Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Juli 2019, 10:04

Konzept für geplante Anpassungen speziell für Neueinsteiger

Amazonen und Krieger,
nicht nur einmal wurde über den Schutz von neuen Spielern und über mögliche Hilfen für diese diskutiert. Die Meinungen waren sehr unterschiedlich und einen Königsweg zu finden ist sicherlich nicht einfach.
Wir haben uns in den einzelnen Diskussionen durchaus zurückgehalten, haben diese jedoch gespannt verfolgt. Nach einigen weiteren internen Besprechungen möchte ich euch nun ein Konzept zeigen, welches wir uns vorstellen können und möchte in den nächsten Wochen eure Meinungen dazu hören, um dann eine “finale” Version in die Umsetzungspipeline zu schieben und die Sache möglichst vor dem ersten braunen Blatt abgeschlossen zu haben.
Das Konzept besteht aus mehreren Blöcken und wird daher hier auch entsprechend unterteilt.

---------------------------------------------------------------------------

Block A: Änderungen bei der Registrierung

Neu registrierte Spieler erhalten:
1] 4 mal die Götterkarte “Svaldifari” (+200% Dienststundengold für 5 Tage)
2] 4 mal die Götterkarte “Tanngrisnir” ( Wegfall der Bankeinzahlkosten für 24 Stunden)
3] 50 Freie Attribute
4] Die Startskills werden von bisher jeweils 10 auf jeweils 100 angehoben
5] 500 Göttertaler
6] 1 Gutschein für 50% mehr Gold in Dienst und Quest für 4 Tage, haltbar für 2 Wochen
7] 1 Gutschein zur Reduzierung der Kampfwartezeit (KWZ Gutschein) für 4 Tage, haltbar für 2 Wochen

Begründung:

Wir denken, dass der Vorsprung, welcher in teilweise 10 Jahren erspielt wurde kaum noch aufholbar ist. Die Anhebung der Startskills und das Ausstatten mit Gutscheinen und Götterkarten stellt für keinen älteren Spieler auch nur ansatzweise einen Nachteil da, aber er hilft neuen Spielern sich gerade am Anfang schneller zu entwickeln. Wir nutzen damit die gleichen Vorgehensweisen wie andere Betreiber, zum Start einige Zeitvorteile zu geben, welche sich später verlieren.

---------------------------------------------------------------------------
Block B: Schutz zum Start
Neu registrierte Spieler erhalten einen besonderen Angriffsschutz, gestaffelt nach Zeit seit der Registrierung.
WK 1: max 25 an einem Tag vom selben Spieler
WK 2: 50
WK 3: 75
WK 4: 100
WK 5: 125
WK 6: 150
WK 7: 175
WK 8: 200

Neue Spieler sind damit erst 2 Monate nach Ihrer Registrierung am normalen maximalen Angriffslimit angekommen.
Diese Regelung greift nicht, wenn die Spieler in einem Krieg teilnehmen, oder wenn sie als inaktiv geführt werden. Hier gelten die gleichen Regeln wie für alle anderen Spieler.

Begründung:
Gerade am Anfang benötigen neue Spieler einen höheren Schutz vor Angriffen. Dies ist notwendig um sich mit den Gegebenheiten welche in Gondal herrschen - und welche nicht so üblich sind- vertraut zu machen und entsprechenden Anschluss in einer Gilde finden zu können. Den Spielern 2 Monate Zeit zu geben empfinden wir als ausreichend lang und gleichzeitig nicht zu lang, um diesen Zweck zu erfüllen.


---------------------------------------------------------------------------

Block C: Tutorial
Wir führen für neue Spieler ein interaktives Tutorial ein.
Dieses soll neue Spieler nach der Registrierung abholen und ihnen interaktiv die Möglichkeit geben das Spiel Stück für Stück kennen zu lernen. Dabei sollen sie nicht gezwungen sein, das Tutorial storisch zu bearbeiten, sondern jederzeit die Freiheit haben es gänzlich zu beenden, oder einzelne Schritte zu überspringen.
Zeitgleich soll das Tutorial immer wieder dann auftauchen, wenn sich eine neue Möglichkeit freischaltet. Also z.b. beim Erreichen von Level 11 die Abenteuerbücher.
Dies könnte dann auch für bereits ältere Spieler, welche das notwendige Level erreichen und bei vollständig neuen Featuren für alle Spieler genutzt werden.

Ebenso möchten wir versuchen das Tutorial an einigen Stellen mit kleinen Aufgaben zu spicken, welche dann entsprechende Belohnungen geben.
Beispielhaft könnte dies so aussehen:
“Damit du mit anderen Spielern mithalten kannst, solltest du deine Ausrüstung regelmäßig auf den neuesten Stand bringen. Der Kaufmann verkauft dir neue Ausrüstung, besuche ihn einmal und schau dich um.”
Aufgabe: “Öffne die Kaufmann Seite”
Belohnung: 5 GT



Begründung:

Lange Zeit haben wir uns mit einem Tutorial schwer getan. Es gibt bei fast jedem Spiel auf fast jeder Plattform ein solches. Zumeist sind sie nervig, langweilig, störend oder einfach unzureichend. Zu viel Text, zu wenig Text, zu simpel, zu schnell, zu langsam. Teilweise geben sie auch falsche oder überholte Informationen. Genau das, wollen wir nicht und doch ist uns bewusst, dass auch wir nicht das perfekte Tutorial schaffen werden.
Da Gondal in den letzten Jahren aber viele Feature hinzubekommen hat, welche fast alle auch sofort nach der Registrierung nutzbar sind, halten wir es nun doch für notwendig uns an einem Tutorial zu versuchen.

