ein Wort genügt

32

Freitag, 9. Juli 2010, 21:20

Lektorius...Jemeramer jegorus heromatres Leitrom ?
Er blickt zu Sajana
Vergebt ihm Merames...Er wittert Euer Blut

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

33

Freitag, 9. Juli 2010, 21:27

Diener? Leibeigene? Ihre Augen flackern als sie vom Thron aufspringt und ihn wütend anschaut. Fast achtlos legt sie die Krone beiseite.
Habe ich den Thron etwa bestiegen, weil es mich nach Dienern und Leibeigenen gelüstete oder weil ich dringend mehr Macht brauchte?
Noch einen Augenblick blickt sie ihn wütend an, dann dreht sie sich um und schließt die Augen. Sehr tief atmet sie ein um die Wut und die Tränen zu unterdrücken.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

34

Freitag, 9. Juli 2010, 21:29

Ein weiteres grollen erfüllt den Raum

35

Freitag, 9. Juli 2010, 21:31

Merames ..Ich glaube das ist der falsche Zeitpunkt.
Er geht zu Lektorius und legt ihm eine Hand auf die Schulter. Es ist gut !

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

36

Freitag, 9. Juli 2010, 21:32

Als sie das Grollen hört dreht sie sich wieder um, doch diesmal sucht ihr Blick Erados.
Mein Blut? Wenn es das ist was er will, so kann er es haben.
Sie senkt den Blick und blinzelt vegeblich gegen die Tränen an.
Mein Leben hat ohne ihn sowieso keinen SInn mehr.

Kurz blickt sie wieder zu Angus und ihre Stimme klingt fast resignierend.
Scheinbar ist immer der falsche Zeitpunkt.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

37

Freitag, 9. Juli 2010, 21:36

Er schüttelt den Kopf. Was sagst du Merames ? Er drückt bestimmt Lektorius auf den Thron. Du bleibst sitzen.
Merames...Euer Blut wäre seine Vernichtung

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

38

Freitag, 9. Juli 2010, 21:38

Dann wären wir wenigstens im Tod wieder vereint. Sie blickt ihn mit leeren Augen an.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.

39

Freitag, 9. Juli 2010, 21:44

Versuchst hast du es ja schon ...Sajana !.
Er schlägt die Hand von Erados achtlos zur Seite. Keine Angst....Ich suche mir das Blut schon sorgsam aus das ich zu mir nehme.
Mit einem Satz ist er aus dem Thron
Vater hat dir die Tore zu deinem Königreich geöffnet, doch in meine Räume wird du nicht gehen können.
Er wirft Eldoras einen kühlen Blick zu, dann verneigt er sich vor Ihr. Merames, ich würde mich gerne zurück ziehen
Bei diesen Worten ist er auch schon verschwunden

  • »[OdL] Sajana« ist weiblich

Wohnort: Wo Schatten und Licht eins sind

Beruf: Großmeisterin des Lichts und Königin der Schattenwelt

  • Nachricht senden

40

Freitag, 9. Juli 2010, 21:53

Kopfschüttelnd schaut sie ihm hinterher.
Was soll ich dann hier? Auf den Thron kann ich gut verzichten, er bedeutet mir nichts.

Ich habe es versucht? Weil ich einen Zauber um den Orden gelegt habe der die Hüter fernhalten sollte? Diese eingebildeten Wesen, die mich belogen und verhöhnt haben? Ihre Stimme überschlägt sich fast vor Wut.
Wie hätte ich auch wissen sollen, dass er einer von ihnen ist. Mir sagt er ja nie etwas.
Ich bin ja nur eine Frau. Niemand auf den man Rücksicht nehmen muss oder dessen Gefühle einen interessieren müssen.
Ich... Sie schüttelt den Kopf und schaut Erados entschuldigend an.
Ich glaube, ich sollte gehen. Passt bitte auf ihn auf.
Ihre Stimme klingt plötzliche wieder ganz ruhig, doch ihre Augen blicken traurig und trostlos einher. Jeglicher Glanz ist aus ihnen gewichen.

Ein Licht, das von Innen leuchtet, kann Niemand löschen.