Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Dezember 2010, 23:02

Sharandas kleines, verstecktes Paradies (für jeden offen, der es nicht übersieht)








Ich habe diese Hütte,- die ein Zweitwohnsitz einer befreundeten Hexe war-, von meinem ersten Lohn erworben.
Nur sehr ungern trennte sie sich von dem Haus und dem nicht ganz so kleinen Grundstück, dass sie wegen der Liebe zu einem Hexenmeister und dessen Land weggegeben hat.

Meine Freundin hat dieses Häuschen mit einem starken Zauber belegt, sodass es für unbeteiligte Wanderer, sowie bösen Geschöpfen ausschaut wie ein alter, unbewohnter, verfallener Heuschober. Jedoch Wesen, die ein wenig aufpassen, können an den Fußspuren in den verschiedenen Jahreszeiten erkennen, dass das Häuschen durchaus bewohnt ist.
Für mich ist es das Paradies auf Erden.....

Meine Obst- Gemüse- und Kräutergärten liegen vorsichtshalber etwas versteckt hinter dem kleinen Hügel meiner Hütte.



So lebe ich völlig ungestört und nur Hilfesuchende, die wissen wo ich lebe, können mich finden.
Wenn ich dennoch etwas brauche, was sich nicht in der Natur finden lässt, erreiche ich die Stadt in einer guten Stunde zu Fuß.

Unscheinbar war die Hütte allemal, jedoch waren meine Besucher um so verblüffter, wenn sie eintraten.
Im Inneren ist die Hütte keineswegs so klein wie es den Anschein hat.

Ich verfüge über ein Gästezimmer, mein privates Schlafgemach, einen Behandlungsraum (der gleichzeitig auch mein kleines Labor ist), sowie ein großes Wohnzimmer in dem ein gemütlicher Kamin steht und einer kleinen Küche.

Ich lebe dort alleine, wenn man von dem Adler absieht, den meine Freundin als Nestling gefunden und aufgezogen hatte.
Der Raubvogel lebt frei in den Wäldern und besucht mich überwiegend im Winter, wegen der Wärme, und im Sommer, wegen des kühlen Schattens, den er im Haus findet.
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sharanda« (28. Dezember 2010, 23:11)


  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 00:41

Wir kamen erstaunlich schnell vorwärts. Ich hatte nicht erwartet, dass wir das Haus schon weit vor Mitternacht erreichten.

"Hoffentlich gefällt es Dir." sagte ich, als wir um die letzte Kurve des Weges bogen. Der Mond schimmerte leicht und mir wurde warm ums Herz, dass ich Luzifer nun zu mir einladen durfte...

Vor der Haustür angekommen murmelte ich die Worte die mir die Hexe gesagt hatte: "Elendian aperto." und schaute auf die Reaktion Luzifers....
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 00:51

Ich hebe eine Augenbraue und denke mir, ein Sichtzauber....

Ich konnte von weitem schon erkennen dass das Haus mit einem solchen Zauber belegt worden war, also lächelte ich nur Geantleman like.

Nachdem sie mich herein gebeten hatte, kam ich der Geste nach und trete durch die Tür herein.
Eine angenehme Wärmer umschlingt mich und ich ziehe mir das Sako aus das ich leicht in die Luft werfe und daraufhin verschwindet.

Eine mächtige Hexe muss dieses Haus mit einem Schutzzauber belegt haben..... Allerdings wirkt es nur gegen Dämonen und Gestalten vom zehnten Rang.


Sage ich zu ihr und schaue mich um.

Wenn du willst, zeige ich dir einen Zauber mit dem du Wesen vom ersten Rang abwenden könntest....
, schaue sie ernst an.
Danach würden nur mehr Wesen die von der Kaste gelöst sind hier eindringen können...


Ich bemerke ihre Verwunderung.

Das heist, Wesen wie ich und Götter.....

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 01:02

Ich dachte mir ja schon, dass ich ihn mit meiner mickrigen Zauberei nicht beeindrucken konnte... Dafür läßt er gleich als erstes sein Sakko in meinem Flur verschwinden... Ich muss grinsen. Er durchschaute mich und ich konnte nichts dagegen tun...

Seine nächsten Worte bewegen mich so, dass ich mich erst einmal am Türstock festhalten muss. Ich schlucke. Er würde mir Zaubersprüche zeigen wollen... .

