Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

snickers

unregistriert

1

Freitag, 18. Mai 2012, 16:27

E-Books - das neue Zeitalter des Lesens...oder wie sieht Ihr das?

In den Zeiten der Smartphones, Tablet pc´s und EBook-Reader ist es vieleicht ein Threat für die Leseratten unter uns in dem mna sich darüber unterhalten kann was besser ist:
Normale Bücher oder EBooks.

Oder sich darüber Unterhalten kann wo man EBooks runterladen kann...

VIel Spaß beim Diskutieren^^

2

Freitag, 18. Mai 2012, 16:40

ich dneke mal ich werde von den Normalen Büchern nicht los kommen... Vor allem kann ich das auch irgendwie nicht, so Bücher am Bildschirm zu lesen. ich muss etwas in der hand haben und das geht bei den E-Books nicht ^^
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ^^

snickers

unregistriert

3

Freitag, 18. Mai 2012, 16:54

hmmm....also man hat immer was in der hand beim lesen.
derzeit lese ich auf dem iphone: Apocalypsis

ist eine Buchserie in drei Staffeln und sehr interessant...lässt sich auch super lesen.

Aber ich teile deine Meinung Pyrlig...umso mehr war ich von dieser Art zu lesen überrascht

xx_regis_xx

unregistriert

4

Freitag, 18. Mai 2012, 21:09

IPhone kann ich mir grad gar nicht vorstellen. Ist doch viel zu klein das Ganze.
Auf dem Netbook geht es ganz gut ... auch so nen E-Book-Reader kann ich mir vorstellen ... aber seit ich nicht mehr U-Bahn fahre, hat sich das eh erledigt.

Take care

Regis

snickers

unregistriert

5

Samstag, 19. Mai 2012, 02:47

Also...*hust*...die grösse spielt keine rolle... :)
Man kann ja in den einstellungen alles ändern ;)

Faith

Sommerpaar 2014 & Forenspielerin 2017

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Mai 2012, 09:30

oooooh!! Die Größe spielt auf jeden Fall eine Rolle! Lasst euch nicht immer einreden, dem wäre nicht so! X(
Zum Beispiel habe ich letzt einen E-Book-Reader in der Hand gehabt. Das war schon ziemlich Buch ähnlich.
Ein I-Phone, oder auch ein Smart-Phone generell, könnte ich mir jetzt auch nicht vorstellen.. das wäre mir dann auch zu klein! ^^

Als das "damals" aufkam, mit diesen E-Book Dingern, war ich die erste, die geschrien hat: so einen Mist braucht die Welt nicht!
Inzwischen muss ich sagen, überlege ich ernsthaft, ob ich das auch will. Wenn man verreist, oder unterwegs ist, ist es ziemlich praktisch.
Da ich mit meinen Büchern äußerst vorsichtig umgehe, raste ich nämlich förmlich auf, wenn ich sie aus der Tasche oder einem Koffer nehme und sie haben einen Knick! :cursing:

Fazit: Ich würde es auf jeden Fall für Ausflüge oder Reisen in Erwägung ziehen - aber das Lesen in einem RICHTIGEN Buch wird es nicht ersetzen! :rolleyes:

IrishLady

unregistriert

7

Samstag, 19. Mai 2012, 12:37

Kann da Faith nur zustimmen. Ich habe am Anfang auch gesagt, dass mir so ein Ding nicht ins Haus kommt - naja, jetzt habe ich einen - wegen dem Verreisen. Wenn man bedenkt, dass man im Flugzeug nur 20kg mitnehmen darf, und dass bei Frauen durchaus für Klamotten und Schuhe draufgeht, ist so ein Ebook Reader sehr praktisch.

Nur sollte man vorher genau vergleichen und schauen, was man will. Der Marktführer Kindle kann eben leider nur Bücher aus dem Kindle Shop anzeigen. Ich habe zu einer französischen Alternative gegriffen, die auch noch als MP3-Player (also lesen und Musik hören gleichzeitig ;) ), Emailprogramm und Browser fungiert.

Zuhause werde ich aber dennoch zum altbewährten Papier greifen - es sieht auch besser im Regal aus :D

snickers

unregistriert

8

Samstag, 19. Mai 2012, 15:06

aber immer mehr Bücher nehmen auch immer mehr Platz weg :(
derzeit weis ich auch garnicht mehr wo ich alles hinstellen soll.....

wäre für mich auch ein punkt in sachen EBook....

