Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Mai 2014, 14:55

Fred von Riya und Froggy, Startnummer 6

Platz für mich und Froggy reserviere *

ihr werdet staunen über das, was ihr hier zu lesen bekommt :)
Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Riya« (31. Mai 2014, 22:02)


  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Juni 2014, 01:11

seht her, wir haben die Aufgabe 1 fast geschafft und ein wenig Beute gemacht, aber nur fast.

Kein Wunder, dass das immer sooo lange dauert, mit 3 Fingern und dann noch von so einem dünnen Ästchen kann das nichts werden.



jaaa, echt, wurde auch mal Zeit. Musst da runterkommen, dann gehts vielleicht besser?



ich war auch fleißig auf der Pirsch und tadaa



nun schon wieder auf Froggy warten muss

Er ist sicher wieder in die Brühe gefallen.

such meine goldene Kugel, wenn du schon mal da bist
:rolleyes: Ich gehe solange in mein Himmelbett.

das Warten hat ein Ende




nun noch mein Konter und dann sind wir durch
so passt es. geschafft





Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Riya« (4. Juni 2014, 22:08)


inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Juni 2014, 07:50

Froggy sucht den Himmel nach dem Feind ab.
nach nur einer Stunde erspät er in der Ferne einen, der super gemeinen Schuft, der zur Landung ansetzt.

Flux springt er auf sein zuverlässiges Streitross Bommel , , und reitet zu Angriff









kurz danach flattert noch einer aufgeregt zum Frosch,
zupp, pow,.............zisch...........erwähnte ich schon zupp?
8o
und noch einen mit der Fliegenklatsche

der Storch flüchtet und verbummelt doch noch sein Habesack
:patsch




was das den? ?( ............der hat sicher grade seine Pfandflaschen weck gebracht 8o .............egal............Mein Schatz! :thumbsup:
1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frogmen« (6. Juni 2014, 17:39)


  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Juni 2014, 10:10

Lass mich runter, Artoc, ich bin müde und hungrig.


Schnüffel, schnüffel, was stinkt hier denn so?? das ist ja unerträglich. Mal den Boden absuchen muss, habe nämlich kein Verlangen danach, mich in einen Orkhaufen zu setzen. Vor lauter Federn sieht man ja nichts.

Iiiih, gammeliges Pumpernickel. Aua!!! was soll das? Nicht mal in Ruhe Pause machen kann man hier.



Na, warte, dir werd ich helfen, du stinkendes Krümelmonster.


Zisch! Peng! Klirr!

Krümel…., Krümel……Krümel.................und da haut es ab. So ein Feigling! Da! Es hat seinen Beutel verloren :)






Na, prima :( Nicht ein Goldstück hat das Vieh da drin :( Wozu die ganze Plackerei eben?
Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Riya« (7. Juni 2014, 14:03)


inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Juni 2014, 18:10

langsam wird es Abend und der Grüne Rächer sitzt auf seinem Seerosenblatt und lässt seine Beinchen im Wasser baumel.....................

als unverhofft ein Glühwürmchen vorbeiflattert


huiiiiiiiiiii................wer bist du den? 8|


das wäre sicher was für Riya............ 8o


da freut sie sich sicher gaaaaaaaaaaaaaaanz doll drüber :girl_in_love:

Froggy jagt dem ..........................öhm Leuchtedings? :girl_haha: ......................nach :girl_witch: .


nach einigen Fehlschlägen gelingt es doch das Insekt zu bändigen






AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH..........................OH WEHE MIR......................SCHMERZ!................ ;(


Froggy muss sterben! :patsch .................Ich sehe schon das weiße Licht und den langen Tunnel :patsch :patsch :patsch


der Grüne Held hat sich mächtig am Glühwürmchen die Finger verbrannt und liegt nun, in klassischer Embryonalstellung, wehklagend auf dem Boden.


ob es für unseren Held noch eine Rettung gibt?




1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Juni 2014, 20:34

Als es Abend wird, macht Riya auf Artoc einen Ritt zum Seerosenteich. Artoc gibt plötzlich ungewohnt seltsame Laute von sich,
als sich beide der Lichtung nähern.


Was muss Riya dort sehen? Sie erkennt Froggy schon von Weitem. Sie springt von ihrem Reittier und eilt zu ihm. Er liegt leise wimmernd auf
der Seite, mit schrecklich verbrannter Haut an seinen Fingern.