---------------------------------------------------------------------------
Block D: Mentorenprogramm (Idee)
Der Block D ist ausschließlich eine Idee, welche noch nicht soweit gereift ist, wie die anderen Blöcke, daher vorerst nur eine grobe Umschreibung von dem was wir uns vorstellen könnten. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Block zusammen mit den anderen (bzw. überhaupt) umgesetzt wird, hängt stark von eurem Feedback ab!

Das frühere Schüler-Lehrer Konzept haben sicherlich viele noch im Hinterkopf und damit auch wie wenig attraktiv dies war.
Wir möchten hier ein etwas anderes Konzept vorschlagen.

Erfahrene Spieler nehmen sich unerfahrenen Spielern für eine Zeitlang an und helfen Ihnen beim Verstehen des Spiels selbst, aber auch bei kleineren und größeren Auseinandersetzungen mit anderen Spielern. Quasi “die/der große Schwester/Bruder”.

So könnte man es z.b. erlauben, das neue Spieler für den Zeitraum X nach Ihrer Registrierung durch einen erfahrenen Spieler unterstützt und an diesen gekoppelt werden. Ähnlich wie bei den Partnergilden würden die Beiden ein Bündnis eingehen. Dieses würde sich nach dem entsprechenden Zeitraum auch wieder lösen.
Der neue Spieler könnte dann (für den entsprechenden Zeitraum) z.b. einen Teil der Skills des erfahrenen Spielers erhalten. Durch die Aktivität des erfahrenen Spielers könnte der neue Spieler auch andere Erleichterungen erhalten.
So könnte er z.b. einen Gutschein erhalten, wenn der erfahrene Spieler einen Gutschein erhält (Dungeon & Schatzkarte)
Der erfahrene Spieler sollte durchaus auch etwas von seiner Hilfe haben. So könnte er -in Abhängigkeit der Aktivität des neuen Spielers- prozentual mehr Ehre /Gildenehre gewinnen, oder beim Erreichen verschiedener Ziele feste -einmalige- Belohnungen.

Ziel ist hierbei jedoch ganz klar:
A) Der neue Spieler soll von der Stärke des erfahrenen Spielers profitieren
B) Der neue Spieler soll von der Erfahrung/ dem Wissen des erfahrenen Spielers profitieren
C) Es soll nicht zu einer Belohnungsflut für den den erfahrenen Spieler führen. Der altruistische Gedanke soll dort mehr im Vordergrund stehen




Ab wann man ein erfahrener Spieler ist, ist sicherlich streitbar. Es an einem Level festzumachen ist nicht sinnig, ebensowenig wie an einer gewissen Kampf- oder Questzahl alleine. Wir denken daher aktuell eher an eine Kopplung von Kämpfen & Ehre & Aktivität & den Faktor B, sind dort aber noch unentschlossen.

Wir würden uns daher freuen, wenn ihr uns eure Meinung dazu gebt. Ggf. lehnt ihr es ja sogar komplett ab?


---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------
Als Hinweis:

Ungern möchte ich hier in diesem Thread wieder die ewig gleichen Argumentation-Schleifen durchlaufen und würde daher darum bitten sich wirklich auf das wesentliche zu konzentrieren. Es geht hier um Erleichterungen für Neueinsteiger, nicht darum das bisherige Spielkonzept umzudrehen oder massive Eingriffe in die Spielgeschehen durchzuführen. Auch geht es hier nicht um Sitter und Highlevel, Basher, MKler, No-Mkler, etc. pp.


Verständnisfragen, kritisch Anmerkungen, Gegenvorschläge und Ergänzungen zu den verschiedenen Blöcken sind jedoch gern willkommen.

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Riya (03.07.2019), moishe (03.07.2019), Chief Joseph (03.07.2019), feuer.dragon (03.07.2019), Tecumapease (03.07.2019), Horsti (03.07.2019), tussijäger (04.07.2019), Farin (04.07.2019), Meriwa [KdD] (04.07.2019), Nivesensaisan (07.07.2019), Andymax (12.07.2019), TheGreatest (18.07.2019)

  • »Satanica66« ist männlich

inGame Name & Server: satanica66 Ferono

Gilde: Nez Perce

Wohnort: München

Beruf: selbstständiger Detektiv i.R.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Juli 2019, 14:02

Der neue Spieler könnte dann (für den entsprechenden Zeitraum) z.b. einen Teil der Skills des erfahrenen Spielers erhalten. Durch die Aktivität des erfahrenen Spielers könnte der neue Spieler auch andere Erleichterungen erhalten.

Und da kommt mein grosses Veto.

Warum sollte man Neulingen, neben der andersgenannten Vergünstigten auch Skills schenken, die Ich mir in 11 Jahren schwer erkauft und erkämpft habe.
Ausserdem gebe Ich zu bedenken, dass Ihr Euch damit schnell paar neue Skillmonster schaffen könnt. Die High-Gondalzocker sind hervorragend vernetzt und können sich damit schnell neue Superaccounts bauen, wenn Ihr von 130.000 Skills 10% an die neuen Acc gebt haben die nach Start 13.000 Skills und mischen unten alles auf, also das wäre dann wieder ein Skandal, den Ich mir gerne ersparen würde.
Sorry, aber das ist des Guten zuviel.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satanica66« (3. Juli 2019, 19:33)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nivesensaisan (07.07.2019)

3

Donnerstag, 4. Juli 2019, 07:31

Hallo Satanica,
vielen Dank für deinen Kommentar.
Dem neuen Spieler für einen gewissen Zeitraum einen Teil der Skills des erfahrenen Spielers zu geben ist lediglich eine Idee, die es zu diskutieren geht und ich verstehe an dieser Stelle durchaus deinen Einwand.

In der Vorarbeitungszeit haben wir uns von einen der Top-Spielern die Skills genauer angesehen. Bei 10% (die du jetzt in den Raum geworfen hast) kommen wir durchaus auf einige Skills.