Industrial Avantgarde

unregistriert

9

Samstag, 19. Mai 2012, 15:36

hmmm, also ich bin total lese faul geworden, aber da ich nicht auf Psychothriller verzichten möchte, bin ich auf Hörbücher umgestiegen. Ist auch praktisch beim Auto fahren. 8)
Allerdings sollte man nicht auf Hörbücher umsteigen, wenn man eine Anlage mit Wackelkontakt hat.^^ Es ist nicht toll, wenn man mitten in der Nacht wach wird und die Stimme seines lieblings Psychopathen hört. 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Industrial Avantgarde« (19. Mai 2012, 15:46)


10

Samstag, 19. Mai 2012, 16:13



:rolleyes:


Ich sehe durchaus ein, dass es für unterwegs praktischer ist. Allerdings nehme ich mir trotzdem lieber mehrere Bücher in meiner Reisetasche mit als die auf nem Bildschirm zu lesen. Ich brauch einfach das Papiergefühl, den Geruch, etc. Und ich les schlichtweg nicht gerne längere Texte auf dem Bildschirm...

Ich reite durch die Stadt mit meinem Affen an der Leine.

  • »Shrooms« ist weiblich
  • »Shrooms« wurde gesperrt

inGame Name & Server: Shrooms

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Mai 2012, 01:34

Sicherlich ist ein EBook praktisch, hat aber eben so viele Nachteile. Scheint einmal blöd die Sonne drauf, ist es schon nur noch ein teurer Taschenspiegel.
Mir persönlich wird immer das richtige Buch lieber bleiben. Habe zwar auch ein EBook, nutze es aber eigentlich nie. Richtige Bücher haben auch diesen unersetzlichen Geruch, wenn sie neu sind, sie verzeihen es mir, wenn ich einschlummere, und dabei das Buch mal auf den Boden rutscht.

Was den urlaub betrifft : da möchte ich für meinen Teil immer gerne was von meinem Urlaubsziel sehen und daher reicht 1 Buch dicke.
Habe auch noch nie jemanden gesehen, der den gesamten brockhaus mitgeschleppt hat, Gewicht ist daher für mich eher kein Pro-Ebook-Argument.

Magic ColorS


snickers

unregistriert

12

Sonntag, 20. Mai 2012, 17:09

ich habe mal den traurigen fehler gemacht und ein buch mit zur türlischen riviera mitgenommen :(
die salzige luft am mehr tat garnicht gut...für das buch versteht sich..mir gings wunderbar.

klar will man auch was von der umgebung sehen und nicht nur faul rumliegen....
aber bei 10 tagen urlaub kann man auch am pool entspannen und lesen.

  • »Doramae« ist weiblich

inGame Name & Server: vorhanden

Wohnort: in den Bergen

Beruf: Drache

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Mai 2012, 18:13

Ich mag Bücher. :love:
Denn a) bestimmte Exemplare haben seltenheitswert findet man in keinem Ebook Laden :whistling:
b) jemanden ein schweres Buch über den Schädel zu ziehen ist billige als ein technisches Gerät. :thumbup:
c) Ich lese gern authentisch, das heißt am Computer überlese ich vieles, was ich bei einem Buch nicht tue. ^^
d) Bücher sind da. Sie halten nicht für die Ewigkeit, aber sie überstehen schon mal so eins zwei Jahrtausende. ^^
Ebook sind weg, wenn der Server abstürzt oder gar Stromausfall ist. :D
e) Bücher geben einem das Gefühl der Wärme, Ebooks nicht. ^^
Manche Bücher besitzen Zeichnungen etc, die nur auf dem Papier zur Geltung kommen, da kann auch keine billige Kopie standhalten. :whistling:
f) Bei Büchern hat Drache das Gefühl echtes Leben in der Hand zu halten. ^^
Bei E-Books billigen Schund, der es nicht wert ist in Buchform publiziert zu werden. :P
g) Mit Büchern kann man leben. Sie vermitteln ein Wohlgefühl und gehören in jede Wohnung. :thumbup:
h) Bücher besitzt Drache ein Leben lang. Hand auf's Herz wir haben alle unsere Lieblingsbücher. :rolleyes:
(\__/)
(Ȏ)(Ȏ)
((vv))
(♥◄►♥)
Das ist Kuni. Kuni ist total irre. Wenn du auch irre bist, ist Kuni dein Freund.Keine Weiterverbreitung ohne die schriftliche Einwilligung der Autorin :P
Eigenwerbung ist erlaubt