"Luzifer ich würde aber auch noch gerne in mein Haus gehen können." platzt es aus mir heraus. "Du hast gerade heute nachmittag in Fenris Waldhaus zu mir gesagt, dass ich nur ein einfacher Mensch bin und noch nicht einmal Flügel bekomme und jetzt soll ich es mit Wesen aus der ersten Kaste aufnehmen.... ." (Ich hatte noch nie etwas vom Kastenwesen bzw. von solch mannigfalter Hierarchie gehört).

Hoffentlich lachte er mich jetzt nicht aus.. aber manchmal - fürchte ich - konnte ich mit meiner Ehrlichkeit schon andere Menschen (halt er war kein Mensch) nerven. Und ich würde mich am liebsten in seine Arme werfen und Hierarchie Hierarchie sein lassen....
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sharanda« (30. Dezember 2010, 01:08)


  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 17:26

Luzifer guckte mich mal wieder etwas fassungslos an... . Seine bloße Gegenwart raubte mir so die Sinne, dass ich oft (ich fürchte ich konnte noch nie) klar denken. So verwirrt war ich sonst nicht (aber vielleicht lag es auch an den Dingen, die er mir erzählte - aber ehrlich gesagt, glaubte ich das selber nicht. Nach meinem ersten Kuss auf dem Schulhof dauerte es ebenfalls einige Zeit bis ich wieder etwas vernünftiges von mir gab.)

Der Schutz-Zauber der ja schon auf dem Haus lag, konnte ja gar nicht bei bzw. gegen Menschen wirken, sonst hätten ich und meine Patienten dies Haus ebenfalls schon nicht mehr betreten können. Ich lief leicht rot an und wurde glücklicherweise durch ein heftiges Klopfen an der Tür aus dieser Situation "gerettet". Mein Nachbar Johannes stand völlig aufgelöst vor der Haustür (er wohnte in einem kleinen Dorf welches ca. 5 Gehminuten entfernt war, aber das waren praktisch meine Nachbarn - außerdem zählte ich Marie zu meinen Freundinnen).

"Gut dass Du von Deiner Reise wieder da bist Shara," schrie er mich fast an. "Bei Marie haben die Wehen vorzeitig eingesetzt und sie braucht Hilfe. Das Kind liegt falsch."

Nun erschien Luzifer in der Tür und Johannes starrte ihn fassungslos an. Bis jetzt war noch nie ein Mann bei mir in meinem Haus gewesen. (Oder lag es an etwas anderem??? )

"Das ist Luzi" erklärte ich Johannes knapp und zu Luzi gewandt: "Marie und Johannes erwarten ihr erstes Kind und es kommt so ca. 3 Wochen zu früh." (Dass sie lange kinderlos geblieben waren und vermutlich durch meine Kräuter nun das erste Kind erwarteten, sagte ich nicht dazu.)

"Luzi, die Küche ist rechts vom Wohnzimmer aus und links ist die Stiege. Mein Schlafzimmer ist das erste auf der linken Seite. Ich komme zurück, sowie alles vorbei ist."
Ich ging auf ihn zu und drückte ihm ganz zärtlich einen Kuss auf den Mund und hauchte ihm ein: "Ich liebe Dich" ins Ohr und "Fühl Dich wie zu Hause.".

Als ich mich umdrehte musste Johannes grinsen. Ich übersah das wohlwollend und zog mich schnell an. Dann lief ich ums Haus und holte meine Tasche aus der Praxis die bereits für Geburten fertig gepackt war....
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sharanda« (30. Dezember 2010, 22:47)


  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:05

Gemeinsam liefen wir zu ihrem kleinen Weiler. Eine Geburt war für mich immer noch etwas Besonderes. Etwas besonders Schönes.

Ich folgte Johannes in das Schlafzimmer der Beiden. Er gab Marie einen Kuss und setzte sich gleich wieder neben sie und hielt ihre Hand und legte ihr die andere Hand unter den Rücken. Eine weitere Frau war anwesend, die ich jedoch nicht kannte. "Hallo Marie" sagte ich nur knapp, berührte ihren Oberarm, lächelte ihr aufmunternd zu und guckte dann gleich wie weit die Geburt fortgeschritten war.

Ihr Mann hatte Recht, es war eine Steißgeburt. Bei der letzten Untersuchung lag das Baby noch falsch, aber ich hatte mir noch nichts dabei gedacht, da ich nicht mit einer so frühen Geburt gerechnet hatte. Der Kleine (das hätte schon jeder sehen können) war schon relativ blau, aber ich hatte schon Schlimmeres gesehen. Hier war es vielleicht gut, dass er noch kleiner war. So bekam er noch ausreichend Sauerstoff. Trotzdem sollte er möglichst schnell entwickelt werden.

