Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »zecke77« ist männlich
  • »zecke77« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: zecke77

Wohnort: Zwischen den Welten

Beruf: Gildenkrieger der Aurea Mediocritas(Ferono); Ehemaliger Seneschall der Gilde Urlicht und nun Herold der Gilde Die Fremdenlegion(Venja); Seneschall und Kriegsgeneral von Tortuga(TOP1 Gilde in Sahscria)

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. April 2013, 13:14

Die Geschichte der zecke

Es war einmal vor langer langer Zeit als ein Junge Namens zecke in einem Kleinen Indianerdorf der Irokesen das Licht der Welt erblickte! Den Namen bekam er weil er schon bei der Geburt ziemlich flink und anhänglich war!
Als Junge lernte er wie man die Natur behandeln solle da es ein Teil von den Menschen war! Wie sein weiser Vater mal sprach Spucke auf die Erde und Du bespuckst dich selbst. Überhaupt lernte er viele Weisheiten von Ihm! Als Kind spielte zecke gerne mit Tieren und fing an Ihre Art zu lernen bis er sich mit Ihnen verständigen konnte!

Eines Tages war zecke ein Kräftiger Erwachsener Mann und Häuptling Stammes!

Gerade als zecke mit den Wölfen auf der Jagd war kamen Fremde Männer in das Dorf und fingen an alles abzumätzeln und abzufackeln!

Aus der ferne sah zecke die Flammen im Dorf und eilte schnellstens zurück doch als er an kam war alles nur noch Schutt und Asche und niemand mehr am Leben im Dorf!

Ab sofort hatte zecke sich Blutige Rache geschworen und machte sich mit einigen Tieren auf die Jagd nach denen die Ihm alles genommen hatten!

Er folgte Ihrem Pfad was ein sehr langer Weg war bis er den Fremden Männern gegenüber stand.
Sein Zorn war so groß aber gegen so viele hatte auch er mit den Tieren keine Chance!

Die Fremden fingen an die Tieren zu Töten und begruben zecke bei lebendigem Leibe!

Auch wenn man im Himmel seinen Zorn und Hass verstand war es trotzdem nicht gedultet und zecke wurde verbannt und lebte eine lange Zeit als Gefallener Engel in der Schattenwelt wo er auch seine Kraft bekam das Element Feuer zu beherrschen und spürte die Aura was andere denken oder fühlen und konnte sich so auch verständigen wenn er wollte ohne etwas zu sagen!

Eines Tages sah zecke ein Licht und ging hindurch und betrat so wieder die Erde!

Ab sofort sollte zecke die Aufgabe haben in der Schattenwelt und auf der Erde für Gerechtigkeit zu sorgen und zu Kämpfen!

Und sein Blutdurst ist noch lange nicht gestillt da es immer noch genug elend auf der Erde gibt und beginnt den Pfad der Gerchten zu gehen!

Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit
Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet
sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die
Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, denn er ist der wahre
Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder. Und Ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen
meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimmen werde ich sie
strafen, dass sie erfahren sollen, ich sei der Herr, wenn ich meine
Rache an ihnen vollstreckt habe!"


Auf der Erde bewohnte er eine längst verlassene Burg die er als Unterschlupf hatte um sich von anstrengenden Reisen zu erholen!
Da er aber viel unterwegs war begann die Burg schon langsam zu zerfallen!

Welt Ferono
:
Lange Zeit war zecke alleine doch eines Tages traf er auf den Herold der Gilde Aurea Mediocritas in Ferono der Ihn fragte ob er nicht intresse hätte mit Ihnen zu Kämpfen eine weile dachte zecke darüber nach und stimmte schließlich zu und war seit dem nicht mehr alleine. Einige Mitglieder der Aurea trafen auf eine Gruppe die die Weltwunder erkunden wollten. zecke und einige anderen wollten sich das Abenteuer nicht entgehen lassen und beschloßen sich der Gruppe anzuschließen und erlebte mit seinen Gefährten viele Abenteuer! Seite an Seite hat man viel erlebt und bestritt wilde Schlachten! zecke fühlte sich richtig wohl bei der Gruppe und man hat sich sofort gut verstanden! Ab diesem Tag war zecke froh nicht mehr alleine zu sein und alle miteinander halfen wenn mal einer aus der Gruppe in Gefahr oder Verletzt war! Niemals wollte er seine treuen Gefährten mehr im Stich lassen! Jedoch ging zecke auf den Abenteuer verloren und galt lange Zeit als verschollen bis er einen Weg gefunden hat wieder zurück zu kehren. Nach sehr langer Zeit ist er endlich wieder zuhause und bei seinen Gefährten.

Welt Venja
Nachdem zecke eine weile durch Venja zog wurde zecke einziger Seneschall der Gilde Urlicht und führte diese bis die GF beschloss sich einer anderen Gilde an zu schließen. Obwohl zecke nach der ganzen Arbeit die Gilde zusammen halten wollte. Schließlich kam es zu einer diskusion zwischen zecke und der GF worauf zecke beschloss die Gilde zu verlassen da er nicht mit ansehen wollte wie die Gilde untergeht. Kurz danach war das Ende von Urlicht besiegelt. Schließlich fand zecke unterschlupf bei der Gilde Mittelerde die Ihn jedoch leider nicht schützen konnte da er zu viele Angriffe ab bekommen hatte. Schließlich beschloß zecke in die Fremdenlegion zu gehen wo er Herold wurde. Jedoch war zecke einige Zeit verschollen und befand sich nicht mehr in der Fremdenlegion und traf als er allein dirch das Land zog auf die Gilde Die Eidgenossen Venja´s die Ihn auf nahmen. Jedoch vermisst zecke seine Alten Gefährten und besucht zur Zeit das Gildenhaus der Mittelerde.

Welt Sahscria
Als zecke durch Sahscria zog traf er auf eine Gruppe die aus schiffbrüchigen Seeleuten, Deserteure, und entflohener Sklaven aus Hispaniola bestand. Etwas später verließen einige das Festland und gründeten Tortuga. Schließlich wurde zecke Seneschall und Kriegsgeneral dieser Gilde und zog mit seinen Leuten in manch eine Schlacht.

Wer zur Quelle will muß gegen den Strom schwimmen
Als der Herr sah was er angerichtet hatte verlor er eine Träne und erweckte zecke77 um für die Gerechtigkeit zu Kämpfen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zecke77« (1. April 2013, 23:41)


Ähnliche Themen