Nimmt man hingegen nur 1%, so sind die Werte durchaus im Rahmen.

----
Speziell, wenn man betrachtet, dass dieser Skillbonus schnell verfliegt; durch Aktivität verdient werden sollte; in ähnlicher Höhe durch Götterkarten jederzeit erhältlich ist.
----
Es müssen aber auch garkeine Prozent sein, sondern z.b. aktivitätsabhängige Fixwerte. Als pures Beispiel: für jeweils 100 Kämpfe 1 Skillpunkt (und auch hier Zeitgebunden).
Wir können den gesamten Skillbereich aber auch gänzlich liegen lassen, die Frage die sich dann jedoch stellt lautet:
Wir erreichen wir dies?

Zitat

A) Der neue Spieler soll von der Stärke des erfahrenen Spielers profitieren

grüße entrichtend
tercen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tussijäger (12.07.2019), Farin (16.07.2019)

  • »Satanica66« ist männlich

inGame Name & Server: satanica66 Ferono

Gilde: Nez Perce

Wohnort: München

Beruf: selbstständiger Detektiv i.R.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Juli 2019, 09:03

Also von dem Gedanken, dass der neue Spieler von der Stärke des Mentors profitieren soll, solltet Ihr Euch verabschschieden. Dann wäre ein Spieler der einen Mentor mit 130.000 Skills einem neuen Spieler der einen Mentor mit nur 30.000 Skills hat zu deutlich überlegen, obwohl dieser in Mentorangelegenheiten vielleicht sogar besser für den Spieler ist.
Ich hoffe Ihr versteht, was Ich meine.
Dann gebt den Neulingen lieber gesamt zum Start lieber mehr Skills.
Und Ich meine wirklich Neulingen und Wiedereinsteigern, sonst schafft Ihr Euch halt noch ein paar Skillmonster, die in den unteren Level wüten, wie Wölfe unter einer Schafsherde ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satanica66« (4. Juli 2019, 09:08)


  • »Last Samurai« ist männlich

inGame Name & Server: Samurai ; Grotland

Gilde: Legend of Dragons

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Juli 2019, 21:04

Auch die LoD möchte sich gerne zu diesem Thema äußern.

Generell begrüßen wir Anpassungen, welche dazu führen, dass Neueinsteiger oder Wiederkehrer die Freude am Spiel erleben und der Gondal-Gemeinschaft lange Zeit erhalten bleiben. Hier vertreten wir jedoch die Meinung, dass die Anpassungen wirklich nur für die o.g. Zielgruppen gelten, Spieler , welche bereits seit Monaten spielen, dann feststellen, dass sie sich verskillt haben, den Rat erfahrener Spieler mit Füssen treten und erst dann lautstark nach Veränderungen schreien um eigennützig ihren Char zu schützen, für solche Spieler darf es keinen Schutz geben. Diesen Spielern sei angeraten den Account zu löschen und mit einem Neuanfang von den Änderungen zu profitieren.

Block A: Änderungen bei der Registrierung

Dieser Block kann unserer Meinung nach in allen 7 Punkten übernommen werden, auch wenn wir nicht glauben, dass dies Einfluss darauf hat, die Spieler zu halten.
Ein Neueinsteiger nimmt diese Änderungen vielleicht gar nicht wahr, nach der Registrierung stehen ihm diese schon von Beginn an zur Verfügung, er muss sie nicht erreichen, sie gehören für ihn zum Spiel. Erst deren Wegfall (wenn verbraucht) wird wahrscheinlich registriert werden, dann jedoch eher negativ. Hier wäre es eventuell sinnvoll die Spieler auf dieses Ziel vorzubereiten, es ihnen für eine bestimmte Leistung in Aussicht zu stellen (z.B eine gewisse Anzahl an Kämpfen, tägliches Einloggen etc.), s. d. dieser Bonus auch als etwas Lohnenswertes wahrgenommen wird.


Block B: Schutz zum Start

Ein guter Ansatz, wenn auch nicht ganz zu Ende gedacht. Ein Angriffsschutz von einzelnen Spielern zu beschränken ist den Namen kaum wert. 25 Angriffe pro Spieler sind bei 10 Angreifern auch 250 Angriffe pro Tag allein in der ersten Woche. Dies wirkt kaum dem Frustfaktor entgegen. Warum werden die Angriffe auf die Neuen nicht generell beschränkt, um diese zu schützen? Ein Zeitraum von 2 Monaten finden wir o.k, auch die Staffelung der verschiedenen Wochen und deren stetigen Anstieg begrüßen wir.

Block C: Tutorial

Lange überfällig, gerade für neue Spieler sind die Möglichkeiten ingame teilweise unübersichtlich. Hier sollte sich aber mit der Ausarbeitung Mühe gegeben werden, ein bloßer Verweis auf das Lexikon ist hier sicher nicht ausreichend. Auch die Einführung kleiner Belohnungen für das „Durchspielen“ des Tutorials ist sinnvoll.

Block D: Mentorenprogramm (Idee)

Eine Schüler/Lehrer-Funktion ist eine interessante Sache, jedoch müsste hier die „Gleichstellung“ aller Neuen sichergestellt werden. Dass ein Schüler daher einen Teil der Skills des Lehrers erhält ist wenig sinnvoll. Schüler von „Skillmonstern“ wären somit wieder im Vorteil. Jeder Schüler wäre nur daran interessiert einen möglichst starken Lehrer zu bekommen. Hier wäre es vielleicht besser auf die Erfahrung des Lehrers abzustellen. Diese Erfahrung z.B. an den gemachten Kämpfen des Lehrers festzumachen, halten wir auch für falsch. Wieder würden manche Schüler bevorzugt. Die Belohnungen für die Schüler sollten auch hier einheitlich sein.

