Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Montag, 5. September 2011, 21:19

House of Night - Verbrannt


Meine Geschichte begann im Turm...

102

Donnerstag, 8. September 2011, 20:28

Habe gerade das Buch "Eine Frau für meinen Mann" von Susy McPhee durch ;(

und habe nun Trostpflaster von Anne Hertz angefangen :)

  • »GenGoad« ist männlich

inGame Name & Server: GenGoad

Gilde: Venja: Legacy of Pain; Sahs: Legacy of Fun

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

103

Samstag, 17. September 2011, 18:05

"Der Name Der Rose" Umberto Eco

Im Jahr 1327 gelangen der Franziskaner William mit seinem benediktinischer Adlatus Adson in ein Kloster Oberitaliens. Neben der politischen Mission Williams haben sie dort mehrere Morde aufzuklären und das Geheimnis der Klosterbibliothek zu lösen. Dabei bieten sich beiden sowie dem Leser oft mehrere mögliche Lösungen des Falles bzw. der Fälle. Es bleibt also recht lange spannend.

Interessantes geschichtliches Hintergrundwissen und interessant für Leute mit Faible für Latein. Es haben auch historische Persönlichkeiten ihren Auftritt oder ihre Erwähnung.
Zeichnet ein relativ düsteres Bild der damaligen Zeit, nicht ganz so romantisch verklärt wie der Film.
Viele und lange Passagen mit unwichtigen Objektbeschreibungen, die man getrost überlesen kann. Auch die Personenbeschreibungen sind sehr detailliert.
Menschen sind nicht mehr zu erschüttern. Denn im freien Fall der Unverbindlichkeiten gibt es keine Erschütterungen.

  • »GenGoad« ist männlich

inGame Name & Server: GenGoad

Gilde: Venja: Legacy of Pain; Sahs: Legacy of Fun

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

104

Dienstag, 20. September 2011, 18:28

Tod und Teufel Frank Schätzing

Köln im 12. Jhd
Der Dieb und Überlebenskünstler Jacop beobachtet den Mord am Dombaumeister Gerhard. Nun ist er auf der Flucht vor dem Mörder. Doch an wen er sich auch wendet, kurze Zeit später fallen auch diese dem geheimnisvollen Mörder zum Opfer. Erst mit der Hilfe des Dechanten Jaspar und der Färberstochter Richmodis gelingt es ihm, den Spieß umzudrehen und sich seinem Schicksal zu stellen. Dabei kommen sie hinter eine politisch brisante Verschwörung.

Der Autor bastelt aus belegten historischen Figuren einen rasanten Mittelalterkrimi in mal schillernden, mal tristen Farben. Da er sich bei den Charakteren der Personen nicht wirklich festlegt, vermeidet er elegant ein persönliches Urteil. Interessant zu lesen und teilweise sogar witzig ist das Zusammenspiel der Handelnden bzw. ihre Dialoge. Die Person des Dechanten liefert dabei die nötigen historischen Hintergrundinformationen.
Nicht viel Fantasie benötigt es bei der nebenher erzählten Stadtbeschreibung Kölns, besonders wenn man eine illustrierte Ausgabe mit Kartenmaterial besitzt.
Leider etwas zu kurz kommt in der Geschichte die Romantik, da wäre noch Potential drin gewesen.

kurzweilig und zu empfehlen
Menschen sind nicht mehr zu erschüttern. Denn im freien Fall der Unverbindlichkeiten gibt es keine Erschütterungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenGoad« (20. September 2011, 18:35)


  • »TanteTilla« ist weiblich

inGame Name & Server: .

Gilde: Ferono-LILA Junior Angels / Thur-progenies nobilis / Venja-Legacy of Pain

Wohnort: Freistaat Sachsen

Beruf: Dame von Welt

  • Nachricht senden

105

Montag, 26. September 2011, 20:53

Kabale und Liebe Schiller

Es geht um die entbrannte Liebe zwischen der bürgerlichen Musikertochter Luise und dem adligen Ferdinand. Doch die Eltern beider wünschen jeweils einen anderen Partner für ihr jeweils einziges Kind. Drum werden Intrigen gesponnen was das Zeug hält. Hauptsächlich dreht sich alles um die Standesunterschiede. Für Schillers Zeit kritisiert er gefährlich heftig die Willkür des Adels. Ich habe es nun mehrfach gelesen und weiß leider bis heute nicht, warum es so außergewöhlich sein soll - sry Frau xyz (Deutschlehrerin). Interessant sind höchsten die Redewendungen, die in ihrer alten Form noch auf ihre Entstehung schließen lassen.

