Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samy Normel

SpammPaar 2014

  • »Samy Normel« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. Juni 2018, 22:34

Grotland/ Questtyp: Lazarett

Der Spieler startet es wie eine Quest, und kann sie so auch abbrechen.
Er kann während dieser Quest natürlich niemenden angreifen, aber ist dafür auch nicht angreifbar.
Der Spieler kann 3 Quest diesen Typs zu je 10 Minuten am Tag starten und sie werden nicht zur Gesamtquestzahl am Tag gerechnet.

Die Belohnung für den Spieler: Du kannst nicht angegriffen werden, mehr nicht! Außerdem kannst du deine Geldgeschäfte währen dessen regeln.
Die Belohnung für den Betreiber: Ende der Bashschutzdebatte. Bessere Aussicht neue Spieler für diese Welt zu gewinnen und zu halten.

Ich will diesen Questtyp nur in der Welt Grotland, weil sie einen statischen Charakter hat
und in einer dynamischen Welt überflüssig sein sollte.
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

2

Dienstag, 3. Juli 2018, 18:01

Spielst du in Grotland ?
Winter is Here

  • »Prodx« ist männlich

inGame Name & Server: Prodx - Ferono

Gilde: DSA Lounge

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Juli 2018, 21:39

Die Idee finde ich an sich ganz gut.
Insbesondere würde es im Punkt des Bashing-Schutzes Anklang finden, da der Betreiber ja nicht direkt etwas gegen Bashing unternehmen würde. Lediglich würde er kleine Zeitperioden zur verfügung stellen, welche sich der Spieler frei auswählen kann und nicht zwangsläufig nutzen muss.
Wie sehe es eigentlich während der Lazarett Quests mit Kämpfen gegen die Hordengegner aus? Diese müssten im Prinzip ja auch ausgeschlossen werden.
Ich übernehme keine Haftung für meine Beiträge :P

  • »Imme« ist männlich

inGame Name & Server: Imme Barat

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juli 2018, 22:10


Wie sehe es eigentlich während der Lazarett Quests mit Kämpfen gegen die Hordengegner aus? Diese müssten im Prinzip ja auch ausgeschlossen werden.


Wurde durch den Ersteller erwähnt
"Er kann während dieser Quest natürlich niemand angreifen."

Alles andere wäre ein Vorteil für den Lazarettnutzer, er darf schließlich nicht angegriffen werden.

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. B. Franklin

Bei allem, was man sagt, kommt es oftmals gar nicht darauf an, wie die Dinge sind, sondern darauf, was Böswillige daraus machen.
K. Adenauer