Zudem stellt sich die Frage, wie die Schüler/Lehrer-Koppelung aussehen soll. Sucht sich ein Schüler einen Lehrer aus? Soll der Lehrer sich einen Schüler aussuchen? Wer ist als Lehrer überhaupt geeignet? Wer hat zudem Lust Lehrer zu sein? Vielleicht wäre eine zufällige Zuordnung vom System sinnvoll, der Schüler bekommt den Vorschlag eines Lehrers und auch der Lehrer wird über einen zufälligen Schüler informiert. Beiden müsste die Möglichkeit gegeben werden den Vorschlag auch abzulehnen.

Bei den Lehrervorschlägen sollte evtl. auf das Registierungsdatum abgestellt werden, ein Spieler, welcher z.B. seit 11 Jahren Gondal spielt, bringt sicherlich einiges an Erfahrung mit, auch wenn er nicht hunderte von Kämpfen am Tag macht.

edit moishe:
ein Hauch editiert .

Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Last Samurai« (4. Juli 2019, 21:35)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (04.07.2019), Kane (04.07.2019), Farin (04.07.2019), Chief Joseph (04.07.2019), Meriwa [KdD] (04.07.2019), Satanica66 (05.07.2019), Thor von Venja (05.07.2019), Nivesensaisan (07.07.2019)

6

Freitag, 5. Juli 2019, 18:23

Hallo,

ich finde die Ideen von Samurai bis auf die letzte ganz gut.

Die Mentorenidee halte ich für zu kompliziert...?
Als Beratungsfunktion ja, zum Vorteil für Werte eher nicht..

Ich wäre für was einfacheres, denn es gibt ja das Tutorial (mit Belohnungen wäre gut).
Für mich haben damals die beiden Gondal World Welten, sehr viel von dem Charme Gondals ausgemacht.
Es hat Spass gemacht, mit verknüpften Schülern, die dortigen Skills zu erarbeiten und nach Abschluss der Hauptaufgabe (Horde) mitzunehmen.
Diese Möglichekeit haben neue Spieler leider nicht mehr, da die Welten geschlossen wurden.
Hier könnte man doch über Aktivität eine Freischaltoption machen.
Für die Welten damals, brauchte man jeweils so ungefair 1 Jahr um alle Horden zu besiegen usw.
Man kann sich die Belohungen dieser Welten nach und nach freischalten und eventuell für die Freischaltung
selbst Horden erledigen und dann die Skills bekommen. Das wäre doch ein schöner Anreiz.
Insgesamt könnte man für die ersten Level auch die Errungenschaften ertwas anpassen.
Da war man mit Eifer dran den Titel Prinz zu erreichen.
Das wäre meine Idee.

liebe Grüsse
Grotland: Avalons Gilde der Elvaren
Speedwelt:
Gilde der Finsternis - In Memoriam: Imme


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (06.07.2019)

moishe

Super Moderator

  • »moishe« ist männlich

inGame Name & Server: moishe

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gute Laune Macher in der Gilde^^

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. Juli 2019, 19:10

Dann wäre ein Spieler der einen Mentor mit 130.000 Skills einem neuen Spieler der einen Mentor mit nur 30.000 Skills hat zu deutlich überlegen, obwohl dieser in Mentorangelegenheiten vielleicht sogar besser für den Spieler ist.
Ich hoffe Ihr versteht, was Ich meine.

Dass ein Schüler daher einen Teil der Skills des Lehrers erhält ist wenig sinnvoll. Schüler von „Skillmonstern“ wären somit wieder im Vorteil. Jeder Schüler wäre nur daran interessiert einen möglichst starken Lehrer zu bekommen.

Satanica und Samurai...danke, da sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht :blush
Ihr habt völlig recht. Selbst wenn die Skills nur kurzfristig sind, solange die Mentorenverbindung steht ist es ungerecht unterschiedliche Skills zu haben als Neuling. Danke für den Hinweis.
Wenn man also sagst generell soll jeder gleich behandelt werden. Soll der " Neue " Skills bekommen für die Zeit ? Ja / Nein ? und wenn ja, was würde den Angemessen sein ?
Werft doch alle mal ein paar Skillzahlen in den Raum .
Generell begrüßen wir Anpassungen, welche dazu führen, dass Neueinsteiger oder Wiederkehrer die Freude am Spiel erleben und der Gondal-Gemeinschaft lange Zeit erhalten bleiben

Wiederkehrer.... hier pendel ich persönlich wie ein Blatt im Wind.
Beispiel...wenn Andymax nach 2 Jahren wiederkommen würde, wäre er ein Wiederkehrer, aber immer noch ziemlich gut.
Andere wären nach 2 Jahren bestimmt unter Umständen darauf angewiesen, gerade am Anfang, dass man Ihnen unter die Arme greift.
Wie fangen wir das ein ?
Hat einer eine Idee ?
lg
moishe
Alles kommt zu dem der warten kann.



  • »Last Samurai« ist männlich

inGame Name & Server: Samurai ; Grotland

Gilde: Legend of Dragons

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. Juli 2019, 22:17

Fangen wir mit deiner letzten Frage an moische, das Problem bei den Wiederkehrern sehe ich eigentlich nicht. Natürlich wäre auch ein Andymax noch ziemlich gut, aber er war auch schon zu seinen aktiven Zeiten besser als andere. Hier würde nichts aus dem Verhältnis gerissen. Zudem wirft dich eine beispielsweise 2 jährige Abstinenz so weit zurück, dass du dir ganz schön den Rücken krumm machen musst um wieder zu deiner alten Stärke zu finden. Die Relation zwischen einem Andymax und einem weniger guten Rückkehrer bliebe somit die gleiche.