Ich ging zu meiner Tasche und nahm ein Pulver heraus. (Marie schrie gerade vor Schmerzen auf und ihr Mann litt sichtlich mit) "Johannes könntet ihr mir das Pulver schnell in einem Krug Wasser auflösen? Möglichst in warmen, aber nicht kochendem Wasser." Ich brauchte unbedingt ein wenig Gleitmittel.

Johannes fiel es sichtbar schwer Marie zu verlassen, aber er tat worum ich ihn bat.

Das Gleitmittel konnte ich dann im Geburtskanal verteilen und in einer Wehenpause den kleinen Kerl ein wenig zurückschieben. Dann drehte ich ihn so, wie es mir meine Lehrmeister gezeigt hatten und bat Marie mit der nächsten Wehe ordentlich mitzupressen. Diesmal gelang es mir noch nicht, das Baby zu holen. "Hecheln Marie. Hecheln!!!" rief ich ihr zu. "Mit der nächsten Wehe hast Du es geschafft. Noch einmal Zähne zusammenbeissen."

Tatsächlich gelang es mir den Kleinen mit der nächsten Wehe zu holen. Er war zwar mitgenommen, aber er würde sich zu einem prächtigen Kerl entwickeln. Schnell entfernte ich noch angesammeltes Fruchtwasser aus seinen Atemwegen, aber er beschwerte sich schon deutlich über die Prozedur. Ich musste lächeln. Ich legte ihn Marie auf den Bauch und sagte: "Herzlichen Glückwunsch zu Eurem wunderschönen Stammhalter."

Ich ließ die beiden eine Zeit alleine und wusch mich. Dann kehrte ich zurück, durchtrennte die Nabelschnur, ließ Johannes den Kleinen baden und legte eine Nabelbinde an. Johannes grinste mich an und meinte: "Wir haben uns entschlossen den Kleinen ebenfalls Luzius zu nennen - wie Euren Mann. Außerdem bedeutet lux - Licht. Und er ist unser Lichtbringer. Und ihr habt endlich einen Mann und wir einen Sohn."

Ich schluckte.

" "Mein Mann" heißt fast Luzius." ich konnte die zwei nicht anlügen. "Aber das ist mir - ist uns eine Ehre."

Luzifer... Das erste Mal in den letzten Tagen war ich hier bei der Geburt wieder "ich". Ich konnte klar denken und war wieder die selbstbewußte junge Frau... . Das tat mir unheimlich gut.

Ich wartete noch dass Luzius ordentlich trank,half das erste Mal noch ein wenig nach und kontrollierte die Nachgeburt auf Vollständigkeit. "Wenn etwas sein sollte, ihr wisst wo ihr mich findet. Alles, alles Liebe für Euch drei."

Damit verabschiedete ich mich und ging zurück zu meinem Haus.....
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sharanda« (31. Dezember 2010, 10:55)


  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

7

Samstag, 1. Januar 2011, 01:59

Da dem Mann meine Anwesenheit offensichtlich nicht behagte, gewährte ich Sharanda auch den Spitznamen Luzi, der mir mehr als nur missbiligte.

Ich wartete geduldig in der Küche auf Sharandas Rückkehr, hatte ich die Räumlichkeiten schon mit meiner Sphäre ausgekundschaftet.

Als sie gerade durch die Tür kommt, sie ist überglücklich, schaue ich sie etwas wütend an, vielleicht ungewollt zu wütend den Sharas Lächeln erlosch sofort.

Sharanda.... Ich bitte dich.... Nenne mich Luzifer.... Nicht Luzi ... nicht Lu.... LUZIFER!


Sage ich ihr mit Nachdruck, jedoch ohne mich zu bewegen, schaue ich sie an.

Diese Worte mussten gesessen haben den Sharanda zuckte beim letzten Wort zusammen.

Und wenn es deinen Freunden nicht passt dass du mit dem Höllenfürsten zusammen bist, dann sind sie nicht deine wahren Freunde... Zumal dass dir ohnehin keiner glauben würde....


Sie senkt ihren Kopf und erst jetzt bemerke ich dass ich einen ganz feinen Hauch, so zart wie Spinnenseide, meines wahren Charakters mit einfliesen gelassen habe.... Es schmerzt mir in der Brust Sharanda so angefahren zu sein obgleich ich nicht einmal meine Stimme erhoben habe und in einem ruhigen, fast gelassenem Ton erklärte dass mich niemand zu verniedlichen hat....