  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:39

moin Samy,
ich glaube nicht, dass dieser Vorschlag auch nur im entferntesten tauglich ist für Grotland.
Jeder Spieler hat 30 min am Tag wo er weder angreifen kann, noch angegriffen werden kann.
Bedeutet...ich komme on, machte den Quest, hole mein Dienst Gold eventuell noch Gold von der Bank, skille in Ruhe und gehe dann in nach Ablauf in die Arena und spiele.
In einem zweiten Tab, lege ich mir sicherheitshalber den Quest schon fertig zurecht, damit ich den sofort aktivieren kann, damit mir mein Gold was ich vielleicht nicht auf die Bank gebracht hab um die 10 % zu sparen , sofort in Sicherheit ist und mir nicht abgenommen werden kann.
Den dritten Quest mache ich kurz bevor ich off gehe, um ganz in Ruhe Gold von der Bank zu holen und den letzten Skill zu setzten um auf Null zu kommen.
Das wäre denke ich ein logisches Verhalten.
Das heißt aber auch, dass man sehr viel Gold aus dem Spiel nimmt. Dem Angreifer überhaupt kein Erfolgserlebnis gibt und obendrein Aktivität unterbindet. Immerhin pro Spieler bis zu 30 min am Tag.
Auch ist es eher kein Bahsschutz, sondern eher ein Rund um Sorglos Paket um in Ruhe mein Gold zu verskillen..
Das hat zur Konsequenz :
1. Es werden weniger MK verbraucht.
2. Das Spiel wird langweiliger, weil die Erfolgserlebnisse ausbleiben. Vor allem außerhalb von Events.
3. Die Goldjäger unter den Spielern, werden sich fragen, was mach ich eigentlich noch hier, außerhalb der Event Zeiten.
4. Jeder Event mit einer zweiten Arenawartezeit, wo dir dein Gold auf die Hand geht, ist auch geschützt., wenn du diesen Quest machst. Der zählt ja nur für die normale Arena^^
5. Man ist auf das Systemgold angewiesen. Da kommt das meiste von den Gefährten. Erkläre mal einem Level 1 - 10 das er hier komplett die Arschkarte gezogen hat. Und jetzt nicht schreiben der soll leveln ^^, machen se eh nicht.
Deshalb bin ich gegen eine Umsetzung deines Vorschlags.
So ein Spieler den du gutes tun willst, soll halt etwas clever sein. Zu der Zeit wo man mich als Dauersparringspartner genommen hat, habe ich vorher ausgerechnet, was ich als Dienstgold bekomme, was ich von der Bank noch brauche für einen Skill und hab das über zwei Tabs geregelt. Dauer maximal 10 sek. Natürlich hats mich trotzdem immer mal erwischt. Na und ?
Ich denke das ist zumutbar, es auch heute noch so zu machen. Und wie schon sehr oft geschrieben. Das ärgerliche am bashen ist der Dauer No MK Spieler, wenn es über Stunden geht, da hilft dir so ein Quest Null.
Die MK Spieler sind doch in der Regel kein Problem. Die zocken dich ab, wenn du die Flossen voll hast und ziehen weiter.
Dat is in 5 min gegessen ^^ Da kannste dich höchsten ärgern, das du so Blöd gewesen bist, die Flossen voll zu haben.
Nix für ungut
lg
wna

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thor von Venja (05.07.2018), Andymax (05.07.2018), Dorkan (06.07.2018)

Samy Normel

SpammPaar 2014

  • »Samy Normel« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Juli 2018, 21:04

Warum sollte man also zeitweise auf die Möglichkeit andere anzugreifen, oder Gold zu cheffeln verzichten wollen?

Zenario #1
Du holst dein Dienstgold, oder hast anderweitig gerade richtig viel Gold gemacht.
Du weißt das du einige Peiniger hast, die danach lechzen. Also startest du Lazarett
und vertust es selbst, bis zum letzten Goldstück.
Dann hast du mal wieder viel Gold, aber kein Lazarett mehr verfügbar. Ach, man eh!

Zenario #2
Du wirst gerade, auch ohne Gold, so richtig durchgenommen, dass es dir reicht. Also Startest du Lazarett
und gönnst dir und deinem Angreifer eine Pause voneinander, bis du wieder Bock auf Zuwendung hast.
Wie, der Angreifer hat nicht gelernt sich zu mäßigen? Na dann wird morgen eben wieder gegenseitig geärgert!


zu
1. MK-Spieler wüßten beim Goldi-Fund, dass sie sofort loslegen müssen, bevor diser den Angriff mitbekommt.
Aber diese Dauer No MK Spieler, die von der unverschämt kurzen Wartezeit bei stark unterlegenen Gegnern leben, die wären eher angepisst!
Somit vielleicht sogar ein Anreiz für MK?
2. Es ist ein Katz und Maus Spiel, nichts automatisches.
'Erneut Angreifen' ist langweilig.
3. Die Goldjäger haben dann eben eine größere Ungewißheit ihrer Ausbeute. Emotionales Highlight für beide.
4. WNA, mach mir mal ne Wegbeschreibung! Kann dir nicht folgen.
5. Von 100 Neulingen ist nicht einer so eiskalt berechnend und bewandert, wie ein WNA!
Der Neuling braucht was einfaches und wirkungsvolles, über das er selbst entscheiden kann und aufgrund der Begrenztheit gefordert wird.
Wenn man viel Gold hat... te und es einem abgenommen wurde, trägt man dann zumindest selbst die meiste Verantwortung.