Bei der Frage der Skills für Schüler ist es halt wichtig, dass keine Ungleichbehandlung unter den Neueinsteigern stattfindet. Wenn einer, dann alle und damit ist diese Frage schon fast überflüssig. Ob jetzt alle mit 100 Skills oder alle mit 200 Skills starten ist doch im Grunde egal. Mir stellt sich eher die Frage wie ein Neueinsteiger durch die Mentorenfunktion profitieren soll, abgesehen davon, dass der Lehrer ihm Tipps zur Entwicklung seines Chars geben kann. Belohnungen für z.B. gemeinsam erreichte Ziele stellen wieder diejenigen besser, welche einen starken Lehrer haben.

Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chief Joseph (05.07.2019), feuer.dragon (06.07.2019), Andymax (12.07.2019)

Chief Joseph

Moderator

  • »Chief Joseph« ist männlich

Wohnort: zu Hause

Beruf: Chief der Nez Perce / Assuti

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. Juli 2019, 22:46

Ich sehe es ähnlich wie Samurai,
der Schüler mit dem "besten/erfahrendstem" Lehrer hat eh schon Vorteile.
(äääh, bin gerade ohne Mod-Fähnchen da)
Mit einem schlechteren Lehrer hab ich dann auch noch weniger skills, mit dem Gedanken kann ich mich auch nicht recht anfreunden.

Allerdings find ich es gut, das es eine Art "Paten" gibt

- Nez Perce - Assuti - eine Gilde -

Wenn man schnell vorankommen will, muss man allein gehen
Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen…



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (06.07.2019), Farin (16.07.2019)

  • »Satanica66« ist männlich

inGame Name & Server: satanica66 Ferono

Gilde: Nez Perce

Wohnort: München

Beruf: selbstständiger Detektiv i.R.

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Juli 2019, 08:59

Wiedereinsteiger sollte man vielleicht besser nach den Gesamtskills/Level einordnen, um Ihnen Boni zu gewähren.
Wie und ob das technisch machbar wäre, kann Ich aber nicht beurteilen, aber wäre wahrscheinlich für alle die fairste Methode.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satanica66« (6. Juli 2019, 10:00)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (11.07.2019)

11

Samstag, 6. Juli 2019, 12:46

Was die Frage nach den Wiederkehrern betrifft habt Ihr als Beispiel Andymax genannt..gut..ich kann nicht beurteilen wie gut oder wie schlecht er war oder ist.
Aber nehmen wir als Beispiel einen Wiederkehrer wie mich: Farin.
Ich habe über ein Jahr oder noch länger pausiert und ich weiss das ich nie all zu gut war aber auch nicht schlecht.. ich bin seit über einen Monat wieder aktiv mit allen
Risiken und Nebenwirkungten..
Soll man eine Wiederkehrer mit Boni oder Sonstigem helfen und wenn ja,

wie sollte das technisch möglich sein?
und wenn sich jemand wieder entschliesst hier wieder aktiv zu werden ist das ja allein seine Entscheidung.
Und was die Neueinsteiger in diesen Spiel betrifft könnte ich mir denken das die sich über kurz oder einer lang einer Gilde anschliessen und da ist wohl anzuehmen
das sie dann auch Hilfe und Ratschläge bekommen.
Die schon genannten Willkommensgeschenke sind sicherlich eine Hilfe.Aber wie sie sich dann entwickeln zeigt sich ja dann.
Das Mentorenprogramm wäre sicherlich eine gute Hilfe und daher zubegrüssen..Ich frage mich nur wie das technisch zuverwirklichen wäre...
Wer aufhört besser zu werden hat bereits aufgehört gut zu sein

TAURUS

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Farin« (6. Juli 2019, 13:05)


moishe

Super Moderator

  • »moishe« ist männlich

inGame Name & Server: moishe

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gute Laune Macher in der Gilde^^

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. Juli 2019, 12:56

Soll man eine Wiederkehrer mit Boni oder Sonstigem helfen und wenn ja,
wie sollte das technisch möglich sein?


Hier soll ja das Mentoren Programm greifen. Siehe Eingangsthread
Sprich du hast einen Mentor und profitierst von seiner Aktivitat und Ratschläge.
Über das technische müssen wir uns nicht viele Gedanken machen.
Über das Ausmaß der Hilfe , Skills usw. darüber muss man reden .
Du könntest ja mal aus deiner Erfahrung sagen, wo es klemmt . Was dir geholfen hätte ect.
lg moishe
Alles kommt zu dem der warten kann.



13

Samstag, 6. Juli 2019, 13:29

ich bin seit 2009 hier in Gondal .

Ich denke mein Char ist das Ergebniss typischer Anfängerfehler wie zum Beispiel: falsch geskillt und zu schnell gelevelt.
Jeder andere würde wahrscheinlcih wenn Er/Sie in dieser Situation wäre sofort seinen Char löschen und von vorne anfangen; will ich aber nicht.
So arbeite ich halt immer noch an den Fehlern die ich begangen habe.
Ich denke ein Mentorenprogramm hätte mir damals sehr geholfen und wenn sich das machen lässt wäre das eine grosse Hilfe..
Wer aufhört besser zu werden hat bereits aufgehört gut zu sein

TAURUS

Gilde: Ein Hoch auf Barat, Thur und Venja

Wohnort: Land der 1000 Berge

Beruf: ja

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Juli 2019, 11:40

Servus,


schön, dass Ihr den Faden nun weiter spinnt und einen Grundplan vorstellt.


Block A (Starthilfe): finde ich so iO., eine Starthilfe ohne eine Verzerrung der Bedingungen.


Block B (Angriffschutz): Gute Lösung mit der zeitlichen Staffelung. Für den ersten Tag würde ich noch eine Möglichkeit geben, dass der Neuling sich in Ruhe ausrüsten kann, ohne gleich das Gold, was er für den Kauf abgehoben hat, entwendet werden kann. Man kann das aber auch so regeln, dass, wenn er im Laufe des ersten Tages einen eigenen Angriff tätigt, diese Tagesfrist automatisch als abgelaufen gilt.