„Oh Gott, Froggy! Froggy! Kannst du mich hören? Wer hat dir das bloss angetan?“, fragt ihn Riya weinend.

„Ich werde Kräuter für deine Wunden holen! halt aus, bis ich aus dem Dungeon zurück bin“ „Artoc, bleib hier und pass auf ihn auf. Ich bin
schnell zurück.“

Sie holt einige Blätter und deckt ihn vorsichtig, ohne ihm noch mehr wehzutun, damit zu.

Sie eilt durch den zum Dungeon, in dem sie seltene Kräuter zu finden weiß.

Dort angelangt, betritt sie mit flauem Gefühl das Verlies

Schon nach wenigen Schritten tritt ihr ein in den Weg, den sie wagemutig mit ihrem Schwert in die Flucht treibt. Atemlos läuft Riya die unheimlichen Gänge entlang, beobachtet und verfolgt von zahlreichen, unheimlichen



bis zur Abzweigung zum





Dort pflückt sie ihren mit verschiedenen Kräutern voll, rennt zum Ausgang und zum See zurück.


Artoc ruht schnaubend neben Froggy, der immer noch unbeweglich unter den Blättern liegt.

Riya macht alle Kräuter im See nass und bittet Artoc, sie mit einem Huf zu zermalmen. Sie legt behutsam auf Froggys verletzte Finger und setzt sich bange abwartend neben ihn.

Es ist fast gänzlich dunkel, als sich Froggy regt und sie anschaut. "Endlich! ich bin so froh, dass es dir besser geht". schluchzt sie.

"Lass uns von hier weg, zu Hause wirst du dich erholen und mir erzählen, was geschehen ist"
Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Riya« (8. Juni 2014, 18:12)


inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Juni 2014, 09:59

um zu Genesen bedurfte es natürlich einige Zeit, tütenweise Kekse, jede Menge Malbücher und größere Mengen :ice

Zwingend erforderlich ist dabei natürlich gutes Licht ! :autumn

1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frogmen« (13. Juni 2014, 10:06)


  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Juni 2014, 10:33

sieh mal, Luigi ist schon unterwegs



Gardinen zur Seite ziehe, Fenster aufreisse und hineinlasse



damit dir nicht langweilig wird, kannst du schon mal hiermit anfangen



und











bis später


Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Juni 2014, 12:43

so, Froggy ist beschäftigt und ich mache mich mal daran, die Bude sauber zu machen. Hier siehts ja aus, als wenn die Hottentotten hier gewesen sind, Mir mal

einen holen und fegen muss.

huch


hust, hust

aber besser Staub aufwirbeln als Staub ansetzen, meinte ein weiser Mann, Recht hat er :D

Riya machte sich gutgelaunt an die Hausarbeit, leise vor sich hersingend


Vor seiner Höhle neben einem Bache
saß sinnend auf Rache
böse brummend ein Drache,
ob dieses stinkenden Schlammes,
in welches ein Zwergenkönig ihn stieß,
Thordak, die Eiserne Faust, dieser hieß.

Plante er doch den Überfall
im Dorfe Gondals in der Taverne
„Zur wackelnden Laterne“.
Beute sollt sein DER Machtkristall,
das Versteck, der Pferdestall.

Versunken bis zum Rumpf,
in wabbelndem Sumpf.
verwundet vom Schwert,
zerstochen von Mücken,
saß er in der Patsche
umgeben von miefender Matsche.

Keifend wie ein altes Weib,
der kleine Drache erfasst
das rettende Ufer mit einem Ast.
Alraunenheiltrank sei Dank
hilft gegen Bisse und Gestank.
Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Juni 2014, 22:08

Thordak und Robin Hood
beide waren ziemlich gut.
Sie zu fangen hab`n viele schon versucht;
Keinem ist es je geglückt,
und wenn, dann sind sie in die
Taverne einsgerückt.
Auch der
Drache war meistens auf der Flucht!