Vorsicht: Auch wenn die ersten Szenen sehr lustig scheinen, Schiller nennt das Stück in 5 Akten ein Trauerspiel.
nicht zu empfehlen
Iiiiiiiimmer mit der Ruhe, Kindchen! Aber dann zackzack!

  • »GenGoad« ist männlich

inGame Name & Server: GenGoad

Gilde: Venja: Legacy of Pain; Sahs: Legacy of Fun

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

106

Montag, 26. September 2011, 21:54

Das Schweigen der Lämmer Thomas Harris

Clarice Starling, Studentin beim FBI und kurz vor der Abschlußprüfung, unterstützt die Ermittlungen um einen Serienmörder, der wegen des Häutens seiner Opfer Buffalo Bill genannt wird. Dabei bekommt sie den Auftrag, den Psychater und wegen Kannibalismus inhaftierten Hannibal Lector wegen eines Profils zu befragen. Doch dieser treibt sein eigenes perfides Spiel mit Starling und den Behörden.

Das Buch ist leicht verständlich geschrieben, ließt sich sehr schnell. Besonders "Gedienten" kommt der knappe, militärische Dialogstil entgegen. Im Buch kommen die Charaktere der Hauptpersonen deutlicher zur Geltung. Ansonsten hält sich der Film sehr nah, fast wörtlich ans Buch, daß es wenig Unterschied macht, welchem Medium man den Vorzug gibt.
Menschen sind nicht mehr zu erschüttern. Denn im freien Fall der Unverbindlichkeiten gibt es keine Erschütterungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenGoad« (26. September 2011, 22:03)


107

Dienstag, 27. September 2011, 00:00

Die Medica von Bologna...
grad angefangen


Einmal ein Kasimir...immer ein Kasimir!

108

Dienstag, 27. September 2011, 20:36

Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

Alan Bradley
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ^^

  • »GenGoad« ist männlich

inGame Name & Server: GenGoad

Gilde: Venja: Legacy of Pain; Sahs: Legacy of Fun

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

109

Mittwoch, 28. September 2011, 09:30

"Lauf" Jamie Freveletti

Hm, mich würde auch interessieren, was Ihr von den Büchern haltet, die Ihr grade lest. Für wen sind sie lesenswert und warum?

Auf die für ein Sicherheitsunternehmen arbeitende Chemikerin Emma Caldridge werden gleich mehrere Anschläge verübt. Und wärend sich ihr Boss in den Staaten mit Steuerprüfung und Senatsanhörungen rumärgern muß, hat ihr Kollege Cameron Sumner auf einem Kreuzfahrtschiff vor Afrika ernste Problem mit Piraten. Mit der Zeit scheint ein Zusammenhang zwischen allen Vorfällen immer wahrscheinlicher.

Es ist spannend, ähnlich einem 007-Roman, und die ständig wechselnden Bündnisse und Feindschaften zwischen Agenten, Politikern, Kriminellen und anderen sorgen für Abwechslung, wenn nicht gar Verwirrung. Es wird ein interessantes Bild von moderner Piraterie und Terror mit Bio-Waffen gezeichnet. Der Showdown auf hoher See ist gut gelungen. Leider bleiben etliche Rätsel ungelöst bzw. Fragen offen.
Menschen sind nicht mehr zu erschüttern. Denn im freien Fall der Unverbindlichkeiten gibt es keine Erschütterungen.

Narrenherz

unregistriert

110

Freitag, 30. September 2011, 12:45

Das UNESCO Welterbe

Angesichts der weltweit fortschreitenden Unweltzerstörung wurde im Jahr 1972 in Paris von der Generalkonferenz der UNESCO die "Internationale Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt" verabschiedet. Mittlerweile wurden insgesamt 911 Kultur- und Naturdenkmäler rund um den Erdball in die Liste des Welterbes aufgenommen und unter den Schutz der Weltgemeinschaft gestellt.