Märchen Märchen Märchen

Alva LeMar

unregistriert

14

Montag, 21. Mai 2012, 21:38

Ich muss Dora voll und ganz recht geben. Sehen das ganz genau so.
Klar fürs Verreisen ist es praktisch, aber wehe man lässt es am Strand liegen, es kommt Wasser drauf oder der Sand zerkratzt das Display. :cursing:
Außerdem: Technik geht irgendwann eh kaputt. Bücher nicht.^^

Oh mein Gott: was ist ein Bedankomat und wie hab ich das aktiviert??? 8| :patsch

  • »Doramae« ist weiblich

inGame Name & Server: vorhanden

Wohnort: in den Bergen

Beruf: Drache

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. Mai 2012, 23:43

Ich sage doch. Es lebe das Buch für ein rundum wohlfüll Lesegefühl :thumbsup:
(\__/)
(Ȏ)(Ȏ)
((vv))
(♥◄►♥)
Das ist Kuni. Kuni ist total irre. Wenn du auch irre bist, ist Kuni dein Freund.Keine Weiterverbreitung ohne die schriftliche Einwilligung der Autorin :P
Eigenwerbung ist erlaubt

Märchen Märchen Märchen

snickers

unregistriert

16

Dienstag, 22. Mai 2012, 09:42

Richtige Bücher sind schon ein Stück zuhause...das ist Richtig....

Schwachsinn ist das auf EBooks nur billiger Schund veröffentlich wird. Auch Zeichnungen sind sehr gut zu erkennen.
Gerade auf meiner Arbeit ist es praktisch wenn ich ein EBook lese..das Display lässt sich leichter abwaschen als papierseiten ;)

aber im grossen und ganzen geb ich Hurris Bild recht...den Nagel auf den Kopf getroffen

  • »[OdL] Malvaren« ist männlich

inGame Name & Server: Malvaren

Beruf: Orden des Lichts

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Mai 2012, 20:48

Also ich kann mich als vollkommen Ebook-Feind bezeichnen. Halte da wirklich gar nichts von. Ich denke die wichtigsten und besten Vorteile von Büchern wurden hier schon erläutert, denen stimme ich auch voll und ganz zu.
Ich kann es mir nicht vorstellen, auf einem Ebook-Reader zu lesen. Hab die Dinger auch schon live und in Aktion gesehen und bäääh... :D

Vorallem wenn ich mir vorstelle....am Beispiel Kindle mindestens 99 Euro für so nen Schrott auszugeben...da krieg ich 7-10 gute Bücher dafür :D (Taschenbücher natürlich)
"Jedes Ende ist ein Anfang."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pyrlig (23.05.2012)

Vampir12

unregistriert

18

Freitag, 20. Juli 2012, 01:08

Mal ganz abgesehen von den schon genannten Pro und Contras, die ich hier wohl nicht nochmal alle bis ins Kleinste ausführen muss (ich habe auch lieber ein echtes Buch in der Hand), musste ich bei den bisherigen digitalisierten Buchversionen eine erschreckend hohe Anzahl an Rechtschreibfehlern feststellen (ja, ich habe auch bisher noch kein Buch gelesen, in dem ich keinen gefunden habe - kaum zu glauben, aber ich suche nicht mit Absicht danach... eins der traumatisierensten Beispiele: "die Päpstin").
Ich habe das Gefühl bevor die ein Buch in Druck geben, machen sie sich im Gegensatz zu den e-books die Mühe nochmal drüber zu lesen was sie da verbreiten. Dank den e-books sehe ich die deutsche Sprache noch schneller sterben, als bislang befürchtet... ;(

snickers

unregistriert

19

Samstag, 21. Juli 2012, 20:05

oh eine ganz neue sichtweise die ich so nochgarnicht betrachtet hab....
dank dir dafür....

könnte es sein das die rechtschreibung nur über pc geschieht und es sich keiner mehr durchliest bevor es in druck geht?
quasi der schriftsteller schreibt auf seinem huzligen notebook.....trifft die tasten nicht richtig, speichert auf seinem verlagsstick ab, versendet ihn mit der post. der verlag fliegt über die zeilen sagt ja oder nein und druckt......

Equinox

unregistriert

20

Samstag, 21. Juli 2012, 23:35

ahh ein Thema für mich, bin absolut kein Fan von E-Books, da ist Hörbuch ja noch eine interessantere Alternative[schont vor allem sehr gut die Augen, was bei E-Books zumindest auf dem I-Phone absolut nicht der Fall ist].

Und ich les schlichtweg nicht gerne längere Texte auf dem Bildschirm...
stümmt, die schreibst du lieber :-p

Ähnliche Themen