Doch da ist ein andrer Held,
der alle in den Schatten stellt,
er ist der Beste, wahrscheinlich auf der Welt
8o 8o 8o 8o

Er ist jedem schon entsprungen,
Er ist jedem schon entfloh`n,
Ich bin sicher, dass er Dir auch
schon entkam;

Du hältst ihn fest, du hältst ihn warm,
doch trotz
Heiltrank eilt er aus Deinem Darm,
bist vom Winde Du gebläht,
ist es meistens sowieso zu spät:



Ein Furz 8| geht um die Welt,
es gibt keinen, der ihn hält!
du brauchst Dich nur kurz zu bücken,

um ein Machtkristall zu pflücken
und schon Puuuuuuuups
:D , geht er um die Welt !
1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frogmen« (13. Juni 2014, 23:14)


  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Juni 2014, 22:56

Nachdem sich Riya von dem Schrecken um Froggys verletzte Finger erholt hatte und er soweit wieder hergestellt war, dass er seine Hände ohne Schmerzen wieder gebrauchen konnte, machte sie sich am Spätnachmittag auf den Weg zum nahegelegenen Dorf hinter dem Wald, um die befreundete Familie des Schmieds zu besuchen, um ihre Rüstung nachbessern zu lassen, dort wie so oft zu nächtigen, um dann den dortigen Händlermarkt zu besuchen, da Froggy vorhatte, wegen eines bevorstehenden Besuches am kommenden Wochenende auf die Jagd zu gehen.

Wie immer ließ sie Artoc auf der Weide, was Froggy überhaupt nicht gerne sah, da er wusste, dass sie, wenn sie das tat, die Abkürzung durch den dunklen Wald nehmen würde.
Ja, sie hatte es vor, denn sie freute sich, endlich wieder frische Kräuter auf der großen Lichtung am See pflücken zu können.

Es war ein sonniger, heißer Endsommerabend im Lande Gondal. Das weniger werdende Tageslicht wurde gebrochen von Abermillionen von Eichen- und Buchenblättern. Es sangen die Meisen und ein Specht trommelte mit seinem Schnabel gegen einen Buchenstamm. Unter dem dunklen, fast undurchdringlichen Blätterdach spürte man die Hitze der Sonnenstrahlen, sobald man den Wald betrat, nicht mehr. Der Weg war gesäumt von Wacholder-, Ginster- und Weißdornbüschen und kleinen Felsen



und endete in einer Lichtung mit einem Teich, in dem sich Otter tummelten.



Was Riya aber am meisten an diesem Ort liebte, war die erholsame Ruhe abseits des lauten Treibens in ihrem kleinen Dörfchen.

Wenn die Dämmerung hereinbricht, kommen scheinbar von überall kaum vernehmbare Geräusche her, Eichhörnchen flitzen von Baum zu Baum, Eichelhäher lassen ihren Alarmruf hören und Waldmäuse huschen über den bunten Waldboden. Sehr oft kann man hier Rehe beobachten. DAS Spektakel aber ist im beginnenden Herbst natürlich die Brunft der liebestollen, lauthals röhrenden

.

Am See angelangt, legte sich Riya ins kniehohe Gras, verschränkte ihre Arme unterm Kopf, atmete laut aus und schaute den Wolken nach. Sie wäre beinahe eingeschlummert, wenn da nicht plötzlich mit lautem Krachen ein großer Troll aus dem Gebüsch gebrochen wäre und auf sie zustürmte. Sie ergriff ihr Schwert, wehrte, obwohl sie ziemlich müde war, die Schläge des plumpen Wesens ab und versetzte ihm einen harten Schlag in die Brust, so dass er gröhlend zusammenbrach. Dabei ließ er einen Beutel fallen, den sie ergriff, bevor sie Reißaus nahm.



Außer Atem, blutend und verschmutzt gelangte sie ins Dorf, wo sie beim Schmied mit Freude, aber auch Sorge über ihr Aussehen aufgenommen wurde.
Riya hingegen grinste schadenfroh, als sie in ihrem Kämmerchen in dem kleinen Säckchen genügend Goldstücke fand, um am nächsten Tag den Schmied für seine
Arbeit an ihrer Rüstung und ebenso die Kaufleute auf dem Markt bezahlen zu können.