Das UNESCO Welterbe katagolisiert und beschreibt die 911 Stätten des Welterbes, erzählt von ihrer Entstehung, ihrer geschichtlichen Entwicklung und zeigt ihre weltweit einmalige Bedeutung auf.

Wir finden in dieser Schatzkammer der Erde die geheimnisvollen Wandmalereien und imposanten Felsmonumente der Steinzeit ebenso wie die prachtvollen Paläste der Renaissance und des Barock. Wir steigen hinauf zu den faszinierenden Ruinenstätten der Inka, erleben die rätselhaften Pyramiden Ägyptens und die mystischen Tempelanlagen der hinduistischen und buddhistischen Religionen. Wir denken nach über Hiroshima und Auschwitz, staunen über die riesigen Tierherden Afrikas, entdecken die letzten Refugien von Panzernashorn und Pandabär und erschaudern in Ehrfurcht vor den Abgründen des Grand Canyon.

111

Montag, 3. Oktober 2011, 12:25

Nicht totzukriegen - Claus Vaske
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ^^

112

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 11:05

Der Marlowe Code - Leslie Silbert
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ^^

  • »GenGoad« ist männlich

inGame Name & Server: GenGoad

Gilde: Venja: Legacy of Pain; Sahs: Legacy of Fun

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:29

"Die dunkle Seite" Frank Schätzing

Der Kölner Kommissar Menemenci hat den Foltertod an einem türkischen Gemüsehändler aufzuklären. Dabei stellt sich ihm die Frage, ob es sich "lediglich" um wahllosen Mord durch einen Sadisten oder eine von langer Hand geplanten Tat mit einer speziellen Vorgeschichte handelt. Unterdessen übernimmt die Detektivin Vera Gemini von dem ehemaligen Söldner Bathge den Auftrag, nach dessen verschollenen Kammeraden zu suchen. Anfänglich mißtraut die Detektivin ihrem Klienten, doch es entspinnt sich eine Art "Zweck-Romanze". Im Laufe der Ermittlungen zeigt sich, daß die beiden Fälle eng miteinander verknüpft sind. Als ein weiterer ehemaliger Söldner bestialisch ermordet wird, ist höchste Eile geboten, denn es sind weitere Morde zu befürchten.

Nach meiner Meinung ist die Spannung etwa nach der Hälfte des Romans raus: man weiß bzw. glaubt zu wissen, wer der Mörder ist und die Handlung wird vorhersehbar. Entsprechend "untallentiert" stellen sich mir die Ermittler dar, als hätte sie und alle anderen Handelnden nur Klischees zu bedienen. Die Behandlung des Thema Täterprofil hab ich mir auch etwas anders vorgestellt. Ich hab überlegt, weshalb ich das Buch zu Ende gelesen hab: ich wollte wissen, ob ich mit meiner Vermutung richtig lag - ich lag richtig. Selbst den Showdown hab ich mir genau so vorgestellt. Dafür, daß das Buch so hoch gelobt wurde und ich vom "Schwarm" begeistert bin, hat mich dieses Schätzing-Werk etwas enttäuscht.
Menschen sind nicht mehr zu erschüttern. Denn im freien Fall der Unverbindlichkeiten gibt es keine Erschütterungen.

  • »GenGoad« ist männlich

inGame Name & Server: GenGoad

Gilde: Venja: Legacy of Pain; Sahs: Legacy of Fun

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

114

Samstag, 29. Oktober 2011, 19:52

Hannibal (Filmausgabe) Thomas Harris

Dr. Hannibal Lecter baut sich in Florenz ein neues Leben auf, angefüllt mit Muße. Doch er soll keine Ruhe haben. Mason Verger, ein reicher Viehbaron den Lecter einst behandelt und zum Krüppel gemacht hat, mindestens ebenso sadistisch wie Lecter selbst, der italienische Kriminalist Pazzi, der den Ruf seine Familie wiederherstellen möchte, und Clarice Starling vom FBI, die mit einem blauen Auge davon zu kommen scheint nachdem sie eine Verdächtige bei einer Razzia erschießt, sind ihm dicht auf den Fersen. Lecter muß handeln.