Ich gehe zu ihr und war heilfroh dass sie nicht von mir zurück weicht, also umarme ich sie sanft.

Ich hoffe du verstehst mich Sharanda.... wenn man mich auf der Erde schon nicht respektiert wegen eines Kosenamen, was garantiert der Fall sein wird, dann verliere ich meine Autorität in der Hölle und muss eine Seele nach der anderen verbrennen um sie mir wieder zu verschaffen.....


Halte sie zärtlich an den Schultern fest und lächle ihr zu.

Du hast im übrigen ein sehr schönes Haus.....


Wenn ich mir so dachte,.....

Ich habe Alexander den Großen geschlagen... Cesar eine mit einem Fausthieb verpasst.... Alle großen Krieger wie Patetsching (besser bekannt als der Hunnenkönig Tschingiskahn) hatte ich mit einer einzigen Bewegung zur Strecke gebracht.....
Jedoch konnte ich keine Frau schlagen... nicht einmal in der Hölle.... außer... sie greifen mich an.....
Ich muss etwas lächeln als ich an Kleopatra dachte wie sie einst umdrehte als ich mich von ihr in der Hölle abwand um sie ihrem Schicksal dort unten zu überlassen und mir eine geohrfeigt hatte.
Ohja sie war die erste und bisslang EINZIGSTE Frau die ich geschlagen habe... obwohl es auch nicht mehr als eine saftige Ohrfeige war.....

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

8

Samstag, 1. Januar 2011, 12:37

Zu Hause angekommen, erwartete mich Luzifer und ich hatte gehofft, dass er sich über meine Rückkehr freut. Aber Luzifer schaut mich wütend an und mein gerade wieder erworbenes Selbstbewußtsein ist gleich wieder zerschmettert wie eine Vase, die auf den Boden fällt.

Als er seinen Namen "Luzifer" mit einem solchen Nachdruck ausspricht, läuft ein Schauder durch meinen Körper. Es war wie damals als er das Wort "Lust" ausgesprochen hatte. Nur diesmal war es eine eisige, schwer zu beschreibende Welle die mich erfasste. Mich fröstelt augenblicklich ein wenig und ich stehe ziemlich fassungslos im Eingang.

Wenigstens arbeitete mein Verstand und ich musste ihm Recht geben. Das würde mir keiner glauben, dass ich mein Haus mit dem Höllenfürsten teile. Aber in dem Fall war das auch besser so. Wenn ich mir vorstellen würde, Marie hätte mir erzählt dass ihr Mann Satan ist, hätte ich ihr das ebenfalls nicht geglaubt.

Jetzt kommt er auf mich zu und umarmt mich sanft. Und das wollte ich auf keinen Fall, dass er seine Autorität in der Hölle einbüsste. Das war das Schlimmste was jemand passieren konnte, der Autoriät ausstrahlen musste. Wenn ich nicht von mir und meinen Kräutern überzeugt war, so konnte ich das meinen Patienten auch nicht "verkaufen". Und das wollte ich auf keinen Fall, dass er Seelen verbrennen musste...

Er hält mich jetzt an den Schultern fest und lächelt mich an. Sofort laufen Wellen des Wohlgefühles durch meinen Körper und ich könnte für immer so stehen bleiben und ihm in die Augen blicken. (Dass er mein Haus lobte, lief nun wieder irgendwie an mir vorbei.)

Aber er stand da und ich merkte, dass er über irgendetwas nachdachte... . Was würde ich dafür geben, wenn ich in seine Gedanken blicken konnte...
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. Januar 2011, 14:56

Ich verdränge diese Gedanken wieder.

Wie verlief die Geburt?


Ich setze mich auf einen Stuhl und bedeute ihr es mir gleich zu tun.

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

10

Samstag, 1. Januar 2011, 15:03

Ich setzte mich auf den Stuhl auf den er deutete.

"Luzifer, das war eine Steißgeburt, bei einer Frau, die noch keine Geburt durchgemacht hatte. Noch ging es dem Kind ganz gut, aber allzulange hätte der Kleine das eventuell nicht mehr überlebt. Die Nabelschnur wird dann irgendwann abgeklemmt und dann kann das Baby ganz schnell sterben. Und wenn das Kind steckenbleibt, kann die Geburt auch für beide tödlich enden." (Wollte er das hören??? - Wollte er etwas anderes fragen?? Ich blieb ruhig und wartete seine Reaktion ab...)
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

11

Samstag, 1. Januar 2011, 15:10

Ich schaue sie wieder mit einem gütgein Blick an.

