Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gondal.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Über mich

  • Woddel ist ein Krieger auf ganzer Linie. Er liebt den Zweikampf und das Duell auf Augenhöhe. Allerdings ist er ein typischer Zwerg: er kann dem gelben Edelmetall nicht widerstehen. Und auch blaue Kristalle hat er gerne in der Tasche. Wenn er durch Gondal spaziert, hat er immer frische Birnen im Rucksack, so dass er jederzeit seiner Vorliebe für Birnen frönen kann.

    Chronik:
    Der Zwerg ist schon viel herumgekommen in Ferono dafür, dass er Wechsel bei Gilden ungern vollzieht.
    Zu einem Krieger geworden ist Woddel in der Gilde „Killing me Softly“ (KMS) unter Moe's Führung. Nachdem sich die zwei Allianzen the Dark Empire (tDE) und Rambling Light Alliance (RLA) aufgelöst und letztlich sich die Gildengeschwister der KMS im ganzen Land verstreut haben, hat Woddel Unterschlupf und ein Zuhause bei der Legend of Dragons (LoD) gefunden. Dort hatte er später die Ehre das Drachenheer als Herold auf den Fehdenhügeln zu vertreten.
    Eines Tages ist der Zwerg zu der Gilde Trick or Treat (ToT) gewechselt, die dann leider zwischen die Fronten einer Fehde zweier großer Gilden geraten ist. Eine kurze und schwere Zeit!
    Die Spartiaten gaben dem Zwergen Woddel daraufhin in ihrem Palast ein neues Heim und dort war er lange glücklich und führte als Herold neben dem König Pegasus die Phalanx der Days of Thunder (DoT) oft auf die Fehdenhügel Feronos. Obwohl Woddel die Marmorhallen immer wieder gerne besucht hatte, wurde ihm eines Tages plötzlich der Zutritt verwehrt.
    Irgendwann war Woddel erneut heimatlos und wurde zu den Kaltblütigen Killern (KK) eingeladen. Erfreut traf er dort viele ehemalige Drachen der LoD (die sich zu dieser Zeit aufgelöst hatte) und nachdem sich die Drachenarmee den Weg der Gildenränge nach oben gekämpft hatte, wurden die Kaltblütigen Killer zur neuen/alten Legend of Dragons.
    Dort kämpfte er nun tapfer an der Seite der Drachen. Glücklich ging Woddel seiner Arbeit als Herold nach und obwohl es nicht immer einfach war ein Teil dieser Gilde zu sein, stand er loyal und mehr als zufrieden an ihrer Seite. Denn Zusammenhalt und Zusammenarbeit wird bei der Legend of Dragons groß geschrieben und sie haben einen warmherzigen und alles zusammenhaltenden Gildenmeister mit Harald Dragon an ihrer Spitze.

    Der Zwerg wurde älter und die Lust auf Kampf, Blut und Verderben gab dem Zwergen nicht mehr das, was es einst war. So verließ er die kampfeswütigen Drachen und kehrte in ruhige Gefilde der My Home Sweet Home ein.

    Doch dort hielt es ihn nicht lange. Nach einer Erholungspause durchströmten ihn neue Energien und er beschloss auf Reisen zu gehen und andere Gilden und deren Führungsstile kennenzulernen und Freunde auch in ehemaligen Feindesgilden zu besuchen. Woddel fand sich in vielen Gilden wieder und genoss ein halbes Jahr die Rundreise durch Feronos Gildenlandschaft. Durch unterschiedliche Vorkommnisse -nicht zuletzt der zeitweiligen Zugehörigkeit von zum Teil Erzfeinden der LoD- verschlechterte sich das Verhältnis des Zwergenkriegers mehr und mehr mit dem Drachenmeister und ehemaligen Freund und auch einigen früheren Gildengeschwistern. Das bestärkte den Kleinwüchsigen darin, nicht zurück in die, mit der Legend of Dragons stark verbundenen, My Home Sweet Home zurückzukehren. Und als Woddel wieder das Bedürfnis spürte sich einer Gilde als Mitglied und nicht als Gast anzuschließen, schaute er sich sogar bei ehemaligen Feinde um und wählte die Gilde, bei der sein Spaßfaktor am größten war. So landete er bei der Oxymora, einem Versuch der Gildenfusion zwischen DSA und Renaissance. Doch leider scheiterte die Zusammenführung und Woddel entschloss sich den Kriegern der Renaissance in deren Heimat zu folgen.

    Nun ist er ein Mitglied in der Renaissance, dem ehemaligen Hort der Schotten und der Revoluzzer.



    Am 01.01.2014 ist Woddel aus dem Dienst des aktiven Kriegers ausgestiegen.


    Geschichte:

    Als Woddel bei der ToT war, haben Dragonharts und DynamiteTom eine besondere Verbindung zwischen dem Zwergen und einem weißen Drachen festgestellt. So kam Zalasâr in Woddels Leben und ist nun sein ständiger Begleiter. Die Beiden kommunizieren telepathisch miteinander und sind verbunden im Geist. Dieses Band reicht jedoch viel tiefer, so dass Gefühle und und sogar Bilder übertragen werden. Selbst körperlich teilen Drache und Zwerg ihren Schmerz und ihre Freude.

    Oft überfliegt Zalasâr mit Woddel auf seinem Rücken die Weiten Feronos und eines Tages entdeckte der Zwerg einen Ort, an dem er sich immer zurückziehen kann: eine verlassene Zwergenfeste! Sie liegt an einem ungleich schwer erreichbaren Ort inmitten eines Gebirges: Woddels Refugium wurde dort errichtet. Eine liebe Freundin hat ihm als Begrüßungsgeschenk eine Bordeauxdogge an die Hand gegeben. Mittlerweile ist Woddels Goldspürhund Mammon ausgewachsen und ein treuer Begleiter.
    Wie Woddel zu seinem Ziehsohn Gothic-Drachen kam.

    Zitat

    Es ist des Zwergen Eigenart, dass er die Frauen mag behaart *hihi*


    Woddel: Handlung .... Sprache .... Gedanken
    Zalasâr: Handlung ..... Sprache

besuche die Klönschnack-Bank .. viele (ehemalige) Spieler standen Rede und Antwort

Persönliche Informationen

Beiträge (4 592)