Im Laufe der Handlung steigt die Spannung, inklusive einiger überraschender Wendungen. Passagen, in denen der Autor den Leser direkt anspricht, wirken jedoch irgendwie deplaziert und kosten wertvolle Stimmung. Gruslige Szenen, bei denen einem es im Film noch ganz anders wird, verlieren förmlich ihren Schrecken durch eine sehr sachliche Erzählweise. Doch Lecters Analyse von Starlings Psyche und die Diner-Szene sind dagegen einfach brilliant.
Menschen sind nicht mehr zu erschüttern. Denn im freien Fall der Unverbindlichkeiten gibt es keine Erschütterungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenGoad« (29. Oktober 2011, 20:05)


  • »Disturbed« ist männlich

inGame Name & Server: Privatsache

Wohnort: Death rock Canyon

Beruf: Jäger

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 1. November 2011, 11:53

Metro 2033
Verdammt spannendes Buch. Wer endzeit Geschichten mag ist bei dem Buch genau richtig.


116

Mittwoch, 2. November 2011, 17:48

Nächtliche Vorkommnisse von William Gay

Kaum ist der Vater tot, folgt für Corrie und Kenneth der nächste Schrecken: Die Leiche des Vaters wurde geschändet! Vom zwielichtigen Bestattungsunternehmer Fenton Breece. Als sie auf weitere ungeheuerliche Verbrechen stoßen, beschließen die Geschwister, den Mann zu erpressen. Doch der nekrophile Bestatter heuert einen brutalen Killer an, der ihm die beiden vom Hals schaffen soll. Granville Sutter ist das personifizierte Böse, ein Psychopath, der nur ein Mittel kennt: Gewalt. Eine Hetzjagd ohne Erbarmen beginnt.

Sehr spannend und empfehlenswert.

117

Donnerstag, 3. November 2011, 21:02

Nachtflamme - Nora Roberts


Meine Geschichte begann im Turm...

118

Dienstag, 8. November 2011, 10:17

Ich hab die Unschuld kotzen sehen 1+2 von dirk bernemann

„Guten Tag, die Welt liegt in Trümmern.“

So lautet die
Begrüßung des Autors, bevor er einen hinabreißt in die Abgründe der
Welt. Mit seinem literarischen Skalpell zelebriert er ein Massaker des
Lebens, das fasziniert, um gleichzeitig abzustoßen. Wie in Tarantinos
„Pulp Fiction“ reihen sich scheinbar zufällige Ereignisse aneinander, um
später wieder aufgenommen zu werden. So spinnt sich ein roter Faden –
und bald ist klar, dass Blut den Faden so rot schimmern lässt.



nette kleine sammlung mehr oder minder fieser, zynischer kurzgeschichten

  • »Doramae« ist weiblich

inGame Name & Server: vorhanden

Wohnort: in den Bergen

Beruf: Drache

  • Nachricht senden

119

Samstag, 19. November 2011, 16:18

Das Backbuch...schließlich ist wie alle Jahre bald Weihnachten ^^
(\__/)
(Ȏ)(Ȏ)
((vv))
(♥◄►♥)
Das ist Kuni. Kuni ist total irre. Wenn du auch irre bist, ist Kuni dein Freund.Keine Weiterverbreitung ohne die schriftliche Einwilligung der Autorin :P
Eigenwerbung ist erlaubt

Märchen Märchen Märchen

120

Samstag, 19. November 2011, 22:39

Das Backbuch...schließlich ist wie alle Jahre bald Weihnachten ^^
evtl. führ ich mir auch sowas zur Gemüte 8) muss Weihnachten bissl Backhilfe spielen schätz ich.

Ansonsten fang ich übern Weihnachtsurlaub mit "Ein gutes Omen" von Terry Pratchett & Neil Gaiman an.

An die Tippgeberin:
Wehe das taugt nichts! :D