Block C (Tutorial): Eine gute Idee auch in Verbindung mit kleinen Aufgaben und Belohnungen, im Prinzip gab es das auch so bei GW2.


Block D (Mentor): Hier kann ich die Einwände von Satanica gut verstehen, ich bin da auch etwas skeptisch. Es sollte nicht so sein, dass ein Neuling von der alleinigen Aktivität und Stärke eines anderen Spielers direkt profitiert. Für Hilfe und Tipps, aber auch die Kommunikation wäre dieses System gut, auch wenn der Neuling noch nicht in einer Gilde ist. Wenn zB. ein gewisser Angriffsschutz für Neulinge installiert ist und dieser gleichzeitig von Angriffsserien seines Mentors profitiert, finde ich das etwas widersprüchlich. Da die Spielstärke und Aktivität der Mentoren unterschiedlich sind, käme u.U. zu einer Verzerrung zwischen den Neulingen, aber auch gegenüber den moderaten Spielern. Meiner Meinung nach wäre, wenn man ein Mentorensystem installieren werden soll, eine Alternative, Mentor und Zögling gemeinsame Aufgaben zu geben, die belohnt würden, die Hauptaktivität dabei sollte aber beim Neuling liegen (bzw. die Belohnung sollte von der Aktivität des Neulings abhängen). Dadurch käme es zu Kommunikation. Wenn man tatsächlich Attribute anteilig übertragen möchte, dann wäre es etwas entschärfend, diese nur für die Defensive (und auf Zeit) zu gewähren und diese sollten für alle Neulinge gleich sein oder von der eigenen Aktivität als Belohnung abhängig sein.
Mentoren könnten sich freiwillig zur Verfügung stellen, sollten aber aus unterschiedlichen Gilden kommen und dann vom interessierten Neuling ausgewählt werden können. Ob man hierbei Spieler, die mit erfahrenen Spielern ein IP-Sharing haben, nicht besser gesondert betrachtet, wäre sicher eine Überlegung wert (hier spreche ich aus einer kürzlich gemachten Erfahrung).


Insgesamt finde ich es gut, Neulingen einen Anschub geben zu wollen, auch in der Hoffnung, dass dieser Schutz nicht dazu missbraucht wird, aus der Deckung selbst Angriffsserien auf andere zu starten, aber ich bin da optimistisch.


Nach dieser Anschubhilfe, die die Neulinge, die diese vlt etwas motivieren kann, weiter zu machen und Erfahrungen zu sammeln, finden diese sich in Gondal wieder, wie es für alle ist, auch wenn sie sicher noch einen großen Rückstand haben werden (von einigen Extremspieler abgesehen). Dann wird es wichtig, dass die „Leichen“ nicht gelöscht werden, zum einen, damit schwächere Spieler Angriffsziele haben, zum anderen, damit aktive Spieler ein wenig durch diese Alternativziele geschont werden.


Aber selbstverständlich sind auch künftig alle Spieler selbst gefordert, vernünftig zu handeln.


Leider gibt es manche Vorkommnisse, die mich etwas zweifeln lassen. Auch überlegene Gilden, die von der anderen Gilde fast nicht mehr angegriffen werden können, sollten nicht versuchen, Macht auszuüben. Spieler von Gilden, die für Gold gerne oft angreifen, reagieren auf einen Angriff gereizt, bei dem sie Gold verlieren, ohne dass weitere Angriffe erfolgt sind (!) Spieler aus manchen Topgilden, die <1 Angriff am Tag erhalten, reagieren mit Drohungen.


Das sind dann die Blüten, die diese Einstiegshilfe natürlich nicht verhindern kann, es muss nicht alles geregelt werden, etwas Vernunft muss dann doch von den Spielern selbst kommen :)
Aber ein Großteil der Spieler verhält sich moderater & fairer, was mich wiederum hoffen lässt.


Viele Grüße
Nivesensaisan
Man kann Schönes im Forum schreiben und ingame völlig anders auftreten, man kann nach Kämpfen und Kriegen auf Augenhöhe rufen, aber wenn die, die viel Austeilen mal einen Bruchteil zurück bekommen, weil wenige Angriffspunkte da sind, ist das Theater groß. Es wird gedroht und beleidigt, Macht ausgeübt aus dem Schoße der überlegenen Gilde. Eine Utopie von Fairplay und vernünftigem Umgang.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tussijäger (07.07.2019), Satanica66 (07.07.2019), elfeb (07.07.2019), Farin (08.07.2019)

15

Montag, 8. Juli 2019, 08:11

Guten Morgen,
vielen Dank für eure Gedanken und Kommentare.

Block A:
Der Gedanke von Samurai, dass neue Spieler gewisse Startboni nicht als solche erkennen und man sie explizit drauf hinweisen sollte, ist gut und wird dankend aufgenommen.



Block B:
Die Idee den Angriffsschutz an das anzulehnen was wir bereits integriert haben kam uns aus 2erlei Gründen.
1) Es ist das System was bereits genutzt wird, alle alten Spieler kennen es und alle neuen Spieler gewöhnen sich sofort daran und stehen nicht nach 8 Wochen "Schonzeit" plötzlich vor dem Problem.

2) Begrenzt man die Angriffe Serverweit, so öffnet dies das Tor für gewisse Absprachen ("wir greifen uns morgens um 2 gegenseitig x mal an und dann brauchen wir beide den ganzen Tag nicht mehr auf Gold und Co zu achten"). Etwas, was wir selbstverständlich vermeiden möchten.