Und ich mag das 'logisches Verhalten'! Dieses taktische Element, um einen goldwerten Vorteil heraus zu holen, gibt dem Spiel Tiefe
und das halte ich gut für Spielerbindung.
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

  • »white night angel« ist männlich

inGame Name & Server: White Night Angel

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gildenmeister nerven

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:56

Samy :)
Dein Szenario 1 ist ja genau der Punkt, wo ich sage doof ^^ Du nimmst damit einfach zu viel Gold aus dem Spiel. Du machst eine Rund um Sorglos Gold wegpack Karte ( geiles Wort ^^ ) Das hat mit Bashschutz nicht im geringsten was zu tun.
Dein Szenario 2.
Wenn ich genervt bin von meinem Angreifer, mache ich doch net so ne Karte an und hypnotisiere 10 min meinen Monitor. Da stelle ich Dienste ein und gehe off. Wat soll ich da mit so einer Karte ?
In 10 min ist mein Angreifer wieder da, wat hab ich dadurch gewonnen, außer 10 min wo ich selbst nix machen kann.

Um mal zusammenzufassend zu erklären.
Der Neuling der brennt, der Wiedereinsteiger der wieder richtig Bock hat zu spielen, die sind einzig und allein deshalb gekniffen, nicht weil Ihnen die MKler das Leben schwer machen, sondern weil irgend ein anderer No Mkler feststellt " Oh geil, aktiv, bringt EP, GEP, und immer das Minimum an Gold wat der auf der Hand haben muss. Dann kriecht der 5 Stunden am Stück, alle 1 : 30 oder weniger nen Angriff.
Dadurch dat der Mindestgold auf der Hand halten muss, kann er nix großartig wegpacken. Kriegt aber immer was dazu durch Gefährten , Goldbeutel, System gold halt. Dann wird der noch in der Gilde herumgereicht und sein Glück ist perfekt. Dann kann er noch zwischen 2 und 3 Uhr Nachts spielen^^ Super klasse . Selbst wenn der jeden Krümel auf die Bank packt, vielen Angreifer langt dat, was er trotzdem abwirft.
Dat ist der Grund warum die alle wieder aufhören. Zumindest ist das der Hauptgrund meiner Meinung nach.
Ich habs doch selbst erlebt. Ziehe ich einem in 3 min 30 K Gold aus der Tasche und bin dann wech, kommt keine PN. Der nimmt höchstens nen Foto von mir und verbrennts unter Flüchen :D
Wenn ich aber einen aktiven über Stunden ganz normal angreif, kriecht der nen Puls von 180 und schreibt ne PN, weil du Ihm den Spaß am Spiel nimmst. Dat is die Wirklichkeit.
Deshalb helfen solche Karten gar nix.
Ich seh das halt so.
Und das alles hat nichts mit eiskalt und bewandert, berechnend zu tun. Bin ich ein Spieler der viel besuche bekommt, muss ich mir was überlegen die Kohle weg zu packen. Und der Drops is gelutscht.
Und gegen die Dauerbesuche, kannst du dich nicht wehren. Nur durch Diensten, off gehen. Nur dadurch ist noch keiner stärker geworden und die Glücksgefühle halten sich auch in Grenzen.
und schon wieder nix für ungut Samy :)
lg
wna

das Problem bei Zitaten aus dem Internet ist, das man nicht weiß ob sie wahr sind. Leonardo da Vinci

Samy Normel

SpammPaar 2014

  • »Samy Normel« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Juli 2018, 11:37

Wirklichkeit liegt, wie jede Form von Wahrheit, im Auge des Betrachters
und der verfälscht bekanntlich schon durch seine bloße Wahrnehmung das Ergebniss.