Nachdem sie sich nach einem ausgiebigen Mittagessen dankend bei den Freunden verabschiedet hatte, besorgte sie bei den Händlern die erforderlichen Waren und
machte sich auf den Rückweg, um rechtzeitig zu Hause zu sein, um das Abendessen vorzubereiten, bevor Froggy zurück war.
Artoc bekam den Auftrag, viele Fliegen und andere Insekten zu fangen, wollte sie doch Froggy mit einem tollen Essen überraschen.

Sie schälte, wusch, kochte, briet und werkelte, dass es eine Freude war, ihr zuzusehen.

Als Froggy sich eine Weile später pfeifend dem Haus näherte, kam ihm ein Wohlgeruch entgegen. Er lächelte, beeilte sich, die Tür zu öffnen und staunte nicht
minder über das, was ihm seine Liebste alles aufgetischt hatte.





Da er kein Freund von Fleisch und Fisch war, hatte Riya ihm selbstverständlich seine Lieblingsspeisen dazugestellt.





Nach dem genüsslichen Beisammensein ließen die beiden den Tag im



ausklingen.
Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Juni 2014, 20:00

In der Zeit, wo Riya nicht da ist, erkundet Froggy mal den Weg zur Arena. :whistling:
Seit einigen Tagen schleicht dort immer so ein nebulöser Typ im Mantel herum und spricht Kämpfer an. 8|
nach einigen Hüpfern in Richtung Kampfplatz ist der Typ schon da............


"Hey Du..."
"Wer, üüüüch?"
8|
"Pssst! Genaaaaauuuuuuu.... willst Du... einen "Kampfgutschein" haben?"
"Einen Kampfgutschein?"
8o
"Pssst! nicht so laut!
:patsch
Einen unverwechselbaren, tollen, roten, einzigartigen "Kampfgutschein"!"

na bei so einem Angebot kann Frosch nicht "nöö" sagen. 8o


natürlich soll der grüne Rächer dafür was tun.........


was das denn? :tired ..........Kräuter?.......... ;(


"hey,...........versuch es doch gleich nochmal"


kann doch wohl nicht............der Typ schummelt :girl_cray2.gif:

okay,.........noch einen Versuch



der Fremd überreicht dem Grünen das sooooooooooo lang ersehnte Pergament und zieht von dannen



1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frogmen« (15. Juni 2014, 20:14)


inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Juni 2014, 20:09

Froggy hat es doch tatsächlich geschafft, danke der Hilfe einiger Kumpels und unter zur Hilfenahme sämtlicher zur Verfügung stehenden Finger..... 8|

guckst Du hier mal 8o



1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. Juni 2014, 23:06

Aufgabe 7 und 8

Riya saß nach getaner Arbeit auf der Bank unter der großen Eiche im Hof, trank einen gekühlten Fruchtsaft und wischte sich den Schweiß von der Stirn.

Sie hatte Tinte und eine Feder mitgenommen, da sie vorhatte, endlich in ihrem Buch weiterzuschreiben. Die aufgeschlagenen Seiten blickten sie leer an und Riya fing an zu schreiben.




Nach wenigen Augenblicken war die Seite voll und Riya schrieb auf Seite 20 weiter. Sie wunderte sich nichtmal, dass die Wörter eine Geschichte im Winter ergaben, erschien ihr das doch als Sehnsucht nach etwas Abkühlung nicht unpassend :)





Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riya« (20. Juni 2014, 23:22)


inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

15

Samstag, 21. Juni 2014, 10:52

der kleine grüne Held sitzt auf seinem Schaukelpferd,
pustet kräftig in seine Seifenblasenblubberdings und gerät beim Anblick der umherschwirrenden Blubberblasen ins Schwärmen ................das ist ja wie im Winter 8o
Froggys erster Winter..................


es war noch gaaaaaanz früh am Morgen, und die Mutti hatte schon immer super viel von Winter erzählt, aber was das nu genau war, wusste der Frosch nicht.
Froggy schaute aus dem Fenster und iwi war alles draußen mit Zuckerguss überzogen! 8|
ganz schnell flitzte er zur Mutti und wollte unbedingt raus.
ein super dicker Schal, eine selbst gestrickte kuschlige Bommelmütze und die dicken neuen Handschuh, die Mutti extra mit einem langen Band dran verbunden hat, damit keiner verbummelt wird.
so ausgerüstet ging es los.............das unentdeckte Land lag vor ihm.............
eine Schneeballschlacht gegen die Mutti ging mit einem ( sagen wir mal :whistling: ) Unentschieden aus, es wurde ein Schneemann konstruiert und ganz zum Schluss durfte Froggy noch nen Schneeengel machen.............
danach ging es wieder rein und es gab nen schönen warmen Kakao und die Kekse, die er mit der Mutti gestern selbst gemacht hat
Als die Mutti dann dem Weihnachtsmann auch noch gesagt hat, dass er unbedingt nen schicken neuen Schlitten mitbringen muss, war der Winter quasi die schönste, kalte Jahreszeit ever......................................
1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

inGame Name & Server: Brunnen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Juni 2014, 18:49