Die Idee ggf. am ersten Tag einen vollständigen Angriffsschutz einzufügen, bzw. bis zum ersten eigenen Kampf ist sicherlich einbaubar.
Block D:

Es war abzusehen, dass dieser Block das größte Diskussionspotential bietet, ich freue mich sehr darüber, dass ihr hier so aktiv dabei seid.

Die Idee, den Schüler -unter gewissen Voraussetzungen- zeitweise mit einem bestimmten Teil von Skills abhängig vom Mentor zu versehen, war als Steigerung des gegenseitigen Ehrgeizes angedacht. Wie ich nun in mehreren Posts lesen kann, gibt es dafür keinen Zuspruch. Der Fairness-Gedanke für die Neueinsteiger, unabhängig vom Mentor steht für euch hier im Vordergrund. Folglich: streichen wir dies aus dem Konzept :-)


Gekoppelte Aktivität ist sicherlich eine spannende Idee. Hier könnte ich mir z.b. folgendes Vorstellen:
" Macht in der Woche 200 Kämpfe".
->Der Schüler macht alle 200 = Beide erhalten +10 Stärke für x Tage
->Der Schüler macht 150 Kämpfe = Schüler bekommt +6 Stärke, Mentor bekommt +3 Stärke für x Tage
->Beide machen jeweils 100 Kämpfe = Schüler bekommt 4 Stärke, Mentor bekommt +2 Stärke für x Tage
->Der Lehrer macht alle 200 = Der Schüler bekommt +1 Stärke für x Tage, der Mentor bekommt nix

Je mehr also der Schüler macht, desto besser für Beide. Der Lehrer könnte aber "nachhelfen".

Wie genau man dies technisch regelt, damit der Mentor die Kämpfe nicht "aus versehen" macht, wäre später zu klären.



Wie sich die Kopplung darstellen soll, ist sicherlich auf den ersten Blick recht einfach.
Variante 1) Man gestaltet Ingame einen vollständigen Bereich. Ein "schwarzes Brett" für beide Seiten und entsprechende Anbieten/ Annehmen Knöpfe
Variante 2) Man verzichtet auf das "schwarze Brett" und bietet Ingame nur die Knöpfe im Profil. Die "Werbung" könnte dann z.b. im Forum passieren.

Beide Accounts werden dann als Freunde gekoppelt (kein gegenseitiges Angreifen) und für andere Spieler sichtbar gemacht.


Was einen Spieler zum guten Mentor macht ist ebenso streitbar. Die reine Registrierungszeit halte ich für ungünstig. Ich kann auch bereits seit 10 Jahren registriert sein, aber erst 5 Wochen effektiv gespielt haben.
Feste Fakten als Ausschlusskriterium festzulegen halte ich für nahezu unmöglich. Man kann jedoch den kleinsten gemeinsamen Nenner nehmen: Der Mentor muss mind. 1 Jahr registriert sein.

Dieses fehlen von harten Faktoren sprich eher für Variante 2,a sl für Variante 1 in der Werbung.

------------------

Die Errungenschaften in den unteren Bereichen anzupassen haben wir bisher immer vermieden. Wir könnten dies durchaus machen, jedoch ohne die Option der Nachbuchung für Spieler die die bisherigen Errungenschaften bereits erreicht haben.

Eine erneute Ankopplung an Gondalworld wird es nicht geben.




Ich freue mich auf weitere Meinungen. :)
grüße entrichtend
tercen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Farin (08.07.2019)

inGame Name & Server: Perigrim, Barat

Gilde: Pandoras

  • Nachricht senden

16

Montag, 8. Juli 2019, 08:53

Ich glaube zu Punkt A-C ist alles gesagt. Außer vielleicht, dass ich einen Komplettschutz bis zum ersten eigenen Kampf irgendwie sinnlos finde in einem Kampfspiel. Vermutlich wurde er erste Kampf dann schon getätigt bevor man überhaupt mitbekommt, dass man dadurch einen Schutz verliert.

Aber konzentrieren wir uns mal au den interessanten Punkt D:
Zunächst ein paar allgemeine Dinge unabhängig von möglichen Vergünstigungen.

Natürlich sollte es freiwillig sein ob ich mit einen Mentor nehme oder nicht. Nicht jeder möchte das vermutlich und ein Zwang wäre kontraproduktiv.

Im Profil sollte die Lehrer - Schüler Verbindung sichtbar sein.

Hilfreich fände ich auch, wenn Schüler und Lehrer eine Art Chat zur Verfügung hätten, da man dort Gespräche einfach deutlich besser verfolgen kann als in PN's wo man immer nur eine Nachricht sieht und dann immer hin und herspringen muss wenn man den Verlauf noch einmal nachvollziehen möchte.


Kommen wir dann mal zu den Vergünstigungen durch den Lehrer.

Skills habt ihr gestrichen, muss ich also nichts mehr zu sagen. :D

Gekoppelte Aktivität klingt interessant, vor allem auch, wenn eine höhere Aktivität des Schülers mehr Bonus bringt.

Zwei andere Unterstützungsmöglichkeiten sind mir noch eingefallen.

1. Der Schüler profitiert von den aktivierten Gutscheinen des Lehrers.
Auch hier gibt es natürlich große Unterschiede zwischen den Spielern und um die Shcüler da gleich zu behandeln könnte ein Schüler sich von den aktiven Gutscheinen des Lehrers EINEN aussuchen und auch für sich nutzen.
Dann ist es egal, wie viele Gutscheine der Lehrer am Start hat, der Schüler kann einen nutzen.
Ein kleines Ungleichgewicht gibt es dann immer noch, da sehr aktive oder MK Spieler sicherlich mehr Gutscheine laufen haben als nicht so aktive Spieler.

