Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chief Joseph

Moderator

  • »Chief Joseph« ist männlich
  • »Chief Joseph« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zu Hause

Beruf: Chief der Nez Perce

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. April 2018, 05:09

Aufpuschkasse

Eine Idee, die ich eigentlich durch die Kritik der Nordlichter erhalten habe.

Eine Extra Kasse an die nur der GM darf und bei Bedarf an bedürftige der Gilde Gold zu verteilen.

Da dürfte allerdings kein Spieler einzahlen, die Kasse sollte sich hauptsächlich durch Forenevents füllen, evt. auch Ingame Events, oder Errungenschaften.

Vorteil: Man könnte schwache/neue/Wiedereinsteiger in der Gilde aufpäppeln/Mehr Forenaktivität
Nachteil: Arbeit (aber sonst keiner)


--------------
Das Gold soll rar bleiben, also nicht so wie in der Gildenkasse, man soll sich also überlegen wann man etwas aus dieser Kasse abgibt.

- Nez Perce - Assuti - eine Gilde -

Wenn man schnell vorankommen will, muss man allein gehen
Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen…


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Chief Joseph« (16. April 2018, 05:21)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

white night angel (16.04.2018), newamaind (16.04.2018)

  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. April 2018, 11:57

ich finde diesen Weg zuerst mal gut :)

Ich Frach mich allerdings, was kommt dabei zusammen, wenn ich deine Aufzählung lese.
Wäre es denn nicht einfacher, einfach einen Spenden Gutschein zu basteln, den kann jeder erspielen und dann Gold in die Aufpuschkasse zahlen. Na klar muss es eine Begrenzung sein. Ich sach mal 50 K pro Gutschein.
Auch die Aufpuschkasse sollte eine Begrenzung haben. Net mehr als 500 K Gold sollte da drinne liegen.

Es gab mal einen in der Art ähnlichen Vorschlag im Labor. Der wurde nach meiner Erinnerung abgelehnt, wegen Gefahr von Missbrauch .
Ich glaube das bei den Zahlen, dat net passiert.
Ist massig Gold für einen Neu oder Wieder Einsteiger, für den aktiven Spieler eher net so prickelnd.
Was man auch überlegen sollte, ob man wirklich Gold überweißt an einen Spieler oder man geht her und bedient einen in Form von Skills.
Dat könnte so aussehen.
Der GM gibt nen Namen ein, von dem der bedient werden soll und kann dann je nach Wunsch die Skills verteilen bis das Gold alle ist. Ist wesentlich aufwendiger zu programmieren, würde aber den Mißbrauch noch weiter einschränken.
Kein abfarmen möglich, derjenige der beschenkt wird, kann sich keine Bestie oder so kaufen...es ist gewährleistet das alles für Skills verbraten wird.

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

Meriwa [KdD]

Zeremonienmeister

  • »Meriwa [KdD]« ist männlich

inGame Name & Server: .

Wohnort: In den Sphären zwischen den Welten

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. April 2018, 12:26

Schwierig wenn man einen Level 200 und einen Level 1 in der Gilde hat. Für den Einen kann 50.000 Gold wenig sein, für den Anderen sehr viel.

Dann müsste man auch noch eine Quote haben, die sich nach dem Level richtet und zeitgleich die Ausgabe an einen Spieler immer wieder zeitlich sperrt, bis zur nächsten Auszahlmöglichkeit und da wäre der Programmieraufwand wieder dementsprechend groß.

Ich fürchte dass das schon immer der Grund war solche Dinge abzulehnen.

Nicht falsch verstehen, den Grundgedanken finde ich gut, aber würde das jeder so nutzen, wie Du es Dir denkst?

Meine Sicht der Dinge

Meriwa

  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. April 2018, 13:42

moin Meriwa,
wenn ich Chief ' s Vorschlag richtig interpretiere, entsteht doch diese Situation überhaupt nicht.
Ein Neueinsteiger fängt ja bekanntlich bei Level 1 an :D
Bei den Wiedereinsteigern sieht es vielleicht etwas anders aus. Aber der kann ja mehrmals gepusht werden. Immer wenn Kohle in der Aufpuschkasse ist.
Ich würd ' s nicht noch komplizierter machen wie es schon ist.