WNA, du würdest dann nurnoch wegen 30 Minuten eigenen Counter-hypnotisieren on-line kommen? Diese Gefahr habe ich wahrlich nicht geahnt!
Dann müssen wir das weiter begrenzen, um einer Suchtgefahr vorzubeugen, oder uns langsam an das kritische Level vortasten!

Wenn du aller 30 Kämpfe mal wieder bei 'neim Goldjungen vorbei schaust, ist das doch nicht wirklich Bashen
und wahrscheinlich brauchst du für 29 Kämpfe ohne MK auch mehr als 10 Minuten?

Wenn dem Angreifer die Beute ausreicht ... warum hört der dann auf?
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

Samy Normel

SpammPaar 2014

  • »Samy Normel« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. August 2018, 21:44

Es wäre eben wirklich was, wo der geschundene Spieler sich selbst helfen kann,
und man nicht rumdiskutieren muß, wieviel jetzt für den Durchschnittsspieler zumutbar ist
und auf wieviel Nichtnormspieler man gerne verzichten mag.

Wenn's dem Spieler reicht, haut er's rein und chillt für'n paar Minuten.
Ich seh es als nonverbale Kommunikation, die auf jedenfall funktioniert,
statt verbal zu beleidigen und darauf erst recht maltretiert zu werden.

Wenn die NPC's fein angepflockt bleiben und nicht anfangen willkürlich Spieler-Charakter zu meucheln,
könnte man es zulassen.
Aber es ist schon wieder so eine häßliche Halbherzigkeit.
Ich hätte schon gern, dass es auch für den der es auswählt, eine Motivation gibt darauf zu verzichten,
weil er sich damit einfach auch selber spürbar eingeschränkt.
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

  • »Imme« ist männlich

inGame Name & Server: Imme Barat

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. August 2018, 22:45

Ich seh es als nonverbale Kommunikation, die auf jedenfall funktioniert,
statt verbal zu beleidigen und darauf erst recht maltretiert zu werden.


Diese Wunschvorstellung wird kaum funktionieren, die Angreifer werden in anschließend als erkannten Feiglich wieder angreifen bis seine Karten alle sind. Ich gehe davon aus das diese Karten nicht umsonst in großen Mengen zugeteilt werden. Sind sie alle werden alle die, der Spieler meint ausgetrickst haben ihn auf ihrer ständigen Liste an erster Stelle haben und gnadenlos bekämpfen bzw. maltretieren. Somit hat er sich nur selbst geschadet.

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. B. Franklin

Bei allem, was man sagt, kommt es oftmals gar nicht darauf an, wie die Dinge sind, sondern darauf, was Böswillige daraus machen.
K. Adenauer



Samy Normel

SpammPaar 2014

  • »Samy Normel« ist der Autor dieses Themas

inGame Name & Server: GW2/BIBL

Gilde: Endgame-Problem

Beruf: Handleuchtmittelhalter

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. August 2018, 09:16

Es mag so engagierte "Feiglingmaltretierer" wie dich geben. ;)
Es mag dem "Feigling" völlig ausreichen mal den "Riegel" reinzuhauen und zu pausieren, um das erhitze Gemüt abzukühlen.
Vielleicht wird dem Angreifer auch nur bewußt, das er da einen Spieler-Charakter angreift, weil der Spieler sich wehrt.
Der eine mag das Katz und Maus Spiel, wie du meinst. Der Unterhaltungswert von sowas ist nicht zu unterschätzen!
Den anderen wird es ermüden, weil er aller paar Sekunden Erneut-Angreifen will und er wird sich jemand anderes suchen.
Alles ist Nichts. Nichts kann ohne das Andere sein. Mit dir macht Nichts Sinn!

Forenspieler 2018 - Mitspieler gesucht
Würfel

Ähnliche Themen