Ich weiß wie man ein Kind auf die Welt bringt..... Habe es oft genug erlebt und war genügende Male dabei....


Mit meiner Kraft mache serviere ich zwei ihrer Tassen von Tee.

Schaue sie nach wie vor an und lächle leicht.

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. Januar 2011, 15:18

Gut, dass ich schon sitze, als er mir erklärt, dass er dabei war als Kinder auf die Welt gebracht wurden und er wohl auch selber Kinder auf die Welt bringen kann.

(Ich hatte - wenn ich ehrlich bin- eher damit gerechnet, dass er böse auf mich war, weil ich ihm - durch meine Bemühungen - eventuell eine oder zwei Seelen nicht zukommen ließ. In all den Jahren, die er schon unterwegs war, musste er ja auch schon einiges erlebt haben.)

Plötzlich hatte er zwei dampfende Tassen Tee aus dem Nichts herbeigezaubert und stellte sie mit einem leichten Lächeln vor uns hin... .

(Ich musste nun ebenfalls lächeln.. Wie einfach doch das Leben hätte sein können, wenn man über eine solche Macht verfügt. Aber das war es nicht, was mich an ihm so faszinierte. Er wußte mich immer wieder zu überraschen und tat dies auf eine so charmante und galante Weise, dass ich einfach nicht anders konnte als total hingerissen von ihm zu sein).
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sharanda« (1. Januar 2011, 15:25)


  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

13

Samstag, 1. Januar 2011, 15:38

Wusstest du das diese Frau eine Fehlgeburt hatte?


Als sie sich fast verschluckt und mich über die Tasse hinweg mit einem starren Blick anschaut lächle ich weiter und trinke einen Schluck.

Die Totgeburten sowie auch die ungetauften Kinder komman ja nach dem christlichen Glauben in die Hölle wenn sie nicht von ihrer "Erbsünde"
, als ich das sage muss ich laut lachen.
erlöst werden... Ich finde es sehr gut, für mich ideal, allerdings nur zur Fütterung de Cerberus.....


Sie war sichtlich geschockt.

Ihr Christen glaubt ja dass wenn man auf die Welt kommt, eine Erbsünde hat nur weil eure geliebte Eva eine Frucht gegessen hat..... Für mich sind Babys unwichtig in der Hölle, aber zur Zeit zickt der Höllenhund etwas und frisst nur mehr Babyseelen....


Muss etwas düster lächeln wenn ich an den dreiköpfigen riesigen Hund denke der in einem riesigen Verlies sitzt....

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

14

Samstag, 1. Januar 2011, 15:51

Ich hatte mich wirklich am Tee verschluckt, als er mir erklärte, dass Marie schon eine Fehlgeburt hatte.

"Solange ich sie kenne und ich kenne sie nur mit ihrem Mann bzw. damaligen Verlobten Johannes" ich stocke ...." das hätte ich doch mitbekommen, wenn sie schwanger gewesen wäre. (murmele ich nun mehr zu mir)

Ich fahre fort: "Ich bin nicht so ganz der Auffassung der Kirche was die Erbsünde betrifft. Für mich sind die Babys "rein". Was mich allerdings dann doch stutzig macht, ist die Tatsache dass Du sagst, dass Babys doch in die Hölle kommen können. In dem Fall werde ich mich persönlich bei Cerberus entschuldigen, wenn ich ihm begegne, dass ich ihm den Kleinen und viele andere Kleinen nicht gelassen habe."

(Au weia, hatte mich der Tee (- was war das überhaupt für einer???) so einen hatte ich noch nie gekostet, mir meine Schüchternheit geraubt. Ich redete momentan mit Luzifer wie mit den anderen Männern, die sich aber oft über meine Äußerungen beschwerten.)
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

15

Samstag, 1. Januar 2011, 16:16

Das ist auch richtig so Sharanda. Aber es gibt genügend Leute hier die es nicht besser wissen....


Lächle ihr über den Tisch hinweg zu.

Ich hoffe dir schmeckt der Salbeitee.... Offenbar beruhigt er dich...