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

5

Montag, 16. April 2018, 18:32

Ich weiß nicht...kann ich mich nicht so richtig mit anfreunden. Nehmen wir an es gibt mehrere Spieler in einer Gilde, einer bekommt etwas, die anderen schauen erstmal in die Röhre, wie fühlen die sich ? Der eine ist ein Kumpel vom GM, der andere nicht so, wer bekommt wohl etwas...da ist Unfrieden vorprogrammiert. Nee, das gefällt mir irgendwie nicht. Der Missbrauch ist zwar eingeschränkt, aber nicht ausgeschlossen.
Winter is Here

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andymax« (17. April 2018, 21:33)


  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. April 2018, 22:11

Weißte Andy, logo kann das passieren. Wenn mein GM seine Gilden Liebe pusht und seine Lieblinge, dann kann man wohl von Ausgehen, das er entweder bald kein GM mehr ist, die Leute die gespendet haben sind weg , oder es ist bald keine Kohle mehr in der Kasse.
Garantiert wird es auch vorkommen, das ein Spieler sich mal für 2 MIO aufpolieren lässt und dann sagt, danke Leutz, ich zieh weiter zu den nächsten spendablen Deppen :D
Nur wird das alles nur ganz kurz funktionieren. Gondal ist ein Dorf. Wenn ick nen Pups lasse, bekomme ich ne PN von nem Spieler 5 Plätze hinter mir, der mich fracht Wo hast du die Bohnen her " :blush
Denke das so ein GM, wie auch so ein Spieler, bald alleine da stehen. Die will keiner mehr haben. Das spricht sich Ruck Zuck herum.
Aber es wird auch die guten Beispiele geben und für die macht man das ja.

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

inGame Name & Server: hau wech die scheiße :D

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. April 2018, 22:37

man könnte es ja so machen,, dass der gm halt den namen einträgt und die sene können dann noch nen häkchen bei ja der nein setzen

damit nicht einer alleine entscheidet ;)

  • »Imme« ist männlich

inGame Name & Server: Imme Barat

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. April 2018, 20:57

Nach langen zögern, habe ich mich doch entschieden ein paar Worte dazu zuschreiben. Erste Feststellung dagegen.

Eine extra Kasse zum Puschen von bevorzugten Gildenmitgliedern ist keine Variante die Zusammengehörigkeit der Gilden zu fördern.

Was ist unter es darf kein Spieler einzahlen zu verstehen, jeder aktive Spieler/Forennutzer wird zum Einzahler (Kasse sollte sich hauptsächlich durch Forenevents füllen, evtl. auch Ingame Events, oder Errungenschaften)

Die Auszahlung von Gold ist nicht mit den Grundgedanken (Neueinsteiger/in usw.) vereinbar, stärken oder aufpäppeln geht nur über Skills. Wobei ich persönlich nur für Neueinsteiger (6 Monate Gondal) bin und das nur mit Zähneknirschen, Level 200 /150 sollten sich ausreichend gepolstert haben. Ansonsten müsste Yip oder ich uns als bedürftige Melden, da würde die prallgefüllte Kasse für ca. 8 -9 Skill reichen.
Bevorzugung von Bedürftigen, das ist egal ob nur GM oder GM und Sene immer möglich, dafür reicht eine kurze Absprache über die bekannten Kommunikationstools.

Wie oben schon geschrieben dagegen.
:thumbdown: :thumbdown:

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. B. Franklin

Bei allem, was man sagt, kommt es oftmals gar nicht darauf an, wie die Dinge sind, sondern darauf, was Böswillige daraus machen.
K. Adenauer



Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andymax (17.04.2018), Thor von Venja (17.04.2018), Nivesensaisan (19.04.2018)