Lobpreisung

Hm..............die Riya............Froggy sinniert :patsch

Also zuerst war ich ja super skeptisch. 8|
Riya ist ja schließlich ein Mädchen und wie wir wissen sind ja Mädchen alle doof. :whistling:
nun ja, probieren kann Frosch es ja mal.............


als die ersten Aufgaben fest standen, punktete sie gleich und eröffnete unseren Trööt, der bei Ihr merkwürdigerweise Fred heißt..................ob das künstlerisch Freiheit war? :girl_dance:
wenn nicht.................wer ist Fred und was macht der hier? :complot


sie hat mich eiskalt zum Goldkugel suchen in nen ollen schmutzigen Tümpel geschubst ;(
aber selbst dabei war sie sehr lieb :blush


ich muss zugeben, dass ich mit Riya eine wirklich gute Partnerin habe, die einen für meinen Geschmack angenehmen, unaufdringlichen Schreibstyle hat.
ich bin sehr froh, mit ihr diesen Wettbewerb bestritten zu haben und hoffe sie jetzt auch häufiger zu lesen. :girl_wink:


ein gaaaaaaaaaaaaaaaanz großes "Danke schön" an dich Riya


:kiss3: gibt es keinen, aber jeder der Froggy kennt, weiss, dass er nur mit richtig dicken Kumpels seine Kekse teilt und er dich gern auf eine Jumbopackung einläd :autumn
1% Frosch
der Rest ist Nahe des Wahnsinns
[163]

  • »Riya« ist weiblich
  • »Riya« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: Riya, Grotland, ID 960456

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: im Norden Deutschlands

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. Juni 2014, 19:33

Nun gut, mal hier auch Lobhudeln bzw Dank sagen möchte bzw soll. Aber nein, es ist ehrlich und kommt von Herzen. ♥ ♥ ♥


Skeptisch warst du also, weil du mit mir doofem Mädchen den Wettbewerb bestreiten solltest? Aber soll ich dich daran erinnern, dass DU dir MICH ausgesucht hast?

Tage vor Wettbewerbsanmeldeschluss bin ich gefragt worden, ob ich nicht mitmachen möchte und als ich mir die alten Beiträge durchlas, dachte ich mir zuerst: Nein, das ist nichts für dich. Noch dazu 3 Wochen lang mit jemandem schreiben, den du nicht kennst!

Ich bin dir jetzt sehr dankbar, dass du mich gefragt hast, ob ich mit dir zusammen teilnehmen möchte, denn es hat mir großen Spaß gemacht, mit dir, Froggy, in den Wettbewerb zu gehen. Ich lache gerne und du hast mir sehr oft dazu die Gelegenheit gegeben, bis mir die Tränen liefen. Deine lustige, spontane Art zu schreiben mag ich und ich bewundere dich dafür, weil ich so etwas nicht kann.

Außerdem war es mir eine Ehre, mich dir altem Wettbewerbshasen ähm -frosch als Partnerin anschließen zu dürfen und ebenso fühle ich mich geehrt, dass du

mir welche von deinen Keksen abgibst. Ich liebe Kekse, nur keine mit Zartbitterschokolade und Marzipan :)

Und was den Fred angeht, der schleicht hier öfter durchs Forum, da hab ich ihn mir eben gegriffen, ohne dass er sich wehren konnte.

Ach und übrigens, wo du meine Goldkugel erwähnst. Wo bleibt sie überhaupt??
Eener alleene is nich scheene.
Eeene alleene is ooch nich scheene.
aber Eener und Eene...
und dann alleene,
das is scheene!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riya« (22. Juni 2014, 19:44)


Ähnliche Themen