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. Januar 2011, 16:25

"Aber ich weiß, dass ich mit meiner Meinung da ziemlich alleine dastehe. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, wie ich es in manchen - übersetzten - indischen Schriften gelesen habe, dass wir wiedergeboren werden. Ich hoffe Du hältst mich nicht für verrückt, aber ich hatte schon so manche Situation in der ich mich - ganz kurzzeitig - als eine andere Person gesehen hab."

Er lächelt mich an und ich lächele zurück.. allerdings nur solange wie er erzählt, dass dies Salbeitee ist...

Jetzt muss ich losprusten.

"Den hätte ich eigentlich schon erkennen müssen" und probiere noch ein wenig. "Ich habe aber gar keine Halsschmerzen und ich hoffe doch, dass ihr bei mir auch keine Schweißfüsse feststellen konntet. Vielleicht gibt er ja bei überdrehten Heilerinnen, die sich in Luzifer verlieben ein Beruhigungsmittel ab. Aber ich fürchte dazu kann ich keine weiteren Versuche anstellen... . Luzifer gibt es nur einmal... das ist dann schon der limitierende Faktor."

(Oh wie liebte ich es mich mit Luzifer zu unterhalten.)
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sharanda« (1. Januar 2011, 17:25)


  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 4. Januar 2011, 18:44

Ich lächle nach wie vor.

Natürlich und ob dus glaubst oder nicht, ich selber glaube es auch...


Ich muss lachen. Ein Höllenfürst der nicht weiß was mit den toten Seelen geschieht.

Ich habe dir doch schonmal gesagt dass ich nicht weiß was passiert mit den Seelen wenn ich sie nicht brauche oder? Nun, sie werden soweit ich weis werden sie sofort ins Jenseits geschickt.... Womöglich werden die dann wieder auf die Erde geschickt.


Leise seufze ich auf dass ich das nicht genau sagen kann.

Leider ist das ein Kapitel dass nur Gott und Satan was angeht....

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 4. Januar 2011, 21:51

Shara muss lächeln und es tut ihr unendlich gut, dass wohl auch Luzifer nicht mit allen Dingen der Unterwelt vertraut ist.

(Außerdem höre ich ihn so gerne lachen!!)

"Tja dann sind das wohl Dinge, die ich auch erst nach meinem Tode erfahren werde. Und das ist nach Euren Massstäben gemessen, wohl keine lange Zeitdauer. Auch wenn ich gerne lebe^^. Eigentlich wollte ich noch einige Jahrzehnte hier verbringen. Das hatte ich mir zumindest so vorgenommen. Ich hoffe nicht, dass ihr etwas dagegen habt."

(Ich gucke Luzifer etwas neckisch an - denn in seiner Armee wollte ich wirklich nicht soo schnell landen. Außerdem - wer weiß - vielleicht war ich nach den Nächten mit ihm auch keine "brauchbare" Seele mehr.)
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.

  • »Luzifer« ist männlich

inGame Name & Server: Luzifer

Wohnort: in der Hölle

Beruf: rechte Hand des Teufels

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 4. Januar 2011, 23:39

Ich beobachte sie ruhig und trinke den letzten Tropfen aus ehe ich wieder nach fülle.

Nein natürlich stöhrt mich das nicht. Wie ich bereits sagte, ich brauche fähige Krieger die hier mehrere Schlachten geschlagen haben....


Mein Lächeln wird etwas sanfter.

Möchtest du auch noch einen Schluck?

Halte ihr die Kanne etwas entgegen.

  • »Sharanda« ist weiblich
  • »Sharanda« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Shara / Veni

Wohnort: off game - in meiner Hütte bzw. auf Reisen

Beruf: nicht in Thur

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Januar 2011, 23:50

"Klar Luzifer kann ich noch etwas zur Beruhigung gebrauchen... . " sag ich lächelnd zu ihm und halte ihm meine Tasse hin.

"Nach der langen Wanderung und der Geburt, hab ich sogar noch ein wenig Hunger... . Ich fürchte nur meine Kammer ist nicht so gut gefüllt, wie die von Fenris." Aber ein paar Scheiben selbstgemachtes Knäckebrot und Käse müssten noch da sein..." antworte ich ihm. "Möchtest Du auch um die Uhrzeit noch etwas essen???"

Ich stehe schnell auf und gehe in die Kammer...

Mit einem Tablett komme ich zurück: "Und das mit dem Schutzzauber für mein Haus. Du kannst mir doch sicher sagen, ob sich hier schon Dämonen oder ähnliche Wesen der anderen Hierarchieschichten rumgetrieben haben. Dann wäre es lieb, wenn Du mir den Zauber zeigst."
Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.