2. Der Schüler profitiert von den gefundenen Fleischbrocken und Schmucksteinen des Lehrers. Auch hier müsste man eine Obergrenze einführen, damit nicht ein Schüler 100 FB vom Lehrer bekommt und einer nur 2.
Also z.B. maximal 10 Fleischbrocken und 2 Schmucksteine am Tag.


moishe

Super Moderator

  • »moishe« ist männlich

inGame Name & Server: moishe

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gute Laune Macher in der Gilde^^

  • Nachricht senden

17

Montag, 8. Juli 2019, 11:27

zu der Mentorensache, hätte ich auch mal eine Idee bei zusteuern.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig das ist in Schriftform und Screens, einem Neuling zu erklären wie man Talente einstellt, verschiedene Kombis bei den Talenten. Mit GT Talentkarte , wann was wo hilfreich ist usw. Klar ist das für einen Level Einser bei Talenten noch nicht so spannend, aber er sieht schon mal was. Kann sich das aufschreiben. Bekommt einfach schon mal ein Gefühl was alles geht und beschäftigt sich mit.
Das gleiche bei den Bestien. Schmucksteine, Fertigkeiten, usw.
Ich würde das als extrem hilfreich erachten, wenn der Mentor und der Schüler sich bei dem anderen anschauen könnte.
Visualisieren ist immer einfacher.
15 Screens zu machen um alle Eventualitäten darzustellen würde wegfallen.
Aber ganz klar...nur gucken, nicht anfassen. Also keine gegenseitige Einstellungen machen können :D
wie seht Ihr das ?
Und um das noch klarzustellen.
Der Novize soll nur festgelegte ausgesuchte Seiten sehen können. Nicht die Charseite , nicht die Bankseite.
So weit sollte die Freundschaft nicht gehen :)
lg
moishe
Alles kommt zu dem der warten kann.



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (08.07.2019), Farin (08.07.2019)

  • »Darkmaster« ist männlich

inGame Name & Server: Grotland: Darkmaster

Gilde: LoD

Wohnort: Tornesch

  • Nachricht senden

18

Montag, 8. Juli 2019, 20:39

Gekoppelte Aktivität ist sicherlich eine spannende Idee. Hier könnte ich mir z.b. folgendes Vorstellen:
" Macht in der Woche 200 Kämpfe".
->Der Schüler macht alle 200 = Beide erhalten +10 Stärke für x Tage
->Der Schüler macht 150 Kämpfe = Schüler bekommt +6 Stärke, Mentor bekommt +3 Stärke für x Tage
->Beide machen jeweils 100 Kämpfe = Schüler bekommt 4 Stärke, Mentor bekommt +2 Stärke für x Tage
->Der Lehrer macht alle 200 = Der Schüler bekommt +1 Stärke für x Tage, der Mentor bekommt nix

Je mehr also der Schüler macht, desto besser für Beide. Der Lehrer könnte aber "nachhelfen".

Wie genau man dies technisch regelt, damit der Mentor die Kämpfe nicht "aus versehen" macht, wäre später zu klären.

hier könnte man das doch einfach so machen:

am ende der woche guckt das system wieviele kämpfe der schüler gemacht hat. hat der schüler über 200 kämpfe gemacht greift der 1. punkt .. hat er weniger gemacht, wird mit den kämpfen des lehrers auf 200 aufgefüllt (sofern der lehrer genug kämpfe zum auffüllen gemacht hat)

hier könnte man dann evlt auch noch stufen einbauen (schüler + lehrer nur 100 kämpfe = 2 stärke für schüler und 1 stärke für lehrer), falls beide zusammen nicht die 200 kämpfe erreichen. (z.b. schüler nicht der aktivste und lehrer hat grad urlaub oder so xD )

die idee mit einem schüler-lehrer chat ingame finde ich auch sehr gut .. vereinfacht das erklären etc wahrscheinlich deutlich, besonders im zusammenhang mit moishes idee des bestimmte seiten angucken können (talente etc)

im zusammenhang mit den kämpfen pro woche könnte man sowas ähnliches ja auch bei q´s machen .. ihr habt doch so gerne anreize zum lvln :swarsnicht:
Char: Darkmaster (Level 1)

Welt: Grotland

ID: 950762



meine Stats


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (09.07.2019), moishe (09.07.2019)

  • »Satanica66« ist männlich

inGame Name & Server: satanica66 Ferono

Gilde: Nez Perce

Wohnort: München

Beruf: selbstständiger Detektiv i.R.

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Juli 2019, 10:59

Guten Morgen,
vielen Dank für eure Gedanken und Kommentare.
Block A:
Der Gedanke von Samurai, dass neue Spieler gewisse Startboni nicht als solche erkennen und man sie explizit drauf hinweisen sollte, ist gut und wird dankend aufgenommen.

Die Idee ggf. am ersten Tag einen vollständigen Angriffsschutz einzufügen, bzw. bis zum ersten eigenen Kampf ist sicherlich einbaubar.
Block D:

Würde das zeitlich besser für den ersten Tag fest machen. Wenn Ihr das bis zum ersten Kampf macht, machen sich manche Schlaumeier Quester mit lebenslangen Angriffsschutz :D

moishe

Super Moderator

  • »moishe« ist männlich

inGame Name & Server: moishe

Gilde: Shadow Angels of Gondal

Wohnort: Burg Shadow

Beruf: Gute Laune Macher in der Gilde^^

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Juli 2019, 11:11

das lässt sich leicht einfangen Satanica.
Quest wird wie ein Kampf gezählt.
Oder xxx Quest und Angriffsschutz fällt weg.
Oder bei dem ersten Level Up.

Da gibt es reichlich Stellschrauben, das dies nicht passiert ;)
Alles kommt zu dem der warten kann.



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuer.dragon (09.07.2019), Farin (10.07.2019)

Ähnliche Themen